mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home suche Fahrrad-Unterstand


Autor: asd (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

in einer älteren Zeitschrift habe ich einen Fahrrad-Unterstand gesehen 
der ein klappbares Dach hat. Leider gibt es das Teil vom Hersteller 
nicht mehr. Eine google-Bildersuche nach ähnlichen Unterständen hat 
leider nichts ergeben.
Gegenüber einem "normalen" Fahrradschuppen mit fixem Dach und Tür hat 
der im Foto für mich folgende Vorteile:
- Fällt nach hinten ab, d.h. wenn die Rückseite Richtung 
Nachbargrundstück zeigt ist die Dachkante nicht so hoch. (Kann also 
näher an den Zaun gerückt werden ohne dass es Beschwerden gibt)
- Durch den Klapp-Mechanismus kann das Dach niedriger als kopfhoch sein, 
so dass der Unterstand insgesamt weniger groß und wuchtig wirkt. 
(Aufstellort wäre ein 6m Breiter und 4m langer Vorgarten)
- Wenn der Klapp-Mechanismus bei schönem Wetter nicht runter geklappt 
wird wirkt der Unterstand sogar noch weniger wuchtig weil er kürzer ist.

Kennt jemand zufällig einen Hersteller einer ähnlichen Konstruktion?
Örtlicher Schreiner und Anfertigung eines Einzelstücks dürfte recht 
teuer sein, plus dass Handwerker in letzter Zeit immer recht ausgelastet 
sind.

Autor: Andre (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Den Unterstand kannst du auch bequem selbst anfertigen. Dazu reichen 
simple Werkzeuge (Kappsäge, Stichsäge, Akkuschrauber, paar 
Handwerkzeuge), die du dir bestimmt irgendwo ausborgen kannst.

Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sehe da keinen Klapp Mechanismus.
Wozu wäre der dann nütze, in dem Bild ist der Unterstand so kurz, daß 
bei einem wie auch immer runtergeklapptem Dach kein Fahrrad reinpasst.
Außerdem muss man bei dem Unterstand ganz schön den Kopf einziehen und 
sich verrenken um das Fahrrad reingestellt zu bekommen.

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andre schrieb:
> Den Unterstand kannst du auch bequem selbst anfertigen. Dazu reichen
> simple Werkzeuge (Kappsäge, Stichsäge, Akkuschrauber, paar
> Handwerkzeuge), die du dir bestimmt irgendwo ausborgen kannst.

Nicht jeder ist handwerklich begabt. Und ohne Übung in Sachen Holzbau 
wird der am Ende windschief und instabil sein.

Autor: Richard H. (richard_h27)
Datum:

Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Der Andere schrieb:
> Ich sehe da keinen Klapp Mechanismus.
> Wozu wäre der dann nütze, in dem Bild ist der Unterstand so kurz, daß
> bei einem wie auch immer runtergeklapptem Dach kein Fahrrad reinpasst.
> Außerdem muss man bei dem Unterstand ganz schön den Kopf einziehen und
> sich verrenken um das Fahrrad reingestellt zu bekommen.

Der Klappmechanismus ist gut zu erkennen und er löst die Probleme, die 
du kritisierst.

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Der Andere schrieb:
> Ich sehe da keinen Klapp Mechanismus.

Augen auf, dafür ist das Dach halbrund und unten ein Bolzen drin.
Das ist definitiv was für Heimwerker. 1 Tag arbeit so man die Halbrunden 
Holzer bekommt. Die selber zu biegen macht etwas mehr Arbeit.

Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss mich korrigieren.
Kann es sein, daß man das Dach nicht runterklappt, sondern im Falle daß 
der Unterstand ungenutzt ist das Dach zurückschiebt über den 
feststehenden Teil?
Dann wäre auch das rein und rausholen einfach.
Aber kürzer ist der Unterstand nur wenn kein Rad drinsteht. Und nicht 
geschlossen und abschließbar, so daß man das Rad trotzdem noch an 
irgendwas anschließen muss.

