mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Ozongenerator sicher?


Autor: Ozo6483 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mir einen Ozongenerator gekauft und würde gerne mal eure 
Meinung hören.
Ich habe irgendwie kein Vertrauen in das Gerät:
1. es gibt kein CE-Zeichen,
2. die kleine schwarze Box ist sehr einfach zu öffnen und zum 
Ozongenerator führt ein dünnes Kabel, das dickere Kabel kommt in die 
230V Steckdose, aber die Schaltung kann ich nicht beurteilen,
3. am dünnen Kabel knistert es an einigen Stellen.

Ist das Gerät sicher? Ist ein CE-Zeichen nicht Pflicht, dass Produkte 
überhaupt verkauft werden dürfen?
Bilder sind angehängt.

Vielen Dank!

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Scheinbar enthält das Gerät ein Schaltnetzteil. Wenn die Isolationen im 
Trafo und auf der Platine ausreichen, ist es vermutlich sicher.

Die Isolation des möchtegern "Hochspannungs"-Kabels scheint mir 
allerdings fragwürdig.

Du hast Recht, ohne CE Zeichen ist es hier nicht zugelassen. Mit der 
geistreichen Zugentlastung am Netzkabel wird es wohl auch bei jeder 
ernsthaften Prüfung durchfallen. Wetten, es strahlt auch ganz erhebliche 
Funkstörungen ab?

Ist Dir bewusst, dass Ozon die Augen und Atemwege reizt? Welche Positive 
Wirkung erhoffst Du Dir von diesem Voodoo?

: Bearbeitet durch User
Autor: Joseff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das für aquaristische Zwecke ?

Autor: soul e. (souleye)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ozo6483 schrieb:

> Ist das Gerät sicher?

Ozon ist gesundheitschädlich. Das Gerät darf nicht in geschlossenen 
Räumen betrieben werden, bzw nur wenn eine ausreichende Absaugung 
vorhanden ist. Arbeitsplatzgrenzwert ist 0,12 mg/m³ (BG ETEM-Infoblatt 
Nr. 526)

https://www.svg-umwelt.ch/doc/doc_download/121-ref...
https://www.haufe.de/arbeitsschutz/arbeitsschutz-o...

Autor: Ozo6483 (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Nein,
für die Luft zum "reinigen".

Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ozo6483 schrieb:
> für die Luft zum "reinigen".

Nimm einen Lüfter mit Filter

Autor: Sepp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht da die Netzspannung direkt auf die vergossene HV-Spule ?

Autor: Sepp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achne..wird wohl gleichgerichtet und mit Transistor zerhackt...

Autor: Ozo6483 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
soul e. schrieb:
> Ozo6483 schrieb:
>
> Ist das Gerät sicher?
>
> Ozon ist gesundheitschädlich. Das Gerät darf nicht in geschlossenen
> Räumen betrieben werden, bzw nur wenn eine ausreichende Absaugung
> vorhanden ist. Arbeitsplatzgrenzwert ist 0,12 mg/m³ (BG ETEM-Infoblatt
> Nr. 526)
>
> https://www.svg-umwelt.ch/doc/doc_download/121-ref...
> https://www.haufe.de/arbeitsschutz/arbeitsschutz-o...

Okay danke, gut zu wissen.
Ich meine eigentlich ob das Gerät sicher ist, also dass man keinen 
Stromschlag bekommt, dass es nicht überhitzt, dass es nicht anfängt zu 
brennen, ...

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ozo6483 schrieb:
> für die Luft zum "reinigen".

Aber saubere Luft nützt nichts, wenn du Dir dabei die Augen jucken 
musst. Abgesehen davon glaube ich nicht an den Reinigungseffekt. Wo soll 
der Dreck denn hin?

Autor: Sebastian H. (sebh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir auch vor nicht langer Zeit einen Ozongenerator gekauft. Der 
ist aber merklich größer und in einem stabilen Metallgehäuse.

Was ich mir von dem Voodoo erhoffe? Eine Wohnung will weiter vermietet 
werden und die, "natürlich nicht in der Wohnung", rauchende Mieterin hat 
die Wohnung ekelhaft stinkend zurückgelassen. Holzdecke wurde mehrfach 
abgeschrubbt (bis der Lappen sauber zurück kam), der Boden ist raus, die 
Wände geschrubbt und überstrichen aber der Gestank ist noch immer da. 
Ich bilde mir ein es ist besser geworden nach ein paar mal Ozon 
anwenden, aber sicher sagen kann ich es nicht.

