mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Schnellspanner/Klemmer für Tisch?


Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich würde gerne einige Hilfsmittel (zB Schleifbock, Schraubstock, 
Gehrungslade) nicht fest an meinen Werktisch schrauben, da zum einen 
nicht unbegrenzt Platz ist und zum anderen was Festes ja öfters mal 
einfach am falschen Platz/im Weg ist.

Stattdessen würde ich lieber die Hilfsmittel einzeln auf etwa A4/A5 
große Unterlagen (zB Reste von Küchenarbeitsplatten) schrauben.

Bloß, wie bekommt man die einfach und schnell am Tisch fest? Im Prinzip 
gehen ja Schraubzwingen, aber ich suche was "Ordentliches". Die 
Tischplatte ist 3cm dick und steht etwa 8cm über bevor die Querstreben 
kommen.

Am liebsten DIY (wobei es an Dreh/Fräsmöglichkeiten leider scheitert, 
aber nicht am Schweißen), aber einer erschwinglichen Kauflösung bin ich 
auch nicht abgeneigt.

Autor: Jerome (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter,

bei mir benutze ich gern Bessy TK 6 Tischklemme für solche Einsatz.

Schöne Grüße, Jerome

Autor: Jerome (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jerome schrieb:
> bei mir benutze ich gern Bessy TK 6 Tischklemme für solche Einsatz.

Jo, das ist ja prinzipell eine Schraubzwinge. Funktioniert und klemmt 
gut, geht aber recht weit runter und versperrt mir damit ein paar 
Schubladen unterm Tisch.

Aber falls ich nix anderes finde, wird's wohl das werden. Danke.

Autor: Batchcap (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir zu dem Zweck eine Reihe Rampa-Muffen äquidistant in die 
Arbeitsplatte eingelassen. Erst hatte ich auch Skrupel, mit Absicht in 
die Arbeitsplatte zu bohren - aber jetzt will ich die einfache 
Befestigungsmöglichkeit nicht mehr missen.

Autor: L. H. (holzkopf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Am liebsten DIY (wobei es an Dreh/Fräsmöglichkeiten leider scheitert,
> aber nicht am Schweißen), aber einer erschwinglichen Kauflösung bin ich
> auch nicht abgeneigt.

Es könnte auch eine Gripzange in Frage kommen.
Wie z.B. hier die 2.
https://www.ach-shop.com/gys-satz-mit-16-karosserie-gripzangen-grippzangen-zangen-050266

Bei der könntest Du beim oberen Bügel die 90°-Winkel einfach wegflexen, 
weil Du ja zwei dickere Platten zusammenspannen willst.

Grüße

Autor: Dietrich L. (dietrichl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Peter: Du hast im Titel ja schon "Schnellspanner" genannt. Hast du mal 
danach gegoogelt?
Da gibt es einiges, was interessant ist, z.B. bei
http://www.schnellspanner24.com/ oder
https://www.ebay.de/sch/i.html?_odkw=schnellspanner&_osacat=0&_from=R40&_trksid=m570.l1313&_nkw=waagerechtspanner&_sacat=0

Autor: Jemand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ich denke da gibt es je nach Anforderung ein generelles Problem:

Wenn man z.B. einen etwas größeren Schraubstock fixieren möchte und in 
diesen dann ein Eisen mit mehr als 2mm Stärke einspannt um das dann 
mittels entsprechenden Hammers um zu biegen bzw. mittel einer 
"vernünftigen" Feile zu bearbeiten - dann wandert mit all den erwähnten 
Möglichkeiten leider der Schraubstock durch die Gegend anstatt das das 
Werkstück sich sauber verformt bzw. Material davon abgetragen wird.
Selbst sägen und Flexen kann da schon zum Problem werden.
Aber vielleicht hat ja noch jemand die ultimative Idee - leider ist 
Platz herbeizaubauern auf die Phantasie beschränkt - und Werkstattraum 
mieten kostet und ist vor allem immer weiter weg (also fällt auch 
Hakerspace, Kollege, Arbeitsplatz etc. weg)

Es geht halt nicht über vorhandenen Platz, aber da ja Wohnungen in DL 
generell Hasenstellgröße haben "müssen"...

