Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Defekte ICs Testen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Micha (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Mein Name ist Michael aus Düsseldorf und ich hab mal eine Frage an euch, 
und zwar:

Wir haben vor knapp 3 Tagen eine Schaltung aus mehreren IC aufgebaut 
welche per SPI verbunden waren, und Daten ausgetauscht haben.

Nach knapp 50 Stunden im Betrieb sind alle ICs ausgefallen, Auslöser war 
ein Kurzes 12V Signal auf der MISO Leitung.

Jetzt zu frage kann man auf irgendeine Art Prüfen welcher IC die 12V auf 
die Leitung gelegt hat (Aussenbeschaltung war vom System komplett i.O).

Mich würd sowohl eine Lösung aus dem Labor als auch aus der Industie( 
Qualitätssicherung) mal interessieren.

Schonmal herzlichsten Dank für die Antworten.

von hinz (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Micha schrieb:
> Auslöser war
> ein Kurzes 12V Signal auf der MISO Leitung.

Wie festgestellt?

von user (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
In dem man das Datenblatt der ICs anschaut.

von Manni (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Zeig doch mal das komplette Schaltbild.

von Micha (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Langzeit Messung mit DSO.

Schaltung hab ich gerade nicht hier.

War aber im Grunde nix besonderes ein ATmegas 16p mit minimal 
Beschaltung als Master und 4 SPI EEPROM mit Standart Beschaltung.

von hinz (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Micha schrieb:
> War aber im Grunde nix besonderes ein ATmegas 16p mit minimal
> Beschaltung als Master und 4 SPI EEPROM mit Standart Beschaltung.

Und wo sind da 12V im Spiel?

von Micha (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
4 SPI Motortreiber hab ich noch vergessen,mit Standart Beschattung aus 
dem Datenblatt. Ohne Last.

Und einer der 4 Treiber hat die 12V durchgejagt, die Frage welcher.

von Micha (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Die Schaltung bis auf die ICs sind i.O

Die ICs die am Bus waren haben alle auf der MISO Leitung unendlichen 
Widerstand gegen GND und VCC

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Micha schrieb:
> Auslöser war ein Kurzes 12V Signal auf der MISO Leitung.

Was heißt kurz?

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Micha schrieb:
> 4 SPI Motortreiber hab ich noch vergessen,mit Standart Beschattung
> aus dem Datenblatt. Ohne Last.

Standardbeschaltung wäre besser als die ICs zu beschatten.

Motoren = Induktivitäten!


> Und einer der 4 Treiber hat die 12V durchgejagt, die Frage welcher.

Die Frage nach dem Schaltplan bleibt. Wird aber wohl geheim sein und so 
wird der Fall nie aufgeklärt.

von Micha (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Und der widerstand der ICs ist zwischen GND und VCC sehr niederohming 
(zwischen 2 bis 4 Ohm)

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Micha schrieb:
> Und der widerstand der ICs ist zwischen GND und VCC sehr
> niederohming (zwischen 2 bis 4 Ohm)

Das freut den Techniker am meisten. Ein Schaltplan in Textform.

von hinz (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Die Frage nach dem Schaltplan bleibt. Wird aber wohl geheim sein und so
> wird der Fall nie aufgeklärt.

Kommt dann im ZDF, Aktenzeichen...

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Die Frage nach dem Schaltplan bleibt. Wird aber wohl geheim sein und so
>> wird der Fall nie aufgeklärt.
>
> Kommt dann im ZDF, Aktenzeichen...

Du meinst Aktenzeichen R1 C2 ungelöst?

von Micha (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Mir geht es hier ja nicht um die Schaltung, sonder mehr um die Frage 
kann man sowas nur an Hand der ICs prüfen und wenn ja wie.

Die Schaltung weiß ich nicht, ob ich die rausgeben darf, da das ganze 
ein Projekt aus der Uni ist. Eigentlich sollte nur das Verhalten des 
Busses überwacht werden und dokumentiert werden. Das dort alles 
sprichwörtlich anbraucht gehörte nicht dazu =)

von Marc Horby (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> hinz schrieb:
>> Jörg R. schrieb:
>>> Die Frage nach dem Schaltplan bleibt. Wird aber wohl geheim sein und so
>>> wird der Fall nie aufgeklärt.
>>
>> Kommt dann im ZDF, Aktenzeichen...
>
> Du meinst Aktenzeichen R1 C2 ungelöst?

Aktenzeichen XTal ausgelötet

von Micha (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Die ICs durfte ich mit nach Hause nehmen, und mich Intressiert halt, ob 
man an diesen erkennen kann welcher Treiber ICs dafür verantwortlich 
war.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha schrieb:
> Die Schaltung weiß ich nicht, ob ich die rausgeben darf

Das alte Problem...Hilfe suchen aber nix preisgeben....


Micha schrieb:
> sonder mehr um die Frage
> kann man sowas nur an Hand der ICs prüfen

Nö. Der Fehler kann ja in der Schaltung liegen. Offene Eingänge von ICs, 
fehlende GND-Verbindung, falsche Auswahl der Bauteile, Parameter werden 
nicht eingehalten...usw...usw.....

: Bearbeitet durch User
von Micha (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Die Schaltung war vom Prof. Denk mal nicht das da irgend was falsch war. 
Macht ja das Praktikum nicht zum erstenmal

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Micha schrieb:
> Und einer der 4 Treiber hat die 12V durchgejagt, die Frage welcher.

Eigentlich nicht.

Es ist egal welcher.

Es darf nicht mehr passieren, bei keinem.

Also in die SPI-Leitungen einen Widerstand einfügen, der bei 12V vs. 5V 
den Strom in den Eingang unter verträglichen Werten hält, z.B. 20mA, 
also grösser als 360 Ohm ist.

