Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Gegensprechanlage steuern


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Michael G. (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich würde gerne meine Gegensprechanlage mit meinem Raspberry Pi steuern. 
Genauer gesagt möchte ich den Kontakt digital schließen können, der 
normalerweise per mechanischem Knopf gedrückt wird, um die Entriegelung 
der Hauseingangstüre zu steuern.
Außerdem würde ich gerne feststellen können, wenn jemand bei mir 
anläutet.

Mein Elektronikwissen ist leider nicht gut genug um zu wissen welches 
Bauteil dafür geeignet ist. Zuerst habe ich an ein normales Relais 
gedacht; jedoch ist das zu laut und langsam. Als nächstes bin ich auf 
Solid State Relais gestoßen; jedoch brauchen die anscheinend eine zu 
große Spannung (ich vermute, dass durch drücken des Knopfes auf dem 
Haustelefon eine nur ganz geringe Spannung/Strom fließt und die SSDs, 
zumindest die die ich habe brauchen anscheinend rund 5V zum Schalten).

Kann mir hier vielleicht jemand sagen welches Bauteil für meine Zwecke 
geeignet ist? Eine Art galvanische Trennung wäre auch wünschenswert, da 
ich in jedem Fall verhindern möchte dass aus welchem Grund auch immer 
Probleme/Schäden an der Hausanlage entstehen.
Beim Taster messe ich 40mV; zum Buzzer (wenn hier Spannung anliegt 
möchte ich am Raspberry eine Verbindung zu einem GPIO auf on setzen und 
kann somit erkennen, wenn jemand geläutet hat) kann ich die Spannung 
gerade nicht sagen vermute aber nicht mehr als 6V. Es handelt sich um 
ein einfaches Fermax Modell wie im Anhang zu sehen.

Ich hoffe ich konnte mein Vorhaben und die Situation ausführlich genug 
beschreiben und wäre für Hilfe dankbar.

LG Waldkauz

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die Entriegelung kannst du in jedem Fall mit einem Relais lösen.

Wenn es dir gelingt, mit dem Klingelsignal eine LED zum Leuchten zu 
bringen, kannst du einen Optokoppler benutzen und diesen an einem GPIO 
abfragen.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erkläre mal, warum du ein Relais für zu langsam und zu laut hältst.

Ich hake da nach, weil normale Relais an dieser Stelle eigentlich 
optimal und deppensicher sind.

von Michael G. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
danke für die Antworten.

@Matthias
die Idee mit der Led ist zwar ein wenig aufwändig, würde im Notfall aber 
vielleicht funktionieren, danke.

@Stefanus
zu langsam aus dem Grund weil meiner Erfahrung nach von Funksteckdosen 
ein Relais eine gewisse Zeit braucht um zu schalten bzw. bis es wieder 
ansprechbar ist (man kann mit der Funkfernbedienung nicht schnell ein 
und ausschalten).
zu laut ist wohl eine subjektive Sache; ich mag das Klacken nicht und da 
es mechanische Teile sind, ist die Lebensdauer auch begrenzt.



Ich habe auch ein wenig weiter recherchiert; kann man für meinen Zweck 
nicht ein MOSFET nehmen und als Schalter verwenden?

Beim Taster würde ich dann vom Raspberry 3.3V ans Gate senden und 
umgekehrt wäre die Spannung beim Läuten(also beim Buzzer) ein Draht an 
ein anderes MOSFET dass dann die Verbindung am Pi von einem GPIO zu 
einem anderen schaltet?
Falls dem so wäre, weiß jemand vielleicht welches Bauteil für so 
niedrige Spannungen geeignet ist? Oder ist es ähnlich wie beim SSR, dass 
eine Mindestspannung zum Schalten notwendig ist?

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Schau Dir mal das Datenblatt von irgendeinem Relais an. Du wirst sehen, 
dass die Schaltzeiten normalerweise weit unter 100ms sind. Schneller 
wird wohl niemand einen Taster drücken wollen.

> ich mag das Klacken nicht

und da es mechanische Teile sind, ist die Lebensdauer auch begrenzt.

Das ist quatsch. Bevor du das Relais mechanisch verschlissen hast, bist 
du schon lange unter der Erde.

von Michael G. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir sind schon mehrere Relais eingegangen... aber was solls.
Zusätzlich müsste ich das Relais auch noch mit Spannung versorgen, so 
würden aus Idealerweise zwei Kabel gleich vier Kabel zum Hörer zu 
verlegen.

