Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ansteuerung vieler bistabiler Relais


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Jürgen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe 8 bistabile Relais (Schrack) RT314F03.

2Spulen, 3V Spulspannung.

Ich habe noch 5 Pins am Atmega/Nano frei und suche nach einer 
pragmatischen und einfachen Lösung die 16 Spulen zu triggern, wie würdet 
Ihr das machen?

Gern HMD auf Lochraster, allerdings knapper Platz, irgendwas ist ja 
immer.
Betriebsspannung ist 5V.

Gruß und Danke.
Jürgen

von Mathias H. (mathias)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TPIC6B595N
oder ähnliches

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen schrieb:
> Hi,
>
> ich habe 8 bistabile Relais (Schrack) RT314F03.
>
> 2Spulen, 3V Spulspannung.

15 Ohm, also mindestens 200mA.


> Ich habe noch 5 Pins am Atmega/Nano frei und suche nach einer
> pragmatischen und einfachen Lösung die 16 Spulen zu triggern, wie würdet
> Ihr das machen?
>
> Gern HMD auf Lochraster, allerdings knapper Platz, irgendwas ist ja
> immer.
> Betriebsspannung ist 5V.

2xULN2803 + ATMega8

von Jürgen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...ja, habe ich auch schon gedacht, ich habe nur schon oft gelesen und 
auch schon erfahren das die Kombination  Schieberegister und Relais gern 
unerwünschte Zustände erzeugt, gerade wenn beides aus der gleichen 
Versorgung gespeist wird...

Alternative?

Gruß
JJ

von Jürgen (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hinz,

hmm, einen weiteren uc nehmen, auch keine schlechte Idee, aber irgendwie 
unschön einerseits.

Ich war mit meinen Überlegungen bei 74154, nur leider ist der L-aktiv...

Gruß
Jürgen

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen schrieb:
> ...ja, habe ich auch schon gedacht, ich habe nur schon oft gelesen und
> auch schon erfahren das die Kombination  Schieberegister und Relais gern
> unerwünschte Zustände erzeugt, gerade wenn beides aus der gleichen
> Versorgung gespeist wird...

Und hast du dich auch mal gefragt, warum "unerwünschten Zustände" 
erzeugt werden und wie man das vermeiden kann?

> Alternative?

Vernünftig aufbauen.

von Jürgen (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
naja, ich gehe davon aus das es sich um das Thema Abschaltspannung 
(Freilaufdioden) handelt.

Ich bin für alles offen, hatte nur das Gefühl das Schieberegister und 
Relais keine gute Kombi abgeben. Ich bin für jeden Tip Dankbar.

Jürgen

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen schrieb:
> Schieberegister

Für sauberen Reset sorgen! Sonst klapperts beim Einschalten.

von Zeno (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen schrieb:
> Ich war mit meinen Überlegungen bei 74154, nur leider ist der L-aktiv...

Nimm den 74238 der ist H-Aktiv

von Jürgen (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
>>Für sauberen Reset sorgen!

ok, weiß nicht ob ich mich an die Kombi ran trauen soll, nachher streut 
es mir in die Steuerung, dann muss ich da wieder bei etc... hmmm

>>74238

gute Idee, würde auch passen. Dann würde ich 2 davon nehmen und so 
verschalten das sie wie ein 74154 funktionieren, kein Problem. Mal sehen 
was die Bastelkiste her gibt.

Jürgen

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen schrieb:
> Ich war mit meinen Überlegungen bei 74154, nur leider ist der L-aktiv...

??
Du brauchst doch L-aktiv.

von Dieter W. (dds5)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H.Joachim S. schrieb:
> Jürgen schrieb:
>> Ich war mit meinen Überlegungen bei 74154, nur leider ist der L-aktiv...
>
> ??
> Du brauchst doch L-aktiv.

Im Prinzip stimmt das, nur ist der 74154 zu schwach um die Spulen direkt 
ansteuern zu können.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter W. schrieb:
> H.Joachim S. schrieb:
>> Jürgen schrieb:
>>> Ich war mit meinen Überlegungen bei 74154, nur leider ist der L-aktiv...
>>
>> ??
>> Du brauchst doch L-aktiv.
>
> Im Prinzip stimmt das, nur ist der 74154 zu schwach um die Spulen direkt
> ansteuern zu können.

