Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Stromzähler // 12V


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von __Son´s B. (bersison)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen.

Ich verwende häufig autonome Spg.versorgungen; 12V-Akkus, zw.20-400Ah.
Der Verbrauch ist inkonstant und unperiodisch, zB. Router, 
Video-Konverter, UMTS-Transmitter, etc.
Die Anlagen verbrauchen 0,3-10A und laufen häufig 1-14 Tage.

1| Um diese Technik effiziente zu nutzen, würde ich gerne einen 
"Strom-Stunden-Zähler" im [Ah]-Berech einsetzen.
2| Möglichst kleine Bauform und Energieschohnend ;-)
2| Optimal werden diese Werte via SMS oder UMTS übertragen

Kennt ihr ein fertiges System?
Wie könnte der Weg über einem Selbstbau aussehen?

: Bearbeitet durch User
von __Son´s B. (bersison)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS:
Habe hier etwas gefunden;
https://www.elv.de/Gleichstrom-Z%C3%A4hler-Akku-Monitor-GZM-500/x.aspx/cid_726/detail_32755
Mal sehen wie Flexibel der auch bei höheren Strömen ist.

von Kolja L. (kolja82)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Pearl gibt es einen Autobatterieüberwacher mit bluetooth

von __Son´s B. (bersison)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kolja L. schrieb:
> Bei Pearl gibt es einen Autobatterieüberwacher mit bluetooth

Das Pearl ist nur eine Spannungsmesser.
https://www.pearl.de/a-ZX1689-4322.shtml

Das ELV/GZM 500 kann nur max.5A und max.104Ah.
Jetzt könnte man mit dem Faktor 4 trixen...

von T. Ttted (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Im Sportbootbereich wird für Verbraucher (Licht, Navigation, 
Kühlschrank) i.d.R. 12v via Akkubank eingesetzt. Zur Kontrolle gibt es 
sog. Batteriemonitore.

Die messen ziemlich genau entnommene und hinzugefügte Ladung (und noch 
viel mehr Batterieparameter).
Einfache Modelle haben (neben einem lokalen Display, was Dir vermutlich 
nichts nutzt) einen Alarmausgang via Schaltkontakt.

Gibt aber auch welche, die wlan oder gsm eingebaut haben und eine 
Fernabfrage zulassen.
Nicht billig (100-500 Euro), aber sehr zuverlässig und ausgereift.
Die sind für Ströme zwischen einigen mA und bis zu 500A ausgelegt und V 
zwischen 9-35V.

Such mal nach Batteriemonitor Yacht.

Grüße

von Frank W. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Erwin D. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank W. schrieb:
> Hallo,
>
> vielleicht so etwas hier?
>
> https://www.banggood.com/de/G_T_Power-150A-High-Pr...
>
> Frank

Die Dinger sind nicht schlecht, aber sie können die Ah immer nur in 
einer Richtung messen. Also je nach dem, wie man sie einbaut, können sie 
die geladenen Ah anzeigen, dann passiert beim Entladen nichts - oder 
umgekehrt.
Normalerweise würde man ja wollen, daß die in den Akku hineingeladenen 
Ah aufwärts zählen und beim Entladen wieder rückwärts.

Das tut dieses Gerät NICHT.

von __Son´s B. (bersison)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo und Dank für eure Rückmeldung.
Primär geht es mir um eine einseitige Messung - die Ladeseite passiert 
über ein externes Ladegerät. Hier muss ich nur einen Auto-Reset finden.

Wlan, Bluetooth oder 1-2 Alarmausgänge wären hilfreich.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.