Und ja, die Reizung der Augen ist nicht zu unterschätzen. Ich mach das 
Teil halt abends an, dann läuft es 2h, wenn ich am nächsten Tag wieder 
rein gehe riecht es noch aber das ist schnell weggelüftet. Wenn man aber 
aus Versehen nochmal reinrennt um einen Schraubendreher rauszuholen 
merkt man das sofort in den Augen.

Autor: Ozo6483 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sepp schrieb:
> Geht da die Netzspannung direkt auf die vergossene HV-Spule ?

Ich weiß es leider nicht, ich habe von Elektronik keine Ahnung.
Ob diese Schaltung die Netzspannung "verringert" oder ob 230V durch das 
dünne Kabel gehen keine Ahnung.

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Den Geruch von Zigarettenrauch wird man am besten durch gründliches 
Putzen sämtlicher Oberflächen los. Den Rest erledigt Febreze 
(https://www.febreze.com). Dieses Zeug hilft wirklich.

: Bearbeitet durch User
Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Den Geruch von Zigarettenrauch wird man am besten durch gründliches
> Putzen sämtlicher Oberflächen los. Den Rest erledigt Febreze
> (https://www.febreze.com). Dieses Zeug hilft wirklich.

Ozon wird von professionellen Fahrzeugaufbereitern benutzt um bei 
Gebrauchtautos den tiefsitzenden Zigarettengeruch wegzubekommen. Und es 
scheint da auch besser zu wirken als andere Dinge.
Allerdings wird da eine recht hohe Ozonkonzentration benutzt und während 
der Anwendung ist garantiert niemand im Auto.
Febreze kannst du vergessen, nach 1-2 Wochen stikt die Karre wieder.

Ansonsten wirkt Ozon indem es entsprechende Gase die die Luft "schlecht 
riechen lassen" oxidiert, aber das ist genau auch sein 
Gefährungspotential.

Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@TO

VDE wird das Ding nicht haben und wohl auch nie bekommen.
Daß es nicht abfackelt wird dir niemand garantieren können, du hast an 
den beiträgen ja schon gemerkt, die meisten sind der meinung das Ding 
ist ein Fall für den Elektroschrott.
Was deine Anwendung betrifft:

https://www.lungenaerzte-im-netz.de/news-archiv/me...

ist sie definitiv Unfug!

Autor: Michael B. (laberkopp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Andere schrieb:
> Febreze kannst du vergessen, nach 1-2 Wochen stikt die Karre wieder.

Die stinkt immer, nur halt 2 Wochen nach Febreze Chemieausdünstigen. Das 
ist wie Lenor Unstoppables, massiver Gestank über den eigentlichen 
Geruch drüberlegen und damit die Wäsche zu verdrecken, wie Damen im 
Rokkoko die sich parfümierten statt zu waschen.

Autor: Ozo6483 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnten wir die Diskussion über Ozon, ob das nun gut ist oder nicht, 
bitte erstmal so belassen und auf später verschieben. Wäre echt nett ;-)

Mir geht es rein um die Elektronik.

Wie sieht es mit dem CE-Zeichen aus, ist das nicht Pflicht?

Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> wie Damen im Rokkoko die sich parfümierten statt zu waschen.

Schön gesagt, die Herren haben sich damals aber auch die Perücke und den 
Sack mit parfürmiertem Puder eingestaubt statt sich zu waschen

:-)

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Die stinkt immer, nur halt 2 Wochen nach Febreze Chemieausdünstigen.
> Das ist wie Lenor Unstoppables, massiver Gestank über den eigentlichen
> Geruch drüberlegen und damit die Wäsche zu verdrecken, wie Damen im
> Rokkoko die sich parfümierten statt zu waschen.

Es gibt zwei Sorten von Febreze: Das "originale" geruchsneutrale und 
diverse parfümierte Sprays.

Die Funktionsweise beschreibt Wikipedia schön kompakt: "Laut Hersteller 
fußt die geruchsvernichtende Eigenschaft von Febreze auf Cyclodextrinen, 
deren molekulare Struktur einen Hohlraum beinhaltet, in welchem jene 
Moleküle, die zu geruchsverursachenden Stoffen gehören, eingeschlossen 
werden, so dass diese vom Menschen nicht mehr wahrgenommen werden 
können."

Soweit ich mich erinnere, wird der Wirkstoff aus Kartoffelstärke 
hergestellt.

Siehe auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Cyclodextrine

: Bearbeitet durch User
Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ozo6483 schrieb:
> Mir geht es rein um die Elektronik.