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Der Andere schrieb:
> Ich muss mich korrigieren.
> Kann es sein, daß man das Dach nicht runterklappt, sondern im Falle daß
> der Unterstand ungenutzt ist das Dach zurückschiebt über den
> feststehenden Teil?

Echt jetzt? Unglaublich du Genie...

Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Unglaublich du Genie

Jepp im Unterschied zu dir gebe ich Fehler oder Unzulänglichkeiten zu.

:p

Beitrag #5556167 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Fra N. (korax)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Unglaublich du Genie...

Da isser wieder, abschätzig wie immer.

Autor: Benni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fra N. schrieb:

> Da isser wieder, abschätzig wie immer.

Du muss nicht über ihn herziehen. Er hat ein schweres Schicksal: Du 
kannst ihn nicht leiden, ich kann ihn nicht leiden, niemand kann ihn 
leiden.

Autor: hamid (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
dass der lord noch nicht gebannt worden ist? komisch

Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"naturbelassen" - wie viele Jahre das wohl durchhält?
Für den Mähroboter gibt es jetzt schon eine druckimprägnierte 
Hundehütte.
https://www.hornbach.de/shop/suche/sortiment/m%C3%A4hrobotergarage
da gibts aber vom selben Hersteller wie die Garage auch naturbelassenes.

Autor: Lothar M. (zwickel)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph db1uq K. schrieb:
> "naturbelassen" - wie viele Jahre das wohl durchhält?

Du kannst auch Dinge aus blankem Eisen kaufen. Niemand hindert dich 
daran, das zu ändern.
Die meisten Gartenhütten werden unbehandelt verkauft, den Anstrich 
darfst du dir selbst aussuchen.

Ich finde den Unterstand für Fahrräder nicht geeignet, eher um 
Mülltonnen unter zu stellen.

Ein Dach über dem Kopf reicht eben nicht, der Wind trägt das Wasser 
seitlich ans Fahrrad und selbiges rostet dann munter vor sich hin, zumal 
die delikaten Dinge, wie Zahnräder, Tretlager und Kette im unterern 
Bereich angesiedelt sind, dort wo Spritzwasser hinkommt.

Beitrag #5556204 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Flitz (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Andre schrieb:
> Den Unterstand kannst du auch bequem selbst anfertigen. Dazu reichen
> simple Werkzeuge (Kappsäge, Stichsäge, Akkuschrauber, paar
> Handwerkzeuge), die du dir bestimmt irgendwo ausborgen kannst.
>
> Nicht jeder ist handwerklich begabt. Und ohne Übung in Sachen Holzbau
> wird der am Ende windschief und instabil sein.

Dann pack Beton rein.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir kauften vor zwei Jahren eine Fahrradgarage bei fahrradgarage.de.
Die Garage wird vorgefertigt in Module per Spedition angeliefert und 
kann an einem Nachmittag selbst aufgebaut werden. Sieht aus wie ein 
überdimensionaler Brotkasten ;-) Mir gefiel Holz als Material besser als 
das von anderen Anbietern verwendete Metall oder auch transparenter 
Kunststoff.
Billig ist das ganze nicht, macht aber qualitativ durchaus einen 
hochwertigen Eindruck. Das einzige, was mir nicht gefallen hat, ist die 
mangelnde Kommunikation: Im Vorfeld per Mail gestellte Fragen wurden 
nicht beantwortet. Vermutlich ist es eine kleine Tischlerei, die nicht 
viel Zeit für Kundenfragen aufwenden kann??

(wer jetzt fragt, wozu das ganze gut sei: Als Reihenhausbesitzer habe 
ich keine eigene Garage. Bevor wir die Fahrradgarage kauften, schleppten 
die Kinder ihre Räder von der Haustür durch das Haus über die Terrasse 
in das im Garten befindliche Gartenhäuschen. Jedenfalls sah der Plan es 
so vor. In Wirklichkeit hatten die Kurzen auf das Rumgehampel 
verständlicherweise keine Lust und nervten meine Frau solange, bis diese 
einwilligte, die Kinder mit dem Auto hin- und herzufahren).

