Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LED Text umschalten


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Meto (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe die Aufgabe bekommen ein LED- Schild zu bauen, welches per 
Funkschalter/ Fernbedienung gesteuert werden kann. Das Schild soll, in 
Grün Geöffnet und in Rot Geschlossen anzeigen. Ich rechne hierbei mit 
200 RG-LEDs.

Gibt es eine Möglichkeit die 200 LEDs z.b. mit den Arduino einzeln 
anzusteuern oder ist eine Matrix sinnvoller, es sollte aber keine 
Laufschrift sein und kann man dann den Arduino mit einer Fernbedienung 
auf den anderen Text umschalten? oder ist es sinnvoller den Arduino 
wegzulassen und das Schild direkt über 2 Funkschalten umzuschalt.

ich bin noch relativ unerfahren, daher suche ich den für Anfänger 
einfachsten Weg.

Danke für die Hilfe

von test (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach so einen Controller nehmen
Ebay-Artikel Nr. 280942306375

Das die grünen LED an den Grünen Kanal und die roten an den Roten Kanal.
Das Schild wird dann mit Rot/Grün auf der Fernbedienung umgeschaltet.

von test (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der eBay Link ist keine konkrete Empfehlung sondern nur ein Beispiel um 
zu zeigen was es so fertig zu kaufen gibt.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde dafür überhaupt keinen Mikrocontroller verwenden, sondern 
einfach eine rote Lichterkette und eine grüne Lichterkette bauen, welche 
die Wörter darstellen.

Fernbedienungen mit Relais-Ausgang würden sich zum Umschalten anbieten.

Matrix-Schaltungen sind komplizierter, strahlen elektromagnetische 
Störung ab und sind dunkler. Nicht gut für Anfänger.

: Bearbeitet durch User
von georg (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Meto schrieb:
> kann man dann den Arduino mit einer Fernbedienung
> auf den anderen Text umschalten?

Glaubst du, dass man mit 200 Punkten wirklich vernünftig Text anzeigen 
kann? Das solltest du dir auf einem Blatt kariertes Papier mal 
aufzeichnen, daraus kannst du dann ableiten, wieviele LEDs du brauchst.

Georg

von georg (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
georg schrieb:
> Das solltest du dir auf einem Blatt kariertes Papier mal
> aufzeichnen

Zur Klarifizierung siehe Bild. 5x7 ist das lesbare Minimum, die 
Abbildung hat mehr als 600 Punkte.

Georg

von Falk B. (falk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Meto (Gast)

>ich habe die Aufgabe bekommen ein LED- Schild zu bauen, welches per
>Funkschalter/ Fernbedienung gesteuert werden kann. Das Schild soll, in
>Grün Geöffnet und in Rot Geschlossen anzeigen. Ich rechne hierbei mit
>200 RG-LEDs.

Kann sein.

>Gibt es eine Möglichkeit die 200 LEDs z.b. mit den Arduino einzeln
>anzusteuern oder ist eine Matrix sinnvoller,

Weder noch. Da du nur 2 unterschiedliche Muster/Texte anzeigen willst, 
braucht man gar keinen Arduino, das geht old school mit einfachen 
Schaltern bzw. Transistoren.

> oder ist es sinnvoller den Arduino
>wegzulassen und das Schild direkt über 2 Funkschalten umzuschalt.

Ja!

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meto schrieb:
> ich bin noch relativ unerfahren, daher suche ich den für Anfänger
> einfachsten Weg

Der geht sicher nicht mit einem Arduino.

Sondern mit einem Funkschalter mit Relais und Umschaltkontakt

Ebay-Artikel Nr. 272950810628

Ebay-Artikel Nr. 282999956818

Ebay-Artikel Nr. 163082513610

Die LEDs kommen dann an ein Netzteil, je nach Spannung einige in Reihe 
und mit dem passenden Vorwiderstand, und daher verwendet man KEINE 
rot/grünen Duo-LEDs, sondern einzelne rote und grüne.

Gerade bei offen/geschlossen Schildern will man wohl hohe Helligkeit 
weil sie nach aussen leuchten.

: Bearbeitet durch User
von georg (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Falk B. schrieb:
> das geht old school mit einfachen
> Schaltern bzw. Transistoren.

Dann erhebt sich aber das Problem der Verdrahtung - bei 200 mal rot/grün 
sind das immerhin 800 Anschlüsse. Natürlich kann man die von Hand löten 
und verkabeln, dauert aber eine Weile. Und eine Leiterplatte mit 800 
Pins (irgendwie muss das Zeug ja auch montiert werden) ist für jemand 
ohne jede Erfahrung mit Elektronik nicht machbar.

Zuallererst sollte der TO aber einen Plan machen was er denn genau 
anzeigen will/soll/muss. Und wie gross ist auch nicht ganz 
uninteressant.

Georg

von Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
georg schrieb:
> Zur Klarifizierung siehe Bild. 5x7 ist das lesbare Minimum, die
> Abbildung hat mehr als 600 Punkte.

