Forum: Offtopic Suche Elektroniker/Firma BLDC Radnabenmotore/Controller für Transportwagen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Gerhard K. (123caddy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suche Elektronik Fachmann oder eine Firma die mir bei der Entwicklung 
des Antriebs weiterhelfen kann. Es handelt sich um ein 4 rädiges 
Transportfahrzeug mit 2 Radnabenmotore hinten je ca. 500 Watt, die ein 
Gesamtgewicht von ca. 130 kg mit einer Höchstgeschwindigkeit von ca. 20 
km/h, auch Steigungen bis ca.25%, bewältigt. Fahrzeugrahmen mit Lenkung 
schon vorhanden. Derzeit sind 2 BLDC Radnabenmotore mit je 400 Watt und 
2 Controller plus LCD Display eingebaut. Auf ebener Strecke ist die 
Funktion fast ok jedoch bei Steigungen und Rasenuntergrung ist zu wenig 
Leistung vorhanden und die Controller schalten ab. Standort 
Koblenz/Rhein

Können sie mir helfen oder kennen eine Firma die Erfahrung mit solchen 
Antrieben hat?

: Verschoben durch Moderator
von TrollJäger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerhard K. schrieb:
> Können sie mir helfen oder kennen eine Firma die Erfahrung mit solchen
> Antrieben hat?

Ich traue mich gar nich zu fragen, aber sind die BLDC Modellbaumaterial 
bzw. Chinamüll oder was Vernünftiges (heisst: elektrische Werte 
spezifiziert in einem Datenblatt, Hall-Sensoren, Temperatursensor)?

Wenn Modellbaudreck / Chinamüll: vergiss es...

Ansonsten: Leistung scheint mir für die geforderte Leistungsfähigkeit zu 
gering.

von Martin L. (maveric00)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die benötigte Leistung berechnet sich aus P=F*v = sin(arctan(25%))*m*g*v 
= 0.24*130kg*9.81m/s^2*(5.55 m/s) = 1,7 kW

Mit einem elektrischen Wirkungsgrad von rund 80% brauchst Du also zwei 
Radnabenmotoren mit jeweils rund 1 kW, also (mehr als) doppelt so groß 
wie von Dir angenommen.

Wurde da einfach ins Blaue gebaut, oder wurde vorher irgendwie 
gerechnet?

Schöne Grüße,
Martin

von Steffen W. (derwarze)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Wir bauen Antriebe für solche Anwendungen. Bei einem Golfcaddy zum 
draufsitzen hatten wir im Testmodell 2x 800W Motoren mit Breitreifen 
verbaut der Controller war für Ströme von 25A mit Spitzen bis 35A 
ausgelegt. Da waren die 20% auf Rasen gerade so möglich, solang es 
trocken war. Also um die 2x 1kW wirst Du schon brauchen. Und bei Nässe 
drehen die Räder dann schnell mal durch wenn nicht spezielles Profil 
verwendet wird.
Was für Controller sind den das? Sind die für 2 Motoren ausgelegt oder 
sind es 2 einzelne Controller? Was sind das für Motoren, sind die 500W 
die Dauerleistung oder der Spitzenwert? Was für ein Raddurchmesser und 
wie erfolgt die Lenkung?

von Gerhard K. (123caddy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin L. schrieb:
> Hallo,
>
> die benötigte Leistung berechnet sich aus P=F*v = sin(arctan(25%))*m*g*v
> = 0.24*130kg*9.81m/s^2*(5.55 m/s) = 1,7 kW
>
> Mit einem elektrischen Wirkungsgrad von rund 80% brauchst Du also zwei
> Radnabenmotoren mit jeweils rund 1 kW, also (mehr als) doppelt so groß
> wie von Dir angenommen.
>
> Wurde da einfach ins Blaue gebaut, oder wurde vorher irgendwie
> gerechnet?
>
> Schöne Grüße,
> Martin

Hallo Martin, Danke für deine Antwort.
ich habe ein Proiekt übernommen und will eine Lösung finden. Bin selbst 
kein Elektroniker. Aus diesem Grund suche ich ja
Fachleute. Ca. 2000 Watt werden wohl nötig sein. Suche also 
Radnabenmotore mit Bereifung bis ca. 300 mm Durchmesser mit je 1000 Watt 
und je einen oder 1
Controller für beide Antriebe.
Wenn du jemanden kennst der solche
Teile (kommen fast alle aus China)
liefern kann kannst du mir ja die Anschrift geben
Vielen Dank

von Gerhard K. (123caddy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steffen W. schrieb:
> Hallo
>
> Wir bauen Antriebe für solche Anwendungen. Bei einem Golfcaddy zum
> draufsitzen hatten wir im Testmodell 2x 800W Motoren mit Breitreifen
> verbaut der Controller war für Ströme von 25A mit Spitzen bis 35A
> ausgelegt. Da waren die 20% auf Rasen gerade so möglich, solang es
> trocken war. Also um die 2x 1kW wirst Du schon brauchen. Und bei Nässe
> drehen die Räder dann schnell mal durch wenn nicht spezielles Profil
> verwendet wird.
> Was für Controller sind den das? Sind die für 2 Motoren ausgelegt oder
> sind es 2 einzelne Controller? Was sind das für Motoren, sind die 500W
> die Dauerleistung oder der Spitzenwert? Was für ein Raddurchmesser und
> wie erfolgt die Lenkung?