74HC4514 mit z.B. BC547 an den Ausgängen.

von Jürgen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey,

ich habe noch einen CD4514BF da, mal sehen ob das passt.

Der 74154 ist in einem schmalen DIL Gehäuse, der CD4514BF in dem 
breiten, grrr


Gruß
Jürgen

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen schrieb:
> Der 74154 ist in einem schmalen DIL Gehäuse, der CD4514BF in dem
> breiten, grrr

Hast Du schon ein fertiges Layout??? Ansonsten ist die Bauform (Breite) 
doch egal. Wobei, die Chips sind auch nicht Pinkompatibel.

von Jürgen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

nein, ich habe ein Gehäuse, da muss das Zeug rein passen.

Ich habe noch einen tollen Chip im Bastelschrank gefunden, den CD4067 - 
wenn man mal auf die IC Matten schaut, von vor 15Jahren fällt einem dies 
und das wieder in die Augen.

:-)

Gruß
Jürgen

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CD40xxx und 74HCxx sind nett, aber liefern nixht die 200mA die so ein 
Rrlaus will. Daher ist TPIC6B595 etc besser, leider low aktiv.
Bleibt MAX14913. Hoffentlicb gibt es einfachere (kleinere) high side 
switches.

von Route_66 H. (route_66)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zeno schrieb:
> Jürgen schrieb:
>> Ich war mit meinen Überlegungen bei 74154, nur leider ist der L-aktiv...
>
> Nimm den 74238 der ist H-Aktiv

Ein 74xx138 und eine Hand voll Kleinkram:
16 Freilaufdioden, 8 pnp-Transistoren, 2 npn-Transistoren und 
Widerstände

Bei geschickter Ansteuerung kommt man mit zwei Freilaufdioden aus.

: Bearbeitet durch User
von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen schrieb:
> nein, ich habe ein Gehäuse, da muss das Zeug rein passen.

Ein Platzproblem bekommst Du dann wohl auf jeden Fall. Neben den ICs, 
von denen Du ggf. 2 benötigst, kommen ggf. noch Treibertransistoren, 
Widerstände und Freilaufdioden hinzu.

Der Vorschlag von Route 6. ist nicht schlecht, aber halt auch einiges an 
Bauteilen um das IC herum.
https://www.mikrocontroller.net/attachment/373992/00000001.jpg


Route 6. schrieb:
> Bei geschickter Ansteuerung kommt man mit zwei Freilaufdioden aus.

Sicher??


MaWin schrieb:
> Daher ist TPIC6B595 etc besser, leider low aktiv.

Passt doch?

: Bearbeitet durch User
von Dergute W. (derguteweka)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

Jürgen schrieb:
> Ich habe noch einen tollen Chip im Bastelschrank gefunden, den CD4067 -

Der ist mir auch spontan eingefallen :-)

Aber wie waers mit dieser exotischen Idee:
Mit einem 74XX139, 4 Invertern, 4 PNP Treibern, 4 NPN Treibern, die 16 
Relaisspulen in einer 4x4 Matrix verschaltet...

Jeweils 2 bit fuer Spalten/Zeilenadresse an einen halben '139er; das 
5.bit als Enable an einen Enableeingang eines halben '139er.
Ich fuercht' nur, dass es zusaetzlich (zur Freilaufdiode) noch jeweils 
eine Diode in Reihe zur Spule braucht.

Gruss
WK

von Peter D. (peda)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Route 6. schrieb:
> Ein 74xx138 und eine Hand voll Kleinkram:

Die Schaltung geht so nicht. Relais sind keine Halbleiter, d.h. über die 
7 nicht angesteuerten Relais fließen Querströme in die falsche Wicklung.
Du brauchst also nochmal 16 Dioden.

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Route 6. schrieb:
> Ein 74xx138 und eine Hand voll Kleinkram:

Der Aufwand ist ja irre.

Zudem wurde offenkundig nicht beachtet, daß bei den bistabilen Relais 
mit 2 Spulen beide Wicklungen auf dem selben Kern sitzen.
Legt man an eine Spule also Masse an, der Mittelkontakt ist auf plus, so 
kommen am anderen Spulenende der nicht angesteuerten Spule positivere 
Spannungen raus, +5V bezogen auf den Mittelkontakt also 10V zusammen. 
Damit muss die Schaltung klar kommen, diese Spannung darf sie nicht 
begrenzen sonst leidet die Leistung des Relais bei immens steigender 
Stromaufnahme, erst Spannungsimpulse durch Gegen-EMK beim Abschalten die 
höher sind dürfen begrenzt werden.

