Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Unterstützung gesucht?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Helene C. (helenec)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe Elektrotechnik mit dem Schwerpunkt Mikroelektronik studiert und 
erfolgreich abgeschlossen. Anschließend habe ich in unterschiedlichen 
Firmen gearbeitet, dort Assembler, C, C++ programmiert und auch 
verschiedene Hardwareprojekte geplant und ausgeführt.
Nach etlichen Jahren machte ich mich selbstständig und gründete meine 
Familie. Unsere Kinder sind nun relativ selbstständig und bereits in der 
Schule. Nun habe ich Zeit und bin motiviert, von meinem Homeoffice aus, 
neue Aufgaben zu übernehmen.

Also wenn wer meine Hilfe gebrauchen kann, würde ich mich freuen...

von Shortie (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helene C. schrieb:

Falsches Unter-Forum bitte nach 
https://www.mikrocontroller.net/forum/markt
verschieben. Link auf Homepage wäre hilfreich.

von Claus M. (energy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie bist du denn früher an Kunden gekommen? So würde ich es wieder 
versuchen

von Helene C. (helenec)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe Software für den Finanzbereich geschrieben. Nun würde ich gerne 
wieder auch mal was anderes machen. Und deshalb dachte ich spontan, dass 
hier vielleicht jemand aktuell etwas überlastet ist und ich unterstützen 
kann.

Beitrag #5571029 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helene C. schrieb:
> Und deshalb dachte ich spontan, dass hier vielleicht jemand aktuell
> etwas überlastet ist und ich unterstützen kann.

Ohne finanzielle Hintergedanken versteht sich? Das ist nobel von dir.

von Wühlhase (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, es ist hier nunmal nicht gerne gesehen, das Forum gratis für 
kommerzielle Zwecke zu mißbrauchen. Verständlicherweise

Ich denke auch, eine Art Anzeige (oder Eintrag im Marktbereich) wäre 
durchaus angebrachter.

von Cerberus (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Aufgrund der Vielzahl an Misanthropen hier, eher ein
hoffnungsloses Unterfangen.

von Zocker_54 (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: Cerberus (Gast)
> Datum: 29.09.2018 17:21

> an Misanthropen hier

Was ist das ?

Kenne nur Psychopathen und Knastbrüder.

von Foren-Historiker (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Cerberus schrieb:
> Aufgrund der Vielzahl an Misanthropen hier, eher ein
> hoffnungsloses Unterfangen.

In deinem früheren Leben war "bedingungsfeindlich" dein Lieblingswort.
Vermutlich hast du mittlerweile eingesehen, das es dafür keine Deutung 
gibt.

Daher ist das Bedienen aus dem Duden völlig legitim!

von Cerberus (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Zocker_54 schrieb:
> Was ist das ?

https://de.wikipedia.org/wiki/Misanthropie

Foren-Historiker schrieb:
> Vermutlich hast du mittlerweile eingesehen, das es dafür keine Deutung
> gibt.

Verleugnen einer Tatsache macht die Probleme auch nicht besser.

Beitrag #5572895 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Zocker_54 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: Cerberus (Gast)
> Datum: 30.09.2018 14:16

> Zocker_54 schrieb:
> > Was ist das ?

> https://de.wikipedia.org/wiki/Misanthropie

Was soll ich mit einem Link.

Wenn schon dann bitte eine Antwort.

von Purzel H. (hacky)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zurueck zum Thread. Allenfalls einen Link auf die eigene Webseite, 
Linkedin, Xing, irgendwas.
Prospektive Kunden sollten fruehere Projekte ersehen koennen, auch wenn 
die in einem anderen Kontext, Banking, geschahen.

von Ich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zocker_54 schrieb:
>> an Misanthropen hier
>
> Was ist das ?
>
> Kenne nur Psychopathen und Knastbrüder.

Ist das gleiche - im Prinzip

von Ökonom (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> dort Assembler, C, C++ programmiert und auch
> verschiedene Hardwareprojekte geplant und ausgeführt.

Solche Leute werden händeringend gesucht und verdienen sich dumm und 
dämlich.
Wichtig ist Praxiserfahrung. Wenn man das hat und glaubhaft machen kann, 
dann stehen einem praktisch alle Türen offen.