Hallo Steffen,
kannst du mir ca. 1kw Radnabenmotore mit Geländereifen bis ca. 300 mm
Durchmesser anbieten? Controller natürlich auch gerne.
Vielen Dank

von Thomas V. (tommy_v)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerhard K. schrieb:
> Es handelt sich um ein 4 rädiges
> Transportfahrzeug mit 2 Radnabenmotore hinten je ca. 500 Watt, die ein
> Gesamtgewicht von ca. 130 kg mit einer Höchstgeschwindigkeit von ca. 20
> km/h, auch Steigungen bis ca.25%, bewältigt.

Hallo Gerhard,

hier im Forum wird oft die Salami-Taktik bemängelt.
Das heisst, der Fragende gibt nur scheibchenweise
Informationen und das nur bei Nachfragen.

Was genau soll das Gefährt können?
Was passiert, wenn es auf einer 25% Steigung anhält?
Gibt es dafür eine mechanische Bremse?
Ist die Höchstgeschwindigkeit vorgegeben?

Hier mal ein Beispiel, wie so etwas kommerziell umgesetzt wurde:

Eine (japanische) Scheren-Arbeitsbühne mit einem Leergewicht
von ca. 600kg wird angetrieben von 2 24V DC-Motoren.
Die Motoren haben eine Leistung von je 270W, welche über ein
Getriebe auf zwei Gummi-Raupenketten arbeiten.
Die Motore haben aber auch eine mechanische Bremse, die erst
per elektrischer Ansteuerung gelöst werden müssen.

Muss es unbedingt BLDC sein?

von Gerhard K. (123caddy)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,
vielen Dank für deine Info. Der Transportwagen (TW) sollte 130 kg mit 
einer Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h bewältigen. Kurze Steigungen bis 
ca. 25% müssen ebenfalls möglich sein. Angetrieben wird der TW mit den 
beiden Hinterräder die konstrktionsbedingt nicht miteinander verbunden 
sind. Radnabenmotore sind aus Platzmangel die beste Lösung. Optimal wäre 
eine elektronische Bremse (Rekuperation) wenn es möglich wäre. Notfalls 
kann auch eine Scheibenbremse an den Radnabenmotore verbaut werden.
Wie ich ja erfahren habe wird jeder Motor ca 1000 Watt haben müssen um 
das Gewicht und die Steigung zu schaffen. Über einen Gasgriff werden die 
Motore am Lenker geregelt. Der TW sollte ca. 15- 20 km weit mit einer 
Akkuladung fahren können.
Danke im Voraus für deine Mühe
Gerhard

von Gerhard K. (123caddy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Steffen W.
schick mir doch mal ein Angebot wenn ihr so etwas verkauft.
Email     1.class@web.de
Danke
GK

von Steffen W. (derwarze)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte die Tage viel Stress und keine Zeit ins Forum zu sehen.

Hast ne Mail.

Elektronische Bremse läuft, wenn man nicht hohen Aufwand treiben will 
(durch Rückspeisung kommt im normalen Betrieb nicht viel rüber so das 
sich extra Aufwand kaum lohnt), auf eine Kurzschlußbremse (mit PWM) 
hinaus. Die braucht immer auch noch was mechanisches dazu.

Um die Reichweite zu erreichen brauchst Du wahrscheinlich wenigstens 15 
besser 25 Ah 48V, hängt  natürlich von den Streckeneigenschaften ab.

von Gerhard K. (123caddy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Steffen,

meine Mail Adresse:   1.class@web.de

wir können ja auch miteinander telefonieren.
Habe jetzt Controller gesehen die eine EBS Bremse haben. Ist das das 
gleiche wie PWM?
Ein Akku wird wohl mit 20-25 Ah nötig sein. Das muss man testen.
Benötige also die beiden Radnabenmotore ca. 1000 Watt mit Bereifung bis 
Außendurchmesser 300 mm und mit einer Breite ca. 120 mm. Das 
Reifenprofil sollte grob sein, damit sie auch bei Feuchtigkeit auf Rasen 
greifen.
Controller mit entsprechender Leistung und einem elektronischem 
Bremssystem sowie den passenden LED Tacho und Gasgriff.

von Steffen W. (derwarze)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PWM heißt das der Motokurzschluß über PWM gesteuert wird. Durch die 
Motorinduktivität wirkt das wie ein Hochsetzer so das unbedingt ein Akku 
der die Energie aufnimmt dranhängen muss, sonst geht die Spannung recht 
hoch und killt die Elektronik. Also wird die Bremse bei zu hoher 
Spannung abgeschaltet. Bei PWM 50% kommt dann die meiste Energie in den 
Akku, bei 100% wird alles im Motor verheizt.

Wie gesagt Reifen haben wir nicht. passenden Schlauch und Reifen sollte 
jeder Reifenhändler haben.
Die Controller haben eine Möglichkeit einen externen Fahrradtacho 
anzuschließen, eine Tachoanzeige bieten wir nicht an, da nicht 
nachgefragt lohnt die Entwicklung nicht.
Bestellungen bitte per Mail, das hat ja im Forum so nichts verloren.

von Gerhard K. (123caddy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Steffen W
dann schreib mir mal eine Mail mit Telefonnummer  damit wir das 
besprechen können.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.