Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Lohnen sich die 60€ mehr für ein BM869s gegenüber dem BM867s?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von No Y. (noy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie der Titel schon sagt:
Lohnen sich die 60€ mehr für ein BM869s gegenüber dem BM867s?

Machen die 100kHz TRMS gegenüber den 20kHz  bei Elektronik Projekten 
Sinn?
Also ggf. Schrittmotor oder Brushless Motor Ansteuerungen?

Wenn nicht weiß ich nämlich nicht ob ich 60€ für Dual Thermocouple 
Messungen ausgeben sollte. Kann man eigentlich sowas auch mit den China 
Thermocouple zu Spannungs Konvertern ersetzen?
Ich hab noch ein UniT60A was Temperatur Messung kann aber leider nicht 
lösbar. Und ich hab ein IR Thermometer aber auch nicht logbar..


Ich bin am schwanken... Würde mich ärgern wenn ich irgendwann es doch 
benötigen könnte..
Hab noch ein Fluke 8840a aber dass man auch kein Temperatur und ist halt 
nicht so mobil....

von 2 Cent (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast etwas übersehen: Grundgenauigkeit 0,02% vs 0,03%. Bessere 
Genauigkeit kostet halt.


Die Entscheidung musst du selbst treffen, das kann und will dir niemand 
abnehmen.

HTH

von No Y. (noy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit der Grundgenauigkeit wusste ich, kann sein dass es auch den 
Preis erhöht aber wäre für mich jetzt nicht relevant mir geht es eher um 
die Unterschiede bei den Funktionen.

von 2 Cent (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grundidee: Technik wird immer billiger und immer besser, also würde ich 
jetzt das kaufen, welches ich jetzt benötige.

Bitte verfluche nicht mich (..in zwei Jahren) für diesen Ratschlag :D

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2 Cent schrieb:
> Du hast etwas übersehen: Grundgenauigkeit 0,02% vs 0,03%. Bessere
> Genauigkeit kostet halt.

Aus den 0,0x% werden bei AC-Strommessungen auch mal ganz schnell 0,5%, 
2% oder unspezifizierte Fehler, insbesondere bei Frequenzen über 1kHz.

No Y. schrieb:
> Lohnen sich die 60€ mehr für ein BM869s gegenüber dem BM867s?

VFD-Messungen kann das BM867s auch nicht.

Bezüglich Messfehler würde ich noch mal ganz genau ins Manual gucken, 
was aus der Grundgenauigkeit im wahren Leben ankommt. Die 5 3/4 Digit 
schmelzen schnell zu 2 gültigen Stellen zusammen und ersparen einem nur 
noch die Messbereichumschaltung. Eine einmalige Mehrinvestition von 60€ 
(40%) bringt einen nicht um, wenn man davon mehrere Jahre gut haben 
will.
Es hört sich nicht so an, als ob du Messgeräte als Verbrauchsmaterial 
betrachtest.

von Olaf (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Machen die 100kHz TRMS gegenüber den 20kHz  bei Elektronik Projekten
> Sinn?

Woher sollen wir wissen was du messen willst? Ich kann mich nicht 
erinnern das ich in den letzten 30Jahren bei AC jemals mehr wissen 
wollte wie, aeh ja 220V sind ungefaehr da. Aber das kann bei dir ja ganz 
anders aussehen.

Olaf

von No Y. (noy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deswegen wollte ich ja wissen ob sowas bei Schrittmotoren oder Brushless 
Motoren interessant sein kann...

Ich war ja erst am 121GW am überlegen aber da es anscheinend nicht 
wirklich zuverlässig ist wird es eines der Brymen.

: Bearbeitet durch User
von 2 Cent (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Es hört sich nicht so an, als ob du Messgeräte als Verbrauchsmaterial
> betrachtest.
Ob ich gemeint war (Wolfgang, mir kommt dein Post möglicherweise 
irgendwie doppeldeutig vor) oder nicht, egal: jedenfalls ich betrachte 
Messgeräte als Verbrauchsmaterial im Sinne der 
Genauigkeitsanforderung/Kalibrierung. Jedem seine Anforderung. Nur für 
mich gesprochen: ich lasse kein zertifiziertes Labor Kalibrieren oder 
Justieren, stattdessen kaufe ich neue Messgeräte[im low-cost-bereich]. 
Ist erstens billiger, zweitens "vermehrt" sich der Meßgerätepark 
jedesmal um ein "vertrauenswürdiges" Meßgerät.



No Y. schrieb:
> Ich war ja erst am 121GW am überlegen aber da es anscheinend nicht
> wirklich zuverlässig
Afair war auch ich dort im Thread der Überbringer der schlechten 
Nachrichten. Gut so!

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
No Y. schrieb:
> Ich war ja erst am 121GW am überlegen aber da es anscheinend nicht
> wirklich zuverlässig ist wird es eines der Brymen.

Vermutung oder belegbar?

