mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software PDF Reader für sehr grosse Fachbücher (500-1000 Seiten) für Win oder iOS


Autor: Holger K. (holgerkraehe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Folgendes Problem:

Ich habe ein eBook eines Mathelehrbuches.
Dieses Buch umfasst ca. 1500 Seiten.

Bisher habe ich PDFs auf einem iPAD bearbeitet. Dies fühlte sich bis zu 
einer Seitenzahl von ca. 60-80 noch relativ gut an.

Bei dem obigen Buch jedoch fühle ich mich einfach nur verloren.
Das Gefühl des Buches ist weg. Bei einem Buch in Papierform kann man ja 
bei wichtigen Stellen PostIts anbringen oder kurz auf Seite xY (welche 
dann am Ende ist) umschlagen.

Bei vielen der von mir getesteten Softwaretools ist dies leider nur sehr 
unintuitiv möglich mittels eingabe der Seitenzahl oder durchscrollen der 
einzelnen Seitenvorschauen etc.

Ein ebenfalls wichtiges Feature wäre für mich das einfache 
zurückspringen zur vorhin offenen Seite. In Papierform etwas, was sehr 
oft praktiziert wird.
Halt einfach einen Stift dazwischen legen. In elektronischer Form habe 
ich dieses Feature bisher noch nie gesehen.

Kennt jemand ein gutes Tool, ob auf windows oder iOS, mit welchem man 
derart grosse Bücher wirklich intuitiv bearbeiten (auf iOS auch mal was 
reinschreiben) oder halt auf Windows einfach nur betrachten kann?

Danke!

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PDF XChange Viewer. Damit schaue ich meine 2500 seitigen Münzkataloge 
durch. Notizen sind möglich, zurückspringen etc
Mit iOS kann ich nicht dienen. Diese Produkte habe ich gegen Android 
ausgetauscht.

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holger K. schrieb:
> Bei dem obigen Buch jedoch fühle ich mich einfach nur verloren.
> Das Gefühl des Buches ist weg. Bei einem Buch in Papierform kann man ja
> bei wichtigen Stellen PostIts anbringen oder kurz auf Seite xY (welche
> dann am Ende ist) umschlagen.

Also zumindest bei vielen (den meisten?) Desktop-PDF-Readern kann man 
mit einem Rechtsklick oder einem Hotkey ein Bookmark erstellen, das 
taucht dann in der Seitenleiste auf wo sich auch das normale 
Inhaltsverzeichnis befindet. Die Lesezeichen kann man dann auch 
umbenennen, umsortieren oder hierarchisch verschachteln indem man sie 
mit der Maus herumzieht, so kann man sich quasi neben dem normalen 
Inhaltsverzeichnis sein eigenes Mini-Inhaltsverzeichnis aufbauen.

Autor: Eric (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holger K. schrieb:
> Bei einem Buch in Papierform kann man ja
> bei wichtigen Stellen PostIts anbringen oder kurz auf Seite xY (welche
> dann am Ende ist) umschlagen.

Dann druck es dir halt aus

Autor: moep (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holger K. schrieb:
> Bei vielen der von mir getesteten Softwaretools ist dies leider nur sehr
> unintuitiv möglich mittels eingabe der Seitenzahl oder durchscrollen der
> einzelnen Seitenvorschauen etc.

Was gibt es sonst noch für Möglichkeiten bzw. was stellst du dir vor? 
Beim echten Buch musst du doch eigentlich auch entweder wissen wo du hin 
möchtest ('Seitenzahl eingeben') oder suchen/durchblättern 
('durchscrollen').
Alternativ gibt es elektronisch eben noch Lesezeichen (entweder schon in 
der PDF dabei oder eben selbst angelegt).

Holger K. schrieb:
> Ein ebenfalls wichtiges Feature wäre für mich das einfache
> zurückspringen zur vorhin offenen Seite. In Papierform etwas, was sehr
> oft praktiziert wird.
> Halt einfach einen Stift dazwischen legen. In elektronischer Form habe
> ich dieses Feature bisher noch nie gesehen.

Also der ganz normale Adobe Reader kennt vor/zurück wie im Browser. Wenn 
du auf eine andere Seite wechselst (z.B. per Lesezeichen) kommst du mit 
zurück wieder auf die vorige Seite.

Autor: --- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Vogel schiesst M$ ab. 28365 Seiten in 155 MB.

Da braucht mein Foxit Reader 3.0 Build 1120 *) geschlagene 4 Sekunden
um die gesammelten Einträge zu "Windows Server 2003/2003 R2"
zu öffnen.

Bei der Volltextsuche schafft er auf meinem "Bastel-Notbook"
in 10 Sekunden etwa 500 Seiten.
Für einen Suchbegriff auf der letzten Seite muß man also
etwa eine Minute warten.
Backward- und Forwardnavigation hat er auch.

Acrobat 9.0 Pro Extented öffnet die Datei zwar quasi instant,
schafft aber bei einer Volltextsuche nur ca. ein Dutzend Seiten
in 10 Sekunden. Das ist natürlich völlig unbrauchbar...


*) Der Vorteil der Version 3.0 ist die vollständige Konfiguration
per Ini-Datei.

Autor: Walter K. (walter_k488)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Foxit gibts natürlich auch für IOS im AppStore


Empfehlen würde ich aber für IOS
- statt des hier schon genannten Android und Windows-Schrotts:
iAnnotate

https://www.appgefahren.de/iannotate-pdfs-lesen-und-kommentieren-5333.html

: Bearbeitet durch User
Autor: --- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Foxit gibts natürlich auch für IOS im AppStore

Da hast du mich missverstanden. Das sollte keine generelle
Werbung sein.
Mit den späteren Versionen hat Foxit den "guten" Weg verlassen,
und auch nur Bloat und evtl. Spam verteilt.

Autor: Johannes S. (jojos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auf dem PC nutze ich SumatraPDF, das ist sehr leichtgewichtig und 
schnell. Beim Acrobat hatte mich genervt das man beim scrollen schnell 
dieses blöde Erweiterungsmenu aufklappt.

https://www.sumatrapdfreader.org/free-pdf-reader.html

: Bearbeitet durch User
Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holger K. schrieb:
> Bei vielen der von mir getesteten Softwaretools ist dies leider nur sehr
> unintuitiv möglich mittels eingabe der Seitenzahl oder durchscrollen der
> einzelnen Seitenvorschauen etc.

SumatraPDF kennt "Favoriten". Damit kann man die aktuelle Seite zu einer 
Liste hinzufügen (die bekommt dann sogar einen Namen verpasst, der aus 
dem Dokument gewonnen wird, aber auch geändert werden kann).

Autor: Holger K. (holgerkraehe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für eure Antworten

Ich werde mir die genannten Apps mal etwas genauer ansehen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.