Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Kleienr Drucktank (~200ml; < 3Bar)


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Alex G. (dragongamer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Community,

für ein kompaktes Pneumatikprojekt benötige ich eine Art Drucktank 
welches für ~3 bar ausgelegt sein sollte.
Nach möglichkeit mit einer Tülle für Schlauch (etwas zwischen 2 und 
6mm).


Mein erster Versuch war ein Flachmann aus stabilem Edelstahl an das ich 
selbst eine Tülle angebracht habe. Leider dachte ich schon fast das Ding 
fliegt mir um die Ohren denn es gab eine fürchterlichen Knall bei ~1bar.
Das Teil ist hinterher zwar noch dicht - aber die einst konkave Seite 
ist jetzt zu drei vierteln konvex :D
Das ist etwas unsicher...


"Drucktanks" finde ich nur in deutlich größeren Ausführungen und das 
Teil des Lego Pneumatik Kits ist einfach recht teuer und nur umständlich 
zu beschaffen...

Hat jemand eine Idee was man nehmen könnte?
Macht es vieleicht Sinn aus Messingblech, sowas selbst rechteckig zu 
(weich-)löten?


Schon mal riesigen Dank!

: Bearbeitet durch User
von g457 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hat jemand eine Idee was man nehmen könnte?

Wenns auch marginal größer sein darf: [0]

HTH

[0] https://www.amazon.de/dp/B008B6QHB6

von never ever (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schau dir mal die Gartenspritzen an 3l für unter 5€

von Alex G. (dragongamer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind beides doch etwas zu groß...
Da fällt mir ein, der Druckbehlter eines Sprüh-Deos hätte etwa die 
richtige Größe. Frage ist nur wie ich eine Tülle da dran bekommen.

von Lutz U. (ullu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PET Mehrwegpfandflasche von Coca Cola sollen bis 8 bar aushalten.

von René H. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einweg Sahnekapseln vielleicht? Die sind schön klein.

Grüsse,
René

von Helmut (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ähnliches hatte ich auch mal vor, bei mir war aber das Problem ein 
>>kleines<< Überdruckventil mit 3Bar (2Bar und auch 1Bar) Ansprechdruck 
zu beschaffen.
Auch so etwas wie einen (einstellbaren) Druckschalter scheint es nur für 
viel Geld und vor allem in Groß zu geben, da kommt eine Elektronische 
Lösung (Druckwertaufnehmer) fast schon preiswerter wenn es sich um 
solche "Spielzeuganwendungen" handelt.
Leider hatte eine Suche bei Modelldampfmaschinenzubehör zwar so einiges 
teureres in der gewünschten Baugröße gebracht, aber leider nicht bei den 
Druckgrößen, Überdruckventile gibt es dort nur in sehr wenigen Größen.

Wer kann dazu eine (preiswerte und leicht beschaffbare) Lösung anbieten, 
was Baugröße und den gewünschten Druckbereich angeht?

Helmut

von PSblnkd (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... leerer CO2-Druckgasbehälter von einem Sahnesyphon oder Sodastream 
(Wasseraufbereiter für zu Hause)?


Grüsse aus Berlin

PSblnkd

von Armin X. (werweiswas)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex G. schrieb:
> Sind beides doch etwas zu groß...
> Da fällt mir ein, der Druckbehlter eines Sprüh-Deos hätte etwa die
> richtige Größe. Frage ist nur wie ich eine Tülle da dran bekommen.

Vielleicht lässt sich durch den oben rausstehenden Nippel in die Dose 
Bohren und so das Ventil zerstören. Dann könntest Du evtl einen 
Pneumatik Stecknippel aufstecken.

MfG

von Sebastian L. (sebastian_l72)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
PSblnkd schrieb:
> ... leerer CO2-Druckgasbehälter von einem Sahnesyphon oder Sodastream
> (Wasseraufbereiter für zu Hause)?
>

Mit CO2 bekommst du keine Sahne steif, hier nimmt man N2O (aka. 
Partygas).