Und dann überlegen, warum der Motortreiber so was macht, normalerweise 
ja weil seine Spannung massiv überschritten wurde, und das heisst bei 
Motoren oft, daß die Gegen-EMK nicht berücksichtig wurde, Bremsenergie 
die den Siebelko über maximale Spannung aufgeladen hat oder so.

Die Schaltung ist jedenfalls Pfusch.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha schrieb:
> Die Schaltung war vom Prof. Denk mal nicht das da irgend was
> falsch war. Macht ja das Praktikum nicht zum erstenmal

Na, aber irgendetwas ist faul.

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Micha schrieb:
> Die Schaltung war vom Prof. Denk mal nicht das da irgend was
> falsch war.
> Macht ja das Praktikum nicht zum erstenmal

Auch Fehler werden stets wiederholt!

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Micha schrieb:
>> Die Schaltung war vom Prof. Denk mal nicht das da irgend was
>> falsch war.
>> Macht ja das Praktikum nicht zum erstenmal
>
> Auch Fehler werden stets wiederholt!

Und selbst wenn der Schaltplan in Ordung ist können ein, oder auch 
mehrere, Fehler im Aufbau vorliegen.

@TO
So wie Du dir das vorstellst funktioniert es nicht.
Was sagt denn der Prof zu dem Problem?

: Bearbeitet durch User
von Micha (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ihm war es egal und meinte wird am Alter der Bauteile liegen.

Mich würd es hal trotzdem interessieren warum sowas passiert, selbst 
wenn es am Alter liegen würde.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha schrieb:
> ...und meinte wird am Alter der Bauteile liegen.

Quatsch.

von Micha (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Der interne widerstand der nicht defekten SPI Leitungen liegt bei ca 
350k Ohm.

Spannung Motor war 12V über Labornetzteil die Treiber sind bis 45V 
ausgelegt. Motor ( Last ) war keine angeschlossen. 5V für die Logik 
ebenfalls über Labornetzteil.

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Micha schrieb:
> Der interne widerstand der nicht defekten SPI Leitungen liegt bei ca
> 350k Ohm.

Wer misst misst Mist.

von Micha (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
SCK 330 bis 370 k Ohm gegen GND
SCK 460 bis 490 k Ohm gegen VCC
SCK O.L gegen VM

Oder willst mir sagen das der widerstand zuhoch ist?

von Micha (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
MOSI und CS haben ähnliche Werte
VM gegen GND O.L
VCC gegen GND 2 bis 4 Ohm.

von Raule Ranzer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha schrieb:

> ein Kurzes 12V Signal auf der MISO Leitung.

unwahrscheinlich bei ESD Schutzbeschaltung die kann üblicherweise 5kV 
ab.

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bis auf einen kleinen Fehler war alles richtig. Trotzdem gab es bei 
Apollo13 ein Problem. Wenn Du wissen solltest, was ein Komponententester 
ist, würde Dir das evtl. weiterhelfen wenn sich der weiße Rauch verzogen 
hat.

von Micha (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Osziloskop Bild war: Ganz normaler Datenaustausch dann ein 12V Peak, 
Dauer weiß ich nicht mehr, dann war die Leitung auf 0V.

von Micha (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Komponententester kenne ich, nur bei IC macht der doch recht wenig Sinn. 
Zumindest bei Motortreibern oder Ucs. Oder seh ich das falsch?

von nachtmix (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Micha schrieb:
> Osziloskop Bild war: Ganz normaler Datenaustausch dann ein 12V Peak,
> Dauer weiß ich nicht mehr, dann war die Leitung auf 0V.

Das kann auf einem Fehler der Versorgung beruhen, aber ebenso gut kann 
es das Werk eines Wackelkontakts oder eines Überspannungsimpulses sein, 
der beim Schalten der Motorinduktivität aufgetreten ist.
Wenn du dich nicht bequemst den Schaltplan zu posten, halte ich eine 
weitere Diskussion für zwecklos.

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha schrieb:
> dann war die Leitung auf 0V.

Wenn Silizium-ICs überlastet werden, schmilzt das durchlegierte Silizium 
in Phase 1 und in Phase 2 brennen dann die Bonddrähte weg. Wenn Deine 
Leitung jetzt auf 0V liegt, so bist Du noch bei in der Schmelzphase.

Leitung auftrennen und nachmessen welches IC krank ist? Es wird aber 
selten die Ursache sein. Böse induktive Abschaltspannungen, 
Einschaltreihenfolge, Stromspitzen oder Schaltungsfehler sind durchaus 
noch mögliche Verursacher.

von Joerg F. (felge1966)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha schrieb:
> SCK 330 bis 370 k Ohm gegen GND
> SCK 460 bis 490 k Ohm gegen VCC

Wenn ich das schon lese, stellt sich die Frage, was du studierst. Wer 
mit Elektronik arbeitet, sollte auf jeden Fall schon mal wissen, daß mit 
einem Widerstandsmeßgerät nicht einfach in digitale IC reingemessen 
werden sollte, da das Innenleben auch nicht gegen alles geschützt ist 
(neg. Messspannungen usw.).

Da gilt dann nur noch der Spruch "die meisten elektronischen Bauteile 
werden mittels Dampfmaschine betrieben. Wenn da was kaput geht, werden 
sie undicht und der Dampf tritt aus...".

Gruß Jörg

: Bearbeitet durch User
von Raule Ranzer (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
nachtmix schrieb:
> Wenn du dich nicht bequemst den Schaltplan zu posten, halte ich eine
> weitere Diskussion für zwecklos.

+1

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Plan ist nicht alles aber ohne einen Plan ist alles nichts

-warum muss ich jetzt ans Grillen denken?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.