mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Ae5890eu Packet Radio ?


Autor: Michael H. (h_m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag,

ich habe gerade etwas von Packet-Radio gehört und das dazu das Funkgerät 
SSB benötigt.


Könnte ich mit diesen von Albrecht packet Radio machen?

[[https://www.bensons-funktechnik.de/media/pdf/a4/d8/37/ae5890eu-anl.pdf]]

und diesem Modem Hier ?

[[http://www.funkwelle.com/amateurfunk/digimode-tigertronics-signalink-usb.html]]

ich muss dazu sagen das ich hier kompletter Anfänger bin.

Mfg Huber M.

Autor: Hubertus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welcher Funkdienst?
Welches Frequenzband?

Eher macht man Packet in FM, PM oder FSK.

Das Signalink ist kein Modem, sondern nur eine externe Soundkarte mit 
Pegelanpasssung und galvanischer Trennung.
Das "Modem" macht man in Software z.B. mit FlexNet oder 
AWG-Packet-Engine.

Autor: Martin L. (mla)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

> ich habe gerade etwas von Packet-Radio gehört und das dazu das Funkgerät
> SSB benötigt.

Bei CB-Funktern und/oder Funkamateuren wird das klassische Packet-Radio 
immer noch mit 1.2kBaud via AFSK oder mit 9.6kBaud FSK gemacht.
Für AFSK werden zwei verschiedene Töne auf das FM-Signal moduliert. Das 
geht mit praktisch jedem FM-Transceiver.
Bei dem 9.6kBaud Signal werden die einzelnen Symbole direkt in FM 
moduliert. (D.h. man hat ein OOK Signal mit einem Pulsform-Netzwerk und 
speist dies direkt auf den Modulator). Das geht nicht mit allen Geräten 
weil es hier auf den Frequenzgang vom Modulator und die Implementierung 
(echte FM vs. integrator mit PM) ankommt.

> Könnte ich mit diesen von Albrecht packet Radio machen?
>
> [[https://www.bensons-funktechnik.de/media/pdf/a4/d8/37/ae5890eu-anl.pdf]]

Also 1.2kBaud (z.B. APRS) gehen sicher. Zu 9.6kBaud finde ich keine 
Angaben.

> und diesem Modem Hier ?
>
> 
[[http://www.funkwelle.com/amateurfunk/digimode-tigertronics-signalink-usb.html]]

Nur ein Modem. Funkgerät braucht es trotzdem noch.

> ich muss dazu sagen das ich hier kompletter Anfänger bin.

Was willst Du genau machen? Evt. habe ich da noch eine Idee.

Viele Grüße,
 Martin Laabs

Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die meiste Aktivität ist noch im 2m-Band auf 144,800MHz in FM 1200Baud 
AFSK. Die kann man mit der Software "Soundmodem" (oder neueren 
erweiterten Versionen) und Soundkarte decodieren.
https://de.wikipedia.org/wiki/Automatic_Packet_Reporting_System#Frequenzen
https://www.george-smart.co.uk/aprs/ax25_soundmodem/
auch für den Raspberry erhältlich
http://ve3bux.com/?p=825

: Bearbeitet durch User
Autor: Baum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H. schrieb:
> Könnte ich mit diesen von Albrecht packet Radio machen?

Ja, aber nur 1k2. Es sei denn du baust sie auf Amateurfunk um. (Ich hab 
das genannte gerät, zusammen mit einem Euro TNC3Plus)

Ein selbstgebautes Soundkarten Interface mit PTT über RS232 ist 
günstiger als das Modem.

Die Albrecht ist aber ein schönes CB Allroundgerät das auch ohne TNC 
viel Spaß macht. Ich finde die Anschaffung lohnt sich!

Autor: Michael H. (h_m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Danke erst einmal für die Info, das ist mir als Anfänger noch zu 
kompliziert. Da muss ich mich noch mehr informieren.

Autor: Michael H. (h_m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag,

Jetzt bin ich ein ganz kleines bischen weiter in dem wie ich es zuerst 
einmal testen will falls das überhaupt so geht. Und zwar habe ich mir 
jetzt Hamradio Deluxe v.5.22 heruntergeladen, da ist der Digital Master 
780 mit drauf. wie man das alles genau konfiguriert muss ich mich noch 
genauer auseinander setzen.

Ich bin soweit, dass ich im Textfeld etwas eingeben kann und mit F1 
senden. Im Kopfhörer höre ich dann die Frequenzen ummodeliert.


mein Problem ist jetzt wie ich das mit meinem CB-Fungerät erst einmal 
richtig verbinden kann. Also CB-Funkgerät mit meinem Laptop

[[https://www.bensons-funktechnik.de/media/pdf/a4/d8/37/ae5890eu-anl.pdf]]

ich habe  eine 3,5mm Klinkenbuchse die Mikrofon und Kopfhörer in einem 
ist an meinem Laptop.


vielleicht könnte mir hier bitte jemand mit der Verbindung erst einmal 
helfen?