Ich sehe keine Sicherung, nicht mal einen Sicherungswiderstand, die 
Platine scheint Pertinax zu sein, ob der Kunststoff des Gehäuses schwer 
entflammbar ist und die verstärkte Isolation für SK2 gegeben ist kann 
ich dir nicht sagen.
Auch nicht ob die Kondensatoren wenigstens X2 sind.
Oder ob die Isolation von Primär und Sekundärseite den entsprechenden 
Normen genügt

Das Ding ist ein Fall für den Elektroschrott.

Aber wenn du lange genug herumfragst wird dir bestimmt irgendwann einer 
sagen: "Ja das Ding ist gut" und genau das willst du doch hören.

Also frag weiter.

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Der Andere schrieb:
> Aber wenn du lange genug herumfragst wird dir bestimmt irgendwann einer
> sagen: "Ja das Ding ist gut" und genau das willst du doch hören.

Ich rieche hier ein grobes Missverständnis.

Autor: Ozo6483 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Andere schrieb:
> Das Ding ist ein Fall für den Elektroschrott.
>
> Aber wenn du lange genug herumfragst wird dir bestimmt irgendwann einer
> sagen: "Ja das Ding ist gut" und genau das willst du doch hören.
>
> Also frag weiter.

Nein, ich möchte eben nicht hören, dass das Gerät gut ist sondern, dass 
es gefährlich ist, weil ... um dem Händler gegenüber auch zu 
argumentieren, dass es sich um einen Sachmangel handelt und er das Gerät 
gefälligst zurückzunehmen hat.
Deswegen bitte gerne weitere mögliche Gefährdungen oder 
Sicherheitsmängel.

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Foto von der Rückseite der Platine, sowie die Beschriftungen der 
beiden blauen Kondensatoren wären hilfreich.

Autor: Elektrofan (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Ozongenerator

Besonders viel Ozon erzeugt das Ding vermutlich in dem Moment, wo es
explodiert.
Dieses Ozon wird ggf. beim nachfolgenden Hausbrand auch gleich wieder 
verbraucht   ;-

Autor: nachtmix (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ozo6483 schrieb:
> um dem Händler gegenüber auch zu
> argumentieren, dass es sich um einen Sachmangel handelt und er das Gerät
> gefälligst zurückzunehmen hat.

Du hast Schrott gekauft und Schrott bekommen. Wo siehst du da einen 
Sachmangel?
https://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40&_sacat=0&...

Autor: Theor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das Gerät in Deutschland bzw. Europa in den Verkehr gebracht wurde, 
dann muss es ein CE-Zeichen haben.

Allerdings ist ein CE-Zeichen kein völlig verlässliches Zeichen für ein 
sicheres Gerät. Die Zusammenhänge in dieser Beziehung sind komplex und 
müssen, wenn man sich prägnant und kurz äussern will, mit dem obigen 
Satz zusammengefasst werden.

Es ist auch schwierig die Beobachtungen eines Laien zu beurteilen oder 
die Urteile dieses Laien wiederum zu beurteilen. Ein ehrlicher und 
gesetzestreuer Händler steht vor dem selben Problem.

Ein Argument für die Rücknahme ist tatsächlich das fehlende 
CE-Kennzeichen. Es hängt allerdings davon ab, wo der Händler seinen Sitz 
hat und wie hartleibig er ist, ob Du Dich mit diesem Argument 
durchsetzt. Kann im Extremfall sein, dass er Dir einen Aufkleber mit 
"CE" darauf gedruckt nachliefert; ob mit oder ohne begründeter Annahme, 
dass es die Bedingungen erfüllt, kannst Du nach wie vor nicht 
beurteilen.

Letztlich würde ich raten, Deinem Gefühl zu trauen. Auf mich persönlich 
macht das Gerät im übrigen auch keinen wirklich sicheren Eindruck. 
Ausserdem mag es ratsam sein, das Ding einfach zum Recycling-Hof zu 
tragen, da der Aufwand an Zeit und Nerven vermutlich den Wert des 
Gerätes übersteigt.

Wenn ich raten sollte, würde ich die Herkunft in China vermuten. Ist das 
so?

Autor: Carsten S. (dg3ycs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wenn der HÄNDLER, also dein Vertragspartner mit dem du den Kaufvertrag 
abgeschlossen hast, seinen Sitz in der EU hat (Adresse im Impressum bzw. 
falls im Ladengeschäft gekauft sich dieses auf dem Boden eines EU Landes 
befindet), dann muss für das Gerät (bzw. alle Geräte dieser Art) eine CE 
Erklärung (Konformitätserklärung) durch den Hersteller oder Impoteur 
ausgestellt sein. Das Vorliegen einer solchen Erklärung wird durch das 
Anbringen einen CE Zeichens dokumentiert.
Daher ist das Fehlen eines CE Zeichens in diesem Fall -wie schon von 
Theor geschrieben- ein Sachmangel, SOFERN der Händler sich in der EU 
befindet.