Von Uni-Abschlüssen und sonstigen Zertifkaten lassen sich die wenigsten 
Arbeitgeber beeindrucken.
Können, Praxiswissen und Erfahrung ist, was zählt.

von Ökonom (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> und gründete meine Familie. Unsere Kinder sind nun relativ selbstständig

Hmm... Wenn man mehrere Jahre pausiert hat und die aktuellen Tools nicht 
mehr kennt, dann nützt die Praxiserfahrung von Anno Dazumal auch nichts 
mehr.

von Cerberus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ökonom schrieb:
> Wenn man mehrere Jahre pausiert hat und die aktuellen Tools nicht
> mehr kennt, dann nützt die Praxiserfahrung von Anno Dazumal auch nichts
> mehr.

Wenn man als Arbeitgeber gleich 100% Einsatz verlangt, sicher nicht.
Wenn man sich dagegen einarbeiten kann, schon. Leider sind in den
Betrieben nur noch Betonköpfe auf Entscheidungsebene, dass man da
nur hart aufschlägt. Potenziale werden da wegen der Betriebsblindheit
logischerweise gar nicht mehr gesehen. Habe gerade selbst so ein Fall
im Fokus. Allerdings ist das Angebot noch zu frisch.

von Foren-Historiker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cerberus schrieb:
> Leider sind in den
> Betrieben nur noch Betonköpfe auf Entscheidungsebene, dass man da
> nur hart aufschlägt. Potenziale werden da wegen der Betriebsblindheit
> logischerweise gar nicht mehr gesehen. Habe gerade selbst so ein Fall
> im Fokus. Allerdings ist das Angebot noch zu frisch.

Mach dir keine Sorge, du wirst sicher etwas finden, was 
"bedingungsfeindlich" ist und dich von einer Anstellung abhält.
Also entspann dich, alles ist gut!

von Ökonom (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn man sich dagegen einarbeiten kann, schon.

Wenn man sein Programm auf Lochstreifen ausdruckt, und dann versucht, es 
auf den Mikrocontroller zu flashen, weil man das in der letzten 
Anstellung immer so gemacht hat, wäre das nicht so gut.

Ich denke, wenn man >5 Jahre draußen war, muss man von neu anfangen.

von ohne Account (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich denke, wenn man >5 Jahre draußen war, muss man von neu anfangen.
Bist Du Personaler?
Angeblich ist doch Fachkräftemangel .... aber nur mit den üblichen 
Halligalli-Einschränkungen ;-)
Die TO ist sowieso ein Fake.
> Ich denke,
Denk lieber nicht, das ist nicht Deine Aufgabe.

Beitrag #5573814 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5573905 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Cerberus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ökonom schrieb:
> Ich denke, wenn man >5 Jahre draußen war, muss man von neu anfangen.

Und ein Personaler der länger als 5 Jahre in seinem Beruf tätig war,
hat sich nicht an veränderte Verhältnisse und Gesetze angepasst.
Manche schreiben immer noch m/w statt m/w/d und hinken somit hinterher.
AGG und DSGVO kennt er sicher auch nicht, hält diese Abkürzungen eher
für politische Parteien. Und solche Leute wollen einen beurteilen?

von Foren-Historiker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cerberus schrieb:
> Und ein Personaler der länger als 5 Jahre in seinem Beruf tätig war,
> hat sich nicht an veränderte Verhältnisse und Gesetze angepasst.
> Manche schreiben immer noch m/w statt m/w/d und hinken somit hinterher.
> AGG und DSGVO kennt er sicher auch nicht, hält diese Abkürzungen eher
> für politische Parteien. Und solche Leute wollen einen beurteilen?

Cerberus,
dein Gewinsel ist kaum ertragbar.
Ich mag ja ganz pauschal auch erst mal keine Personaler (und BWLer).

Aber alles was man von dir liest, wenn es um Einstellungskompetenzen 
oder Arbeitger generell geht, ist maximal unteriridsch (daher wohl dein 
neuer Name Cerberus).

Mach doch selbst ein Personalerbüro auf und mach alles besser als alle 
anderen!
Aber das wäre ja mit Mühe verbunden. Dann wärst du plötzlich in der 
Pflicht etwas zu leisten und Geld zu erwirtschaften.
Dieses Thema hast du aber schon seit Urzeiten abgelegt und dich hier in 
der Comfortzone des frustrierten Obernörglers breit gemacht!

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

schau doch mal auf einer Plattform für Freelancer, ob sie genau Dich 
suchen.