Also TPIC6B595.

: Bearbeitet durch User
von Route_66 H. (route_66)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter D. schrieb:
> Die Schaltung geht so nicht. Relais sind keine Halbleiter, d.h. über die
> 7 nicht angesteuerten Relais fließen Querströme in die falsche Wicklung.
> Du brauchst also nochmal 16 Dioden.

Richtig!
Also, zu kurz gedacht...

von Jens (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
2x ULN2803 und einen CD4514 oder Cd4067 egal, geht doch.

JJ

von Dieter W. (dds5)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Route 6. schrieb:
> Peter D. schrieb:
>> Die Schaltung geht so nicht. Relais sind keine Halbleiter, d.h. über die
>> 7 nicht angesteuerten Relais fließen Querströme in die falsche Wicklung.
>> Du brauchst also nochmal 16 Dioden.
>
> Richtig!
> Also, zu kurz gedacht...

Ich sehe nicht wo Strom parasitär hinfließen soll wenn immer nur ein 
Relais angesteuert wird. Da die Dinger bistabil sind muss man ja nicht 
mehrere auf einmal schalten wollen.

von Jiri D. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von Infineon gibts mehrkanalige (SPI->parallel) High- und Low-Side 
Treiber für Relais (z.B. SPIDER-Serie), da könnte was passendes dabei 
sein:

https://www.infineon.com/cms/en/product/power/smart-low-side-high-side-switches/

von Jens (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm doch einfach den CD4067. Den kannst du mit 5 Pins an deinen Nano 
anschließen (D,C,B,A und INHBit). Damit kannst du eine aus 16 Spulen 
ausuchen und über INHBit triggern.

Die ULN Treiber haben immer 8 Kanäle, da nimmst du 2 und schaltest sie 
direkt 1:1 an den 4067.

            (      Relais 1 von 8 (A)       )

ULN(1)---*---Spulteil(1A)---*---Spulteil(2A)---*--- ULN(2)
         |                  |                  |
         _                  |                  _
         ^ (Freil.A1)      RA1 (Vorwid A)      ^ (Freil.A2)
         |   ULN 1          |                  |    ULN 2
         |                  |                  |
         - (Masse)          + (5V)             - (Masse)


Die ULN haben Freilaufdioden.

So bekommt jeder SPulenteil eine Freilaufdiode und die Dekodierung macht 
der CD4067 - fertig.

Gruß
JJ

von Route_66 H. (route_66)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter W. schrieb:
> Ich sehe nicht wo Strom parasitär hinfließen soll wenn immer nur ein
> Relais angesteuert wird. Da die Dinger bistabil sind muss man ja nicht
> mehrere auf einmal schalten wollen.

rot => erwünscht
grün => parasitär

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens schrieb:
> Nimm doch einfach den CD4067. Den kannst du mit 5 Pins an deinen Nano
> anschließen (D,C,B,A und INHBit). Damit kannst du eine aus 16 Spulen
> ausuchen und über INHBit triggern.

Ich kann einen Denkfehler haben, aber der 4067 ist ein 
Analogmultiplexer. Du musst über einen weiteren Pin vorgeben ob „L“ oder 
„ „H“ am gewünschten Ausgang anliegen soll. Oder du lässt Inhibit weg 
und legst den auf einen festen Pegel. Dann wähhlst Du erst den 
gewünschten Ausgangspin, und dann ob Ein oder Aus über den 
Analogeingang.

Der 4514 ist die bessere Wahl. Noch besser ist das 
Leistungsschieberegister TPIC6B595Damit (2 davon werden benötigt) kann 
mann bei Bedarf alle Relais setzen bzw. zurücksetzen.


Route 6. schrieb:
> Dieter W. schrieb:
>> Ich sehe nicht wo Strom parasitär hinfließen soll wenn immer nur ein
>> Relais angesteuert wird. Da die Dinger bistabil sind muss man ja nicht
>> mehrere auf einmal schalten wollen.
>
> rot => erwünscht
> grün => parasitär

Dann liegt die Spannung am Collector bzw. Source an. Der Strom durch den 
gesperrten Transistor reicht aber nicht um die Spulen zu aktivieren?

