mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Geeigneter Programmer für AtTiny


Autor: Mirko Wiener (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kann man mithilfe von sowas
Ebay-Artikel Nr. 162831368156

auch einen AtTiny Dip8 Programmieren?

Bin neu bei den Mikrocontrollern und möchte nicht alzuviel ausgeben 
bevor ich nicht weiß ob Mikrocontroller mein ding sind.

Grüße
Mirko

Autor: Biertonne in der Sonne (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Mirko Wiener schrieb:
> Hallo,
>
> kann man mithilfe von sowas
> Ebay-Artikel Nr. 162831368156
>
> auch einen AtTiny Dip8 Programmieren?
Steht doch in der Beschreibung. JA!

Autor: Arduino Fanboy D. (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mirko Wiener schrieb:
> kann man mithilfe von sowas
> Ebay-Artikel Nr. 162831368156
>
> auch einen AtTiny Dip8 Programmieren?

Jain!
Die Platine mit dem Sockel ist für Tinys nicht geeignet.
Aber der mitgelieferte USBasp kann das.

Autor: Mirko Wiener (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Arduino Fanboy D. schrieb:
> Jain!
> Die Platine mit dem Sockel ist für Tinys nicht geeignet.
> Aber der mitgelieferte USBasp kann das.

Ich habe mir wegen der Versandzeit bereits einen UsbAsp über ebay mit 
DeStock gekauft. Leider krieg ich das ding nicht zum laufen.

Es müsste doch an dem UsbAsp die blaue Led leuchten oder? bei mir 
leuchtet immer nur rot. Die Platine für den AtTiny hab ich mir selber 
gelötet und überprüft. Treiber = libusb-win32-bin-1.2.6.0

Kabel 10 = VCC AtTiny
Kabel 9 = Mosi
Kabel 8,7,6 = ubelegt
Kabel 5 = PB5
Kabel 4 = GND AtTiny
Kabel 3 = PB2
Kabel 2 = unbelegt
Kabel 1 = Miso

Rot = Kabel 1

Ich kapier nicht wie ich das ding in Bascom eingebunden bekomme. Dort 
findet sich unter Kommunikation ja nur Com-Ports in der UsbAsp Option 
hab ich UsbAsp gewählt.

Trotzdem das ich unzähliges an zeug gelesen hab komm ich einfach nicht 
weiter.

Danke und Grüße
Mirko

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der USBASP hat keinen COM-Port und wird auch nie einen bekommen.

Installiere mal avrdude und libusb-win32 nach dieser Anleitung: 
http://stefanfrings.de/avr_tools/index.html#avrdude

Stelle ihn auf 5V und probiere folgenden Befehl mit angeschlossenem µC 
aus:
avrdude -c usbasp -P usb -B16 -p attiny13

Als Beispiel habe ich mal einen Screenshot angehängt, der zeigt, was 
passiert, wenn man einen falschen Mikrocontroller-Typ angibt.

Wenn das bis zur Erfolgsmeldung klappt, kannst du avrdude (mit weiteren 
Parametern) als "External Programmer" zu Bascom hinzufügen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Arduino Fanboy D. (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mirko Wiener schrieb:
> Ich kapier nicht wie ich das ding in Bascom eingebunden bekomme.

https://dl6gl.de/sites/default/files/downloads/usb...

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eins nach dem anderen. Erstmal avrdude manuell ausprobieren und ans
Laufen bringen, sonst hat Julian zu viele Baustellen auf einmal. Vor
allem im Problemfall.

Autor: Mirko Wiener (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Stefanus F. schrieb:
> Stelle ihn auf 5V und probiere folgenden Befehl mit angeschlossenem µC
> aus:
>
> avrdude -c usbasp -P usb -B16 -p attiny13
> 

Anscheinend kann er nicht mit dem Chip sprechen. Aber ich habe die 
Verbindung zwei mal mit dem Multimeter durchgescheckt. Verkapelt nach 
meinen vorherigen Post. Die Led am UsbAsp leuchtet immer nur Rot obwohl 
ich weiß das daneben eine blaue ist die eigendlich leuchten sollte.

Grüße & Danke
Mirko

Autor: Arduino Fanboy D. (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut der Warnung versteht dein USBasp den -B16 noch nicht.
Stattdessen hat er einen Jumper für "Slow Clock".

Nach einem Firmware update würde er auch -B verstehen.
Ist aber nicht nötig, muss auch mit dem Jumper gehen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Mirko Wiener (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Arduino Fanboy D. schrieb:
> Laut der Warnung versteht dein USBasp den -B16 noch nicht.
> Stattdessen hat er einen Jumper für "Slow Clock".
>
> Nach einem Firmware update würde er auch -B verstehen.
> Ist aber nicht nötig, muss auch mit dem Jumper gehen.