Falls der Händler sogar in Deutschland selbst sitzt muss er auch eine 
deutschsprachige Bedienungsanleitung beilegen. Fehlt Diese wäre dies 
ebenfalls ein Sachmangel. Der Händler hat jedoch dann die Möglichkeit 
nachzubessern. Dir also dasselbe Gerät mit Bedienungsanleitung,  Kopie 
der Konformitätserklärung und angebrachten CE Zeichen im Austausch 
zuzusenden.
Und wenn er das macht wird das Gerät dadurch zwar nicht sicherer, aber 
dann müsstest du ggf. nachweisen das ein Sicherheitsrisiko besteht um 
deinen Wandlungswunsch doch noch durchzusetzen. Und das kann kompliziert 
werden.
(Ohne Rechtsschutzversicherung viel zu Risikobehaftet da Gutachterkosten 
usw. anfallen würden wenn der VK sich querstellt)

Daher: Falls du das Ding online und nicht im Laden gekauft hast brauchst 
du doch gar nicht erst nach einem Mangel zu suchen, du hast so oder so 
ein 14 Tägiges Rückgaberecht innerhalb der der EU. Das MUSS der VK 
akzeptieren. Gründe brauchst du NICHT angeben.

Solltest du das Ding jedoch z.B. via Ebay oder Amazon bei einem Händler 
mit Sitz ausserhalb der EU erworben haben gilt NICHTS von alledem.
Dann gilt das REcht des Heimatlandes und das sieht ziemlich sicher keine 
CE Pflicht vor. Möglicherweise nicht einmal ein Rückgaberecht bei 
gravierensten Sachmängeln.(akute Gefahr durch grobe Sicherheitsmängel).
Noch schlimmer: In diesem Fall bis DU rechtlich der Importeur der Sache 
der die Ware in die EU eingeführt hat -auch wenn es dir aufgrund deiner 
Bestellung per Post zugeschickt wurde-. Kommen dann durch das Gerät 
Dritte zu Schaden kann es richtig Ärger bedeuten.

Gruß
Carsten

P.S.: Um die Frage nach der elektrischen Sicherheit korrekt zu 
beantworten müssten wir deutlich mehr als diese Fotos haben. 
Detailaufnahmen der relevanten Bauelemete und der Unterseite der Platine 
wären das Mindeste!
Aber auch das reicht nur wenn dabei entweder bereits ein gravierender 
Verstoss erkennbar ist oder zu allen sicherheitsrelevanten Bauteilen die 
Datenblätter im Netz zu finden sind. Nur dann kann man einigermaßen 
SICHER ohne Messung Ja oder Nein sagen.

Rein vom Bauchgefühl her sieht das Ganze für mich aber nicht sehr 
Vertrauenserweckend aus.

Daneben ist die elektrische Sicherheit nur einer der technischen 
Aspekte. Da gibt es ja auch noch so Dinge wie EMV Vorschriften die für 
bösartige Überraschungen sorgen können wenn da etwas im Argen ist.
Wenn plötzlich der Messwagen der Bundesnetzagentur vor deiner Tür steht 
weil der NAchbar kein Radio mehr hören kann könnte es teuer werden. 
Insbesondere wenn rechtlich gesehen du selbst der Importeur bist da 
direkt in China gekauft... (Bei Störungen durch "normal" in der EU 
gekaufte Elektrogeräte wird i.d.R. auf Einforderung der Messkosten vom 
"Betreiber" verzichtet. Sind die Störungen jedoch nicht auf einen 
Einzeldefekt sondern auf Missachtung der technischen Richtlinien 
zurückzuführen wird der HErsteller oder falls der ausserhalb der EU 
sitzt der Importeur ein paar Unangenehme Fragen, ggf. im weiteren 
Verlauf verbunden mit einer saftigen Zahlungsaufforderung bekommen.

Daher: ISt das Ding in der EU gekauft, dann mache vom 14 Tage 
Rückgaberecht Gebrauch. Ist das Ding von einem Händler aus China o.ä. 
dann entsorge es einfach Sachgemäß.

: Bearbeitet durch User
Autor: Werner H. (werner45)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das Teil ist ein Spielzeug und höchstens zum Entstinken von Schuhen 
geeignet.
Keinesfalls genügt das für ein ganzes Zimmer.

Leihe Dir einen Ozonreiniger aus einer Autowerkstatt, das könnte gerade 
gehen.