: Bearbeitet durch User
von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens schrieb:
> Nimm doch einfach den CD4067.
> Die ULN haben Freilaufdioden.

Schlägst du jetzt den CD4067 oder ULN vor ?

Oh nein, beide, was für ein Aufwandswahnsinn,

Und was macht der Vorwiderstand RA ?

Und warum schaltetst du Freilaufdioden an Masse ?

Rätsel über Rätsel, wohl falsch abgebogen beim Denken.

von Jens (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
>>Schlägst du jetzt den CD4067 oder ULN vor ?

Ja.

>>Oh nein, beide, was für ein Aufwandswahnsinn,

Kindergarten? User sucht sowas, einfach mal weiter oben lesen.

>>Und was macht der Vorwiderstand RA ?

Spulen haben 3V, siehe Datenblatt.

>>Und warum schaltetst du Freilaufdioden an Masse ?

Ja versehen, ist aber am ULN eh schon selbstredend!

>>Rätsel über Rätsel, wohl falsch abgebogen beim Denken.

Tabletten helfen :-)

Gruß
JJ

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens schrieb:
>>>Schlägst du jetzt den CD4067 oder ULN vor ?
>
> Ja.
>
>>>Oh nein, beide, was für ein Aufwandswahnsinn,
>
> Kindergarten? User sucht sowas, einfach mal weiter oben lesen.

Wieso, stimmt doch. Der User schreibt weiter oben übrigens auch das er 
keinen Platz hat.
Und weshalb hier dauernd der 4067 favoritisiert wird erschließt sich mir 
überhaupt nicht. Es gibt einige bessere Alternativen.


>>>Rätsel über Rätsel, wohl falsch abgebogen beim Denken.
>
> Tabletten helfen :-)

Bleib doch einfach sachlich.

: Bearbeitet durch User
von Jens (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
>>Der User schreibt weiter oben übrigens auch das er keinen Platz hat.

Aber ein haufen Transistoren braucht dich sicher auch seinen Platz...

>>Und weshalb hier dauernd der 4067 favoritisiert wird...

Weil der TO ihn da hat:

Beitrag "Re: Ansteuerung vieler bistabiler Relais"

>>Es gibt einige bessere Alternativen.

welche? Etwa das Register was der TO nicht will?

>>Bleib doch einfach sachlich.

Der andere hat angefangen! :-) Gut er mach seinem Nick alle Ehre...passt 
schon!

Gruß
JJ

von Route_66 H. (route_66)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
>> rot => erwünscht
>> grün => parasitär
>
> Dann liegt die Spannung am Collector bzw. Source an. Der Strom durch den
> gesperrten Transistor reicht aber nicht um die Spulen zu aktivieren?

Sieh dir das Bild an. Durch das Relais links fließt sowohl Strom zum 
Anziehen und fast genau so viel zum Abfallen. Was wird es wohl machen?

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens schrieb:
>>>Der User schreibt weiter oben übrigens auch das er keinen Platz
> hat.
>
> Aber ein haufen Transistoren braucht dich sicher auch seinen Platz.

Ja, deshalb ist der TPIC6B595 die bessere Wahl, auch aus anderen 
Gründen.


>>>Und weshalb hier dauernd der 4067 favoritisiert wird...
>
> Weil der TO ihn da hat:

Ja, dann soll der TO ihn nehmen. Nur hätte er sich dann den Thread 
sparen können.


> Beitrag "Re: Ansteuerung vieler bistabiler Relais"
>
>>>Es gibt einige bessere Alternativen.
>
> welche? Etwa das Register was der TO nicht will?

Wurden genannt.


>>>Bleib doch einfach sachlich.
>
> Der andere hat angefangen! :-) Gut er mach seinem Nick alle Ehre...passt
> schon!

Das ist Kindergarten! Und ich kenne genug hilfreiche Beiträge von 
Michael B., da ist der Nick zweitrangig.


Route 6. schrieb:
> Sieh dir das Bild an. Durch das Relais links fließt sowohl Strom zum
> Anziehen und fast genau so viel zum Abfallen. Was wird es wohl machen?

Das erkläre bitte mal genauer, ganz folgen kann ich Dir nicht.

von Route_66 H. (route_66)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Das erkläre bitte mal genauer, ganz folgen kann ich Dir nicht.