Was heißt das jetzt praktisch für mich?

Vielen dank
 Mirko

Autor: Mirko Wiener (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch die BasCom Fehlermeldung

Grüße
Mirko

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was heißt das jetzt praktisch für mich?

Es gibt drei Varianten vom USBASP bezüglich der Einstellung der Bitrate

a) Mit Jumper J2 (gesteckt=langsam)
b) Per Software steuerbar. -B16=langsam (ohne=schnell)
c) Mit automatischer Erkennung, wird derzeit so aus Asien verkauft

Die niedrige Geschwindigkeit braucht man, wenn der µC mit weniger als 
8MHz getaktet wird, was bei jungfräulichen immer der Fall ist.

Die Meldung von Dir sagt, dass er nicht Variante b) ist. Wenn es einen 
Jumper J2 gibt, stecke ihn auf. Wenn es keinen Jumper J2 gibt, wird er 
die Geschwindigkeit automatisch erkennen, dann brauchst du diesbezüglich 
nichts zu tun.

Wenn der µC schon benutzt wurde und für eine externe Taktquelle 
konfiguriert wurde, dann muss diese zum Programmieren auch angeschlossen 
werden.

LED's an den Leitungen können helfen, Fehler in der Verkabelung zu 
erkennen.
            1k
/Reset o-----[===]-----|<|-----o VCC

  MISO o-----[===]-----|>|-----| GND

  MOSI o-----[===]-----|>|-----| GND

   SCK o-----[===]-----|>|-----| GND

Die Reset LED muss während des ganzen Programmiervorgangs leuchten. Die 
anderen drei müssen Flackern. Wenn nur MISO dunkel bleibt, antwortet der 
µC nicht. Wenn MOSI oder SCK nicht flackern, hast du eine Unterbrechung, 
einen Kurzschluss oder dein Programmieradapter ist kaputt.

Jedenfalls hast du die Hürde mit der libusb-win32 überwunden, das kann 
man eindeutig sehen.

Ich glaube, deine Pinbelegung des 10 poligen Steckers ist falsch. Sollte 
so sein: 
https://www.avrfreaks.net/sites/default/files/AVR%...

Benutze den untersten GND Pin, die anderen sind unter Umständen nicht 
oder anders belegt.

: Bearbeitet durch User
Autor: Mirko Wiener (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Stefanus F. schrieb:
> Die Meldung von Dir sagt, dass er nicht Variante b) ist. Wenn es einen
> Jumper J2 gibt, stecke ihn auf. Wenn es keinen Jumper J2 gibt, wird er
> die Geschwindigkeit automatisch erkennen, dann brauchst du diesbezüglich
> nichts zu tun.

Es gibt keinen Jumper J2 aber eine Stelle die offensichtlich für das 
einlöten von J2 gedacht ist. Soll ich dort mal eine Drahtbrücke 
einlöten?

> Wenn der µC schon benutzt wurde und für eine externe Taktquelle
> konfiguriert wurde, dann muss diese zum Programmieren auch angeschlossen
> werden.

Nein, ich benutze Ihn mit zum ersten mal.


> LED's an den Leitungen können helfen, Fehler in der Verkabelung zu
> erkennen.
>
>
>             1k
> /Reset o-----[===]-----|<|-----o VCC
> 
>   MISO o-----[===]-----|>|-----| GND
> 
>   MOSI o-----[===]-----|>|-----| GND
> 
>    SCK o-----[===]-----|>|-----| GND
> 
>
> Die Reset LED muss während des ganzen Programmiervorgangs leuchten. Die
> anderen drei müssen Flackern. Wenn nur MISO dunkel bleibt, antwortet der
> µC nicht. Wenn MOSI oder SCK nicht flackern, hast du eine Unterbrechung,
> einen Kurzschluss oder dein Programmieradapter ist kaputt.
>
> Jedenfalls hast du die Hürde mit der libusb-win32 überwunden, das kann
> man eindeutig sehen.
>

> Ich glaube, deine Pinbelegung des 10 poligen Steckers ist falsch. Sollte
> so sein:
> 
https://www.avrfreaks.net/sites/default/files/AVR%...

Ich habs nach der Vorlage noch einmal durchgemessen und die Pin am 
Sockel Datenblatt AtTiny stimmten mit diesem Bild überein. Außerdem hab 
ich keine kurzschlüsse messen können.

Bis jetzt hab ich nur eine LED an Mosi. So wie es aussieht muss ich das 
ding wohl neu löten.