Ich habe einen alten Ozongenerator aus der organischen Chemie, da ist 
die Ozonröhre etwa 40 cm lang bei 6 cm Dm. Gespeist wird mit Sauerstoff, 
Wasserkühlung der Röhre ist nötig, da sich das erzeugte Ozon sonst 
thermisch wieder zersetzt. Noch nicht getestet, da ich noch kein Ozon 
brauchte.

Auch geringe Ozonkonzentrationen (UV-Lampen) erzeugen innerhalb etwa 
einer Stunde intensive Kopfschmerzen, die aber in Frischluft gleich 
wieder verschwinden.

Gruß   -   Werner

Autor: Gähn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ozo6483 schrieb:
> Nein, ich möchte eben nicht hören, dass das Gerät gut ist sondern, dass
> es gefährlich ist, weil ... um dem Händler gegenüber auch zu
> argumentieren, dass es sich um einen Sachmangel handelt und er das Gerät
> gefälligst zurückzunehmen hat.

Sorry, dann habe ich dich missinterpretiert und entschuldige mich dafür.

Wenn du das nächste Mal gleich sagst was Sache ist passieren solche 
Missverständnisse nicht mehr.

Zur rechtlichen Sache (soweit wir Laien das sagen können/dürfen) hat 
Carsten und Theor schon alles gesagt.

Autor: Theor (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Carsten S.' Aussage ist, meiner Meinung nach, sachlich falsch.

Er schrieb:

> Solltest du das Ding jedoch z.B. [...] bei einem Händler
> mit Sitz ausserhalb der EU erworben haben gilt NICHTS von alledem.
> Dann gilt das REcht des Heimatlandes [...]

Dagegen spricht folgende Seite: 
http://fastvoice.net/2015/11/29/online-privatkauf-...

die ihrerseits ein Papier der Bundesnetzagentur zitiert:

„Bei Direktverkäufen an private Endnutzer handelt es sich um eine 
Überlassung im Rahmen einer Geschäftstätigkeit. Ein Direktverkauf von 
einem außerhalb der EU ansässigen Unternehmen an eine in der EU 
ansässige Privatperson fällt genauso unter den Begriff des 
“Inverkehrbringens” wie die direkte Überlassung eines Produkts durch 
einen in der EU ansässigen Hersteller an eine Privatperson.

Für die “Überlassung im Rahmen einer Geschäftstätigkeit” wird nicht auf 
beiden Seiten ein Wirtschaftsakteur benötigt; es ist völlig ausreichend, 
dass das im EU-Ausland ansässige Unternehmen ein Wirtschaftsakteur ist 
und das Produkt im Rahmen seiner Geschäftstätigkeit dem privaten Kunden 
überlässt.“


Das Gerät muss also schon bei der Einfuhr ein gültiges CE-Kennzeichen 
tragen. Falls es doch mal klappt hat man Glück - oder Pech, je nachdem 
wie man das sehen will.

Autor: Der E. (rogie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst auch Natron oder Kaffeepulver nehmen, einfach auf einen Teller 
streuen und stehen lassen.

Autor: Joachim S. (oyo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur mal als kleiner persönlicher Erfahrungsbericht:
Ich habe mir vor einigen Jahren fast das gleiche Modell gekauft. 
Äusserlich sieht es völlig identisch aus, nur die Platine in der 
schwarzen Box sieht leicht anders aus - gleiche Bauteile, nur ein etwas 
anderes Layout.

Das Ding habe ich schon viele Stunden benutzt - passiert ist jetzt nie 
etwas, was aber natürlich nicht heisst, dass das Dinger sicher wäre. Im 
Gegenteil, gerade das schwarze Kästchen wirkt extrem unsicher/gefährlich 
und hat mit absoluter Sicherheit keiner CE-Zeichen oder sonstwas.

Viel bringen tut es leider auch nicht - dafür ist es einfach viel zu 
klein. :( Um Ozon-Geruch wahrnehmen zu können, muss man schon recht nah 
rangehen.
Vielleicht würde es im Fahrzeuginnenbereich noch etwas bringen, wenn man 
es lange genug benutzen würde - für eine komplette Wohnung produziert es 
aber definitiv viel zu wenig Ozon, da wirkt es nur wie ein Tropfen auf 
den heissen Stein.

Autor: Carsten S. (dg3ycs)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Theor schrieb:
> Carsten S.' Aussage ist, meiner Meinung nach, sachlich falsch.
>
> Er schrieb:
>
>> Solltest du das Ding jedoch z.B. [...] bei einem Händler
>> mit Sitz ausserhalb der EU erworben haben gilt NICHTS von alledem.
>> Dann gilt das REcht des Heimatlandes [...]
>
> Dagegen spricht folgende Seite:
> 
http://fastvoice.net/2015/11/29/online-privatkauf-...

