mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik KFZ Kabel 35mm² verlängern


Autor: Anka B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frage: Wie verlängert man am besten ein 35mm² KFZ Kabel ? Verlöten 
gefällt mir nicht und Lüsterklemmen sind bei dieser Kabelgröße auch 
nicht besonders cool. Gibt es solche Ringe, die man drüberstülpt und 
verpressen kann? Ähnlich wie ein Kabelschuh, aber nur als Hülse.

Autor: Roland P. (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Anka B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Supi
genau sowas habe ich gesucht :-)
danke

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Aber unbedingt mit der entsprechenden Crimpzange verpressen und nicht 
mit dem Schraubstock, o.ä.

Autor: Random .. (thorstendb) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Sollte man das 35mm² nicht lieber neu legen? Falls das Kabel zum Audio 
Verstärker geht, lieber in einem Stück neu verlegen. Und eine Sicherung 
in kurzem Abstand zur Batterie.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Random .. schrieb:
> Falls das Kabel zum Audio Verstärker geht,

Ist es sowieso egal, tut's auch Klingelleitung.

Aber der Audiophilenfraktion kann man ja jeden Kram unterschieben, siehe 
Lautsprecherkabel oder Netzkabel.

Autor: Anka B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit der Crimpzange verpressen...ja, klar.

Random .. schrieb:
> Sollte man das 35mm² nicht lieber neu legen? Falls das Kabel zum Audio
> Verstärker geht, lieber in einem Stück neu verlegen. Und eine Sicherung
> in kurzem Abstand zur Batterie.
"Neu verlegen" liest man an vielen Stellen. Ich sehe den Sinn nicht. 
Dünne Kabel verlegt man auch  nicht neu. Bei dicken Kabeln muss das 
Material eben stabiler sein, der Rest ist dasselbe.

Der BOSCH-Dienst hier vor Ort verlötet solche Kabel übrigens, und dann 
Schweißband (kein Isolierband!). Muss aber Gaslöte sein. Elektrisch geht 
das nicht mehr

Autor: stift (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Käse.

Spannungsabfall kennst du aber?
Bei 2m Kabel von der Batterie zum Verstärker (der sagen wir mal 
impulsweise bei Bassschlägen 50A zieht, fallen in 0,8 mm² 74% ab. Das 
hört man, audiophil hin oder her.
Zumal 2m Kabel von der Batterie zum Verstärker schwierig sein dürfte.

Autor: Boris O. (bohnsorg) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anka B. schrieb:
> Muss aber Gaslöte sein. Elektrisch geht
> das nicht mehr

Mit einem 300W-Lötkolben geht das sicher. Damit verlöte ich sogar 
massive Kupferbänder von 3mm Dicke. Gaslöten finde ich deutlich 
anspruchsvoller, zumal man nicht nur die Isolierung des Kabels schonen 
möchte, sondern wohl oder übel im Innenraum eines KFZ rumfackelt – das 
Kabel soll verlängert werden.

Autor: Boris O. (bohnsorg) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stift schrieb:
> MaWin schrieb:
>> Käse.
>
> Spannungsabfall kennst du aber?
> Bei 2m Kabel von der Batterie zum Verstärker (der sagen wir mal
> impulsweise bei Bassschlägen 50A zieht, fallen in 0,8 mm² 74% ab. Das
> hört man, audiophil hin oder her.
> Zumal 2m Kabel von der Batterie zum Verstärker schwierig sein dürfte.

…die Erwärmung nicht zu vergessen, der Abfall ist ja nicht einfach weg. 
Aber ist Freitag und eine Antwort vom Profi.

Autor: Mechanoiker (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Ist es sowieso egal, tut's auch Klingelleitung.

"(LOL)" vergessen.

Wer würde da Klingeldraht verlegen? Kein Mensch, auch
nicht "MaWin". Ist euer Sarkasmusdetektor kaputt?  ;-)

Natürlich könnte man - falls gut zugänglich - ein Kabel
auch neu verlegen. Aber zumeist ist das gar nicht wirklich
notwendig. Solche Verbinder erhöhen zwar den Widerstand,
aber nicht wirklich signifikant.

Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Random .. schrieb:
> Falls das Kabel zum Audio
> Verstärker geht, lieber in einem Stück neu verlegen.

Zu teuer bei dem hoffentlich verwendeten Goldkabel. Man muss das Kabel 
aufspleissen und jeden Einzeldraht mit Goldstoßverbinder verpressen.
Zur Not tun es auch Silberverbinder-hartvergoldet.
Ach ja und bloß NIEMALS links gedrilltes Kabel mit rechtsgedrilltem 
verlängern!

stift schrieb:
> bei Bassschlägen 50A zieht

Das sind dann die Autos in denen bei jedem Bassschlag die komplette 
Heckklappe eine halbe Sekunde nachscheppert

SCNR

Autor: Random .. (thorstendb) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Unterschied zwischen z.B. 16mm² und 35mm² "merkt" man gut, vor 
allem, wenn man keinen PowerCap am Amp hat :-)
Aus dem Alter, wo die Anlage den Wert des Fahrzeugs übersteigt bin ich 
aber raus *grins+

Allerdings war ich einer der wenigen mit einer wirklich gut und vor 
allem sauber klingenden Anlage. Rundherum (4x) Visaton Hochtöner und 
Mitten, guter Sub im Kofferraum (keine Knallrolle), zum Abgleich ein 
umgebauter 2x 10 Ch. Equalizer.
Wenn mir die Kumpels stolz ihren Rechteck-/Clippinggenerator 
präsentierten hab ich immer reissaus genommen :-)

: Bearbeitet durch User
Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Random .. schrieb:
> Den Unterschied zwischen z.B. 16mm² und 35mm² "merkt" man gut

Youtube-Video "Herbert Grönemeyer - Musik nur, wenn sie laut ist"

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stift schrieb:
> MaWin schrieb:
>> Käse.

Falsch. Ich schrieb keinen Käse.

> Spannungsabfall kennst du aber?
> Bei 2m Kabel von der Batterie zum Verstärker (der sagen wir mal
> impulsweise bei Bassschlägen 50A zieht, fallen in 0,8 mm² 74% ab. Das
> hört man, audiophil hin oder her.
> Zumal 2m Kabel von der Batterie zum Verstärker schwierig sein dürfte.

Kindchen, damit 50A fliessen müsste der Verstärker 600 reale Watt an den 
Lautsprecher schicken.

Was soll denn dann auf deer Endstufe draufstehen 60000 Watt ?

KFZ Endstufen sind eigeentlich immer mit p.m.p.o Listungsangaben 
beworben und bringen niemals die aufgedruckte Leistung.

Und bei den realen 6 Watt einer 600 Watt beschrifteten Anlage (Beispiel: 
6600 Watt aufgedruckt bei real 6 x 20 Wrms aus 3 TDA7377 im Auna 
Silverhammer) reichen 0.8mm2 Klingelleitung locker.

Schon mit 25 realen Watt wäre ein KFZ Inneenraum ohrenschädigend laut 
versorgt.

Autor: oHara (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Schon mit 25 realen Watt wäre ein KFZ Inneenraum ohrenschädigend laut
> versorgt.

Der Nachbar hat eine Anlage, die will 380V Drehstrom. Sonst läuft sie 
nicht. Musik geht  also nur, wenn Auto steht, und rote Dose in der Nähe 
ist. Aber teueeeeeeeeer war die ... ;)

Autor: ACDC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Random .. schrieb:
> Allerdings war ich einer der wenigen mit einer wirklich gut und vor
> allem sauber klingenden Anlage. Rundherum (4x) Visaton Hochtöner und
> Mitten, guter Sub im Kofferraum (keine Knallrolle), zum Abgleich ein
> umgebauter 2x 10 Ch. Equalizer.

keine Laufzeitkorrektur?

Autor: ACDC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Kindchen, damit 50A fliessen müsste der Verstärker 600 reale Watt an den
> Lautsprecher schicken.

Das schafft schon einen Mittelklassenendstufe.
Bei einer Analogendstufe sind es nur 300 Watt, wo man schon 50A bei 12V 
braucht.