Autor: zyxw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Selbstbau eine Option ist  und die Konstruktion etwas anders 
ausschauen darf, kann ich dir für die Befestigung des Daches zwei oder 
mehrere Klappkonsolen empfehlen.

Gibt es beim Baumarkt (Baywa 20 Euro, Hornbach 16-17 Euro), 
EAN4003974280266 manchmal auch in Edelstahl für das Doppelte. Hersteller 
ist August Vormann Ennepetal.

Diese kann man in 0°, 70°, 80° und 90° einrasten.
Ein kleiner Nachteil ist, dass man sie nicht fixieren kann, d.h. ein 
Windstoß kann sie hochklappen in die waagerechte 90°-Position und dann 
kann evtl. Wasser in die Hütte oder an die Wand laufen. Um das zu 
verhindern, habe ich kleine Brettchen in die Konsolen geklemmt.

Vorteil ist, dass im heruntergeklappten Zustand (0° - je nach Breite des 
Daches) das Wasser nicht so leicht durch Seitenwind hineingelangt.

Ich bevorzuge weit ausladende breite Dächer, die die Wände und das 
Fundament schützen.
Bei der Montage unbedingt darauf achten, dass sie lotrecht montiert 
werden, sonst gibt es beim Herunterklappen Überraschungen!
Lieber zuerst mit einer Schraube fixieren und dann in allen 4 Positionen 
kontrollieren.

Autor: asd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Den Unterstand kannst du auch bequem selbst anfertigen. Dazu reichen
> simple Werkzeuge (Kappsäge, Stichsäge, Akkuschrauber, paar
> Handwerkzeuge), die du dir bestimmt irgendwo ausborgen kannst.

Das würde ich nur im äußersten Notfall machen wollen. Erstens die Zeit 
für die Planung (wie hoch wie breit, wie muss ich jedes einzelne Brett 
zuschneiden, etc.), zweitens:

> ohne Übung in Sachen Holzbau
> wird der am Ende windschief und instabil sein.

> "naturbelassen" - wie viele Jahre das wohl durchhält?

Streichen oder mit Hartöl behandeln wird der Käufer übernehmen müssen 
(das setzt der Hersteller wohl voraus)

> Ein Dach über dem Kopf reicht eben nicht, der Wind trägt das Wasser
> seitlich ans Fahrrad und selbiges rostet dann munter vor sich hin, zumal
> die delikaten Dinge, wie Zahnräder, Tretlager und Kette im unterern
> Bereich angesiedelt sind, dort wo Spritzwasser hinkommt.

Ein Dach ist immer noch besser als komplett im Regen stehend. Um das 
bisschen Spritzwasser habe ich mir keine Sorgen gemacht, schließlich 
kann man mit einem Fahrrad ja auch durch den Regen fahren ohne dass es 
einem gleich weg rostet. (im Winter bei Salz fahre ich aber nur noch mit 
meiner "Bahnhofsschlampe")


> Wir kauften vor zwei Jahren eine Fahrradgarage bei fahrradgarage.de.

"Fahrradgarage" ist ein sehr viel besseres Suchwort als die die ich 
bisher verwendet habe.
fahrradgarage.de hat ein paar nette und auch schön kleine Konstruktionen 
(tatsächlich an einen Brotkasten erinnernd ;-)
Leider sind die o.g. nicht ganz billig. Und ich hab mich in das Bild im 
OP verliebt ;-)

Vielen Dank an alle für die konstruktive Diskussion.

