Forum: Offtopic GBH 4 DSC Probleme mit Elektromotor


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Thomas K. (feinstaub08)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich besitze einen Boschhammer der schon etwas älter ist aber für mich 
hat er immer gute Dienste geleistet.

Leider will er im Moment nicht mehr.

Zur Vorgeschichte: Bekannter von mir hatte mal das Gerät, bei ihm sind 
ganz kleine Steine von unten wo der Kollektor ist reingekommen, war 
Splitt vom Pflastern.

Habe dann das Gerät geöffnet und sah das das eine Kugellager hinüber 
war. Habe dann diesen bestellt und da die Kohlen auch nicht mehr die 
längsten waren diese dazu da das Gerät eh offen war. Danach lief das 
Gerät bei mir bestimmt noc einige mal.

Jetzt am Wochenende beim Bohren eines Loches war auf einmal Feierabend 
nix tat sich mehr so als würde der Motor keinen Strom mehr bekommen. 
Habe dann das Gerät zerlegt Srom ist nach dem Hauptschalten da wenn man 
diesen betätigt. Aber der Motor hat sich keinen Millimeter bewegt. Habe 
dann am an den Anschlussplatte gemessen wo die Kohlen drauf sitzen da 
kamen 91 Volt an tat sich aber nix. Wie aus heiteren Himmel bewegt sich 
der Motor auf einmal, wieso ist mir Rästelhaft. Habe dann am Gehäuse 
drauf geklopft wo der Polschuh und der Anker drinnen sitzen das wars. 
Danach tat sich dann nix mehr.

Jetzt zu meiner Frage: wiese hat die Platte wo die Kohlen drinnen sitzen 
3 Anschlüsse, siehe Bilder?

Wenn ich doch die Phase nicht durch die Drehzahlregelung lasse, sondern 
direkt auf einen der Kohlen Klemme müsste sich doch der Motor drehen, 
vorausgestezt er ist in Ordnung?

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas K. schrieb:
> direkt auf einen der Kohlen Klemme müsste sich doch der Motor drehen,
> vorausgestezt er ist in Ordnung?

So ein Universalmotor hat aber Rotorwicklung und Statorwicklung, die im 
Allgemeinen in Reihe geschaltet sind. Du musst also schon rausfinden, wo 
beide Pole der Netzspannung am Motor hinführen.
Prüfe und reinige den Kollektor. Sorge für leichtgängigen Motorlauf und 
entstaube die ganze Sache mal.

: Bearbeitet durch User
von Thomas K. (feinstaub08)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für die Antwort. Habe das Gerät erneut aufgemacht.

Es war die Wicklung von Stator die an einer Stelle direkt am Anschluss 
durch

war. Denke das da ein Steinchen rein ist und es abgetrennt hat.

Habe es auf alle Fälle gelötet, nun läuft sie wieder.

Danke für die Hilfe.

Gruß

Thomas

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.