Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ESP32 M5Stack fire


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Rainer (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerade spiele ich mit dem M5Stack fire.
Auf der Seite sind 10LEDs. Weiß jemand, an welchem Pin die hängen und ob 
es einen Treiber dafür gibt?

von Timmo H. (masterfx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Rainer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So weit war ich auch schon. Jetzt versuch mal den Pin für die 
Ansteuerung in C heraus zu finden.

von Timmo H. (masterfx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
ledring.py

von Johannes S. (jojos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
etwas versteckt weil das wohl aus einer allgemeinen microPython Lib 
kommt:
https://github.com/loboris/MicroPython_ESP32_psRAM_LoBo/wiki/neopixel

von Timmo H. (masterfx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes S. schrieb:
> etwas versteckt weil das wohl aus einer allgemeinen microPython Lib
> kommt:
> https://github.com/loboris/MicroPython_ESP32_psRAM_LoBo/wiki/neopixel
Und darum auch nich den Pin verrät der am Fire benutzt wird. Darum sagte 
ich ja auch ledring.py unter den examples von der M5 Fire Seite

von Johannes S. (jojos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würde sagen da muss man in den Schaltplan sehen und gucken welche 
Pins frei sind, es ist nicht ein fixer sondern man ja sogar mehrere 
Strings anschliessen.
'Up to 8 Neopixel strips can be used, 1~1024 pixels each.'

von Michael U. (amiga)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich kenne das Teil selbst nicht, trotz der eigentlich guten Doku bei 
M5Stack habe ich da eigentlich keinen Hinweis auf die LEDs gesehen (oder 
übersehen).

Damit meine ich und vermutlich auch der TO die simple Angabe, an welchen 
Pin die Jungs die Datenleitung der WS-LEDs nun eigentlich angeschlossen 
haben. Oder muß man das selber machen?

Gruß aus Berlin
Michael

von Johannes S. (jojos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da ist noch was:
https://github.com/m5stack/m5stack-documentation/blob/master/en/api-reference/peripherals/neopixel.rst

ich hätte nicht gedacht das es schon so viel zu microPython gibt, 
scheint ja auch eine recht grosse Fangemeinde zu haben.

von Timmo H. (masterfx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

von Rainer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Also nochmal mit link
>https://github.com/m5stack/M5GO/blob/master/exampl...
>Pin 15

Ah, da ist er ... Danke :-)
Im Schaltplan kann ich dazu keine Angaben erkennen:
https://github.com/m5stack/esp32-cam-demo/blob/m5cam/M5CAM-ESP32-A1-POWER.pdf

Jetzt bleibt nur noch die Fragem, ob es dafür einen fertigen LED-Treiber 
gibt.
WS2812 sind es ja nicht:

SK6812 3535 RGB LED x 10

von Timmo H. (masterfx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer schrieb:
> Jetzt bleibt nur noch die Fragem, ob es dafür einen fertigen LED-Treiber
> gibt.
> WS2812 sind es ja nicht:
>
> SK6812 3535 RGB LED x 10
1 sek Google sagt, dass sie protokollmäßig kompatibel zum 2812 sind

Darum wird in der ledring.py auch die Neopixel lib verwendet (welche ja 
ursprünglich für den WS2811/12 gebaut wurde)

: Bearbeitet durch User
von Rainer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super, dann dürfte die Ansteuerung der NeoPixel kein Problem sein. Mal 
probieren ...

Gerade sehe ich, dass es ein eingebautes Digitalmikrophon gibt.
Aber leider gibt es auch dazu kein Beispiel.

von Timmo H. (masterfx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer schrieb:
> Aber leider gibt es auch dazu kein Beispiel.
Da frage ich mich ernsthaft wofür das sound_recorder.py im example 
Ordner liegt. I2s Beispiele für "C" auf dem esp32 solltest du genug 
finden

von Rainer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, Du weißt sicher, dass ein I2S microphon kein Lautsprecher ist und 
dass es entsprechender Signalverarbeitung bedarf.

von Timmo H. (masterfx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer schrieb:
> un, Du weißt sicher, dass ein I2S microphon kein Lautsprecher ist und
> dass es entsprechender Signalverarbeitung bedarf.
I2S ist nur das Protokoll. Das geht in beide Richtungen und der ESP 
macht das in Hardware. Das genannte sound_recorder.py nimmt Audio via 
I2S (pin 34) auf und gibt es anschließend wieder via Build-In DAC im I2S 
Mode aus.
Signalverarbeitung brauchst du da nicht. Da kommt jeder Sample mit 16 
Bit (bzw. N Bits) rein und raus.

Und wenn man etwas mehr nach BSE3729 googelt stellt sich heraus, dass es 
ein Elektret Mikrofon (ASMO-C110T42-3P) ist und nicht ein I2S. Daher 
erklärt sich auch warum in dem Beispiel der Build-In ADC im IS2 Mode 
gefahren wird und nicht direkt das Mirofon per IS2 ausgelesen wird.

: Bearbeitet durch User
von Rainer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Signalverarbeitung brauchst du da nicht. Da kommt jeder Sample mit 16
>Bit (bzw. N Bits) rein und raus.

Das wäre erstaunlich, weil der Lautsprecher des M5Stack FIRE am 8Bit DAC 
hängt.

von Timmo H. (masterfx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Behauptet ja keiner dass er nicht die untersten bits abschneiden darf

von Rainer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es hat aber auch keiner gesagt, dass ich ein WAV aufnehmen will und 
wieder abspielen.
Wie berechnest Du eine FFT und stellst sie auf dem Display dar?

von Timmo H. (masterfx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer schrieb:
> Wie berechnest Du eine FFT und stellst sie auf dem Display dar?
Es hat aber auch keiner gesagt dass du eine FFT machen willst. Aber FFT 
ist ja trivial

von Rainer (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tatsächlich: ein Analog-Mikrophon.

von Rainer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Mikrophon scheint extrem unempfindlich, wenn ich das Signal mit 
folgendem Code anschaue:
1
void setup() {
2
3
  Serial.begin(115200);
4
}
5
6
void loop() {
7
8
  int sensorValue = analogRead(36);
9
10
  Serial.println(sensorValue);
11
  delay(1);        
12
}

Ausserdem ist das Grundrauschen ziemlich hoch. Gib's beim ADC and 
variables Gain?

von Timmo H. (masterfx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hängt das nicht an pin 34,wie ich oben schrieb?

von Robert (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Mikro hängt am Pin G34.
Die ganzen Pins sind im Leaflet aufgeführt. Warum sie die Pinbelegung in 
der Doku auf der HP wieder rausgelöscht haben weiß keiner.

von Marc (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die ganzen Pins sind im Leaflet aufgeführt.

Uhh .... das ist aber einer ziemlich guter Hinweis. Jetzt wo Du es 
erwähnst habe ich mir das Leaflet mal genauer angeschaut. Und siehe da: 
mit dem Vorwissen finde ich es jetzt auch.
Die Zeichnung ist ziemlich klein und überladen ...
Aber: vor kurzem wurde ja der IG-Nobelpreis für eine Studie vergeben, 
die Nachweist, dass die Leute die Manuals nie lesen. Wahrscheinlich 
stimmt die Studie ....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.