Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Student mit mehreren 450€ Jobs


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Kolja L. (kolja82)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich hoffe hier ein paar Praxistips zu meiner Situation bekommen,
bevor ich mit meinem zukünftigen Arbeitgeber daürber sprechen möchte.

Zur Zeit, bis Ende 2018, habe ich einen  Vertrag an unserer Uni mit 40h 
pro Monat und einem Gehalt von ca 420€.
Also der klassische miniJob für Studies an der Uni.

Jetzt habe ich die Möglichkeit, bevor die Vorlesungen losgehen, bei 
einer Montage zu helfen, jeden Tag min 8h zu 15€.
Also grob geschätzt 1200€ insgesamt.

Wie kann diese Situation am einfachsten für mich und den neuen 
Arbeitgeber am einfachsten abgewickelt werden?
Was noch hinzukommt, ist, dass ich privat krankenversichert bin.

Danke für eure Hilfe

Gruß Kolja

von Experte (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Kolja L. schrieb:


> Jetzt habe ich die Möglichkeit, bevor die Vorlesungen losgehen, bei
> einer Montage zu helfen, jeden Tag min 8h zu 15€.
> Also grob geschätzt 1200€ insgesamt.
Da zahlste Steuern+Rente+Krankenkasse. Steuern kannst du am Jahresende 
wieder zurückfordern. Oder du streckst ...

> Wie kann diese Situation am einfachsten für mich und den neuen
> Arbeitgeber am einfachsten abgewickelt werden?
.... auf 3x400€-Job. Dann entfällt Krankenkasse und Rentenzahlung.

Aber so ganz sicher bin ich mir da auch nicht mehr, das sollte die 
Montagearbeitgeber eigentlich wissen.


> Was noch hinzukommt, ist, dass ich privat krankenversichert bin.
Zahlst du schon selber oder bist du noch bei den Eltern dabei?

von Cerberus (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Experte schrieb:
> . auf 3x400€-Job. Dann entfällt Krankenkasse und Rentenzahlung.

Das wird wohl nicht klappen.

https://www.minijob-zentrale.de/DE/01_minijobs/02_gewerblich/01_grundlagen/01_450_euro_gewerbe/04_mehrere_beschaeftigungen/node.html

von Kolja L. (kolja82)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Cerberus schrieb:
> Das wird wohl nicht klappen.
>
> 
https://www.minijob-zentrale.de/DE/01_minijobs/02_gewerblich/01_grundlagen/01_450_euro_gewerbe/04_mehrere_beschaeftigungen/node.html

Krass, habe gerade beim Finanzamt angerufen, die haben das Gegenteil 
behauptet.
Mein Beispiel war: 10 Minijobs sind 4.500€ im Monat = keine 
Sozialabgaben?
Antwort: Ja
Lieder wollte Sie es mir nicht per Mail schreiben...

Trotzdem ist MiniJob wohl die sinvollte Variante für die kurze Zeit.
Danke euch!

von Cerberus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kolja L. schrieb:
> Krass, habe gerade beim Finanzamt angerufen, die haben das Gegenteil
> behauptet.

Mündlich erzählen die oft Müll. Wenn solche Geschichten dann bei denen
auf dem Schreibtisch landen, sieht das plötzlich ganz anders aus.

> Mein Beispiel war: 10 Minijobs sind 4.500€ im Monat = keine
> Sozialabgaben?
> Antwort: Ja

Steuern sind keine Sozialabgaben. Krankenkasse, Soli, Rentenbeiträge
dagegen schon. Vermutlich haben die sich veräppelt gefühlt und sich
gedacht, dass können wir besser. Die verlinkte Webseite ist da
glaubwürdiger.

> Lieder wollte Sie es mir nicht per Mail schreiben...