> Benutze den untersten GND Pin, die anderen sind unter Umständen nicht
> oder anders belegt.

Ja, danke! Das überprüf ich nocheinmal. Ja, ich hab gerade nochmal 
nachgeschaut der GND liegt an 8 dran den werd ich nochmal umlöten.

Wenn das nicht klappt löt ich eine Platine nach deinen Vorgaben.

Nochwas: ich hab einen Kermaik Kondensator zwischen GND und VCC mit 
100nf und einen 22 Ohm Wiederstand als Kurzschlussschutz an VCC.

Nochwas: ich hab nur Hochleistungsleds (20mA) zur hand. Laufen die auch 
mit 1kOhm?

Grüße
Mirko

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Soll ich dort mal eine Drahtbrücke einlöten?

Nein. WIe gesagt haben die Modelle ohne J2 eine automatische 
Umschaltung, zumindest solange du deren Firmware nicht auswechselst.

> ich hab nur Hochleistungsleds (20mA) zur hand.
> Laufen die auch mit 1kOhm?

Ja. Abgesehen davon sind 20mA keine "Hochleistung", sondern Standard. 
Aber auch die richtigen "Hochleistungsleds" leuchten schon mit weniger 
als 1mA gut sichtbar.

Autor: Mirko Wiener (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Stefanus F. schrieb:

jetzt hab ich das nächste Problem.
Übrigens: dein Tip mit GND war gold richtig!

Da war keine Versorgungsspannung drauf.

Jetzt wird allerdings der Kondi+Widerstand warm. Ich glaube der 
Kermaik-Kondi ist durch.

Werd ihn auslöten und tauschen.

Grüße
Mirko

Autor: Mirko Wiener (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Stefanus F. schrieb:

> Die Reset LED muss während des ganzen Programmiervorgangs leuchten. Die
> anderen drei müssen Flackern. Wenn nur MISO dunkel bleibt, antwortet der
> µC nicht. Wenn MOSI oder SCK nicht flackern, hast du eine Unterbrechung,
> einen Kurzschluss oder dein Programmieradapter ist kaputt.

Hab das ganze ding nocheinmal auf einer Experimentierboard aufgebaut.

Miso und SCK flackern nicht einmal nur die restlichen drei flackern 
einmal kurz und ende.

Grüße
Mirko

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Miso und SCK flackern nicht einmal nur die restlichen drei flackern
> einmal kurz und ende.

Welche DREI? Es gibt doch nur zwei weitere Leitungen.

Möglicherweise bricht der Vorgang so schnell ab, dass du das sehr kurze 
Aufflackern der SCK LED nicht sehen kannst.

Wenn du einen Programmer mit einstellbarer Geschwindigkeit hättest, 
könntest du ihn auf "schnarchlahm" stellen, dann kann die LED sehr gut 
sehen. Aber die Möglichkeit hast du ja leider nicht.

Dieser Fall erinnert mich wieder daran, warum man den USBASP Anfängern 
nicht empfehlen sollte. Aber jetzt ist es zu spät, da müssen wir durch.

Hast du ein Oszilloskop oder Logic Analyzer?
Hast du einen anderen µC zum Vergleich?

> Hab das ganze ding nocheinmal auf einer Experimentierboard aufgebaut.

zeige mal ein Foto. Ich möchte alle relevanten Verbindungen sehen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Mirko Wiener (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Stefanus F. schrieb:
>> Miso und SCK flackern nicht einmal nur die restlichen drei flackern
>> einmal kurz und ende.
>
> Welche DREI? Es gibt doch nur zwei weitere Leitungen.

Ich hab nicht nur Reset sondern zusätzlich GND auch noch eine Led 
verpasst. Ist jetzt allerdings weg.


> Möglicherweise bricht der Vorgang so schnell ab, dass du das sehr kurze
> Aufflackern der SCK LED nicht sehen kannst.
>
> Wenn du einen Programmer mit einstellbarer Geschwindigkeit hättest,
> könntest du ihn auf "schnarchlahm" stellen, dann kann die LED sehr gut
> sehen. Aber die Möglichkeit hast du ja leider nicht.

Hab in Fernost gesucht und sowas gefunden und gekauft für 2,39Euro.
Hab außerdem noch meine uralte Kiste aus dem Keller reaktiviert. Der hat 
nämlich noch einen RS232 Port 9 Polig. Sobald ich ein Kabel für Ihn 
gefunden habe versuch es dort über Terminal zu übertragen - das 
Programm.