Das 121GW hat einen ganz anderen Ansatz. Datalogger auf SD-Card, 
niedrige Burden-Voltage, App und SW vorhanden (die IOS-App ist grausam), 
bessere Stromversorgung als z.B. das 869s....
Das 121GW hat zudem eine 15 Volt Didentestfunktion. Damit lassen sich 
z.B. auch 7-Segmentdisplays testen die mehrere Leds in Serie je Segment 
haben.

Die FW wird ständig weiterentwickelt.

von No Y. (noy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Belegbar, musst dich nur mal durch die diversen Threads im EEVBLOG Forum 
wühlen.
Dachte auch erst wird schon alles mit neuer Firmware besser werden aber 
was ich da so lese sieht eher nach einer neuen HW Revision aus um es in 
den Griff zu bekommen.
Viel rauschen, der Widerstandsmessbereich scheint in manchen Bereichen 
nicht richtig zu funktionieren usw.

Beim 121GW fand ich die Dioden Funktion und die VA Funktion sehr 
interessant. Bluetooth nur als nette Beigabe, werde beim Brymen auch das 
USB Kabel mitbestellen..

Bzgl. Burden Voltage würde ich sagen tun die Brymen und 121GW sich nicht 
viel.


121GW: Range:  500 µA 10 nA Accuracy: ±1.5%+15  Burden: 100 µV/µA
Brymen: Range: 500 µA       Accuracy: 0.15%+20d Burden: 0.15mV/µA

von 2 Cent (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> No Y. schrieb:
>> Ich war ja erst am 121GW am überlegen aber da es anscheinend nicht
>> wirklich zuverlässig ist wird es eines der Brymen.
>
> Vermutung oder belegbar?
Bezeugbar, mit eigenen Augen bei Dave Johnes eigenen Videos gesehen. 
Inzwischen möglicherweise gelöscht, weiss ich nicht, interessiert mich 
nicht mehr, verfolge ich nicht weiter. Schnauze voll. Es ist schlimmer 
als du (Jörg) dir vorstellen kannst; Sehr hohe (!!!) Spannung an den 
Messstrippen, 121GW zeigt (für meine Augen) seeeehhhhr lange Zeit einige 
seltsame "millivolt" an; lapidarer Kommentar von Dave: "Das ist normal, 
das machen alle 121GW so".

Fazit: Dann greif doch mit den eigenen Fingern an die soeben 
Freigemessene Leitung!

Schluss.

Schluss mit Dave. Schluss mit 121GW.




Jörg R. schrieb:
> Die FW wird ständig weiterentwickelt.
Irgendwelche relevanten Teile: Davon sah ich nichts, und glaube mir : 
ich beobachtete lange Zeit sehr genau. Damals. Aber heute nicht mehr: 
Wie gesagt: Schluss!

von No Y. (noy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinst du das hier:
https://www.youtube.com/watch?v=vwVXl-RQWXs

Da meint er aber mit "das tut es manchmal" die AC Quelle. Die läuft da 
gerade nicht richtig daher zeigt auch das 121GW was niedriges an.
Da ist die Quelle aber nicht an.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
No Y. schrieb:
> Belegbar, musst dich nur mal durch die diversen Threads im EEVBLOG
> Forum wühlen.

Ich habe das 121GW gekauft, werde es nun aber mal sehr genau unter die 
Lupe nehmen. Zum Glück gibt es Rückgaberecht von 45 Tagen?


> Dachte auch erst wird schon alles mit neuer Firmware besser werden aber
> was ich da so lese sieht eher nach einer neuen HW Revision aus um es in
> den Griff zu bekommen.
> Viel rauschen, der Widerstandsmessbereich scheint in manchen Bereichen
> nicht richtig zu funktionieren usw.
>
> Beim 121GW fand ich die Dioden Funktion und die VA Funktion sehr
> interessant. Bluetooth nur als nette Beigabe, werde beim Brymen auch das
> USB Kabel mitbestellen..
>
> Bzgl. Burden Voltage würde ich sagen tun die Brymen und 121GW sich nicht
> viel.
>
> 121GW: Range:  500 µA 10 nA Accuracy: ±1.5%+15  Burden: 100 µV/µA
> Brymen: Range: 500 µA       Accuracy: 0.15%+20d Burden: 0.15mV/µA

Es liest sich auf den ersten Blick nicht viel, aber es sind doch 50% 
mehr beim 121GW.

Das 121GW ist sehr kompakt und hat ein gut ablesbares Display. Dazu die 
Logfunktion und die bessere Stromversorgung. Ich verstehe nicht weshalb 
die Hersteller nach wie vor 9 Volt Blocks als Stromversorgung vorsehen.

Die hohe Auflösung des 869s ist nett, aber dafür bzw. für eine hohe 
Genauigkeit habe ich noch ein Tischmultimeter.


Kennst Du dieses Dokument?

https://www.welectron.com/mediafiles/datasheets/brymen/BM860s-catalog.pdf


Mal sehen, wenn das 121GW nichts taugt geht es halt zurück.

: Bearbeitet durch User
von 2 Cent (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
No Y. schrieb:
> Meinst du das hier:
> Youtube-Video "121GW High Volatge AC Test"
Nope, dieses wars nicht. Afair irgendwas >30min, also Daves "normale 
Länge"

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.