Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Versorgunngspannung Trennung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Micha (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen.

Ich habe 12 V Versorgungsspannung, die ich an ein Gerät (das ein Motor 
ansteuert) zuschalten möchte.
Ich muss 12 V und GND zuschalten, da die Spannung auch umgepolt an das 
Gerät geschaltet wird.

Da bietet sich ein Relais mit 2 Schließer gut an.

Meine Frage wäre, ob man das nicht mit einer H-Brücke machen kann? Ich 
sehe da kein Problem, was dagegen sprechen würde. Oder was meint ihr?


Vielen Dank und viele Grüße

Micha

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Micha schrieb:
> Meine Frage wäre, ob man das nicht mit einer H-Brücke machen kann? Ich
> sehe da kein Problem, was dagegen sprechen würde. Oder was meint ihr?

Warum einfach, wenns auch kompliziert geht...

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha schrieb:
> Ich muss 12 V und GND zuschalten, da die Spannung auch umgepolt an das
> Gerät geschaltet wird.

1.Pass mal schön auf Spannungsspitzen, Einschaltstrom und Masse auf.
2. ">auch umgepolt" dazwischen sollte möglichst eine kleine Pause sein, 
wenn der Motor durch seine mechanische Trägheit noch als "Generator" 
läuft.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Micha schrieb:
> Ich muss 12 V und GND zuschalten, da die Spannung auch umgepolt an das
> Gerät geschaltet wird.
Mir erschließt sich diese Kausalkette nicht ganz. Das "Gerät" verträgt 
es, wenn die Versorgungspannung verpolt angeschlossen wird? Kannst du 
das bitte mal aufmalen? Am besten mit Versorgung, "Gerät" und Motor. Und 
was da alles wie angeschlossen werden kann. Und wer denn das Relais bzw. 
die Brücke ansteuert...

: Bearbeitet durch Moderator
von HildeK (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
.. und was das verpolte Anschließen am 'Gerät' dann bewirkt?

von NicoPlus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:
> .. und was das verpolte Anschließen am 'Gerät' dann bewirkt?

Wahrscheinlich nix... ich würde da auf einen Gleichrichter am Eingang 
tippen. Sinn hätte ein Verpolen nur direkt am Motor, der würde dann 
andersrum laufen...

von HildeK (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NicoPlus schrieb:
> Wahrscheinlich nix... ich würde da auf einen Gleichrichter am Eingang
> tippen.

Darauf wollte ich hinaus, aber vielleicht gibt es was, auf das ich nicht 
gekommen bin.

Wenn das aber so sein muss: ich würde zwei Relais mit Umschaltkontakt 
nehmen und die getrennt ansteuern. Das ganze ähnlich der 
Sparwechselschaltung (Hamburger Schaltung) aufbauen. So kann auch dieser 
Hinweis berücksichtigt werden:

oszi40 schrieb:
> 2. ">auch umgepolt" dazwischen sollte möglichst eine kleine Pause sein,
> wenn der Motor durch seine mechanische Trägheit noch als "Generator"
> läuft.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H-Brücken eignen sich nicht dazu, Wechselpannung zu schalten. Sie müssen 
mit Gleichspannung versorgt werden, denn bei umgekehrter Polung bekommst 
du einen satten Kurzschluss durch die Freilaufdioden bzw. Body Dioden 
der Transistoren.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Micha schrieb:

> Ich habe 12 V Versorgungsspannung, die ich an ein Gerät (das ein Motor
> ansteuert) zuschalten möchte.
> Ich muss 12 V und GND zuschalten, da die Spannung auch umgepolt an das
> Gerät geschaltet wird.
>
> Da bietet sich ein Relais mit 2 Schließer gut an.

Normalerweise kann man eine H-Brücke mit zwei Relais mit
je einem Umschaltkontakt bauen. Wenn man nicht gerade
jede Sekunde umschalten will, funktioniert das meist
besser als eine rein elektronische Lösung.

von Andrew T. (marsufant)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Micha schrieb:
> Autor:
>
>         Micha (Gast)
>
>
>       Datum: 28.09.2018 08:09


Es ist heute Freitag -- merkt ihr was?

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew T. schrieb:
> Es ist heute Freitag -- merkt ihr was?

Jo! Ich merke, dass alle "es ist heute Freitag"-Schreiber aus den 
Löchern gekrochen kommen.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Micha schrieb:
> Da bietet sich ein Relais mit 2 Schließer gut an.

Dann zeige mal (Schaltbild) wie das aussehen soll. Ein Relais mit 2 
Schließern zum umpolen der Versorgungsspannung....?


Achim B. schrieb:
> Andrew T. schrieb:
>> Es ist heute Freitag -- merkt ihr was?
>
> Jo! Ich merke, dass alle "es ist heute Freitag"-Schreiber aus den
> Löchern gekrochen kommen.

Yes!

von nasagmal (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew T. schrieb:
> Es ist heute Freitag -- merkt ihr was?

So gut ich auch nachvollziehen kann, daß es für den durchschnittlichen 
Ratgeber etwas frustrierend ist, nicht gleich einen einfach zu 
greifenden Ansatzpunkt für effektive Hilfe zu finden, so kontraproduktiv 
sind solche schnellen Vorverurteilungen von Threads bzw. TOs. Bitte, 
laß(t) das doch.

Stefanus F. schrieb:
> H-Brücken eignen sich nicht dazu, Wechselpannung zu schalten. Sie müssen
> mit Gleichspannung versorgt werden, denn bei umgekehrter Polung bekommst
> du einen satten Kurzschluss durch die Freilaufdioden bzw. Body Dioden
> der Transistoren.

Das gilt so verallgemeinert nur für einfache H-Brücken aus 4 Mosfets.

[Obwohl sehr häufig auch H-Brücken aus Bipolartransistoren (allerdings 
nicht "parasitäre" Body-) Dioden aufweisen - für den Freilauf.]

Es gibt aber auch "H-Brücken" aus Relaiskontakten. Und außerdem kann man 
auch aus Halbleitern bidirektionale Schalter bauen (und daraus 
AC-taugliche Brücken) - das Problem dabei ist nur die komplexe(re) 
Ansteuerung.

HildeK schrieb:
>> Wahrscheinlich nix... ich würde da auf einen Gleichrichter am Eingang
>> tippen.
>
> Darauf wollte ich hinaus, aber vielleicht gibt es was, auf das ich nicht
> gekommen bin.

Schlecht, das nicht genauer zu wissen. @Micha, gib doch bitte weitere 
Infos. Wie sehen die beteiligten Komponenten aus, kannst Du einen 
Schaltplan liefern? So viel Du halt selbst sehen / in Erfahrung bringen 
kannst. Komplett wird eh nicht gehen, oder gar nicht nötig sein. Aber 
halt so weit als möglich, damit der Raum für nutzlose Spekulationen 
schrumpft.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
>> Da bietet sich ein Relais mit 2 Schließer gut an.
> Dann zeige mal (Schaltbild) wie das aussehen soll. Ein Relais mit 2
> Schließern zum umpolen der Versorgungsspannung....?

Er wollte doch nur ein/aus Schalten.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>>> Da bietet sich ein Relais mit 2 Schließer gut an.
>> Dann zeige mal (Schaltbild) wie das aussehen soll. Ein Relais mit 2
>> Schließern zum umpolen der Versorgungsspannung....?
>
> Er wollte doch nur ein/aus Schalten.

Nein, Freitags wird auch umgepolt?

Micha schrieb:
> Ich muss 12 V und GND zuschalten, da die Spannung auch umgepolt an das
> Gerät geschaltet wird.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.