Ich hab eine Substufe hier liegen, die ich nicht mehr brauche. Die macht 
1013Watt an 2 Ohm.
100A muss es schon sein, damit die nicht wegen Unterspannung abschaltet.

https://www.amp-performance.de/365-Impulse-SD-1200.html

Wenn du willst, kannste ja mal ausprobieren.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ohne Netzpower geht nix

Autor: Frank G. (frank_g53)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit sowas geht es auch:
Ebay-Artikel Nr. 192182313607

Oder wenn man den Saft auch noch woanders braucht:
Ebay-Artikel Nr. 323124438316

Autor: Mechanoiker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte da mal eine reine Subwoofer-Endstufe. Die hatte weder nur 4 
Watt, noch war auf der Verpackung (ungerechtfertigterweise) 40000W 
gestanden - sondern die brachte tatsächlich 400W an 4 Ohm, Abzusichern 
3x25A laut Anleitung.

(Es gibt sie also, diese ominösen "wahren Stromfresser". Bloß diente 
der bei mir als richtiger Subwoofer, und nicht, um Scheiben 
rauszudrücken. Im Auto läuft zwar vieles anders, als in Räumen... aber 
trotzdem braucht man für echten Tiefgang einfach große Werte für (Hub x 
Fläche).)

Peakströme am Speaker sind auch nicht gleich Spitzenstromaufnahme der 
Endstufe - hat diese einen Boost davor, wird letztere nämlich deutlich 
höher, so daß 3x20A vielleicht schon noch passen würden, aber wirklich 
3x25A besser sind.

(Hierbei hätte man wohl flinke Sicherungen verwenden können, da man 
diese Werte im Betrieb tatsächlich nicht erreichen sollte... waren 
damals nicht aufzutreiben gewesen.)-:

ACDC schrieb:
> Wenn du willst, kannste ja mal ausprobieren.

Ich würde die gerne ausprobieren.

Man muß übrigens kein Irrer sein, um einen halbwegs passablen Woofer im 
Auto haben zu wollen. Schrecklich sind aber die Leutchen, die dann 
ständig so aufdrehen, als hänge ihr Leben davon ab, daß möglichst viele 
in der Stadt die Songs / Tracks erkennen. Pure Spinner, die weder Logik 
(eigenes Gehör) noch Rücksicht (anderer Leute Ruhe oder gar Schlaf) 
kennen. Und die machen teils weiter, bis sie (falls denn) ein Weib 
finden, das ihnen schlußendlich in die Realitätspantoffeln hilft.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mechanoiker schrieb:
> aber
> trotzdem braucht man für echten Tiefgang einfach große Werte für (Hub x
> Fläche).)

die meisten sind aber falsch eingebaut, sie müssen nach hinten drücken 
um den Wagen zu "beschleunigen" ;)

: Bearbeitet durch User
Autor: Mechanoiker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> die meisten sind aber falsch eingebaut, sie müssen nach hinten drücken
> um den Wagen zu "beschleunigen" ;)

Nein, das ist ein weitverbreiteter Irrtum. Man braucht einen 
Nachbrenner, gespeist von einem Rohr mit Y-Teilung (alles im 
Unterboden), führend zu beiden Sitzflächen. Die Woofer gehören in die 
Rückenlehnen, um die Gedärme zu massieren. Allein das ist effektiv 
hierzu...

Autor: Mechanoiker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist natürlich völliger Quark auf dem Bild, bestimmt geht's da nur um 
Dezibel, und NULL um Klang. Für Klang gehört/en ein/zwei Woofer 
hinter/unter den/die Hörer. Auf dem Bild, das ist ein Alptraum, sonst 
nichts.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mechanoiker schrieb:
> Auf dem Bild, das ist ein Alptraum, sonst
> nichts.

weiss ich doch, aber ich war auch mal jung, heute schätze ich mehr die 
Ruhe,

zumal mir ein Unfall auch die Gefährlichkeit gezeigt hatte, ein 
Jungmensch hatte das Martinshorn nicht gehört und war dann doch 
überrascht das gebremst wurde vor ihm, leider schlug er bei mir hinten 
ein, er konnte mangels Martinshorn hören nicht schnell genug reagieren.