Wenn du zu blöd bist den Pfeilen zu folgen, wie könnte ich es dann in 
Textform besser machen?

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Route 6. schrieb:
> Wenn du zu blöd bist...

Und damit hat sich die Diskussion mit Dir erledigt. Beleidigen lassen 
muss ich mich nicht.

Belege Deine Behauptung mit Zahlen. Das kannst Du nicht.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Ja, deshalb ist der TPIC6B595 die bessere Wahl, auch aus anderen
> Gründen.

Technisch gesehen ist das zweifellos völlig richtig.

von Jens (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
>>genug hilfreiche Beiträge

...und das rechtfertigt seine mentalen Höhenflüge? Was ist das denn für 
ein Blödsinn?

>>Technisch gesehen ist das zweifellos völlig richtig.

warum?

>>Beleidigen lassen muss ich mich nicht.

Bleib doch einfach sachlich.

Danke

JJ

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens schrieb:
>>>genug hilfreiche Beiträge
>
> ...und das rechtfertigt seine mentalen Höhenflüge? Was ist das denn für
> ein Blödsinn?

Na ja, was kommt denn von Dir? Du stänkerst nur rum.

>>>Technisch gesehen ist das zweifellos völlig richtig.
>
> warum?

Darum?


>>>Beleidigen lassen muss ich mich nicht.
>
> Bleib doch einfach sachlich.

Ja, bleibe ich.

von Peter D. (peda)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Das erkläre bitte mal genauer, ganz folgen kann ich Dir nicht.

Nun wir haben 7 weitere Relais mit 2R Widerstand = 2/7R in Reihe zu der 
Wicklung, die nicht bestromt werden darf, ergibt 9/7R.
Durch die gewünschte Wicklung fließt 1I und durch die andere Wicklung 
fließt 7/9I, d.h. statt 1I ist der resultierende Strom nur 2/9I, es 
passiert also nichts.

von Klaus (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen schrieb:
> ich habe 8 bistabile Relais (Schrack) RT314F03.
>
> 2Spulen, 3V Spulspannung.
>
> Ich habe noch 5 Pins am Atmega/Nano frei und suche nach einer
> pragmatischen und einfachen Lösung die 16 Spulen zu triggern, wie würdet
> Ihr das machen?

Bei so vielen induktiven Lasten, die aus der µC Versorgung betrieben 
werden und dazu noch engem Aufbau, ist die Ansteuerung egal. Auch die 
besten Freilaufdioden, die bei bistabilen Relais noch ihre eigenen 
Probleme haben, werden nicht verhindern können, daß die Kiste mäßig bis 
regelmäßig abstürzt.

--> neues Konzept machen

MfG Klaus

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus schrieb:
> Bei so vielen induktiven Lasten, die aus der µC Versorgung betrieben
> werden und dazu noch engem Aufbau, ist die Ansteuerung egal.

Gleichzeitig würde ich die auch nicht aktivieren wollen. Muss ja auch 
nicht unbedingt sein.(?)

von Jens (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
>>was kommt denn von Dir? Du stänkerst nur rum.

ich habe wenigstens einen Vorschlag gemacht der auf den TO eingeht 
anstatt an einer völlig vergurkten Transitorlösung rum zu diskutieren, 
aber ich sage es ja, Kindergarten hier, wie immer....aber du aber du 
aber du...

>>die aus der µC Versorgung betrieben werden...

das trifft aber für alle Lösungen hier zu, oder sehe ich das falsch?

Dann sollte der TO eine separate Versorgung zur Verfügung stellen...

JJ

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus schrieb:
> Bei so vielen induktiven Lasten, die aus der µC Versorgung betrieben
> werden..

Ist nicht eindeutig zu erkennen...Da steht zwar 5 Volt, aber nicht das 
sie auch den uC versorgen. Vermutlich ist es aber so.


Jens schrieb:
> ich habe wenigstens einen Vorschlag gemacht der auf den TO eingeht..

Was denn, das hier?

Jens schrieb:
> 2x ULN2803 und einen CD4514 oder Cd4067 egal, geht doch.


Jens schrieb:
> ich habe wenigstens einen Vorschlag gemacht der auf den TO eingeht..

Weil er es nicht besser weiß.


Jens schrieb:
> Dann sollte der TO eine separate Versorgung zur Verfügung stellen...