Autor: Rainer W. (rainer_w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kennt jemand zufällig einen Hersteller einer ähnlichen Konstruktion?
>Örtlicher Schreiner und Anfertigung eines Einzelstücks dürfte recht
>teuer sein, plus dass Handwerker in letzter Zeit immer recht ausgelastet
>sind.
....
>"Fahrradgarage" ist ein sehr viel besseres Suchwort als die die ich
>bisher verwendet habe.
>fahrradgarage.de hat ein paar nette und auch schön kleine Konstruktionen
>(tatsächlich an einen Brotkasten erinnernd ;-)
>Leider sind die o.g. nicht ganz billig. Und ich hab mich in das Bild im
>OP verliebt ;-)

Und wenn du mit einer SketchUp Zeichnung zu einem Fachmann gehst?
zB. zu einen Zimmermann der auch Dachdeckarbeiten macht
oder ein Bauunternehmen das vor dem Winter kleinere Sachen machen 
möchte.
Es kann ja auch bei Wind, Nieselregen oder Frost aufgestellt werden.

Autor: Oliver P. (opora)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hamid schrieb:
> dass der lord noch nicht gebannt worden ist? komisch

Komisch, dass immer Leute die was können von Leuten kritisiert werden, 
die (vermutlich) nichts können...

Ich bin immer froh, wenn ich einen fachlich guten Beitrag von diesen 
Personen lese. Und es ist mir daher ganz egal, ob da ein paar 
unsachliche Antworten dazwischen sind. Das gehört dazu und oft trifft es 
doch einfach den Nagel auf den Kopf...

Autor: Rainer W. (rainer_w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
asd schrieb:
> Fällt nach hinten ab, d.h. wenn die Rückseite Richtung
> Nachbargrundstück zeigt ist die Dachkante nicht so hoch. (Kann also
> näher an den Zaun gerückt werden ohne dass es Beschwerden gibt)

Bin ich froh, in Österreich zu leben...
Obwohl es auch bei uns einige Idioten gibt...

SCNR

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Obwohl es auch bei uns einige Idioten gibt...

Natürlich meinte ich nicht den TO, sondern die Nachbarn, die
sich wegen einiger Zentimeter dann aufregen und ähnliche
Kinkerlitzchen...

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Kinkerlitzchen dürfte doch international verbreitet sein in
vielen Sprachen und Redewendungen...

Englisch: frippery

Türkisch: süs

: Bearbeitet durch User
Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:

> Bin ich froh, in Österreich zu leben...
> Obwohl es auch bei uns einige Idioten gibt...

Bei der letzten Zählung warens 26%.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Bei der letzten Zählung warens 26%.

Ich komme auf gut 80 %, ist aber belanglos...

Autor: Niemand (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Markus schrieb:
> Als Reihenhausbesitzer habe
> ich keine eigene Garage. Bevor wir die Fahrradgarage kauften, schleppten
> die Kinder ihre Räder von der Haustür durch das Haus über die Terrasse
> in das im Garten befindliche Gartenhäuschen. Jedenfalls sah der Plan es
> so vor. In Wirklichkeit hatten die Kurzen auf das Rumgehampel
> verständlicherweise keine Lust und nervten meine Frau solange, bis diese
> einwilligte, die Kinder mit dem Auto hin- und herzufahren).

Du hast aber recht intelligente Kid´s, kommen die nach der Mutter oder 
dem Vater?

Autor: Niemand (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver P. schrieb:
> hamid schrieb:
>> dass der lord noch nicht gebannt worden ist? komisch
>
> Komisch, dass immer Leute die was können von Leuten kritisiert werden,
> die (vermutlich) nichts können...

> Ich bin immer froh, wenn ich einen fachlich guten Beitrag von diesen
> Personen lese. Und es ist mir daher ganz egal, ob da ein paar
> unsachliche Antworten dazwischen sind. Das gehört dazu und oft trifft es
> doch einfach den Nagel auf den Kopf...
du hast ganz einfach nicht den Kommentar von den beiden verstanden, denn 
das der Cyblord was kann ...?? immer mit vorlautem Mundwerk beitragen 
und andere Beiträge Kommentieren nur keine eigenen Ideen / Vorschläge 
einbringen...
dem seine Lösch-Statistik hier möchte ich nicht sehen

Autor: Niemand (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
asd schrieb:
> Kennt jemand zufällig einen Hersteller einer ähnlichen Konstruktion?
Do it Yourselfe?

