Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik NMEA2000 Lizenz


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von fogbreaker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grüß euch!

ich habe eine konkrete Lizenzfrage zu NMEA2000.
Die Herrschaften benutzen ja für Ihre Spezifikation den CAN-Bus & damit 
verbunden eine genormte ID-Kennzeichnung:

(stimmt jetzt nicht, sondern dient nur zur Veranschaulichung).

ID: 0xD = GPS
    0xE = Anemometer etc.


Nachdem für meine (evtl. bald marktreife) Erfindung ebenfalls ein 
CAN-BUS verwendet wird, stellt sich mir die Frage ob ich den CAN-Bus 
eines NMEA2000 kompatiblen Netzwerkes einfach so abgreifen darf und 
diese Daten verwenden darf? Also, sagen wir die Werte des Anemometer 
etc. verarbeiten.

Natürlich pappe ich nirgendwo auf meine Erfindung das NMEA Logo drauf, 
und liefere auch keine Kabel mit, die irgendein NMEA2000 Logo drauf 
haben etc.

Eigentlich dürfte ich damit doch keine Probleme bekommen oder? Die 
können doch nicht einfach den CAN-BUS "beschlagnahmen", nur weil die 
sich eine lustige Spezifikation ausgedacht haben.

Die Lizenzgebühren die die haben wollen ist einfach für ein Startup zu 
hoch.

von STK500-Besitzer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine NMEA-Lizenz braucht man doch nur, wenn man etwas in dem Format 
senden will - zumindest meine Erfahrung.

von Blechbieger (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Eventuell musst du eine CAN-Lizenz bezahlen. Bei fertigen MCU ist das in 
der Regel mit dem Kaufpreis abgegolten aber z.B. für einen 
selbstgeschriebenen CAN-Controller in einem FPGA ist sind 
Lizenzzahlungen an Bosch fällig.

Bzgl. NMEA2000 hängt das auch von deinem Zielmarkt ab. Was kostet denn 
eine Lizenz, vielleicht ein paar tausend Euro? Es macht auch für ein 
Startup keinen besonderst seriösen Eindruck wenn dafür das Geld nicht da 
ist, denn dann stellt sich die Frage für was alles noch auch kein Geld 
da ist.

von Vka (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blechbieger schrieb:
> Was kostet denn eine Lizenz, vielleicht ein paar tausend Euro? Es macht
> auch für ein Startup keinen besonderst seriösen Eindruck wenn dafür das
> Geld nicht da ist, denn dann stellt sich die Frage für was alles noch
> auch kein Geld da ist.

Sehe ich etwas anders. So eine Lizenzzahlung "verpufft" quasi völlig, 
außer etwas Papierkram kommt nichts bei rum. Da ist es mir doch lieber, 
die investieren das Geld in einen guten Entwickler oder Tests. Lizenzen 
kann man auch noch besorgen wenn die Einnahmen fließen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.