Der erste vernünftige Vorschlag von Dir. Alleine drauf gekommen?


Und, lerne mal richtig zu zitieren. Man weiß nie wen du zitierst.


Peter D. schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Das erkläre bitte mal genauer, ganz folgen kann ich Dir nicht.
>
> Nun wir haben 7 weitere Relais mit 2R Widerstand = 2/7R in Reihe zu der
> Wicklung, die nicht bestromt werden darf, ergibt 9/7R.
> Durch die gewünschte Wicklung fließt 1I und durch die andere Wicklung
> fließt 7/9I, d.h. statt 1I ist der resultierende Strom nur 2/9I, es
> passiert also nichts.

Das muss ich mir mal durch den Kopf gehen lassen. Vielleicht sehe ich 
den Wald vor lauter Bäumen nicht.


So, trotzdem ich bin raus, der TO schreibt auch seit 3 Tagen nichts 
mehr. Vorschläge hat er genug, und langsam artet es hier in Trollerei 
aus.

von hinz (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> der TO schreibt auch seit 3 Tagen nichts
> mehr.

Der wird schon längst fertig sein mit löten.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> der TO schreibt auch seit 3 Tagen nichts
>> mehr.
>
> Der wird schon längst fertig sein mit löten.

Glaube ich nicht. Und wenn doch kann er ja ein Bild und den Schaltplan 
zeigen. Aber, da kommt nix.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> hinz schrieb:
>> Jörg R. schrieb:
>>> der TO schreibt auch seit 3 Tagen nichts
>>> mehr.
>>
>> Der wird schon längst fertig sein mit löten.
>
> Glaube ich nicht. Und wenn doch kann er ja ein Bild und den Schaltplan
> zeigen. Aber, da kommt nix.

Klar wäre Rückmeldung schön, aber bei dem Grabenkampf...

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> hinz schrieb:
>>> Jörg R. schrieb:
>>>> der TO schreibt auch seit 3 Tagen nichts
>>>> mehr.
>>>
>>> Der wird schon längst fertig sein mit löten.
>>
>> Glaube ich nicht. Und wenn doch kann er ja ein Bild und den Schaltplan
>> zeigen. Aber, da kommt nix.
>
> Klar wäre Rückmeldung schön, aber bei dem Grabenkampf...

Sehe ich nicht so. Der TO hat Lösungen vorgeschlagen bekommen die etwas 
Platz brauchen. Entweder kann er das Problem lösen (SMD ?) oder er muss 
sich erst darüber Gedanken machen.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:

> Sehe ich nicht so.

Einfach abwarten.

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Jens schrieb:
> Kindergarten?

Offenkundig.

Da du nicht verstehst, noch mal deutlich:

Dein Bauvorschlag ist einfach Scheisse.

Er ignoriert mit CD4067+ULN2803 komplett den Wunsch des Jürgen nach 
einer baulich kleinen Schaltung.

Und dein Schaltungsvorschlag enthielt Fehler.

Jens schrieb:
> Spulen haben 3V, siehe Datenblatt.

und ein ULN2803 hat bei 200mA so 1.3V Spannungsverlust.

Die verbleibenden 3.7V vertägt das bistabile Relais beim Umschaltimpuls 
problemlos, Vorwiderstand kann also entfallen.

Du steckst mit Bauteilauswahl und Schaöltung im letzten Jahrhundert 
fest. Bessere Vorschläge mit moderneren Bauteilen wurden schon längst 
gemacht. Pack also einfach ein.

: Bearbeitet durch User
von Jiri D. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jiri D. schrieb:
> Von Infineon gibts mehrkanalige (SPI->parallel) High- und Low-Side
> Treiber für Relais (z.B. SPIDER-Serie), da könnte was passendes dabei
> sein:
>
> https://www.infineon.com/cms/en/product/power/smart-low-side-high-side-switches/


Michael B. schrieb:
> Bessere Vorschläge mit moderneren Bauteilen wurden schon längst
> gemacht.

Bei der Gelegenheit möchte ich (nochmal, s.o.) auf die SPIDER/+ ICs von 
Infineon hinweisen. Die sind als Relaistreiber gedacht, haben SPI, 
kaskadierbar (daisy chain) usw. Schwieriger anzusteuern, als ein 595er 
Schieberegister sind die jetzt auch nicht (eher einfacher). Kann bisher 
nicht erkennen, dass das eine besonders schlechte Idee sein sollte. 
Einfach zwei 8-fach Low-Side Treiber nehmen, VBAT an 5V (sind dann mit 
leicht erhöhtem Rds(on) spezifiziert). Vlogic vermutlich auch 5V. Dann 
ein Regler für die 3V High-Side der Relais.