Der Vorschlag ist aber gut. kleine CO2 und N2 Patronen gibt es in vielen 
Grössen (die etwas grösseren z.B für Rettungswesten, Rettungsinseln etc) 
und die haben ein Standardschraubgewinde. 3bar halten die Problemlos.

von Ingo S. (ingo-s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such mal im Modellflug Bereich unter Pneumatik Einziehfahrwerke, da 
könnte was passendes dabei sein.

von never ever (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

von A-Freak (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dragongamer:

>Da fällt mir ein, der Druckbehlter eines Sprüh-Deos hätte etwa die
>richtige Größe. Frage ist nur wie ich eine Tülle da dran bekommen.

Ventilnippel rausbohren und in das Loch ein Messingrohr einlöten. Das 
gecrimpte teil oben ist oft aus weißblech und damit lötbar.

Im zweifelsfall vor dem Kauf mit einem Magnet probieren.

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stück Druckschlauch, hinten dicht machen.

-statt mit Rohrstück wie wenn man verlängern würde
sondern mit einem durchgehenden Bolzen, dann Schelle rum.

So'n Schlauch ist dann individueller verlegbar und das Konstrukt
lässt sich platzsparender bauen

von Martin S. (sirnails)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stink normaler Textil-Wasserschlauch. Hält locker 3 Bar aus. gibts mit 
größerem Querschnitt, damit auch kürzer. Am Ende ein stück Rundholz oder 
vergleichbar mit ner Rohrschelle drum. Oder Plastik, falls Dir das 
lieber ist. Hätte zudem den Vorteil, dass man relativ leicht einen 
Schlauchanschluss dran bekommt.

von Schorsch X. (bastelschorsch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt jede Menge Alu-Profile (Bosch, Item, Kritec etc.), bei denen 
innere Kammern als Druckleitung dienen können. Anschlüsse je nach 
Profil. Kann ggf. als mechanisches Bauteil (Nuten) integriert werden.

von Der Andere (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Martin S. schrieb:
> Stink normaler Textil-Wasserschlauch. Hält locker 3 Bar aus. gibts mit
> größerem Querschnitt, damit auch kürzer. Am Ende ein stück Rundholz oder
> vergleichbar mit ner Rohrschelle drum. Oder Plastik, falls Dir das
> lieber ist. Hätte zudem den Vorteil, dass man relativ leicht einen
> Schlauchanschluss dran bekommt.

Gute Idee. Alternativ könnte er auch ein entsprechendes 3/4 oder Ein 
Zoll Rohr mit Witworth Gewinde nehmen und mit Hanf entsprechende 
Fittings und Anschlüsse anschrauben.

von jemand (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Handeslübliche PET-Getränke-Flaschen sollten locker 3 Bar verkraften.

Man munkelt von 12Bar. Aber hier finde ich keine Quelle dazu.

von Cimera (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hätte jetzt auch spontan an Paintball-Drucktanks oder an 
Handwerker-Gasflaschen (eigentlich für Propan) gedacht.
https://www.banemo.de/lorch-kleinstflasche-propan-g-3-8-l-lorch.html?gclid=CjwKCAjw8O7bBRB0EiwAfbrThzKB21iPi3f0ysl1CbDdZFo3z9WXoJmMHJWdj5NX09GWBEfmOP40FBoC5gEQAvD_BwE

von Der Andere (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jemand schrieb:
> Handeslübliche PET-Getränke-Flaschen sollten locker 3 Bar verkraften.

Wie lange?
In welchem Temperaturbereich?
Wie kriegst du da dicht Anschlüsse dran?

von MiMa (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jemand schrieb:
> Man munkelt von 12Bar. Aber hier finde ich keine Quelle dazu.

Knapp geht es. Mir hat es mal eine zerrissen. Danach war die Innenseite 
außen, der Deckel innen und ich Taub für 3 Stunden.