> Örtlicher Schreiner und Anfertigung eines Einzelstücks dürfte recht
> teuer sein, plus dass Handwerker in letzter Zeit immer recht ausgelastet
> sind.
in welcher Region soll das stattfinden und was willst du eigentlich 
wirklich haben... einen Geräteschuppen oder nur sowas halbherziges ohne 
Mehrwert?
Eine Tür vorndran und Fenster drin sicherlich nicht, Eine Plane übers 
Fahhrad ist sicher auch zu simpel ... und was darf es kosten inkl. 
Material und Arbeitsleistung?

Autor: Niemand (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
asd schrieb:
> (Aufstellort wäre ein 6m Breiter und 4m langer Vorgarten)
- Untergrund aus was ... Rasen oder trittfest ?
- Vorgarten heißt vor dem Haus, an die Hauswand mit einer Seite was 
dranbauen geht nicht, also freistehend ?
- davon eine Seite die Grundstücksgrenze ,
Einen Pkw (Kombi) mit Hänger hast du? Dann ab in den nächsten günstigen 
Baumarkt mit einer Zeichnung und Liste und such dir mit Stift und Papier 
die Einzelpreise für Latten und Pfosten über Winkel und Schrauben 
einfach heraus, oder lass dich dort von einem Berater verkaufen äm 
beraten?
Eine Wasserwaage + rechten Winkel und Akkuschrauber mit Bits, Zollstock 
und Bleistift wirste ja wohl noch haben?
Für 550,- Euro ohne Anlieferung bekommt man das locker selber und besser 
hin.
Zeit und Muße vorausgesetzt!

Autor: Sebastian L. (sebastian_l72)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
asd schrieb:
> Hallo,
>
> in einer älteren Zeitschrift habe ich einen Fahrrad-Unterstand gesehen
> der ein klappbares Dach hat.
Solche Klappdächer haben einen bösen Feind: Den Wind.
Aus ein paar Latten gespaxt wird das doch sehr anfällt.

Die Idee in Stahl mit verriegelbarem Mechanismus und bekommst du von 
Olsson & Pederson (jedoch kein Vertrieb nach Deutschland)

Biohort hat die "Minigarage", da hängt man das Fahrrad rein.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Niemand schrieb:
>> In Wirklichkeit hatten die Kurzen auf das Rumgehampel
>> verständlicherweise keine Lust und nervten meine Frau solange, bis diese
>> einwilligte, die Kinder mit dem Auto hin- und herzufahren).
>
> Du hast aber recht intelligente Kid´s, kommen die nach der Mutter oder
> dem Vater?

Die Kinder sind intelligenter als manch einer der hiesigen 
Forenteilnehmer:

In einem Reihenhaus die Fahrräder von der vorderen Haustür durch das 
Haus bis zur Terassentür zu schleppen, ist tatsächlich ein Haufen Mist:
Erstens wird der Fußboden dreckig und das Laminat bzw. Parkett bedankt 
sich, zweitens muß man bei uns die Räder im Haus mehrmals 'um die Ecke' 
schieben. Bei dem schmalen Flur alles andere als ein Vergnügen.

Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
asd schrieb:
> Und ich hab mich in das Bild im OP verliebt ;-)

Tja dann kann man nichts machen. Viel Erfolg bei der Suche.

Auch wenn das Teil definitiv nach dem Motto:
"Hauptsache Design, Funktionalität ist unwichtig"
designed wurde.

Wie oben bereits gesagt sind die Fahrräder da drin nicht mal vor 
Diebstahl geschützt.

