Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Discman Sony D99 - Erste Tracks "schwierig"


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Klaus R. (klaus2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe einen D99 der Probleme mit dem Lesen der ersten 6 Tracks hat 
(Original CDs). Ist der Schluss sinnig, dass es dann nicht am Laser 
liegt? Hat hier vll noch jmd Erfahrungswerte von "früher" wo man suchen 
müsste?
Was unterscheidet die inneren (?) Spuren von den äußeren bzgl. Regelung 
o.ä., eine  Grund muss es ja haben dass die höheren Track-Nr besser 
gehen (bzw einwandfrei)? Vll hilft auch eine Reiniigung der Linsen / 
Spiegel, aber da wird man ja "innen" kaum drankommen ohne das ganze zu 
dejustieren?

Klaus.

von Lothar K. (megastatic)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Klaus,
schon mal an den Spindelmotor gedacht?
Innere Tracks verlangen eine wesentlich höhere Drehzahl der CD . . .
Motor Ausbauen, auswaschen, Tropfen Uhrenöl in die Lager hilft meistens.
Viel Erfolg!

von Klaus R. (klaus2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, gute Idee...sowas meinte ich, da ja konstante Bitrate gefahren wird, 
macht das Sinn.

Danke.

von Zony (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oft nutzt sich auch die kleine Anlege- Andruckscheibe ab und verliert 
dann Haftung. Versuche mal einen Ring aus Papier oder etwas Tesa , der 
den Druck etwas erhöht um den Fehler auszuschließen.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch die Schlittenführung und die -spindel mit etwas Öl versorgen.

von Klaus R. (klaus2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...das mit dem Gummi dachte ich mir auch sofort und habe das mal etwas 
mit feinem Schmirgel angerauht. Ich papp auch nochmal etwas gummiriges 
Isolierband drauf. Den Motor kann man nur schwer ausbauen, da die 
Spindel ja erst abgezogen werden müsste - was vermtl schief geht.

EDIT: Merkwürdig - nun gehts wieder. Vll waren nur die Bürsten vom 
Spindelmotor etwas oxodiert und mussten mal "freilaufen"...

Klaus.

: Bearbeitet durch User
von Burkhard K. (buks)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Auch die Schlittenführung und die -spindel mit etwas Öl versorgen.

Ich würde eher Gleitpaste nehmen. Aber die Schlittenführung wars hier 
wohl nicht. Bei stationären Geräten habe ich das schon gesehen; 
innerhalb der äußeren Tracks gab es dann unmotivierte Sprünge.

von Der Zahn der Zeit (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe bei den wenigen ähnlichen Fällen, die ich erlebt habe, mehr als 
ein mal erlebt, das kräftiges Blasen in die Gegend des Lasers 
offensichtlich Staub von der Linse entfernt hat und der Player wieder 
normal lief.

DZDZ

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.