Forum: Haus & Smart Home Retro Modell Schnurgebundenes Festnetztelefon Antik Wählscheibentelefon Harz mit Festnetzanschluss


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Erika (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es noch möglich dieses Telefon an unserem Festnetzanschluss zu 
verwenden?

Ebay-Artikel Nr. 153031741058

?

: Verschoben durch Moderator
von MeierKurt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist denn an

"merkmale:

- für dekorative zwecke nur, kein spielzeug."

bitteschön nicht zu verstehen?

von Erika (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich damit sagen will ist: Ist es prinzipiell noch möglich solche 
Telefone zu verwenden?

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist nur Deko.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erika schrieb:

> Was ich damit sagen will ist: Ist es prinzipiell noch möglich solche
> Telefone zu verwenden?

Manchmal ja, manchmal nein. Das kann man nur ausprobieren. Ein zusätz-
liches Problem ist, das es sich um ein amerikanisches Telefon handelt.
Die haben eine andere Innenschaltung als deutsche Telefone.

von test (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und definiere "solche Telefone".
Vermutlich haben moderne echte Telefone in Antik Optik auch moderne 
Technik drin.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein echtes antikes Telephon wie z.B. ein W48 funktioniert auch heute 
noch. Nur das Wählen ist ein Problem, da kaum noch eine 
Telephonanlage/kaum ein VoIP-Router noch Pulswahl versteht.

von Erika (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von test (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da steht ja in der Beschreibung das es mit aktueller Technik kompatibel 
ist.

Das ist halt nen modernes Telefon in alter Optik.

von Volker S. (sjv)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
test schrieb:
> Und definiere "solche Telefone".
> Vermutlich haben moderne echte Telefone in Antik Optik auch moderne
> Technik drin.

Das ist aber als Deko angeboten und nicht als Telefon, vermutlich ist da 
gar keine Technik drin:

"merkmale:

- für dekorative zwecke nur, kein spielzeug.
- schönes design und hervorragende arbeit.
- retro - vintage - antik, dekorative ornamente, klassische telefon 
telefon 'statue.
beschreibung:
    brandneu und hohe qualität.
    material: natürlichen harz°

@Erika
alternative ist ein W48:

https://www.ebay.de/b/Telefone-W48/985/bn_55213433

erfordert aber eine IWV fähige Anlage

von Mops (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Betreibe selbst ein Fetap 611, dieses habe ich an einen VoiP-Adapter 
(welcher noch Pulswahl beherrscht) angeschlossen.

Alternative sind beispielsweise auch alte Fritzboxen oder Eumex 
ISDN-Anlagen/Kleintelefonanlagen/AB-Adapter, diese kannst Du dann mit 
dem ISDN-Anschluss ebenfalls an die Fritzbox anschließen.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Nur das Wählen ist ein Problem, da kaum noch eine
> Telephonanlage/kaum ein VoIP-Router noch Pulswahl versteht.

Das ist doch Unfug.
Beispiel: Die aktuelle o2 HomeBox 6641 von Zyxel hat mit dem IWV keine 
Probleme und dürfte nicht ganz selten sein.

von Fanatiker (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Das ist doch Unfug.

Was ist daran "Unfug", Rufus hat sich schon korrekt der deutschen 
Sprache bedient.

von Johannes S. (jojos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fanatiker schrieb:
> Was ist daran "Unfug", Rufus hat sich schon korrekt der deutschen
> Sprache bedient.

Außer wenn er „Telephon“ oder „Photo“ schreibt, da ist er selber noch 
etwas antik :)

von Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Erika.

Erika schrieb:

> Ist es noch möglich dieses Telefon an unserem Festnetzanschluss zu
> verwenden?
>
> 
Ebay-Artikel Nr. 153031741058
>
>

Kommt auf das Detail an.

Aber grundsätzlich erstmal ja. Bei klassischen (analogen) Festnetz 
Anschlüssen hat sowas bis zuletzt (2015) funktioniert, und danach wurde 
mir ein VoIP Anschluss aufgedrückt, an dessen Router (Speedport W 
irgendwas) das auch noch funktioniert. Es gibt also Router, die am 
Analogtelephon Anschluss noch Impulswahl (Wählscheibe!) erkennen und 
nutzen können. Aber das müssen leider nicht alle, es ist nirgendwo 
explizit spezifiziert, und die meisten jüngeren 
Fernmeldetechniker/Informationselektroniker kennen das nicht. Und die 
Verkäufer im Telekomladen und an der Hotline auch nicht.

Die weiteren Details wären z.B. ob das fragliche Telephon überhaupt für 
sich gesehen in Ordnung ist, und ob sonst noch ein paar Sachen passen.

Beispiel: Die Wechselspannung für das Leutewerk. Die muss auch nur so 
lala passen. Früher waren es mal 120V, aber die VoIP Anlagen machen 
teilweise nur mit ach und krach 24V. Das ist für manche Glocken schon 
etwas schlapp, bzw. die musst Du fein justieren, damit Du noch was 
hörst.

Oder es war ein Apparat aus z.b. Belgien, die 50Hz statt wie hier 25Hz 
für die Wechselspannung verwendeten. Bei kräftigen 120V klappt das 
meistens, aber bei nur 60 oder noch weniger meistens nicht mehr. Auch 
feinjustieren der Glocken hilft nicht. Aber: Im Telephon ist eine 
Serienschaltung aus einem Folienkondensator und der Induktivität der 
Läutewerkspulen. Diese sollte auf der verwendeten Frequenz in Resonanz 
sein. Durch paralellschaltung eines passenden Kondensators zum 
verhandenen kann man 50Hz Apparate auf 25Hz Resonanz bringen. Allerdings 
leidet dabei das L/C Verhältnis und damit die Güte. Ideal ist das nicht, 
aber meistens funktioniert es.

