mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Windows 7 DVD


Autor: Matthias C. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Ich habe folgendes MaBo Asus P8H67-M - auf Werkseinstellungen zurück 
gejumpert- und eine offizielle Win 7 DVD.

Bekomme die DVD nicht gebootet. Bios/Uefi Bootreihenfolge ergibt nichts 
ausser einem blinkenden Cursor links oben, ansonsten bleibts black.

Boote ich Debian 8 64 bit lässt sich ein UEFI DVD Laufwerk in der 
Bootreihenfolge auswählen und es läuft. Die Win 7 DVD ist von 2011 und 
läuft unter DVD ohne UEFI-Zusatz.

In der Virtualbox mal ausprobiert, erhalte ich die Meldung "FATAL" No 
bootable Medium found!

What? Win InstallationsDVD nicht bootable? Kann das sein?

p.s. Im Bootmenü hatte ich die Option Bios erzwingen gesetzt, weil es ja 
keine UEFI-DVD ist

Autor: Elektrickser (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kopiere eine Installation immer auf Platte. Probiere es mal mit 
einem USB Stick.

Autor: Daniel A. (daniel-a)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias C. schrieb:
> Boote ich Debian 8 64 bit lässt sich ein UEFI DVD Laufwerk in der
> Bootreihenfolge auswählen und es läuft.

Das Universum versucht dir etwas mitzuteilen.

Autor: Matthias C. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einstellungsmöglichkeiten, wie Legacy Rom und Force BIOS waren 
eingestellt Daniel A.

Autor: Matthias C. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Daniel A.

Habe es gerade mit einem anderen iso-Image von Win 7 probiert und siehe 
da, dass Universum folgt noch gewissen Regeln.

Problem, der Key den ich nutzen wollte ist für Ultimate, dass 
angesprochene Image ist ein Professional, sonst hätte ich das natürlich 
genutzt.

Autor: Jim M. (turboj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias C. schrieb:
> Bios/Uefi Bootreihenfolge ergibt nichts
> ausser einem blinkenden Cursor links oben, ansonsten bleibts black.

Eventuell alle "Secure Boot" Sachen abstellen.

IIRC läuft die Win 7 Installation noch nicht als UEFI - das kam erst 
später. Hier muss legacy Boot an sein.

Falls das eine "gebrannte" DVD war: Pech gehabt, die ist wohl 
tatsächlich nicht bootfähig.

Matthias C. schrieb:
> Problem, der Key den ich nutzen wollte ist für Ultimate, dass
> angesprochene Image ist ein Professional, sonst hätte ich das natürlich
> genutzt.

IIRC konnte man die Lizenz - Voreinstellung aus dem ISO raus nehmen - 
damit sollte auch Ultimate gehen. Dabei muss man aber das mit der 
Bootfähigkeit (s.o.) beachten.

Autor: Matthias C. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>IIRC läuft die Win 7 Installation noch nicht als UEFI - das kam erst
>später. Hier muss legacy Boot an sein.

Habe oben ja geschrieben, dass UEFI disabled ist

>Falls das eine "gebrannte" DVD war: Pech gehabt, die ist wohl
>tatsächlich nicht bootfähig.

Ganz offizielle Microsoft DVD

>IIRC konnte man die Lizenz - Voreinstellung aus dem ISO raus nehmen -
>damit sollte auch Ultimate gehen. Dabei muss man aber das mit der
>Bootfähigkeit (s.o.) beachten.

Da gibt es eine 'ei.cfg', die eben jene Info enthällt, um was für eine 
Version es sich handelt.

Autor: Peter M. (r2d3)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias C. schrieb:
> Win InstallationsDVD nicht bootable? Kann das sein?

Ausschlussmethode anwenden!

Mit der Installations-DVD irgendeinen anderen Rechner starten, aber 
nicht Win7 installieren.
Klappt es?

Alternative:
DVD als ISO auslesen, SHA1 bzw MD5-Hash berechnen und mit dem 
offiziellen MSoft-Hash vergleichen.

Eventuell Batterie auf Mainboard tauschen, totalen Reset durchführen und 
Werkseinstellungen laden.

Matthias C. schrieb:
> Habe es gerade mit einem anderen iso-Image von Win 7 probiert und siehe
> da, dass Universum folgt noch gewissen Regeln.

Ich würde mich noch kryptischer ausdrücken, das erhöht Deine Chancen auf 
Fremdhilfe kolossal! :(

: Bearbeitet durch User
Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias C. schrieb:
> Problem, der Key den ich nutzen wollte ist für Ultimate, dass
> angesprochene Image ist ein Professional, sonst hätte ich das natürlich
> genutzt.