Nein...
Du hast das Zitat aus dem Zusammenhang gerissen.
Ich will das jetzt nich nochmals alles Zitieren, aber ich habe vor dem 
zitierten Textstück die RECHTSGRUNDLAGE aufgezählt die dem TE zu einer 
RÜCKGABE berechtigen. Und diese RECHTE hat der TE aber nur gegenüber 
einem in der EU ansässigen Händler!

Oder mit welcher REchtsgrundlage möchtest du einen in China ansässigen 
Händler zur Rücknahme verpflichten?
EBEN, der sitzt in China, da gilt das Recht seines Heimatlandes und 
NICHT das EU Recht. Also gilt KEINER der aufgezählten 
Rückgabegründe/Begründungen
(Ergo: Nichts von alledem)

Das der Sitz des Händlers in China das PRODUKT nicht von der CE Pflicht 
befreit ist klar. Ich denke das habe ich weiteren Verlauf auch deutlich 
geschrieben das dies Problematisch ist.
Nur hat der TE ÜBERHAUPT KEINE HANDHABE deswegen gegen den Händler. Das 
Produkt hätte nie in die EU eingeführt werden dürfen. Aber der Händler 
durfte es in seinem Land verkaufen und auch nach dem Recht seines Landes 
in ein Paket mit Ziel -EU- stecken.
Der einzige der für die Behörden für Maßnahmen greifbar wäre ist 
derjenige von den beiden Vertragspartnern der INNERHALB der EU sitzt.

> Das Gerät muss also schon bei der Einfuhr ein gültiges CE-Kennzeichen
> tragen. Falls es doch mal klappt hat man Glück - oder Pech, je nachdem
> wie man das sehen will.

Nichts anderes schrieb ich!
Nur ergeben sich dadurch bei einem Händler ausserhalb der EU (bzw. des 
EWR) überhaupt keine durchsetzbaren Rechtsansprüche auf irgendetwas wenn 
die CE Erklärung fehlt!
Ja, der Zoll hätte das Produkt abfangen und zurückweisen oder gar 
vernichten können wenn der TE es tatsächlich von ausserhalb erhalten 
hat. Hat er aber nicht, der Käufer hat es erhalten. Daher ist jede 
weitere Diskussion über die CE Pflicht bei einem Händler ausserhalb EU 
rein "Hätte, Hätte, Fahrradkette" Das können wir uns sparen.

Gruß
Carsten

Autor: ich* (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Vorweg: Ozon als Geruchskiller funktioniert definitiv. Nebenbei tötet es 
alle Klein(st)lebewesen, z.B. sich hinter Vertäfelungen eingenistete 
Viecher. Ab einer gewissen Konzentration und Dauer der Einwirkung 
zerbröseln leider auch gewisse Gummi-Sorten.

Zu dem gezeigten Gerät: K.A. ob es sicher ist. Aber sicher ist: Für eine 
ganze Wohnung, selbst nur für ein Zimmer, viel zu klein. Evtl. reicht's, 
bei ausreichender Laufzeit, für einen Kleinwagen. Zwingend muss aber 
noch ein Lüfter her, der die Luft am Generator vorbei in die 
Umgebungsluft schaufelt.

Wer also Wohnungen oder Autos entmüffeln will, kauft ein großes und 
damit meist teures Gerät (BTDT, geiler Sch**ß ;) ), mietet ein solches 
oder lässt den Profi kommen.

Kaffee ist ganz nett, wenn es sich nicht um im Material festgesetzte 
Gerüche handelt. Febreze & Co. sind widerliche und wirkungslose 
Spielzeuge.

Autor: Ozo6483 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Ein Foto von der Rückseite der Platine, sowie die Beschriftungen
> der beiden blauen Kondensatoren wären hilfreich.
Da die Platine festgeklebt ist und ich das Gerät zurück schicken möchte, 
kann ich leider keine Fotos von der Rückseite machen. Vielleicht schalte 
ich gleich EBay/PayPal mit ein, dann ist die Rückgabe möglicherweise 
einfacher für mich.
Nach der Beschriftung schaue ich morgen mal.

Theor schrieb:
> Wenn ich raten sollte, würde ich die Herkunft in China vermuten. Ist das
> so?
Okay vielen Dank ;-)
Das Gerät habe ich bei EBay gekauft und es wurde aus Deutschland 
versendet, der Händler hat laut Ebay-Impressum seinen Sitz aber in 
Thailand.?!