: Bearbeitet durch User
Autor: Mechanoiker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der/die Woofer im Auto soll/en im Grunde den gleichen Zweck erfüllen, 
wie der/die daheim: Daß der Bereich unterhalb der Schallortung 
übernommen wird, um das Stereo- oder auch Surround-tragende System klein 
und leicht verstaubar zu machen.

Das ermöglicht einen Sound, ganz ähnlich gut, als hätte man zwei größere 
3-Wege Speaker vor sich - was platzmäßig real nicht geht.

Aus dem Auto ein Schallmonster zu machen, ist eine völlig andere Welt 
(und nicht meine - war es nie). Ich will nur, daß alle hörbaren Töne 
einer Quelle auch tatsächlich unverfälscht ankommen. Für tiefste Töne 
ist ein "schwerer" Subwoofer dazu bestens geeignet, häufig genug sogar 
richtig nötig.

Ich schrieb das nur, weil bei "Auto ... Subwoofer ... hunderte Watt oder 
mehr" immer gleich die Disco-Bumm-Bumm-Stadtrundfahrer und 
dB-Drag-Race-Anspielungen kommen, obwohl ein anständiger Woofer (und 
auch Fronts mit mehr als nur den von MaWin erwähnten 5W) damit noch 
längst, längst überhaupt nichts zu tun haben muß/müssen.

Joachim B. schrieb:
> zumal mir ein Unfall auch die Gefährlichkeit gezeigt hatte...

Das ist natürlich traurig, was soll man sonst sagen.

Solltest Du mich in dieser Gefahr sehen, kann ich Dich aber beruhigen.

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stift schrieb:
> Bei 2m Kabel von der Batterie zum Verstärker (der sagen wir mal
> impulsweise bei Bassschlägen 50A zieht, fallen in 0,8 mm² 74% ab.

Wenn Die Ferien vorbei sind, passt Du im Rechenunterricht etwas mehr 
auf!

1m 0,8 mm² hat 22 mOhm, bei wirksamen 4 Metern und 50 Ampere fallen dann 
??? Volt ab entsprechend 74% von was?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
ACDC schrieb:
> Wenn du willst, kannste ja mal ausprobieren.

Besser nicht.
Das verbaute Ausgangsrelais macht 5A bei 30V.
Ein Ding passt also nicht zu den anderen.

Autor: 2 Cent (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Schon mit 25 realen Watt wäre ein KFZ Inneenraum ohrenschädigend laut
> versorgt.

25 reale Watt sind fuer Tiefbass aber etwas wenig. Speziell im 
Spogomikea(*1) mit seinen winzigen Boxengroessen (=schlechter 
Wirkungsgrad)



*1-siehe:
https://www.heise.de/ct/Redaktion/cm/cmjokes.html
Gegenmassnahmen siehe:
https://www.heise.de/ct/Redaktion/cm/Thumpmobile_Zapper.html

Ohrenschädigend laut ist ausserdem Sinn der Sache bei 35mm²:
Youtube-Video "vw passat, RE audio SX 18*2 hairtrick"

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stift schrieb:
> MaWin schrieb:
>> Käse.
>
> Spannungsabfall kennst du aber?
> Bei 2m Kabel von der Batterie zum Verstärker (der sagen wir mal
> impulsweise bei Bassschlägen 50A zieht, fallen in 0,8 mm² 74% ab. Das
> hört man, audiophil hin oder her.
> Zumal 2m Kabel von der Batterie zum Verstärker schwierig sein dürfte.

Das kann schon sein, dass man das hört. Allerdings nur dann, wenn man es 
nicht zuvor mit 35 mm^2 probiert hat - geeignete Schallwandler mit 
ordentlichem Wirkungsgrad vorausgesetzt.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mechanoiker schrieb:
> Und die machen teils weiter, bis sie (falls denn) ein Weib
> finden, das ihnen schlußendlich in die Realitätspantoffeln hilft.