Ich würde lieber zu meiner ursprünglichen Frage zurückkehren, ob es noch 
ein anderes Bauteil gibt, außer einem Relais oder wie es mit MOSFET für 
meinen Zweck aussieht.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Mir sind schon mehrere Relais eingegangen

Dann hast du sie überlastet. Solid State Relais gehen noch viel 
schneller kaputt, wenn man sie nicht gut vor Überspannung beschützt.

> Zusätzlich müsste ich das Relais auch noch mit Spannung versorgen

Ein Solid State Relais muss auch versorgt werden, der Strom ist nur 
etwas geringer.

Photo-MOS Relais sind eher was für geringe Signal-Spannungen (geht auch 
mit DC). Aber teuer.

von Heinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
ich würde einen Schütz nehmen, am Besten 100A

Spass beiseite - Du willst was mit deinem Raspberry steuern - da gibts 
doch so viele Seiten und Foren, wo genau das gemacht wird

Lies doch mal dort, Deine Frage gibts schon 100 Mal, warum das Rad neu 
erfinden?

von Michael G. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heinz,
ich wollte eigentlich nur wissen ob es ein Bauteil gibt, dass meine 
Anforderung erfüllt. Aus meinem Beitrag sollte ersichtlich sein, dass 
ich bereits recherchiert habe.
Das Problem, dass ich fast keine Spannung/Strom schalten möchte ist 
bestimmt nicht 100 Mal im Netz zu finden.
Meine Frage war zu einem elektronischem Bauteil und hat im Grunde nichts 
mit Raspberry zu tun.
Danke für deinen Beitrag...

von Manfred (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael G. schrieb:
> ich wollte eigentlich nur wissen ob es ein Bauteil gibt, dass meine
> Anforderung erfüllt.

Das wurde Dir bereits benannt, Relais heißt es.

> Aus meinem Beitrag sollte ersichtlich sein, dass
> ich bereits recherchiert habe.

Nach was auch immer.

> Das Problem, dass ich fast keine Spannung/Strom schalten möchte ist bestimmt 
nicht 100 Mal im Netz zu finden.

Dein Problem:
Michael G. schrieb:
> Mein Elektronikwissen ist leider nicht gut genug
ist falsch beschrieben, es ist "nicht gut genug", sondern noch nicht 
einmal ansatzweise erkennbar.

Michael G. schrieb:
> Zuerst habe ich an ein normales Relais
> gedacht; jedoch ist das zu laut und langsam.

Lächerlich für diese Anwendung.

Michael G. schrieb:
> zu langsam aus dem Grund weil meiner Erfahrung nach von Funksteckdosen ein 
Relais eine gewisse Zeit braucht

Erfahrung ... ha ha ha.

----

Eine Taste in elektrisch unbekannter Umgebung ersetzt man durch ein 
Relais, das birgt das geringste Risiko von Fehlfunktionen.

Der Anruf ist etwas schwieriger, niemand kann erahnen, was für Signale 
am "Buzzer" ankommen.

von Heinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael G. schrieb:
> ich wollte eigentlich nur wissen ob es ein Bauteil gibt, dass meine
> Anforderung erfüllt. Aus meinem Beitrag sollte ersichtlich sein, dass
> ich bereits recherchiert habe.

Ich bin nicht allwissend, aber ich behaupte "nein, das gibt es nicht"

Jeder halbwegs normal denkende Elektriker / Elektroniker würde ein 
Relais nehmen, es gibt sicher weitreichende Gründe wie Potentialtrennung 
usw. es gibt aber auch einfache Gründe wie "es funktioniert einfach"

Du hast aber wohl schlimme Erfahrungen mit Relais gemacht, deshalb kann 
Dir hier keiner helfen

Vielleicht lagen die schlechten Erfahrungen aber auch an was ganz 
anderem als am Relais ? (Funk, schlechtes Softwaredesign,....)

Aber ich muss doch mal fragen - wie oft machst Du die Türe auf das Dich 
das Relaisklacken stört?

von Michael G. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Heinz,
für deine sachliche und auf meine Frage bezogene Antwort. Mehr wollte 
ich im Grunde nicht wissen. MOSFETs als Schalter erschienen mir 
interessant und eventuell für meine Applikation passend.
Ich werde einfach einmal einen Testlauf mit Relais machen und sehen ob 
es funktioniert.

@Manni
du scheinst mir ein Mensch zu sein, den man gerne um sich hat ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.