Jemand

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jemand schrieb:
> Wenn man z.B. einen etwas größeren Schraubstock fixieren möchte

Dann schraubt man den fest. Manche Wünsche lassen sich halt nicht 
erfüllen.
Du bekommst keinen Schraubstock für schwerere Arbeiten geklemmt, Du 
bekommst aber Klapphalterungen um den aus dem Weg zu bekommen, wenn Du 
ihn nicht brauchst.
Z.B. https://www.heuer.de/zubehoer/klapp/


Jemand schrieb:
> aber da ja Wohnungen in DL generell Hasenstellgröße haben "müssen"...

Warum 'müssen'? Ich kann mich hier über Platzmangel nicht beschweren.

Autor: juergen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Batchcap schrieb:
> Ich habe mir zu dem Zweck eine Reihe Rampa-Muffen äquidistant in
> die
> Arbeitsplatte eingelassen. Erst hatte ich auch Skrupel, mit Absicht in
> die Arbeitsplatte zu bohren - aber jetzt will ich die einfache
> Befestigungsmöglichkeit nicht mehr missen.

Finde ich ganz gut, aber diese Rampa-Muffen sind ja nicht für hohe 
Kräfte
ausgelegt. Da würde ich mir eher was Stabileres bauen und dann in die 
Tischplatte einlassen.


Oder (fürs Bastelzimmer) die Werkzeuge jeweils auf ein stabiles Brett 
montieren, Löcher bohren in Brett und Tischplatte. Je nachdem was 
gebraucht wird, wird das Teil positioniert, Schrauben durchgesteckt und 
mit Muttern von unten gegengeschraubt. Für kleinere Werkzeuge geht das 
ganz gut.

Autor: Batchcap (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
juergen schrieb:
> aber diese Rampa-Muffen sind ja nicht für hohe
> Kräfte
> ausgelegt. Da würde ich mir eher was Stabileres bauen

Keine Sorge. Diese Befestigung gibt selbst mit der Biegemaschine mit 80 
cm Hebelarm oder wenn im Schraubstock mit der Bastardfeile richtig 
geschruppt wird nicht klein bei.

Autor: Oliver P. (opora)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Batchcap schrieb:
> Schraubstock

Ist das Holz auf den Backen? Coole Idee, wenn es so ist. Die 
Alu-Schutzbacken sind mir immer noch zu "hart" für einige Sachen. Und 
ein Baumwolltuch als zusätzlicher Schutz nervt ab und zu beim Feilen 
(verhäddert sich).

Da kommt mir die Idee, kleine Magneten in die Holzbacken einzulassen, 
wie es bei den Alu-Schutzbacken der Fall ist...

Ich muss morgen gleich mal was basteln ;)

Autor: Batchcap (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver P. schrieb:
> Ist das Holz auf den Backen?

Nicht ganz. Nicht "auf". Es sind Wechselbacken aus Buchenholz. Sie sind 
erstaunlich robust (mein aktuelles Paar ist von 2011). Die gehärteten 
Original-Backen nutze ich nur noch sehr selten.

Aber das ist eine andere Geschichte und hat mit "Sachen am Werktisch 
festschrauben" eigentlich auch nichts zu tun.

Autor: 2 Cent (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Batchcap schrieb:
> Wechselbacken aus Buchenholz. Sie sind
> erstaunlich robust (mein aktuelles Paar ist von 2011). Die gehärteten
> Original-Backen nutze ich nur noch sehr selten.
>
> Aber das ist eine andere Geschichte und hat mit "Sachen am Werktisch
> festschrauben" eigentlich auch nichts zu tun.
Gefällt (neben Rampa) auch mir sehr gut. Danke für die Anregung, werde 
mir bei Gelegenheit Mplex zum "draufhängen" auf meine Alubacken 
zurechtfrickeln :D

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.