Weil sie Denen in höchsten Tönen in den Ohren liegen mit Gekreische?

;-)

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2 Cent schrieb:
> Ohrenschädigend laut ist ausserdem Sinn der Sache bei 35mm²:
> Youtube-Video "vw passat, RE audio SX 18*2 hairtrick"

Das hat mit Musik nichts mehr zu tun!

Autor: 2 Cent (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OT (35 mm^2 an 12V)
Mani W. schrieb:
> Das hat mit Musik nichts mehr zu tun!

Da sind wir einer Meinung. Heute. :D

Aber ich war auch mal Jung...und 35 mm^2 Kupfer brauch ich heute am 
Mittelspannungsnetz um zu geniessen:


Infected Rain - Rockstadt Extreme Fest 2016 | HD:
Youtube-Video "Infected Rain - Rockstadt Extreme Fest 2016 | HD"

Autor: ACDC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> ACDC schrieb:
>> Wenn du willst, kannste ja mal ausprobieren.
>
> Besser nicht.
> Das verbaute Ausgangsrelais macht 5A bei 30V.
> Ein Ding passt also nicht zu den anderen.

Das heisst also,
weil das Relais nicht passt, können es keine 1013 Watt sein?

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Random .. schrieb:
>> Falls das Kabel zum Audio Verstärker geht,
>
> Ist es sowieso egal, tut's auch Klingelleitung.

Die glüht dann im Takt der Musik. :-)

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
stift schrieb:

>> Käse.
>
> Spannungsabfall kennst du aber?

Ja, er ist der Grund, warum man immer einen Papierkorb
drunterstellen sollte.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:

> die meisten sind aber falsch eingebaut, sie müssen nach hinten drücken
> um den Wagen zu "beschleunigen" ;)

Zur Beschleunigung nimmt man die "Lichtkanonen", die in den
Kopfstützen eingebaut sind. (siehe Bild).

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:

> 1m 0,8 mm² hat 22 mOhm, bei wirksamen 4 Metern und 50 Ampere fallen dann
> ??? Volt ab entsprechend 74% von was?

Ist das nicht Dreisatz? Das ist schon viel zu lange her, das ich
das mal gelernt habe.

Autor: 2 Cent (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Joachim B. schrieb:
>
>> die meisten sind aber falsch eingebaut, sie müssen nach hinten drücken
>> um den Wagen zu "beschleunigen" ;)
>
> Zur Beschleunigung nimmt man die "Lichtkanonen", die in den
> Kopfstützen eingebaut sind. (siehe Bild).

Prust :D
Und ich dachte erst das sind die Rueckfahrscheinwerfer. Alternativ auch 
als dritte/vierte/fuenfte Bremsleuchte verwendbar.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2 Cent schrieb:
> Aber ich war auch mal Jung...und 35 mm^2 Kupfer brauch ich heute am
> Mittelspannungsnetz um zu geniessen:

1 -50 KV?
>
> Infected Rain - Rockstadt Extreme Fest 2016 | HD:
> Youtube-Video "Infected Rain - Rockstadt Extreme Fest 2016 | HD"

Geschmacksache!



Niederspannung reicht mir für z.B.:

https://vimeo.com/104852334

Ein echtes Weib...

oder auch:

Youtube-Video "Birth Control - Gamma Ray"

Autor: Malice-Utopia (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Btw
also einpaar “wättchen” hat man im Auto schnell zusammen.
Alleine an meiner Front hängen ca 1kw dran, 3 Wege, vollaktiv getrennt 
und entzerrt mittels DSP.
Heißt natürlich nicht das permanent 1kw Anliegen, alleine wegen dem 
Impedanzanstieg können aus den Stufen keine 1kw an die Front. (Außer die 
Impedanz der Lautsprecher stimmen mit dem Widerstand überein an der die 
Stufe ihre Leistung bringt).
Da ein elektrodynamischerlautsprecher Abhängig von der Geometrie der 
luftspalte, Wicklung, wicklungsgeometrie, schwingeinheit usw usw keinen 
festen Widerstand hat ist nur die min Impedanz wichtig um der Stufe 
nicht zu schaden.