Lediglich die Open-Load Erkennung kann man nicht verwenden, weil bei 
Vds(OL) die Schwellspannung bei 3.3V (typ) liegt.

edit:
Ich sehe gerade, dass man den TLE75008-ESD nur schwer bekommt/nicht 
lagernd ist. Alternativ: TLE8108EM 
https://www.infineon.com/cms/en/product/power/smart-low-side-high-side-switches/multichannel-spi-low-side-power-switch-flex/tle8108em/

von Jürgen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

vielen Dank für die Rückmeldung hier, es war ja seit 3Tagen ruhe hier 
und nun doch noch Bewegung - klasse.

Was mich ja am Anfang schon beschäftigt hat ist die Spannungsversorgung. 
Habe zurzeit eine 8V AC Spannung aus einem Klingeltrafo welche ich 
nutze. Noch ganz klassisch mit 7805 und einem Gleichrichter. Ich habe 
eher ältere Bauteile in der Bastelkiste, aus dem letzten Jahrhundert 
trifft es schon ganz gut :-) aber vielleicht muss ich ja doch noch was 
kaufen - ich dachte ich komme damit vielleicht aus.

SMD ist eher nicht so gängig für mich, wie ich ja auch bereits anfangs 
schrieb (Lochraster).

Anscheinend ist es ja nicht so schnell zu machen wie gedacht - schade.

Wenn ich recht verstehe brauche ich so oder so eine weitere 
Spannungsversorgung (war nicht geplant). Dann wäre auch der TPIC ok, den 
habe ich als HMD ja da.

Richtig aufbauen ist leicht geschrieben, aber...

Danke jedenfalls.

Viele Grüße
Jürgen

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen schrieb:
> Wenn ich recht verstehe brauche ich so oder so eine weitere
> Spannungsversorgung (war nicht geplant).

Wäre gut, aber nicht zwingend erforderlich. Die Frage ist inwieweit der 
Klingeltrafo belastbar ist und wieviele Relais gleichzeitig geschaltet 
werden sollen?

Ich würde die Schaltung so auslegen das alle Relais gleichzeit gesetzt 
werden können. Deshalb sind 2 TPIC... meine erste Wahl. Ob der 
Klinheltrafo da allerdings mitspielt.....?

: Bearbeitet durch User
von Jürgen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jörg,

das hätte ich deutlicher dazu schreiben können, es muss nur eine Spule 
zurzeit bedient werden, ich dachte da ich den 74154 vorgeschlagen hatte, 
wäre das klar, mein Fehler.

Was muss ich denn bei der Spannungsversorgung beachten? Also wenn ich 
die Relais und den Nano aus den 5V vom 7805 mit versorge? 7805 ist 
klassisch, mit 2 100nF Kondensatoren zur eigenschwingungsunterdrückung 
und 1000uF Eingang und Ausgang (Elko). Brückengleichrichter davor 
natürlich. Klingeltrafo als Versorgung.

Danke.

Viele Grüße
Jürgen

Ps.: Ich habe eine Lochrasterfläche von 23 x 10 Löcher. Da muss alles 
drauf passen. Die Spulen kommen alle an einer langen Seite (eine 
Lochreihe) über eine Stiftleiste. Über einen 10Pol Flachband (2x5) 
kommen 5 Portpins und Stromversorgung, der ist frei positionierbar.

o o o o o o o o o o
o o o o o o o o o o
o o o o o o o o o 1 (Relais 1 Spule H)
o o o o o o o o o 2 (Relais 2 Spule H)
o o o o o o o o o 1 (Relais 1 Spule L)
o o o o o o o o o 2 (Relais 2 Spule L)
o o o o o o o o o 3 (Relais 3 Spule H)
o o o o o o o o o 4 (Relais 4 Spule H)
o o o o o o o o o 3 (Relais 3 Spule L)
o o o o o o o o o 4 (Relais 2 Spule L)
o o o o o o o o o +  Gemeinsamer aller Relais 1-8
o o o o o o o o o o
o o o o o o o o o o
o o o o o o o o o 5 (Relais 5 Spule H)
o o o o o o o o o 6 (Relais 6 Spule H)
o o o o o o o o o 5 (Relais 5 Spule L)
o o o o o o o o o 6 (Relais 6 Spule L)
o o o o o o o o o 7 (Relais 7 Spule H)
o o o o o o o o o 8 (Relais 8 Spule H)
o o o o o o o o o 7 (Relais 7 Spule L)
o o o o o o o o o 8 (Relais 5 Spule L)
o o o o o o o o o + Gemeinsamer aller Relais 1-8
o o o o o o o o o o
o o o o o o o o o o