> Dieser Fall erinnert mich wieder daran, warum man den USBASP Anfängern
> nicht empfehlen sollte. Aber jetzt ist es zu spät, da müssen wir durch.
>
> Hast du ein Oszilloskop oder Logic Analyzer?
> Hast du einen anderen µC zum Vergleich?

Von nem Oszi Träum ich schon länger.
Der 2. µC hab ich gerade aufgebaut. Hab erkannt das GND und VCC 
vertauscht waren und zwar am Stecker. Ist das jetzt ein denk Fehler? Ich 
hab anhand des Steckers der am UsbAsp sitzt die Anschlüsse durchgemessen 
- nur per Ohm. Jetzt hab ich den UsbAsp per USB Netzteil angeschlossen 
und festgestellt das auf GND - VCC war und umgekehrt.

Hab jetzt Mosi gegen Miso und NC gegen SCK getauscht. Mal sehen ob es 
was bringt. Hab den aufbau zusammengerissen und neu gesteckt.

Grüße
Mirko


> zeige mal ein Foto. Ich möchte alle relevanten Verbindungen sehen.

Im Foto hab ich die Stecker schon getauscht. Weiß nicht ob es dir viel 
hilft den meine langen Kabel kann man schlecht nachvollziehen.

Autor: Mirko Wiener (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo  Stefanus F.,

ich kanns kaum glauben. Schau dir mal an was nach dem tauschen der 
Leitungen avrdude raus haut. Es ist unglaublich!

Vielen herzlichen dank für deine hilfe!

Grüße
Mirko

Autor: Michael B. (laberkopp)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Mirko Wiener schrieb:
> Hab erkannt das GND und VCC vertauscht waren und zwar am Stecker.
> Hab jetzt Mosi gegen Miso und NC gegen SCK getauscht.

Wie jetzt, du hast KEINEN Pin richtig verdrahtet (sondern eher: alles 
spiegelverkehrt) und wunderst dich warum es nicht funktionierte, sondern 
dank Verpolung VCC/GND sogar den Chip kaputt machte ?

Leute gibt's....

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Foto hilft nicht weil man den Leitungsverlauf zum Programmieradapter 
nicht sehen kann. Das ist doch der springende Punkt. Naja, gut dass du 
es inzwischen hinbekommen hast.
Erkläre mir mal, wie du deine LED am GND Anschluss zum flackern gebracht 
hast.

: Bearbeitet durch User
Autor: Mirko Wiener (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Das Foto hilft nicht weil man den Leitungsverlauf zum Programmieradapter
> nicht sehen kann. Das ist doch der springende Punkt. Naja, gut dass du
> es inzwischen hinbekommen hast.

Ich weiß. Tut mit leid, aber ich hab nur Kabeln aus so einen 
Experimentierkasten. Und wenn man die zu oft biegt brechen die.

Das Programmieren klappt aber inzwischen hab da keine Probleme mehr.

Zum Spannungen messen mit interner Spannungsreferenz muss ich an PB1 und 
PB2 ran oder? Kann ich anstatt PB1 als Negativ zu verwenden Maße auch an 
GND legen?

> Erkläre mir mal, wie du deine LED am GND Anschluss zum flackern gebracht
> hast.

Keine Ahnung. Ich kenn mich inzwischen sowieso nicht mehr aus...
Ich habe den abgeschnittenen Stecker genommen um die Leitungen heraus zu 
messen und dennoch war alles verkehrt... Keine Ahnung wie ich das fertig 
gebracht habe.
Mein glück war das ich einen 22 Ohm Widerstand an VCC hatte, ich denke 
das hat dass durchbrennen verhindert. Das ding hat doch eine 
Freilaufdiode oder?

Grüße
Mirko

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Zum Spannungen messen mit interner Spannungsreferenz muss ich an
> PB1 und PB2 ran oder? Kann ich anstatt PB1 als Negativ zu verwenden
> Maße auch an GND legen?

Mache dafür bitte einen neuen Thread auf, mit Beschreibung was tu tun 
möchtest (den obigen Satz verstehe ich nicht) und mit welchem 
Mikrocontroller.

Ich denke, für Dich könnte dieser Adapter hilfreich sein: 
Ebay-Artikel Nr. 192607135732

Denn kannst du auch mit den anderen Programmieradaptern benutzen, die 
einen 6 Poligen Anschluss haben oder als Adapter von 6 auf 10 bzw. 
umgekehrt verwenden.

Man beachte die Steckbrett-taugliche Stiftleiste, extra für Dich 
beschriftet :-)

> Mein glück war das ich einen 22 Ohm Widerstand an VCC hatte

Da siehst du warum ich den für die ersten Versuche empfehle.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.