Carsten S. schrieb:
> Daher: ISt das Ding in der EU gekauft, dann mache vom 14 Tage
> Rückgaberecht Gebrauch. Ist das Ding von einem Händler aus China o.ä.
> dann entsorge es einfach Sachgemäß.
Auch dir vielen Dank ;-)
Dann werde ich es nach dem Widerrufsrecht zurückgeben und die 
Versandkosten habe ich dann umsonst gezahlt. Wobei das war mir eine 
Lehre, nicht jedes billiges Gerät zu kaufen.

Werner H. schrieb:
> Leihe Dir einen Ozonreiniger aus einer Autowerkstatt, das könnte gerade
> gehen.
Danke für deine Erfahrung.
Falls ich doch noch einen Ozongenerator benötige, ist es wohl besser 
einen auszuleihen, dann bekommt man auch noch eine Anleitung/Einweisung.

Gähn schrieb:
> Sorry, dann habe ich dich missinterpretiert und entschuldige mich dafür.
>
> Wenn du das nächste Mal gleich sagst was Sache ist passieren solche
> Missverständnisse nicht mehr.
Entschuldigung, mein Fehler, hätte ich gleich dazu schreiben sollen ;-)

Der E. schrieb:
> Kannst auch Natron oder Kaffeepulver nehmen, einfach auf einen
> Teller streuen und stehen lassen.
Werde ich mal probieren, danke für den Tipp.

Joachim S. schrieb:
> Viel bringen tut es leider auch nicht - dafür ist es einfach viel zu
> klein. :( Um Ozon-Geruch wahrnehmen zu können, muss man schon recht nah
> rangehen.
Bei mir kann ich das Ozon schon relativ weit entfernt riechen, aber wenn 
ich Angst habe, dass das Gerät abbrennt und im Raum möchte ich jetzt 
auch nicht mehr bleiben, dann ist es mir das nicht wert.

ich* schrieb:
> Vorweg: Ozon als Geruchskiller funktioniert definitiv. Nebenbei
> tötet es alle Klein(st)lebewesen, z.B. sich hinter Vertäfelungen
> eingenistete Viecher. Ab einer gewissen Konzentration und Dauer der
> Einwirkung zerbröseln leider auch gewisse Gummi-Sorten.
Dass Gummi durch Ozon spröde wird, ist mir auch neu.
https://www.kgk-rubberpoint.de/16629/lebensdauer-u...

Vielen vielen Dank an alle für eure Hilfe, Meinungen und Erfahrungen!

Ich schreibe noch mal, wenn sich etwas weiteres ergeben hat.

Autor: Georg A. (georga)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Bei ebay gibts Ozongeneratoren etwas anderer Bauart, eines von vielen:

Ebay-Artikel Nr. 192602659081

Echtes CE natürlich auch nicht. Aber meine zwei sind innen vergossen, 
also Hochspannungsmässig schon etwas besser.

Die produzieren ziemlich viel Ozon und entmüffeln wirklich ganz gut. 
Aber das Ding lebt nicht eigenständig (jedenfalls nicht lang). Man 
braucht unbedingt noch einen Lüfter und auch noch ein Gehäuse. Alte 
PC-Netzteilgehäuse mit Lüfter gehen da ganz gut. Und ganz trauen tue ich 
dem Chinakram auch nicht, ich betreibe es immmer "beaufsichtigt".

: Bearbeitet durch User
Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ozo6483 schrieb:
> Da die Platine festgeklebt ist und ich das Gerät zurück
> schicken möchte, kann ich leider keine Fotos von der Rückseite
> machen.

Das lohnt sich doch kaum, die Rücksendekosten musst du nämlich selbst 
bezahlen. Willst du dir wirklich für 15 Euro den Aufwand antun und eine 
negative Bewertung riskieren?

Unter Umständen musst du das Ding sogar nach China zurück schicken, dann 
wird der Versand um ein vielfaches teurer.

Die chinesischen Händler sind nach meiner Erfahrung unkompliziert, wenn 
ein Produkt defekt ist. Dann schicken Sie einfach Ersatz, Rücksendung 
nicht erforderlich. Aber Geld zurück zu geben, das kennen die Chinesen 
nicht. Egal ob du dazu ein Recht hast, es wird Zeitaufwändig und Nerven 
kosten.

Schmeiß den Plunder einfach weg.

Autor: ich* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg A. schrieb:
> Die produzieren ziemlich viel Ozon und entmüffeln wirklich ganz gut.