Autor: asd (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
> Und wenn du mit einer SketchUp Zeichnung zu einem Fachmann gehst?
> zB. zu einen Zimmermann der auch Dachdeckarbeiten macht

Da bisher niemand eine ähnlich Konstruktion nennen konnte habe ich bei 
meiner google Suche wohl tatsächlich nichts übersehen. Gibt's diese Art 
Konstruktion also nicht mehr von der Stange.
Einen Handwerker zu finden der zu einem für mich bezahlbaren Preis als 
Einzelstück fertigt - da muss ich wohl bis zur nächsten Krise im 
Baugewerbe oder bis zur nächsten Handwerkerschwemme warten - viele Grüße 
an die 90er ;-)

>> Örtlicher Schreiner und Anfertigung eines Einzelstücks dürfte recht
>> teuer sein, plus dass Handwerker in letzter Zeit immer recht ausgelastet
>> sind.
>in welcher Region soll das stattfinden

Erlangen/Nürnberg
Leider zu viele gut verdienende Leute in der Gegend, deswegen sind die 
Handwerker verwöhnt (und die Ärzte, aber das ist ein anderes Thema)

> und was willst du eigentlich wirklich haben...

Regen- und Schneeschutz für's täglich benutze Fahrrad, wenn ich zu faul 
bin das Teil jeden Tag in den Gartenschuppen zu schaffen. Damit entweder 
das "normale" oder das Winterfahrrad einfach und schnell vor'm Haus 
geparkt werden kann. Aber trotzdem zu 90% vor den Elementen geschützt.

> einen Geräteschuppen oder nur sowas halbherziges ohne Mehrwert?

So ein 4-eckiges Teil mit Tür vom Baumarkt wird es wohl werden wenn es 
sonst nichts auch dem Markt gibt.

>> (Aufstellort wäre ein 6m Breiter und 4m langer Vorgarten)
> - Untergrund aus was ... Rasen oder trittfest ?
> - Vorgarten heißt vor dem Haus, an die Hauswand mit einer Seite was
> dranbauen geht nicht, also freistehend ?

Untergrund ist Waschbeton.
An der Hauswand des Reihenmittelhauses (d.h. nur eine Front zur Straße) 
geht nicht weil von Fenstern, der Haustüre und einem kleinen Blumenbeet 
komplett belegt. Das will ich nicht groß umbauen.
Einziger vernünftiger Ort ist freistehend, seitlich, mit der Rückwand 
Richtung Nachbar-Vorgarten (deswegen will ich keinen riesigen und hohen 
Kasten hinstellen).

> Eine Wasserwaage + rechten Winkel und Akkuschrauber mit Bits, Zollstock
> und Bleistift wirste ja wohl noch haben?

Wie weiter oben schon jemand kommentierte:
> Nicht jeder ist handwerklich begabt. Und ohne Übung in Sachen Holzbau
> wird der am Ende windschief und instabil sein.


> Solche Klappdächer haben einen bösen Feind: Den Wind.
Dass da irgend eine Art Verriegelung dran ist habe ich jetzt mal voraus 
gesetzt.


> Wie oben bereits gesagt sind die Fahrräder da drin nicht mal vor
> Diebstahl geschützt.

Noch gibt es die Inseln der Seilgen die nicht von der Berliner Politik 
in No-Go-Areas verwandelt wurden. Hier kann man (noch!) sein Fahrrad vor 
der Tür stehen lassen ohne dass es gleich verschwindet. Abgeschlossen 
aber nirgendwo angeschlossen ist mir hier in 20 Jahren noch kein Fahrrad 
geklaut worden (100..1000 Euro je nach Lebenssituation).

Autor: Matthias L. (limbachnet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
asd schrieb:
> Abgeschlossen
> aber nirgendwo angeschlossen ist mir hier in 20 Jahren noch kein Fahrrad
> geklaut worden (100..1000 Euro je nach Lebenssituation).

Mir auch nicht - in 40 Jahren. In Berlin, übrigens.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim Hersteller 'karibu' hast Du schon nachgefragt?

Autor: asd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Beim Hersteller 'karibu' hast Du schon nachgefragt?

