Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Lackabzieher für Kupferlackdraht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von DCFFunker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe Lackabzieher für 0,5mm, 0,6mm 0,8mm und 1,0 mm Durchmesser 
gefunden. Aber für die Drahtdurchmesser die ich brauche, 0,4mm und 
1,2mm, scheint nichts aufzutreiben zu sein.

Weiß jemand einen Shop/Marke der die hat?

Bzw. eine Alternative die ähnlich funktioniert (also nicht chemisch oder 
durch Feuer, sondern etwas dass es abschmirgelt oder abkratzt und dabei 
den Draht schön führt dass es genau und schnell geht).

: Verschoben durch Moderator
von Bernd M. (bernte_one)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
würd ich gern mal sehen die lackabzieher die du gefunden hast

von Frank L. (hermastersvoice)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab aus der guten alten Zeit noch sowas:
https://www.knipex.de/fileadmin/site/knipex/scripts/mediando/images/KNIPEX/Produktfotos/web/zoom/1511120-00-1.jpg
Damit haben wir damals alle Kupferdrähte saubergekratzt.

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin dazu übergegangen nur noch Lackdraht zu verwenden der sich bei 
350°C problemlos löten läßt.

von Thosch (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Da heute die meisten Cu-Lackdrähte lötbaren Polyurethanlack haben, wird 
so Was wie ein Lackabkratzer immer seltener benötigt...

Für die wenigen Drähte und HF-litten, deren Lack nicht durchlötbar ist, 
hab ich ein etwa fingerhutgrosses Metallgefäss auf einem Ständer, das 
ich mit Brennspiritus fülle, der dann angezündet wird.

Man brennt dann in der Flamme den Lack ab und erhitzt den Draht weiter 
bis zu schwacher Rotglut um ihn sofort in dem Spiritus abzuschrecken, 
auf dem die Flamme brennt. Der Spiritus wirkt reduzierend und der Draht 
ist danach blank wie frisches Elektrolytkupfer und perfekt lötbar.

Bei HF-Litzen mit z.B. 100 Einzeldrähten wäre Abkratzen eh keine 
Alternative, zumal das Nichtanschliessen eines Einzeldrahtes gleich die 
Eingenschaften verschlechtert.

von Günter Lenz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ein Lackkratzer läst sich auch gut zum
Abisolieren von Schaltdraht, Klingeldraht
oder die Adern im Telefonkabel verwenden.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von olaf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Für die wenigen Drähte und HF-litten, deren Lack nicht durchlötbar ist,
> hab ich ein etwa fingerhutgrosses Metallgefäss auf einem Ständer, das
> ich mit Brennspiritus fülle, der dann angezündet wird.

Hast du dafuer mal eine Sicherheitsbetrachtung? :-D

Olaf

von Thosch (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
olaf schrieb:
> Hast du dafuer mal eine Sicherheitsbetrachtung? :-D

NÖ. Ist ja nicht für den gewerblichen Einsatz. ;-)
Eine nennenswerte Gefahr besteht allerdings aufgrund der geringen 
Ethanol-menge von nur 1ml bei halbwegs umsichtiger Handhabung dennoch 
nicht.
Das Gefäß hat einen massiven Metallfuß und ist daher sehr standsicher.
Und dass man derartige Arbeiten nicht am Wohnzimmertisch oder neben 
aufgestapelten Gerätekartons im Keller erledigt, sollte 
selbstverständlich sein.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thosch schrieb:
> Für die wenigen Drähte und HF-litten, deren Lack nicht durchlötbar ist,
> hab ich ein etwa fingerhutgrosses Metallgefäss auf einem Ständer, das
> ich mit Brennspiritus fülle, der dann angezündet wird.


https://www.pollin.de/p/spiritus-lampe-861479
Muss man auch nicht immer neu Befüllen.

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> https://www.pollin.de/p/spiritus-lampe-861479
> Muss man auch nicht immer neu Befüllen.

Und wie soll man dann bei dieser Lampe zum Abschrecken den Draht in den 
Spiritus tauchen?

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
>> https://www.pollin.de/p/spiritus-lampe-861479
>> Muss man auch nicht immer neu Befüllen.
>
> Und wie soll man dann bei dieser Lampe zum Abschrecken den Draht in den
> Spiritus tauchen?

Oh, ich vergaß zu erwähnen:
Das ist kein Kaufzwang, ich will niemanden nötigen dies zu benutzen.
Jeder muss selbstständig entscheiden, ob dies für ihn brauchbar und 
praktikabel ist.

Sorry nochmals. Ich will hier niemanden zu etwas zwingen!

von Ron L. (flessa)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thosch schrieb:
> Bei HF-Litzen mit z.B. 100 Einzeldrähten wäre Abkratzen eh keine
> Alternative

das Abkratzen geht aber ganz fix, da der Kratzer 10 Adern mit einem Zug 
fasst. so ein Kratzer ist eins der wenigen Werkzeuge, das mich seit 
meiner Lehre Mitte der 80er begleitet (und ich nutze für alle Drähte das 
1,0er Messer).
Es gibt wohl nur die 4 oben angesprochenen Messer, zumindest bei Knipex.
Daher erscheint mir die Frage etwas trollig - aber wer weiss :-)

von DCFFunker (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Was das Verbrennen angeht tue ich das nicht so gern, weil dann giftige 
Dämpfe entstehen.

@flessa:Die Frage war nicht trollig, scheint hier auf 
mikrocontroller.net häufiger zu sein, dass Leute Fragen nicht ganz Ernst 
nehmen!

teoderix hat die perfekte Antwort gepostet: einstellbare Lackabzieher.
Vielen Dank!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.