MfG

Beitrag #5573981 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Ökonom (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> schreiben immer noch m/w statt m/w/d

ich gebe bei meinen Bewerbungen bei Geschlecht: 'd' an, und komme mit 
lackierten Fingernägel zum Vorstellungsgespräch.

Es klappt meist immer, da die Unternehmen belohnt werden, wenn sie 
Minderheiten einstellen.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ökonom schrieb:
> ich gebe bei meinen Bewerbungen bei Geschlecht: 'd' an, und komme mit
> lackierten Fingernägel zum Vorstellungsgespräch.
>
> Es klappt meist immer, da die Unternehmen belohnt werden, wenn sie
> Minderheiten einstellen.

Wetten, das glaubt Dir hier niemand?

von Mark B. (markbrandis)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie passt denn bitte das hier:

Helene C. schrieb:
> Anschließend habe ich in unterschiedlichen
> Firmen gearbeitet, dort Assembler, C, C++ programmiert und auch
> verschiedene Hardwareprojekte geplant und ausgeführt.

mit dem hier:

Helene C. schrieb:
> Ich habe Software für den Finanzbereich geschrieben.

zusammen?

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark B. schrieb:
> Wie passt denn bitte das hier...mit dem hier...zusammen?

Vielleicht hat Helene Zubehör für Registrierkassen gebaut.

von Ökonom (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Es klappt meist immer, da die Unternehmen belohnt werden, wenn sie
>> Minderheiten einstellen.

> Wetten, das glaubt Dir hier niemand?

Hoffentlich nicht !

von Helene C. (helenec)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hab nun ne Weile mitgelesen und mir bzw. euch Kommentare erspart.

Jetzt möchte ich kurz was dazu schreiben:

1)Fake bin ich nicht

2)OK, ich hab die Anzeige in ein falsches Unter-Forum geschrieben. Tut 
mir leid. Auch hatte ich hier nicht vor, dass Forum "für kommerzielle 
Zwecke zu mißbrauchen". (Ganz abgesehen davon mißbrauchen - glaub ich - 
einige das Forum, um Kommentare loszuwerden, die nichts mit der Sache zu 
tun haben)

3)Mir geht es hier nicht hauptsächlich um's Geld, sondern ich dachte, 
dass vielleicht jemand eine Aufgabe hat, die ich erledigen könnte. 
Ungezwungen als kleines Projekt. Wenn das gut verläuft, könnte man ja 
evtl. weiter zusammenarbeiten und ich könnte meine Stärken einfach 
praktisch beweisen können.

4)Eine Seite bei Xing oder Linkedin bzw. eine persönliche Projektseite 
kann ich gerne noch erstellen.

5)Praxiserfahrung hab ich in verschiedenen Bereichen, teilweise ist es 
auch schon etwas her und ich glaube, dass AVR Studio nicht mehr die 
neuste High End Software ist ;-)
Allerdings kann keiner hier behaupten, dass er bereits ausgelernt hat 
und alles weiß, was er benötigt. Wir wissen doch alle wie wichtig es 
ist, sich in ein Thema einlernen zu können. Und ich könnte mich hier in 
meiner Freizeit einlernen, ohne dass mir ein Arbeitgeber dies vorab 
zahlen muss, weil ich im Büro die Zeit "verbrauche".

6)Finanzsoftware und C bzw. C++ passt sehr gut zusammen. Viele der 
Programmiersprachen für den automatisierten Handel sind sehr an C bzw. 
C++ angelehnt!

...also wenn noch wer ernsthaft einen Job hat, würd ich micht freuen! 
Falls nicht wäre es schön wenn Diskussionen, die diesen Thread nur 
aufblähen und nichts zur Sache beitragen, woanders geführt werden 
würden.

von Dennis (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zocker_54 schrieb im Beitrag #5573905:
> Autor: Dennis (Gast)
> Datum: 01.10.2018 18:04
>
> Fresse !

Du hast hier immer nut Unsinn verbreitet also Wunder dich nicht wenn du 
einfach mal aufgefordert wirst still zu sein.

von Cerberus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helene C. schrieb:
> 1)Fake bin ich nicht

Wie kann eine Person denn eine Fälschung sein?

> 2)OK, ich hab die Anzeige in ein falsches Unter-Forum geschrieben.

Ne, generell ins falsche Forum. Für berufliche, geschäftliche Kontakte
ist das Forum nämlich ungeeignet, aber manche wissen es ja besser.