Alles bis 8 Bar geht locker.

von MiMa (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Der Andere schrieb:
> Wie lange?

12 Bar nur sehr kurz.
8 Bar hatte ich schon über mehrere Tage.

Der Andere schrieb:
> Wie kriegst du da dicht Anschlüsse dran?

Gibt Schraubdeckel mit (Fahrrad)Ventil für diese Flaschen zu kaufen.

von Rote T. (tomate)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selber einen zusammenWIGsen aus Stahl/Ederstahl/Alu/Titan-Rohr.
Endkappen müsste man ggf in eine Form biegen (also Blech in 
Negativ-Form), mit Presse, oder drehen.

von jemand (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Andere schrieb:
> In welchem Temperaturbereich?

Handelsübliche Getränke mit Kohlensäure schaffen auch mal 3 Bar. Und 
weil die Flaschen Millionenfach im Handel sind und nur wenige 
Explosionen bekannt sind, sollte das auch relativ sicher sein. Also 
vermute ich mal frech, dass die Flaschen in dem Bereich sicher sind, der 
auch bei Getränken vorkommen kann. Wie z.B. 0 - 50°C.

Schließlich darf eine Kiste Cola auch nicht einfach explodieren, nur 
weil man sie im Kofferraum vergessen hat. Ich habe das auch schon ein 
paar mal selber "ausprobiert" ;-)

Ich kenne das Thema von diesen Sachen:
https://www.heise.de/make/artikel/Kaltwasserrakete-mit-Startrampe-2663730.html?hg=1&hgi=12&hgf=false

Bin wahrlich kein Experte, aber 3 Bar bekommt man schon noch mit Kleber 
und Silikon hin. Und mit den Plastikflaschen lässt sich gut arbeiten. 
Ich würde mir eine Kiste Mineralwasser in 1l PET-Mehrweg besorgen, die 
sind schön dick und innen sauber. Kostenpunkt : das Flaschnepfand.

MiMa schrieb:
> Knapp geht es. Mir hat es mal eine zerrissen. Danach war die Innenseite
> außen, der Deckel innen und ich Taub für 3 Stunden.

Autsch. Ich kenn das, von besagten Wasserraketen :-)

von Amateur (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rund um das Sodastream-System gibt es verschiedene Flaschen (Glas und 
Kunststoff).
Meist 0,5L oder 1L.
Die sollten Deinen Druck aushalten.

von jemand (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eines ist mir noch eingefallen:
Eine leere Propangasflasche.

Die hält auch 3 Bar aus, und es gibt sie in allen möglichen Größen.

Sowas wäre denkbar:
Ebay-Artikel Nr. 122556681924

Man muss sie aber gut "spülen", um sicherzugehen, dass keine Gasreste 
drin sind. Man könnte sie dazu z.B. mit Wasser auffüllen und ausleeren 
und dann trocknen oder so.

von Johannes S. (jojos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mal Ingwer Limo (Ginger Ale) selber gemacht, Ingwer, Wasser, 
Zucker und Hefe in eine PET Flasche und bei 40°C schön gären lassen. 
Nach zweit Tagen hat sich eine Flasche zerlegt, das war eine ziemliche 
Sauerei und jetzt habe ich Ginger Ale Verbot in der Küche :)
Dafür wären die KEG sicher gut, aber günstig bekommt man die nicht, bei 
eBay werden die zu hohen Preisen gehandelt.

von Gähn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jemand schrieb:
> Eine leere Propangasflasche.

Es geht um 200mL

Sowas dürfte vom Volumen hinkommen:
https://www.schwarte-shop.de/temperguss-fitting-verzinkt-rohrdoppelnippel-2-100-mm

Zwei Abdeckkappen drauf, die Anschlüsse kann man bohren und entweder mit 
Flachdichtungen, O-Ringen oder mit Gewinde und Hanf abdichten.
Kostet ohne Anschlüsse auch nur max. 5 Euro und dürfte 20 Jahre locker 
halten.