Singen kann man akustisch per Telefon. Per Email müsste jeder
ja selber singen. So musikalisch sind die im Finanzamt nicht.

von 450€ Jobber (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kolja L. schrieb:
> Cerberus schrieb:
>> Das wird wohl nicht klappen.
>>
>>
> https://www.minijob-zentrale.de/DE/01_minijobs/02_...
>
> Krass, habe gerade beim Finanzamt angerufen, die haben das Gegenteil
> behauptet.
> Mein Beispiel war: 10 Minijobs sind 4.500€ im Monat = keine
> Sozialabgaben?
> Antwort: Ja
> Lieder wollte Sie es mir nicht per Mail schreiben...
>
> Trotzdem ist MiniJob wohl die sinvollte Variante für die kurze Zeit.
> Danke euch!

Löst euch doch bitte mal davon, dass wenn jemand beim Finanzamt arbeitet 
er auch  Ahnung von der Finanzgesetzgebung haben muss. Das ist genauso 
wie wenn ihr  bei VW anruft und fragt wie man am besten das Auto 
repariert – völlig sinnfrei.

von 450€ Jobber (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Pro natürliche Person kann nur ein Mini Job ausgeführt werden. Du kannst 
einmal 450 € im Monat oder  5400 € im Jahr verdienen. Innerhalb  Von 
zwölf Monaten ist es möglich zweimal mehr als 450 € zu verdienen in 
Summe müssen es aber wieder die 5400 € im Jahr maximal sein. Und für die 
Schlauberger: ein Monat 5400 und 11 Monate kein Verdienst geht übrigens 
auch nicht

von 450€ Jobber (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kolja L. schrieb:

>
> Wie kann diese Situation am einfachsten für mich und den neuen
> Arbeitgeber am einfachsten abgewickelt werden?
> Was noch hinzukommt, ist, dass ich privat krankenversichert bin.
>

 Wovon du sprichst ist ein so genannter MIDI Job. Der Job ist 
sozialversicherungspflichtig wie von Millionen anderen in Deutschland 
auch. Während einer Übergangsphase bis 850 € werden die Sozialabgaben 
anteilmäßig günstiger berechnet.  Der neue Arbeitgeber melde dich ganz 
normal sozialversicherungspflichtig an (Saisonarbeiter) und du bekommst 
dein Gehalt. Auf die 15 € verdienst bezahlt der Arbeitgeber circa acht 
Euro Abgaben

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kolja L. schrieb:
> Krass, habe gerade beim Finanzamt angerufen, die haben das Gegenteil
> behauptet.
> Mein Beispiel war: 10 Minijobs sind 4.500€ im Monat = keine
> Sozialabgaben?
> Antwort: Ja
Die Dame dort hat einfach gemerkt/gemeint, dass du sie veräppelst. Und 
sie hat dir mit gleicher Münze zurückgezahlt...

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kolja L. schrieb:
> Was noch hinzukommt, ist, dass ich privat krankenversichert bin.


wenn die gesetzliche zunächst günstiger ist und man erwarten kann,
dass man später im Beruf mit einer PKV günstiger fährt,
kann man bei dieser eine Anwartschaft abschliessen.

https://www.pkv.de/themen/krankenversicherung/so-funktioniert-die-pkv/was-ist-eine-anwartschaftsversicherung/

: Bearbeitet durch User
von Lothar M. (zwickel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kolja L. schrieb:
> Was noch hinzukommt, ist, dass ich privat krankenversichert bin.

Das geht nur, wenn du schonmal über der Bemessungsgrenze gelegen hast, 
was ich bei dir bezweifele, dann wieder darunter gefallen bist und dich 
deshalb von der Pflicht zur GKV hast befreien lassen.
Dann kommst du so ohne Weiteres nichtmehr zurück in die GKV.

Die einzige Möglichkeit für dich privat krankenversichert zu sein ist, 
dass du als Student kein eigenes Einkommen hast und bei der privaten 
Krankenversicherung deiner Eltern mitversichert bist.
Diese Mitversicherung endet dann aber abrupt, wenn du eigenes Einkommen 
erzielst.