Das war sogar meine ertse Idee ;-)

Andere Idee: Kennt jemand so was wie "thingiverse" für 
Holz-Konstruktionen? Selber planen so dass es gut wird traue ich mir 
nicht unbedingt zu (+ der Zeitaufwand für die Plaung aller Details), 
aber anhand einer erprobten Bauanleitung nachbauen wäre schon eher eine 
Option.

Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Fotos des Karibu-Unterstands findet man noch im Web:

https://i.otto.de/i/otto/11771998/
https://www.hertie.de/images/out618/kari/karibu_fahrradunterstand_naturbelassen.jpg
https://www.amazon.de/Karibu-Fahrradunterstand-kippbarem-Dach-natur/dp/B00K1FRWNW
https://i0.wp.com/www.banidea.com/wp-content/uploads/2015/03/bike-storage-8.jpg?resize=710%2C960

https://www.carmawebshop.nl/product/opberging-karibu-fietsenrek-136-x-225-cm/
auf holländisch also ein "Fietsenrek", €619,99 "Op voorraad"
ob das noch stimmt?
Die groben Abmessungen gibts da auch noch im zweiten Bild

https://www.selbst.de/fahrradunterstand
da gibt es einen ähnlichen Bauvorschlag mit eckiger Tür zum Hochklappen

: Bearbeitet durch User
Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zur Frage Thingiverse:
https://grabcad.com/library?page=1&time=all_time&sort=recent&query=shelter
Suchbegriff shelter (rack, garage, garden house, umbrella...)

Autor: Niemand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
asd schrieb:
> Hier kann man (noch!) sein Fahrrad vor
> der Tür stehen lassen ohne dass es gleich verschwindet. Abgeschlossen
> aber nirgendwo angeschlossen ist mir hier in 20 Jahren noch kein Fahrrad
> geklaut worden (100..1000 Euro je nach Lebenssituation).

asd schrieb:
>>in welcher Region soll das stattfinden
> Erlangen/Nürnberg

Soll ich mal laut lachen, im vorigen Jahrhundert schon wurde mir mein 
Ost-Fahrrad Marke Diamant vor dem Haus im Treppenabgang geklaut und 
keiner hat es gesehen. PLZ 90453, nicht in der City sondern eher fast 
auf´m Land.

Einen frei stehenden Schuppen so einfach dahin zu stellen wird die 
Nachbarn auch etwas argwöhnen lassen, egal ob fremd- oder selbstgebaut.
Eine strapazierfähige Plane wie beim Motorrad tut es dann also auch 
nicht?
Wie willst du denn den Unterstand stand- oder rutschfest sichern, an 
Boden festschrauben? So ein Vordachgestell an der Hasuwand befestigt ...

asd schrieb:
> Selber planen so dass es gut wird traue ich mir nicht unbedingt zu
> (+ der Zeitaufwand für die Plaung aller Details), aber anhand einer
> erprobten Bauanleitung nachbauen wäre schon eher eine Option.

4x Kanthölzer als Standsäulen senkrecht + 2x 3 Kanthölzer waagerecht + 
ringsherum mit Holzlatten übereinander drangeschraubt, das Dach ähnlich 
nur noch eine Bahn Pappa drauf, mit ein paar Metallwinkeln innen das 
Gestell verschraubt, davor ein stabile Plane die vom Dach her 
runterhängt und unten als Last ein schmales Brett dran.
Die Planung hat mir gerade mal 1 Minute gebraucht, das Vermessen musste 
dann vor Ort schon selber nach deinen Möglichkeiten und Wünschen machen, 
dann ab zu einem Holzfachmarkt, gibt es bei dir ja massenhaft in der 
Nähe und dem Verkäufer einen Zettel in die Hand und der lässt das dann 
zuschneiden und du kannst es alles mit 1x mitnehmen auf einem Hänger 
oder in einem Kombi.
Kannst natürlich auch einen Auftrag auf der DumpingPreis-Auftrags-Börse 
My-Hammer o.ä. einstellen und dich dann überraschen lassen.
Zum so einfachen Zusammen-Tischlern muss man nicht viel gelernt haben 
...

Was machst du eigentlich beruflich so?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.