Ist halt "etwas" massiver als die PET Flasche, aber dafür kannst du da 
auch mit dem Auto drüber fahren.
Je nachdem was der TO braucht.

von vn nn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jemand schrieb:
> Handeslübliche PET-Getränke-Flaschen sollten locker 3 Bar verkraften.
>
> Man munkelt von 12Bar. Aber hier finde ich keine Quelle dazu.

Flaschen mit Kohhlensäurehaltigen Getränken definitiv.

Der Andere schrieb:
> jemand schrieb:
>> Handeslübliche PET-Getränke-Flaschen sollten locker 3 Bar verkraften.
>
> Wie lange?
> In welchem Temperaturbereich?

Naja, so eine Colaflasche soll auch 50° im Auto überleben ohne zu 
explodieren und ihren Inhalt zu verteilen, da wird schon was gehen.

Der Andere schrieb:
> Wie kriegst du da dicht Anschlüsse dran?

https://www.amazon.de/gp/product/B01KG0XASW/ref=ox_sc_sfl_title_4?ie=UTF8&smid=AOXZIQW4RHZR1

Wird für sowas verwendet:
https://www.amazon.de/Generic-DIY-CO2-Aquarienpflanzen-System/dp/B008CUZJF6

Johannes S. schrieb:
> Ich habe mal Ingwer Limo (Ginger Ale) selber gemacht, Ingwer, Wasser,
> Zucker und Hefe in eine PET Flasche und bei 40°C schön gären lassen.
> Nach zweit Tagen hat sich eine Flasche zerlegt, das war eine ziemliche
> Sauerei und jetzt habe ich Ginger Ale Verbot in der Küche :)

Gärbehälter haben normalerweise einen Siphon, um Druck abzulassen und 
trotzdem keinen Sauerstoff reinzulassen. Dicht verschließen ist fatal.

von Martin S. (sirnails)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Wasser Rohr plus Fittinge scheint mir am sinnvollsten. Es gibt ja 
auch Mapress - wenn's leichter sein soll. So einen Rest + zwei Fittinge 
sollte jeder klemptner für ein Trinkgeld machen.

von Klaus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vn nn schrieb:
> Naja, so eine Colaflasche soll auch 50° im Auto überleben ohne zu
> explodieren und ihren Inhalt zu verteilen, da wird schon was gehen.

Explodieren wird so was nie. Es gibt irgendwo ein erstes Leck und der 
Druck baut sich ganz schnell ab. Daß dabei die Soße durch die Gegend 
spritz ist klar. Mit den par Bar bekommt man keine "Explosion" hin.

https://www.youtube.com/watch?v=llhcATrmsBg

Hier kann man sehen, was bei 100+ Bar passiert. Außer Wasser fliegt da 
nichts durch die Gegend. Auch bei dem Flachman wäre höchstens Luft 
rausgepfiffen.

MfG Klaus

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn ein System mit Wasser gefüllt ist,
passiert auch bei hunderten von Bar nicht allzuviel.

Hab mal an so'm Teststand Bauteile gestresstestet,
das ging per Kompressor bis 350Bar hoch.
Dann wurde zusätzlich noch mit Hebelpressen nachgeholfen,
um kurze Druckstösse "nachzulegen".

Wenn da mal was undicht wurde, machte das nur "pfffft".

von vn nn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus schrieb:
> vn nn schrieb:
>> Naja, so eine Colaflasche soll auch 50° im Auto überleben ohne zu
>> explodieren und ihren Inhalt zu verteilen, da wird schon was gehen.
>
> Explodieren wird so was nie. Es gibt irgendwo ein erstes Leck und der
> Druck baut sich ganz schnell ab. Daß dabei die Soße durch die Gegend
> spritz ist klar. Mit den par Bar bekommt man keine "Explosion" hin.

Man könnte natürlich auch darauf kommen, dass das eher im übertragenen 
Sinne gemeint war.