Es sollte funktionieren, die Professional mit einem generischen 
(geklauten) Key aus dem Internet zu installieren, danach unter Win7 
"AnyTimeUpdate" zu starten und mit Deinem Key zur Ultimate zu machen - 
und zwar komplett ohne Internetverbindung.

Matthias C. schrieb:
> Da gibt es eine 'ei.cfg', die eben jene Info enthällt, um was für eine
> Version es sich handelt.

Fast am Ziel: Wenn die ei.cfg fehlt, fragt die Installation, welche 
Version es werden soll - eine offizielle W7-DVD enthält generell alle 
Varianten!

Autor: Matthias C. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal etwas ganz anderes.

Unter Debian habe ich meine Isos immer so aufgespielt erstellt

1. dd if=/dev/zero of=/dev=sdX
2. dd if=/path2iso of=/dev=sdX

oder

1. fdisk /dev/sdX
und im Falle von Win
2. p
3. t = 0b (fat32)
4. a (bootable)
5. w

und dann das Iso gemounted und kopiert

mkdir /mnt/iso -p &&
mount /path2iso/iamge.iso /mnt/iso -o loop

Mache ich das mit der Win-Iso, die mit Virtualbox problemlos anfängt zu 
booten, erhalte ich irl nur einen blackscreen mit cursor und nichts 
passiert.

Frage 1: Sind obige Methoden zum Aufspielen aus Eurer Sicht geeignet?

Frage 2: Falls ja sagt mir das, dass es am Bios/Uefi liegen MUSS. Das 
das Image funktioniert weiß ich. Bevor der Key verloren ging, hatte ich 
einen bootbaren USBStick der funktionierte, allerdings habe ich diesen 
meines Wissens nach unter Win erstellt.

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias C. schrieb:
> Ich habe folgendes MaBo Asus P8H67-M - auf Werkseinstellungen zurück
> gejumpert- und eine offizielle Win 7 DVD.

Was hat das Asus mit Werkseinstellung zu tun?

War da vorher kein WIN drauf?
Warum wollen manche ein WIN vom Urschleim wieder "neu aufsetzen"?

Das geht doch viel intelligenter mit einem WIN-PE von der Install-CD.

Autor: Daniel A. (daniel-a)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias C. schrieb:
> Mache ich das mit der Win-Iso, die mit Virtualbox problemlos anfängt zu
> booten, erhalte ich irl nur einen blackscreen mit cursor und nichts
> passiert.

Linux ISOs haben einen Bootloader, der mit CDs und usb sticks zurecht 
kommt. Meist wurden diese mit isohybrid oder vergleichbarem prepariert, 
damit diese auch auf USB sticks gültig und bootbar sind. Bei Windows 7 
isos geht das aber nicht, die muss man auf ne CD brennen. Für USB Sticks 
haben die glaub ich auch was, aber ich glaube das war kein image sondern 
irgend eine Windows Anwendung.

: Bearbeitet durch User
Autor: Matthias C. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut, dann werde ich das Professional Image mit einer Windows Software 
bei einem Nachbarn, der Windows nutzt, aufspielen und das ummodeln, so 
dass ich die Ultimate-Lizenz nutzen kann.

Bei der Ultimate DVD ist mir gerade aber noch etwas aufgefallen. Ich 
starte Linux und die DVD liegt im Lw. In Nautilus wird sie aber nicht 
angezeigt. Erst wenn ich das Laufwerk im Betrieb öffne und schließe 
öffnet sich ein entsprechendes Nautilus-Fenster.

Finde nur ich das komisch? Eigentlich sollte der Dateimanager doch von 
Anfang an anzeigen, dass eine DVD eingelegt ist. Kann es sein, dass es 
doch an der DVD liegt??

Autor: Matthias C. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf der DVD steht Windows 7, links oben steht noch kleiner -MIT Windows 
Anytime Upgrade-.

Meine Interpretation war die ganze Zeit, eben MIT, wie zusätzlich, also 
optional. Kann es sein, dass ich da nur eine reine Upgrade DVD habe?

Würde die ganze Misere erklären. Habe grade mal nachgesehen, von der 
Inhaltsgröße der DVD sollte das aber mit 3,3 Gb eine Vollversion sein.

Autor: bluppdidupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man könnte auch probieren die DVD z.B. mit cdburnerxp (Bei der 
Copy-Funktion kann man *.iso als Ziel wählen) oder ähnlichem eine *.iso 
zu erstellen und die wiederum via "Windows USB/DVD Download Tool" 
brennen:
https://www.microsoft.com/de-DE/download/details.aspx?id=56485
...das erzeugt in der Regel bootbare Windows-Medien - auch wenn die 
*.iso nicht bootbar war.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.