Auch sonst muss von den Spannungen her einiges passen, aber das ist 
meistens anpassbar
D.h. es besteht eine gute Chance, das zum Laufen zu bekommen, wenn es 
jemand mit viel Sachkenntnis und handwerklichem Geschick hinbasteln 
kann.

Aktuell verwende ich übrigens sowas:
https://www.flickr.com/photos/22208362@N03/29612287624/in/album-72157667449807354/
ein Eigenbau. Die dahinterliegende Elektronik ist aber die von einem 
FeTAp 611 aus den 70ern und der Handapparat von einem W48. ;O)

Sowas wie Du hast wäre mir vom Design her zu edel. ;O)

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

: Bearbeitet durch User
von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd W. schrieb:

> Oder es war ein Apparat aus z.b. Belgien,

Er ist anscheinend aus den Vereinigten Staaten (Bell system).
Dort werden leicht veränderte Innenschaltungen verwendet.

von Mops (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Bernd W. schrieb:
>
>> Oder es war ein Apparat aus z.b. Belgien,
>
> Er ist anscheinend aus den Vereinigten Staaten (Bell system).
> Dort werden leicht veränderte Innenschaltungen verwendet.


Guckt euch das Ding doch mal an, z.B. ist die Hörerschnur einfach ein 
Seil, wleches mit Heißkleber am Hörer festgeklebt ist. Das wird 
keinerlei technisches Innenleben haben sondern lediglich ne Holzkiste 
sein!

von Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mops.

Mops schrieb:

>
> Guckt euch das Ding doch mal an, z.B. ist die Hörerschnur einfach ein
> Seil, wleches mit Heißkleber am Hörer festgeklebt ist.

Solche verdrillten textilummantelten Leitungen waren lange "Stand der 
Technik" Und wegen dem Heisskleber: Sowas habe ich schon als 
improvisierten Knickschutz gesehen.

> Das wird
> keinerlei technisches Innenleben haben sondern lediglich ne Holzkiste
> sein!

Bei näherer Betrachtung habe ich auch den Verdacht. ;O)

Allerdings eher wegen der Überganges von der Glocke zum Gehäuse. Das 
sieht alles aus wie ein Stück ohne Spalt. Und so könnte halt eine Glocke 
nicht klingen.

Das wichtigste Argument für ein Modell oder "Mock up" ist aber die 
Zusicherung des Händlers, es sei aus "Harz". Als "Resin" weden im 
Englischen verschiedene Sorten von Kunststoffen bezeichnet.

Desweiteren scheint mir die Abmessungen sehr klein: "größe (l  w  h): 
app 19  10  16cm / 7,5 '' * 3,9 '' * 6.3 ''"
Das ist verdammt klein, um handlich zu sein. Vermutlich muss man den 
Hörer mit drei spitzen Fingern greifen. ;O)

Und man braucht ein Gesicht mit kleinem Abstand zwischen Ohr und Mund. 
;O)

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

von Matthias L. (limbachnet)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd W. schrieb:
> Das wichtigste Argument für ein Modell oder "Mock up" ist aber die
> Zusicherung des Händlers, es sei aus "Harz". Als "Resin" weden im
> Englischen verschiedene Sorten von Kunststoffen bezeichnet.

Zoomt doch mal in das Produktfoto rein - das ganze Telefon incl. der 
Glocke sieht aus wie aus Knetmasse. Zugegebenerweise recht detailliert 
modelliert.

von Hans (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mh meint ihr es tatsächlich ernst, dass das Teil aus dem ersten ebay 
link echt ist??
Ich dachte es wäre erst ein Scherz von Erika. Wie kann man, wenn man des 
Sehens auch nur noch ein wenig mächtig ist, ausgehen das wäre ein 
funktionsfähiges Telefon anstatt Dekoobjekt?

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht man doch.
Das Messing ist nur Farbe und alles krumm und schief.
In der Größe viel zu klein. Und für nur 12EUR.

Es gibt noch mehr von diesen Teilen.

- Käsemesser-Set mit denen man niemals Käse teilen kann
- Weinheber, mit denen man niemals Wein zapfen kann
- Kaffemühlen, die niemals eine Bohne mahlen können
- Nussknacker, die bei der ersten Knackung kaputt gehen

Die stehen in einer Küche einer mir nahstehenden Dame.
Könnte Beweisfotos machen.

Aber wenn man sucht, findet man auch Teile, die neu produziert wurden 
und die auch funktionieren.

von Brummbär (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans schrieb:
> Mh meint ihr es tatsächlich ernst, dass das Teil aus dem ersten ebay
> link echt ist??

Das Teil ist lediglich Theaterdekoration. Das sieht man doch auf den 
ersten Blick.

Alte Telefone findet man recht günstig auf Flohmärkten (nicht bei den 
Händlern, die kennen andere Preise). Problematisch ist hier eigentlich 
nur die Pulswahl (können noch viele Telefon-Router) sowie die Glocke.
Auch muss die Wählmechanik eventuell entfettet und wieder neu gefettet 
werden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.