Die Bassabteilung sieht anders aus, ist bei mir eine Transmissionline/BR 
Wall @26hz Abstimmung mit 2 15” Custom Subwoofer an einer 10kw Ground 
Zero GZPA10k mit 1000A Absicherung.... ja 1000ampere (bei reellem 1ohm 
zu wenig). Die Stufe macht ca 10kw bei einem ohm und ich habe die Stufe 
an 0,5ohm hängen (Anschluss) durch impedanzanstieg habe ich bei halber 
Leistung min. Z von 1,4ohm. Rest der Kurve habe ich auch ermittelt, ist 
für die linearität wichtig, Rest wird jedoch vom DSP glattgebügelt.
Zum drücken sind jedoch die min Werte/ Bzw reso Bereich sehr wichtig.

Also apropos 50amperchen 🤷🏻‍♂️ Alleine die Basstufe zieht im Leerlauf 
13,5ampere.

Und der verrückteste bin ich schon lange nicht, ist eben ein extremes 
Hobby. Mein Kolleg fährt im T4 Bus mit 8x 18” subwoofer 4th order 
Bandpass und insgesamt 32kw und nur Lipofes als Akkus. Der drückt auch 
bei “Musik” seine gemütliche 165db.


Back to topic,
Wenn möglich zerschnittene Kabel immer ersetzen (unnötige 
ünergangswiderstände), wenn das Kabel OFC ist und kein Billig CCA dann 
reichen 35mm2 locker für 1-2kw auch von vorne nach hinten (grob gesagt) 
wenn dein stüfchen nur 50amperchen zieht dann kannst du die Verlängerung 
auch krimpen.
Grüße

Autor: Malice-Utopia (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Also nicht falsch verstehen, Daheim reichen mir auch meine 2x15watt an 
meine fostex Breitbänder zum Musik genießen völlig aus. Das im PKW ist 
einfach eine andere Welt, das ist wie dezent Auto fahren und Drag 
Racing. Nicht jedermanns Sache hat aber sehr wohl seine 
daseinsberechigung.


Aber klar was der Mensch nicht kennt, lehnt er grundsätzlich ab 🤷🏻‍♂️🚮

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Malice-Utopia schrieb:
> Aber klar was der Mensch nicht kennt, lehnt er grundsätzlich ab
> 🤷🏻‍♂️🚮

Falsch!

DER MENSCH SIEHT, WAS ER SEHEN WILL!


1000 Ampere Absicherung???

: Bearbeitet durch User
Autor: Mert I. (malice-utopia)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
“DER MENSCH SIEHT, WAS ER SEHEN WILL”
Ja richtig das habe ich doch gemeint Mensch 😂

Jup vorerst 3x300 Ampere Sicherungen. Zudem sind die Selbstbauwoofer 
noch bretthart, nicht eingespielt<- reso zu hoch, gesamt Güte zu hoch, 
aq.valent Volumen zu niedrig, die tsps müssen sich noch richtig 
einpendeln.

Zudem habe ich sie seit letzter Woche  wieder draußen, jetzt (=nach dem 
Urlaub) verstärke ich das Gehäuse zusätzlich nochmal mit GFK von innen. 
Dann wenn die woofer eingespielt sind, werde ich die erste richtige 
Messung bei Vollgas machen und schauen ob die 900ampere Sicherung hält, 
ansonsten bestelle ich 2x 500 ampere Sicherungen.
Naja Evtl verabschieden sich die subis bevor es die Sicherung(en) 
raushaut entweder elektrisch oder mechanisch, wer weiß er weiß 🤷🏻‍♂️

Alles erst nach dem Urlaub. Man(n) muss manchmal doch Prioritäten setzen 
😅

Sry für mein OT

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mert I. schrieb:
> Dann wenn die woofer eingespielt sind, werde ich die erste richtige
> Messung bei Vollgas machen

In welchem Gang?

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mert I. schrieb:
> werde ich die erste richtige
> Messung

Du kennst den Spruch?

Wer misst, misst Mist...