Klaus schrieb:
> Youtube-Video "HydroForming with a Pressure Washer - Setting up/testing"

Interessanter Link.

Klaus schrieb:
> Auch bei dem Flachman wäre höchstens Luft
> rausgepfiffen.

So weit zwar richtig, trotzdem muss man klarstellen dass Luft und Wasser 
sich da komplett unterschiedlich verhalten, ein wassergefüllter Behälter 
mit Überdruck suppt, ein komplett mit Luft (oder einem anderen 
kompressiblen Medium) gefüllter Behälter explodiert, je nach Größe und 
Druck.
Aus gutem Grund werden Druckbehäter mit Wasser abgedrückt, und nicht mit 
Luft.

von Elias K. (elik)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Festo CRVZS-0.4 - 400 ml, G 1/4" Anschluss
Festo CRVZS-0.1 - 100 ml, G 1/8" Anschluss
Druckfest bis 16 Bar

Da bist du für einige 10 € alle deine Sorgen los.

von Jemand (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

MiMa schrieb
"Gibt Schraubdeckel mit (Fahrrad)Ventil für diese Flaschen zu kaufen."

Wo denn bzw wonach suchen?
PET Schraubdeckel mit Ventil als Suchbegriff bringt zwar einige Videos 
die so was als Selbstbau zeigen, aber ansonsten halt irgendwelche 
Schraubverschlüsse zur Wasserentnahme (Camping ?) oder halt die ganz 
normalen Schraubverschlüsse , leider nicht fertiges.

Jemand

von Martin S. (sirnails)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> Wenn da mal was undicht wurde, machte das nur "pfffft".

Klar, was soll da auch passieren? Das System hat zwar enormen Druck, 
speichert aber kaum Energie, da Wasser inkompressibel ist. Nur die 
elastische Verformung des Behälters nimmt Energie auf, die wieder 
freigesetzt werden kann.

Bei Gas ist das anders. Da speichert das Gas selbst die Arbeit.

PET-Flasche + Trockeneis zeigt das auf beeindruckende Weise. Und knallt 
auch richtig übel.

von sven (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte zur Druckfestigkeit von PET Flaschen mal einen Hersteller 
angeschrieben und diese Antwort erhalten:

...unsere PET-Mehrwegflaschen werden nach Herstellung auf 10 bar 
geprüft. Der Berstdruck liegt -je nach Flaschengröße- deutlich über 10 
bar...

von M. P. (matze7779)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Matthias L. (limbachnet)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jemand schrieb:
> "Gibt Schraubdeckel mit (Fahrrad)Ventil für diese Flaschen zu kaufen."
>
> Wo denn bzw wonach suchen?

Nach "AirZound". Ich selbst habe das Teil nicht, aber dem u.a. 
Erfahrungsbericht nach hat die originale Flasche ein 
Standard-PET-Flaschen-Gewinde:

https://blog.natenom.com/2017/09/airzound-ein-bericht-ueber-eine-mit-druckluft-betriebene-hupe-fuers-fahrrad/

von Jemand (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo


danke für die zwei links - leider nicht ganz das was ich erhofft habe, 
das erst ist maßlos überteuert und nicht wirklich mit einen Ventil 
bestückt und das andere...
Ich kauf doch kein neues Auto (AirZound) nur weil ich einen neuen 
Anlasser(Schraubdeckel mit Ventil) brauche...
Schade bleibt wohl doch nur der Selbstbau mit all seinen kleinen Tücken, 
nebenbei gefällt mir auch die Einstellung des Bloggers nicht - leider 
noch so ein typischer Hilfepolizist der sich um Dinge kümmert die ihn 
absolut nichts angehen, selbst aber den Vorschriften und Gesetzten den 
Mittelfinger zeigt - auch nicht besser als die von ihn angesprochenen 
Autofahrer auch er gefährdet (vorsätzlich und bewusst aus reinen 
Egoismus) schwächere Verkehrteilnehmer ...

Jemand

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.