Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik VFD Display Heizung abschalten ?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Ulli B. (fennec)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Mit einem HP 53131A Zähler möchte ich über längere Zeit loggen. Da mir 
dabei schon mal ein Display "blind" geworden ist, möchte ich das VFD 
abschalten.

Reicht es wenn ich einfach die Heizfäden über einen Schalter kappe oder 
altert das dann trotzdem noch?
Ist es okay wenn man dann von Zeit zu Zeit die Heizung zuschaltet um die 
Werte abzulesen, meinetwegen 2 Minuten und dann wieder aus?
Ich weiss das die Heizung es nicht gerne hat, wenn man sie dauernd ein 
und aus schaltet, aber es sollte doch länger leben als wenn ich es ein 
Jahr ständig in Betrieb habe, oder?

Wenn ich einen Schalter dazwischen habe, kann ich doch dazu noch den 
Strom über einen Trimmer runter drehen, so dass ich es quasi dimmen 
kann.

von Thosch (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ulli B. schrieb:
> Wenn ich einen Schalter dazwischen habe, kann ich doch dazu noch den
> Strom über einen Trimmer runter drehen, so dass ich es quasi dimmen
> kann.

Unterheizung von Röhren mit Oxidkathode beschädigt diese.
Und zumindest die VFDs, die ich bislang in den Fingern hatte, hatten 
sämtlich direktgeheizte Oxidkathoden, d.h. mit (wohl Barium-) Oxid 
beschichtete Heizfäden. Ekennt man unter einer starken Lupe oder unterm 
Bino bei guter Beleuchtung an der weißlichen Beschichtung der Heizfäden, 
die oft den Bereich an der Aufhängung ausspart.

"Dimmen" durch Unterheizung ist daher gar keine gute Idee.

Bei komplett abgeschalteter Heizung schlägt sich zumindest kein Material 
auf nicht angesteuerten Segmenten nieder.
Besser wäre aber sicher, zusätzlich auch die Anodenspannung 
abzuachalten.

von Peter D. (peda)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abschalten der Heizung unterbricht die Alterung.
Ein Problem kann der hohe Einschaltstromstoß sein (bis zu 10-facher 
Strom). Man kann den durch ein Vorheizen vermeiden. Der 
Vorheizwiderstand dimensioniert man so, daß gerade noch nichts zu 
erkennen ist.
Das Vorheizen wurde z.B. früher bei Glühlampenanzeigen gemacht und bei 
Verkehrsampeln.

von Kutte (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
manche Meßgeräte von HP haben einen Befehl, um das Display dunkel zu 
schalten. Evtl. mal im Handbuch bei den GPIB Befehlen nachschauen.
Kutte

von Ulli B. (fennec)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kutte schrieb:
> manche Meßgeräte von HP haben einen Befehl, um das Display dunkel zu
> schalten. Evtl. mal im Handbuch bei den GPIB Befehlen nachschauen.
> Kutte

Tatsaechlich. Dass geht über GPIB.
Einen Haken hat das aber. Ich nutze zum Loggen ein altes Notebook mit 
Windows98.
Welche Software nutze ich denn da für GPIB? Ich habe das bisher nur mit 
Keysight Benchvue ausprobiert, dass wird unter Win98 ja wohl kaum 
laufen.

Peter D. schrieb:
> Ein Problem kann der hohe Einschaltstromstoß sein

Verständlich, aber ich will das Gerät natuerlich auch nicht "zu sehr" 
verbasteln.
Wenn GPIB das abschalten kann muss ja irgendwo an irgendeinem Controller 
eine Enable Leitung sein, dass muss ich mir ansehen. Danke für den Tipp.

Thosch schrieb:
> Bei komplett abgeschalteter Heizung schlägt sich zumindest kein Material
> auf nicht angesteuerten Segmenten nieder.
> Besser wäre aber sicher, zusätzlich auch die Anodenspannung
> abzuachalten.

Verstehe ich nicht wirklich.
Wenn die Kathode (Die meinete ich mit Heizung) doch abgeschaltet ist, 
können ja keine Elektronen mehr auf die Anode "aufschlagen" damit es 
leuchtet. Warum dann die Anode auch noch abschalten, zumal die Anoden ja 
doch die einzelnen Segmente sind, wenn ich das richtig vertsatnden habe.
Heisst doch dann ich müsste alle Segmente, also den Controller tot 
legen, oder?

Die Ideen sind prima, aber keine Sache die ich mal eben aus dem Kopf 
machen kann. Da muss ich mir das Schaltbild nochmal genauer ansehen.

Ideal wäre natürlich wenn jemand eine halbwegs brauchbare Anwendung für 
Windows98 vielleicht auch Linux und GPIB kennt. Davon habe ich keine 
Ahnung.
Wäre natürlich ideal wenn ich das Gerät garnicht erst aufmachen brauche.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.