> Tut
> mir leid. Auch hatte ich hier nicht vor, dass Forum "für kommerzielle
> Zwecke zu mißbrauchen".

Wenn du Geld verdienen willst, wo sonst hauptsächlich anderen User
kostenlos mit fachkundigem Rat geholfen wird, dann passt dein Ansinnen
hier nicht her. Wenn du so Fachkompetent bist, darfst du anderen
hier ja auch vorbehaltlos helfen, nur ohne materielle Interessen.
Wenn du dann bewiesen hast, was du drauf hast, kann man ja Kontakt
mit dir aufnehmen und das scheint mir der einzig vernünftig
gangbare Weg zu sein.

> einige das Forum, um Kommentare loszuwerden, die nichts mit der Sache zu
> tun haben)

Muss freie Meinungsäußerung (durch Grundgesetz gedeckt) mit der Sache
zu tun haben? Die Nutzungsbedingungen des Forums geben dazu nichts her.

> 3)Mir geht es hier nicht hauptsächlich um's Geld, sondern ich dachte,
> dass vielleicht jemand eine Aufgabe hat, die ich erledigen könnte.

Dann mach das so, wie ich dir das vorgeschlagen habe und wie es hier
gelebt wird.

> Ungezwungen als kleines Projekt. Wenn das gut verläuft, könnte man ja
> evtl. weiter zusammenarbeiten und ich könnte meine Stärken einfach
> praktisch beweisen können.

Da ist ja auch prinzipiell nicht gegen zu sagen, aber man muss
sich eben anpassen, sonst muss man sich über Verriss nicht beschweren.

> 4)Eine Seite bei Xing oder Linkedin bzw. eine persönliche Projektseite
> kann ich gerne noch erstellen.

Kann man nicht empfehlen, denn dort tummeln sich hauptsächlich
Dienstleister und Headhunter. Als Berufswiedereinsteigerin sehe
ich nur geringe Chancen. Den Laden würde ich meiden. Dann lieber
versuchen mit Firmen in der Nähe Kontakte zu knüpfen.

> 5)Praxiserfahrung hab ich in verschiedenen Bereichen, teilweise ist es
> auch schon etwas her und ich glaube, dass AVR Studio nicht mehr die
> neuste High End Software ist ;-)

Das mag sein, aber erst mal ist das eine Entwicklerplattform für
eingebettete Systeme und da ist C++ nicht so verbreitet, wenn nicht
sogar Oversize. Einige Threads sind dazu recht informativ.

> Allerdings kann keiner hier behaupten, dass er bereits ausgelernt hat
> und alles weiß, was er benötigt. Wir wissen doch alle wie wichtig es
> ist, sich in ein Thema einlernen zu können. Und ich könnte mich hier in
> meiner Freizeit einlernen, ohne dass mir ein Arbeitgeber dies vorab
> zahlen muss, weil ich im Büro die Zeit "verbrauche".

Mit solchen Schwächen brauchst du niemanden kommen. Erstmal weiß das
jeder Vergeber sowieso und zweitens will man das Risiko des Scheiterns
und der Zeitvergeudung vermeiden und damit sinken deine Chancen schnell
gegen Null.

> 6)Finanzsoftware und C bzw. C++ passt sehr gut zusammen.

Finanzsoftware ist eine Anwendung. C und C++ sind Programmier-
hochsprachen mit der man Anwendungen programmieren kann und
zwar nicht nur Finanzsoftware. Womit eine Finanzsoftware
mal programmiert wurde kann man als Anwender in der Regel später
gar nicht erkennen und wissen muss das auch keiner.
Man kann auch mit anderen Hochsprachen Finanzsoftware schreiben.

> Viele der
> Programmiersprachen für den automatisierten Handel sind sehr an C bzw.
> C++ angelehnt!

Aber trotzdem nicht kompatibel. Eine Diskussion über verschiedene
Programmiersprachen kann man zwar führen, aber welche man dann
verwendet, ist dann wieder eine andere Geschichte. Oftmals muss man
das nehmen was eine Firma einem als Arbeitsmittel zur Verfügung stellt
oder wie ein Abnehmer da Anforderungen stellt.

> ...also wenn noch wer ernsthaft einen Job hat, würd ich micht freuen!