Grüsse Huber M

Autor: Marek N. (bruderm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HRD bzw. DM780 macht aber kein Packet.

Was genau hast du vor?

Irgendwo in den Untiefen des Internets gibts eine Anleitung von mir, wie 
man Packet mit halbwegs moderner Software (Stand 2005) mit der 
Soundkarte machen kann.
Kann ich dir sonst heut Abend mal raussuchen.

Autor: Michael H. (h_m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich möchte eigentlich nur einen Text versenden zb. Hallo Welt mit DM780 
mit der Einstellung BPSK-31 zum Beispiel, und das ganze über SSB oder FM 
mit meinem CB Funkgerät raus schicken.


Und vielleicht dass das ich auf SSB manchmal Höre,  mir Anzeigen zu 
lassen.


Und ich dachte mir für die allerersten Schritte und Testversuche wäre 
das doch was, wenn man das Fungerät mit dem Laptop über die klinke 
verbindet.

Autor: Kilo S. (kilo_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H. schrieb:
> Und ich dachte mir für die allerersten Schritte und Testversuche wäre
> das doch was, wenn man das Fungerät mit dem Laptop über die klinke
> verbindet.

Du musst verbinden:
Mikrofon der AE5890EU mit dem Lautsprecherausgang der Soundkarte.
Lautsprecher der AE5890EU mit dem Mikrofon der Soundkarte (Oder Line in, 
einstellungssache bei vielen programmen)
Ein RS232 Wandler (USB) und eine kleine Schaltung für das drücken der 
sendetaste.
( https://frn.dc4fs.de/ -ComPort Schaltung)

Autor: Haralt B. (Firma: Keine) (gast66)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
ich verfolge das mit dem Packet Radio schon eine zeit. Da ich PR 
geschädigt bin kann ich das eine und das andere dazu beitragen.
Und wenn er eine Soundkarte einsetzen will geht das meist nicht es sei 
den er will über Gateway arbeiten TS3 Anbindung über Internet da geht 
das schon.
Soll das aber über Funk via Sender 11 Meter 2 Meter Freenet oder 70 cm 
laufen sollte er ein PC-Com Modem einsetzen oder ein TNC.

Wenn die Geschichte über Internet laufen soll ist das eine klasse Seite 
wo es beschrieben ist http://funknetz.nrw.europa-welle.de/?page_id=46

Wenn die Sache über Funk laufen soll ist das eine gute Seite wo´s 
erklärt wird, https://www.funkerportal.de/page-barten-pr.html.

Die Anschluss für Packet Radio Modems sind von gerät zu gerät 
verschieden.
Da sollte man Google mal befragen.

Aber Vorsicht PR ist nur in den Cb freigegebenen Bereichen erlaubt, 
bestimmte Frequenzen Kanäle auf Cb sind dazu frei gegeben.
Das sind diese hier http://www.funkfrequenzen01.de/index016.htm .

Im Amateurfunk würde ich ohne Lizenz nicht senden das gibt ärger durch 
die Frequenzwacht.
Und das kann echt teuer werden wenn die einen stellt!

In dem sinne MfG: Gast66

Autor: Kilo S. (kilo_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haralt B. schrieb:
> Und wenn er eine Soundkarte einsetzen will geht das meist nicht

Wie kommst du da drauf?
Es macht doch wenig bis keinen unterschied ob nun ein TNC bzw. "Modem" 
die Daten verarbeitet oder das programm am pc. Machen ja alles "Das 
Gleiche".

Autor: Walter T. (nicolas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph db1uq K. schrieb:
> Die meiste Aktivität ist noch im 2m-Band auf 144,800MHz in FM 1200Baud
> AFSK.

144,8 MHz ist für APRS reserviert. Dort normales Packet Radio zu machen 
grenzt an Sabotage.

Autor: Haralt B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
die Soundkarte macht das selbe ja aber ohne Soundkarteninterface bekommt 
er keine PTT getastet.
Ein direkter Anschluss ans Funkgerät ist meist nicht zu verstehen wegen 
brummen und andere Geräusche im träger, und es ist nötig eine manuelle 
Auslösung der PTT.

Um PR an einer Soundkarte zu betreiben dazu benötigt man folgende Hard 
bzw. Softwarekomponenten:
PC mit Windows oder Linux und Soundkarte, serielle Schnittstelle, 
wahlweise direkt oder über USB Adapter, Funkgerät Interface und Kabel.
Das Interface sorgt für eine Potentialtrennung was das brummen beseitigt 
und andere störende Geräusche dann tastet es das Funkgerät auf PTT und 
Empfang.

Ein Direkter Anschluss an die Soundkarte ohne Interface geht nicht!

In dem Sinne MfG: Gast66

Autor: Kilo S. (kilo_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haralt B. schrieb:
> Ein direkter Anschluss ans Funkgerät ist meist nicht zu verstehen wegen
> brummen und andere Geräusche im träger, und es ist nötig eine manuelle
> Auslösung der PTT.

Aha, dachte schon....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.