Schon ganz nett. Für den weiter oben beschriebenen Fall einer 
verrauchten Wohnung reichts aber nicht. Da fängt man sinnvollerweise bei 
Generatoren ab 20g/h an, sorgt für sehr gute und zügige Luftverteilung 
im Raum und trifft Vorkehrungen, um Fenster/Türen etc. "remote" zu 
öffnen. Einen mehrere Stunden mit einem großen Generator geflutete Bude 
will man definitiv nicht vor dem Auslüften betreten!

Autor: ich* (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> und eine negative Bewertung riskieren?

Als Käufer? Guten Morgen...


Und selbst wenn, Bewertungen sind Schall & Rauch und zum Einkaufen nimmt 
sowieso einen auf privat gestellten Account.

Autor: soul e. (souleye)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:

> Das lohnt sich doch kaum, die Rücksendekosten musst du nämlich selbst
> bezahlen. Willst du dir wirklich für 15 Euro den Aufwand antun und eine
> negative Bewertung riskieren?

Die Gefahr besteht nicht. Bei ebay können nur Verkäufer negativ bewertet 
werden, Käufer nicht.

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Theor schrieb:
> Allerdings ist ein CE-Zeichen kein völlig verlässliches Zeichen für ein
> sicheres Gerät.

Nicht nur "nicht völlig". Ein CE-Zeichen ist in Bezug auf die 
tatsächlichen Eigenschaften des Gerätes vollkommen gegenstandslos, es 
hat diesbezüglich null Aussagekraft. Nicht "nicht völlig", auch nicht 
"wenig" sondern exakt null!

Allerdings entfaltet sein Vorhandensein oder auch seine Abwesenheit eine 
nicht zu unterschätzende rechtliche Wirkung so daß sich Verbraucher, 
Beamte und Anwälte nicht mit der komplizierten Realität beschäftigen 
müssen sondern den Gegenstand des Streits auf einen einfach zu 
begreifenden Stempel reduzieren können der entweder da ist oder nicht.

Diese Abstraktion ist dann zwar wie oben beschrieben vollkommen 
losgelöst von der physikalischen Realität (wie meist bei rechtlichen 
Sachverhalten) kann aber dennoch entweder nützlich oder hinderlich sein, 
je nachdem auf welcher Seite des Handels man steht oder auf welcher 
Seite des Gerichtssaals man gerade sitzt, es ist sowas ähnliches wie 
eine Trumpfkarte in einem Kartenspiel mit Anwälten, ihr Vorhandensein 
oder ihr Fehlen bestimmt den weiteren Verlauf des Spiels, manchmal 
wünscht man sich die Karte wäre da, mal wünscht man sie wäre nicht 
vorhanden, je nachdem welches Spiel man gerade spielt.

Autor: Ozo6483 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal 2 Bilder mit den Bezeichnungen der blauen Kondensatoren.

Autor: Thorsten S. (thosch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kondensatoren sind keine X-Kondensatoren und haben mit
nur 400V DC eine zu geringe Spannungfestigkeit für Betrieb an 230V 
Netzspannung.

Ein Klecks Heisskleber im Gehäuse ist definitiv keine zulässige 
Zugentlastung für Netzkabel.

Die Festigkeit von Kabelverbindungen darf nicht nur auf Lötstellen 
beruhen.
Falls die Aderenden des Netzkabels also nur auf der Lötseite der Platine 
auf Kupferflächen aufgelötet sind, wäre dies daher unzulässig.
Den Fotos nach würde ich das vermuten, da keinerlei weitergehende 
Massnahmen zur mechanischen Sicherung der Adern (wie z. B Durchfädeln 
durch mehrere Löcher in der Platine) erkennbar sind.

: Bearbeitet durch User
Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 400V Kondensatoren werden früher oder später explodieren - 
Erfahrungswert.

Autor: Mark S. (voltwide)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
zusammengefasst: Elektroschrott ab Werk

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mord im Ali-Express.

Autor: Egon N. (egon2321)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Die Chinesenteile gibt es auch mit DC 12V Anschluss:

https://www.amazon.de/dp/B07DD963H1/

Die an einem entsprechenden Netzteil wären in meinen Augen die 
"sicherere" Wahl.

Natürlich gibt es auch Geräte im Gehäuse:

Ebay-Artikel Nr. 362057705241

Aber ich würde ggf. ganz auf den Mist aus China verzichten bei so etwas, 
wenn es wirklich nur eine Wohnung ist, dann würde ich schauen, dass ich 
ein professionelles Gerät mieten kann.

Denn das kann ich der vorherigen Mieterin ggf. von der Kaution abziehen 
und bin im Falle eines Brandes nicht in einer blöden Situation.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.