Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Frage zu ESP und LED mit unterschiedlichen vorwiderständen.


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Matthias H. (moto_matze)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

bin kein Profi und Google hat auch nicht das richtige gebracht.

Ich habe ein Taster mit eingebauter 5v LED. Die würde ich gerne über 
einen ESP8266 in 3 verschiedene Helligkeiten Steuern.

Leider geht es nicht wenn ich es wie auf Bild anschließe. nur wenn ich 
immer die nicht geschalteten kabel vom ESP entferne.

Was genau muss ich noch zusätzlich einbauen damit es geht.

Denke mit meinem nicht wissen sowas wie 3 Sperrdioden oder liege ich da 
falsch.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias H. schrieb:
> Ich habe ein Taster mit eingebauter 5v LED.

Der ESP arbeitet mit 3.3V und 5V-LEDs gibt es nicht.
Was für eine LED ist das, welche Farbe besitzt sie und wie kommst du bei 
der auf 5V?

von Stefan S. (chiefeinherjar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind Massen verbunden?
Sprich ist GND der LED mit dem vom ESP verbunden?

Auf den ersten Blick sollte es wohl so funktionieren.

von Stefan S. (chiefeinherjar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> 5V-LEDs gibt es nicht.

Doch die gibt's. Das sind LEDs mit integriertem Vorwiderstand der eben 
auf 5 V ausgelegt ist.

Jetzt ist natürlich die Frage, ob der TO sowas hat...

von Matthias H. (moto_matze)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Matthias H. schrieb:
>> Ich habe ein Taster mit eingebauter 5v LED.
>
> Der ESP arbeitet mit 3.3V und 5V-LEDs gibt es nicht.
> Was für eine LED ist das, welche Farbe besitzt sie und wie kommst du bei
> der auf 5V?

Hee 5v LED´s Gibt es doch. Beispiel
https://www.reichelt.de/led-3-mm-bedrahtet-5-v-gruen-20-mcd-40-kbt-l-7104gd-5v-p231085.html?&trstct=pos_1

Habe aber sowas. (Nicht genau den) LED Weiß
https://www.reichelt.de/piezotaster-22-19-mm-1x-ein-led-ring-5v-rt-ws-piezo19-led5rtws-p178498.html?&trstct=pos_12

von Matthias H. (moto_matze)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan S. schrieb:
> Sind Massen verbunden?
> Sprich ist GND der LED mit dem vom ESP verbunden?
>
> Auf den ersten Blick sollte es wohl so funktionieren.

Ja gemeinsam GND

von Matthias H. (moto_matze)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso ja die 3,3v vom esp reichen mir aber als volle helligkeit !

von Michael U. (amiga)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

setze die Pins als Eingang ohne PullUp und dann nur den jeweils 
gewünschten auf Ausgang High.
Dann "hängen" die beiden nicht aktiven Widerstände wie gewünscht "in der 
Luft".

Gruß aus Berlin
Michael

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan S. schrieb:
> Auf den ersten Blick sollte es wohl so funktionieren.

Wie kommst du da drauf, ohne zu wissen, worum es geht.

Matthias H. schrieb:
> Habe aber sowas. (Nicht genau den) LED Weiß
> 
https://www.reichelt.de/piezotaster-22-19-mm-1x-ein-led-ring-5v-rt-ws-piezo19-led5rtws-p178498.html?&trstct=pos_12

Wenn in dem Taster eine weiße LED eingebaut ist, ist das elektrisch 
gesehen eine blaue LED und die besitzt ein Flussspannung V_f in der 
Größenordung von 3,3 .. 3,8V. Bei 3.3V wird die kaum oder allenfalls 
ganz spärlich leuchten. Außerdem liegt der eingebaute Vorwiderstand in 
Serie zu den 3 Einzelwiderständen, so dass der Steuereffekt verringert 
ist.
Außerdem muss man durch entsprechende Steuerung der Ausgangsstufe 
(Open-Source) dafür sorgen muss, dass man sich bei der Ansteuerung nicht 
auch noch einen Spannungsteiler aufbaut. Sonst geht die LED allenfalls 
an, wenn alle drei Ausgänge high sind.

von Thomas M. (langhaarrocker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias H. schrieb:

> Leider geht es nicht wenn ich es wie auf Bild anschließe. nur wenn ich
> immer die nicht geschalteten kabel vom ESP entferne.

Was heißt hier "geht nicht"? Was ist das Symptom? Was machst Du im ESP 
mit den Leitungen um zu schalten? Schaltest Du die unbenutzten Leitungen 
auf Eingang und den internen Pullup/down aus? Schaltest Du die aktive 
Leitung auf Ausgang und high? Schaltest Du mehrere Pins gleichzeitig 
aktiv?

Du weißt, dass man mit dem ESP prima PWM (Pulsweitenmodulation) machen 
kann um die Helligkeit einer LED zu verändern, ohne dafür gleich mehrere 
der raren IO Pins zu opfern?

von Matthias H. (moto_matze)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich Steuer den esp über ESPEASY.
Setze immer
http://192.168.2.52/control?cmd=GPIO,15,1 für den jeweiligen pin auf An.
und die anderen beiden
http://192.168.2.52/control?cmd=GPIO,13,0
http://192.168.2.52/control?cmd=GPIO,12,0 auf Aus

Es leuchtet aber die led nicht. nur wenn ich die anderen beiden kabel 
von D7,D6 abziehe leuchtet sie auch egal welchen widerstand ich zum 
testen benutze.

PWM geht leider auch nicht.

: Bearbeitet durch User
von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias H. schrieb:
> Setze immer
> http://192.168.2.52/control?cmd=GPIO,15,1 für den jeweiligen pin auf An.
> und die anderen beiden
> http://192.168.2.52/control?cmd=GPIO,13,0
> http://192.168.2.52/control?cmd=GPIO,12,0 auf Aus

Damit schaltest du deine Vorwiderstände als Spannungsteiler, i.e. 1kΩ 
nach +3.3V und 1kΩ||1kΩ=500Ω nach Gnd. Die resultierende Spannung von 
2.2V reicht nicht für deine LED.
Du darfst du Pins nicht auf Low schalten, sondern musst sie als Eingang 
schalten.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Die resultierende Spannung von 2.2V reicht nicht für deine LED.

Sorry, muss natürlich 1.1V heißen. Was sagt dein Multimeter?

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie gesagt musst du die beiden ausgeschalteten Anschlüsse hochohmig 
machen, also als Eingang konfigurieren, sonst ziehen sie die Spannung 
runter.

Die Unterschiede zwischen den drei Widerständen sind zu klein, es kann 
gut sein, dass du den Helligkeitsunterschied nicht wahrnimmst.

Ich würde mal 220Ω, 1kΩ und 4,7kΩ versuchen.

von Matthias H. (moto_matze)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke euch

die widerstände sind nur beispielwerte.

ich schau jetzt erstmal ob ich bei espeasy über mqtt den mode von output 
auf input ändern kann.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.