Malice-Utopia schrieb:
> Daheim reichen mir auch meine 2x15watt an
> meine fostex Breitbänder zum Musik genießen völlig aus. Das im PKW ist
> einfach eine andere Welt

Die ist auch viel kleiner, da bringt man locker 10 KW hinein...

: Bearbeitet durch User
Autor: Mert I. (malice-utopia)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> In welchem Gang?
In ALLEN !

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mert I. schrieb:
> Mani W. schrieb:
>> In welchem Gang?
> In ALLEN !

Passt!

Dann bist Du auf dem richtigen Weg!

Autor: Mert I. (malice-utopia)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Mert I. schrieb:
>> werde ich die erste richtige
>> Messung
>
> Du kennst den Spruch?
>
> Wer misst, misst Mist...

Manchmal ist dieses Mist unentbehrlich 🤷🏻‍♂️ Zudem ist nicht wichtig ob 
man Mist misst sondern die Quantität des Mists beim messen ist es.




> Die ist auch viel kleiner, da bringt man locker 10 KW hinein...

Ich dachte Plasmalautsprecher funktionieren etwas anders 🤷🏻‍♂️

: Bearbeitet durch User
Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich gehe mal zu Bette...

Man liest sich später...

Autor: Ruhe hier, verdammt noch mal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht hier nur darum wie man bestimmte Kabel miteinander verbinden 
soll.

Autor: 2 Cent (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ruhe hier, verdammt noch mal schrieb:
> Es geht hier nur darum wie man bestimmte Kabel miteinander verbinden
> soll.
Moooment. Es ging hier mal darum wie man bestimmte Kabel miteinander 
verbinden soll, bis 10.08.2018 14:01:
Beitrag "Re: KFZ Kabel 35mm² verlängern"

Seitdem das Problem geloest, die Kabel leiten, die Klemmstellen klemmen, 
und die Lautsprecher lautsprechern, ist an ruhe absolut nicht mehr zu 
denken :D


Mani W. schrieb:
> 1 -50 KV?
>>
>> Infected Rain - Rockstadt Extreme Fest 2016 | HD:
>> Youtube-Video "Infected Rain - Rockstadt Extreme Fest 2016 | HD"
>
> Geschmacksache!
>
> Niederspannung reicht mir für z.B.:
>
> https://vimeo.com/104852334
>
> Ein echtes Weib...

Ouuutsch, da hab ich mit "Mittelspannungsnetz" verhauen. Niederspannung 
reicht in der Tat :-)

An die Vimeo-videos komme ich nicht so ohne weiteres ran, weiss also 
nicht, ob Lisa, Manuela, oder Dianne gemeint ist, in jedem Fall sind 
alle drei beeindruckende Saengerinnen.

Da haste was angerichtet, meine Brille beschlaegt... :D
Mein jetziges Sonntagskonzert findet (meinen Nachbarn zuliebe) mit 
Kopfhoerern statt. Drahtlos, also keine 35qmm noetig. Ist das jetzt 
deshalb offtopic?


Ex Libris Live @ FemME Female Metal Event, 2016
mit Dianne van Giersbergen.
Youtube-Video "Ex Libris Live @ FemME Female Metal Event, 2016"

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2 Cent schrieb:
> An die Vimeo-videos komme ich nicht so ohne weiteres ran, weiss also
> nicht, ob Lisa, Manuela, oder Dianne gemeint ist, in jedem Fall sind
> alle drei beeindruckende Saengerinnen.

2 Cent schrieb:
> Mein jetziges Sonntagskonzert findet (meinen Nachbarn zuliebe) mit
> Kopfhoerern statt.

Youtube-Video "XANDRIA - Nightfall (Official Video) | Napalm Records"


Das sollte funktionieren und gib Dir das über Kopfhörer...


Gruß

Mani

Autor: 2 Cent (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Das sollte funktionieren und gib Dir das über Kopfhörer...
Danke dafür! Studioversionen (hab ich mir ja schon gedacht, Dianne van 
Giersbergen war von dir gemeint) klingen natürlich "optimierter". Live 
kann die Sirene aber auch gut heulen :D

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.