Da die gewünschten Texte fix sind, nämlich "Geöffnet" und "Geschlossen", 
brauchst Du von den 600 Punkten nur einen Bruchteil. Alle, die in Deinem 
Beispiel nicht leuchten, kannst Du weglassen.

Daher sind die 200 (leuchtenden!) Punkte schon realistisch, Du kannst 
sie ja mal bei Deinem Beispiel "The Quick Brown Fox" nachzählen ;-)

: Bearbeitet durch Moderator
von Route_66 H. (route_66)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
georg schrieb:
> Zuallererst sollte der TO aber einen Plan machen was er denn genau
> anzeigen will/soll/muss. Und wie gross ist auch nicht ganz
> uninteressant.

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

Zweiter Satz im Eröffnungspost:

Meto schrieb:
> Das Schild soll, in
> Grün Geöffnet und in Rot Geschlossen anzeigen.

von georg (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Du kannst
> sie ja mal bei Deinem Bespiel "The Quick Brown Fox" nachzählen ;-)

Ich weiss das, aber der TO? Ausserdem, wie in meinem letzten Post 
erwähnt, sind das immer noch 800 Anschlüsse. Und niemand darf je auf die 
Idee kommen den Text ändern zu wollen.

Georg

von Mario M. (thelonging)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Meto schrieb:
> Das Schild soll, in
> Grün Geöffnet und in Rot Geschlossen anzeigen. Ich rechne hierbei mit
> 200 RG-LEDs.

Die umschaltbaren OPEN/CLOSED-Schilder brauchen schon über 200 LEDs. Wie 
willst Du damit die längeren deutschen Worte optisch ansprechend 
darstellen? Schließlich muss so eine Schrift aus größerer Entfernung 
noch gut zu erkennen sein, darf aus der Nähe aber nicht in einzelne 
Punkte zerfallen.

Ich würde nach dem Prinzip des Leuchtkastens arbeiten. Zwei Kammern, je 
eine mit roter bzw. grüner Beleuchtung. Davor eine schwarze Maske, die 
die Texte freilässt. Davor passend zur Farbe der Beleuchtung eine 
Farbfolie, damit man im ausgeschalteten Zustand die Schrift nicht sieht. 
Auf das Ganze kommt noch eine matte Folie oder Milchglas. Die 
Beleuchtung mit einem passenden, fertigen Funkcontroller schalten. 
Klingt aufwändig, ist es auch, aber weit weniger kompliziert als 
womöglich 400 LEDs anzuordnen und nebst Vorwiderständen zu verdrahten.

von georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Route 6. schrieb:
> Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!
>
> Zweiter Satz im Eröffnungspost:

Das ist noch lange kein Plan, welche LEDs vorzusehen sind. Stimmt schon, 
wer lesen kann...

Mario M. schrieb:
> Die umschaltbaren OPEN/CLOSED-Schilder brauchen schon über 200 LEDs. Wie
> willst Du damit die längeren deutschen Worte optisch ansprechend
> darstellen?

Überschlägig werden von 5x7 Punkten 12 pro Stelle gebraucht - also im 
Text "Geschlossen" braucht man wohl etwa 140 rote LEDs und für 
"Geöffnet" rund 100 grüne. Das ist aber schon das Minimum und sieht 
nicht besonders gut aus. Eine schönere Matrix wie 7x9 oder 8x11 würde 
aber die Zahl der LEDs explodieren lassen.

Dass man rote und grüne LEDs an unterschiedlichen Positionen braucht 
macht das Montieren und Verdrahten nicht einfacher.

Georg

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

: Bearbeitet durch User
von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meto schrieb:
> Gibt es eine Möglichkeit die 200 LEDs z.b. mit den Arduino einzeln
> anzusteuern

Wofür brauchst du da eine Einzelansteuerung?

Die LEDs ordnest du (mechanisch) in einer Matrix an und verdrahtest dann 
die grünen so, dass sich der Text "Geöffnet" ergibt, die roten so, dass 
sich "Geschlossen" ergibt. Als Treiber nimmst du 2 MOSFET, PhotoMOS, 
SSR, Relais oder was auch immer du möchtest.
Als LED z.B. Reichelt LED 5 RG-3

von fop (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine wichtige Frage noch :
müssen die beiden Worte an der selben Stelle stehen ?
Denn dann gibt es Punkte, die rot oder grün leuchten müssten. Dafür gibt 
es natürlich Duo-Leds. Wenn man die einsetzt, dann aber besser überall 
diese, damit es gleich aussieht. Die Duo-Leds sind bei Reichelt ungefähr 
3,5 mal so teuer.
Um die Dinger in Reihe schalten zu können (was den Verdrahtungsaufwand 
und die Zahl der Vorwiderstände reduziert) solltest Du die 2-Pin 
Varianten wählen. Must dann ein wenig tricksen, um mit den 
Ausgangsrelais des Funkschalters die Polarität umzuschalten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.