450€ Jobber schrieb:
> Pro natürliche Person kann nur ein Mini Job ausgeführt werden. Du kannst
> einmal 450 € im Monat oder  5400 € im Jahr verdienen. Innerhalb  Von
> zwölf Monaten ist es möglich zweimal mehr als 450 € zu verdienen in
> Summe müssen es aber wieder die 5400 € im Jahr maximal sein. Und für die
> Schlauberger: ein Monat 5400 und 11 Monate kein Verdienst geht übrigens
> auch nicht

Das ist der Punkt wo der Hund das Wasser lässt!
Du  musst bei Abschluss eines 450€-Jobs dem Arbeitgeber erklären, dass 
du keine weiteren Jobs hast. Der Arbeitgeber trägt das in ein Formular 
ein, welches er ans FA weiterleitet.
Wenn dort dann mehrere Formulare von verschiedenen Arbeitgebrn 
auflaufen, bekommst du massive Probleme.

: Bearbeitet durch User
von I. Bastard (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Wenn dort dann mehrere Formulare von verschiedenen Arbeitgebrn
> auflaufen, bekommst du massive Probleme.

Naja, nun. Definiere "massive Probleme." Wir leben immerhin in einem 
Rechtsstaat, d.h. die Sanktionen für regelwirdriges Verhalten (das in 
dem Fall, dass Jemand Minijobs versucht zu unterlaufen definitiv 
gegeben) sind definiert und berechenbar.

Ich wage mal zu behaupten: Massive Probleme erwarten Dich, wenn Du als 
türkischstämmiger Mensch irgendwo in der Welt irgendjemandem irgendwie 
zu verstehen gibts, dass d.M. nach Erdogan kleine Hände hat.

von Lothar M. (zwickel)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
I. Bastard schrieb:
> Naja, nun. Definiere "massive Probleme." Wir leben immerhin in einem
> Rechtsstaat,

Genau deshalb wird er massiv Probleme bekommen. Der Rechsstaat nennt das 
Betrug....und bei Betrug des Finanzamtes und der Sozialkassen kennt er 
keine Gnade...nicht wie bei anderen Delikten.

von Cerberus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> nicht wie bei anderen Delikten.

Bei Körperverletzung und Schlimmeren dürfte diese These wohl
nicht greifen.
Ich habe mal Jemanden kennen gelernt, der für ein Sozialkassen-Delikt
3 Monate auf Bewährung bekommen hat. Bei multiplen Delikten kann
Inhaftierung vollzogen werden.

von Indscheniör (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die einfachste und praktikabelste Lösung wäre, den Montagearbeitgeber 
davon zu überzeugen, bei ihm schwarz arbeiten zu dürfen. Da kannste 
bestimmt nochn 5er/h mehr rausholen

von Marx W. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kolja L. schrieb:
> Krass, habe gerade beim Finanzamt angerufen, die haben das Gegenteil
> behauptet.
> Mein Beispiel war: 10 Minijobs sind 4.500€ im Monat = keine
> Sozialabgaben?
> Antwort: Ja
> Lieder wollte Sie es mir nicht per Mail schreiben...

Aber deinen Namen und Addresse haben die ja!
HeHeHeHe!!!!!!!
Sagt das Krokodil zum "Sparfuchs"!

von Lothar M. (zwickel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kolja L. schrieb:
> Krass, habe gerade beim Finanzamt angerufen, die haben das Gegenteil
> behauptet.
> Mein Beispiel war: 10 Minijobs sind 4.500€ im Monat = keine
> Sozialabgaben?
> Antwort: Ja

Du hast sicher nicht erwähnt, dass jeder Minijob 450€ einbringen soll.

Du kannst 10 Minijobs haben, das ist kein Problem, aber in der Summe 
nicht mehr als 450€ verdienen.

10 mal für 45€ die Strasse kehren, bei 10 verschiedenen Auftraggebern, 
geht somit auch.

von Experte (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das 3x450 war so gemeint das es auf 3 Monate ausbezahlt wird, nicht auf 
3 Stellen.

von M. H. (thorax)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funktioniert ganz legal als "kurzfristige Beschäftigung".

https://www.studentenwerke.de/de/content/semesterferien-job

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.