von Jürgen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entschuldigung so:

o o o o o o o o o o
o o o o o o o o o o
o o o o o o o o o 1 (Relais 1 Spule H)
o o o o o o o o o 2 (Relais 2 Spule H)
o o o o o o o o o 1 (Relais 1 Spule L)
o o o o o o o o o 2 (Relais 2 Spule L)
o o o o o o o o o 3 (Relais 3 Spule H)
o o o o o o o o o 4 (Relais 4 Spule H)
o o o o o o o o o 3 (Relais 3 Spule L)
o o o o o o o o o 4 (Relais 2 Spule L)
o o o o o o o o o +  Gemeinsamer aller Relais 1-8
o o o o o o o o o o
o o o o o o o o o o
o o o o o o o o o o
o o o o o o o o o 5 (Relais 5 Spule H)
o o o o o o o o o 6 (Relais 6 Spule H)
o o o o o o o o o 5 (Relais 5 Spule L)
o o o o o o o o o 6 (Relais 6 Spule L)
o o o o o o o o o 7 (Relais 7 Spule H)
o o o o o o o o o 8 (Relais 8 Spule H)
o o o o o o o o o 7 (Relais 7 Spule L)
o o o o o o o o o 8 (Relais 5 Spule L)
o o o o o o o o o + Gemeinsamer aller Relais 1-8
o o o o o o o o o o
o o o o o o o o o o

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen schrieb:
> Was muss ich denn bei der Spannungsversorgung beachten?

Trenne die Versorgungsleitungen direkt am Regler auf (auch GND!). Eine 
relativ dünne (GND gern dick) zu den ICs, ab da das nochmals mit ~1-10µF 
stützen. Dick zu den Relais und da ~100-470µF ran (kA was die Relais 
zieh). Das sollte eigentlich genügen... Leben hängt da ja nich von ab?

: Bearbeitet durch User
von Jörg R. (solar77)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen schrieb:
> ich dachte da ich den 74154 vorgeschlagen hatte,
> wäre das klar, mein Fehler.

Kein Problem. Ich habe den 154er als eine von vielen Möglichkeiten 
gesehen. Da nur eine Spule gleichzeitig geschaltet werden soll müsste 
der Trafo das schaffen.


> Was muss ich denn bei der Spannungsversorgung beachten? Also wenn ich
> die Relais und den Nano aus den 5V vom 7805 mit versorge? 7805 ist
> klassisch, mit 2 100nF Kondensatoren zur eigenschwingungsunterdrückung
> und 1000uF Eingang und Ausgang (Elko). Brückengleichrichter davor
> natürlich. Klingeltrafo als Versorgung.

1000uF am Eingang kannst Du machen, wird aber wohl nicht nötig sein. Am 
Ausgang würde ich auf jeden Fall einen kleineren einbauen. Hast Du ein 
DMM bzw. ein Oszi um die Spannung unter Last zu messen?

Der 154er kann die Relais nicht direkt treiben. Der Aufwand ist 
entsprechend hoch.

von Dergute W. (derguteweka)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

Um mal die Schnappatmung des schaltungstechnischen Waechterrates hier 
aufrecht zu erhalten, anbei ein kleines Schaltbild, wie sowas in 
Schaltungstechnik aus dem letzten Jahrtausend aussehen koennte.
Kein SMD, Bauteile mit hoher Bastelkistenauftrittswahrscheinlichkeit und 
-stueckzahl, Lochrastertauglich und wahrscheinlich flexibler als mit 
einem 4067, was das Aufbauen in kleinen Ecken auf teilbelegten Platinen 
angeht.
Freilaufdiodentechnisch hoffentlich auch auf dem letzten 
Entwicklungsstand :-)

Gruss
WK

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.