Fragt sich nur, was ein Auftraggeber davon hätte?
Bisher versprichst du viel, aber unter Beweis hast du dein Können
noch nicht gestellt. Mach das mal so wie vorgeschlagen, dann kannst
du dir einen guten Ruf zulegen. Ansonsten musst du dich bewerben
wie alle anderen das auch tun, mit dem unweigerlichen Ausschuss.
Eine Alternative sind eben Kontakte, Beziehungen, die zwar
auch über ein Forum zustande kommen können, aber nicht müssen.

> Falls nicht wäre es schön wenn Diskussionen, die diesen Thread nur
> aufblähen und nichts zur Sache beitragen, woanders geführt werden
> würden.

Dann würdest du aber nichts bewirken, oder lernen, weil nichts
passieren würde.
Das ist eben kein Schlaraffenland, sondern harter Wettbewerb und da
muss man sich eben an die Spielregeln halten, allerdings ohne
Garantie, dass es dann auch klappt. Deine Vorgehensweise scheint,
wie du durchblicken lässt, bisher nicht von Erfolg gekrönt zu sein.
Ist zwar hart, aber entweder fügt man sich dem Mainstream, oder
man versucht ihn zu umgehen.

von Berater (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liebe Helene,

das mit den Aufgaben ist so eine Sache, die etwas diffizil ist 
hinsichtlich einer einfachen Vergabe aus einer Laune heraus, damit 
jemand in seinem persönlichen Home-Office sich an einer praktischen 
Aufgabe ausprobieren kann.

Dir würde das nur was bringen, wenn die Aufgabe wichtig und werthaltig 
ist. Dann wird sie aber mit Sicherheit nicht an dir Vergeben werden.
Jeder Entwickler oder Leiter einer Entwicklung hat eine Verantwortung 
gegenüber seinem Chef.
Wenn er dem Chef berichtet, er habe die Aufgabe mit den 
Kundenanforderungen an Helene vom µC-Forum vergeben und dazu noch alle 
vertraulichen Entwicklungsunterlagen herausgerückt, ohne einen 
Dienstleistungsvertrag mit Eckpunkten bezüglich Deadlines, 
Arbeitsumfang, Vergütung und ganz BESONDERS wichtig: Handhaben, 
geschlossen zu haben,wird wird der Chef erstmal Schmunzeln, dass der 
Herr Entwicklungsleiter so einen schlechten Witz gerissen hat.

Wenn er realisiert, dass es tatsächlich so war, wird er aus allen Wolken 
fallen und den Entwicklungsleiter mit sofortiger Wirkung entlassen, weil 
der wichtige Grund dafür Unzurechungsfähigkeit ist. Dies wird auch 
sofort vom Betriebsrat abgesegnet werden.


Aufgaben aus der realen Wirtschaft mit Anschlussjob wirst Du so nicht 
bekommen.

Was hier kommen könnte, wären Programmieraufgaben von anderne 
Hobbyisten, Freiberuflern, die aus Neugier sehen wollen, was du kannst 
oder Forschungsinstituten, die an dir eine sehr niedrigpriorisierte 
Aufgabe vergeben.

Ich will nicht ausschließen, dass eine kleine Firma dir die Aufgabe 
vergibt, eine kleine Anwendung zu schreiben für alltägliche Aufgabe. 
Aber das wird dir erstens nciht vergütet udn zweitens weiß nicht, ob 
diese dir auch Referenzen ausstellen oder bezahlte Folgeaufträge.


Wenn du in SW-Entwicklung interessiert bist, dann mache doch eine 
Berufsausbildung als Fachinformatikerin oder ein Fernstudium in 
Informatik.
Damit erhöhen sich deine Berufsaussichten immens im Gegensatz zu solchen 
Forumsanfragen.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lies hier einfach täglich mit. Ab und zu bittet mal jemand um Mithilfe, 
dann kannst du demjenigen antworten.

von ohne Account (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 1)Fake bin ich nicht
das sagen sie alle ;-)
das Ganze kann man hier nicht mehr ernst nehmen, weil Zeitgenossen vor 
Dir  mit Ihren immergleichen Geschichten kommen, die sich dann als Fake 
entpuppen.

> 2)OK, ich hab die Anzeige in ein falsches Unter-Forum geschrieben.
eigentlich nicht, aber vielleicht bist Du generell im falschen Forum.
Vitamin B wirst Du hier nicht finden.

> 3)Mir geht es hier nicht hauptsächlich um's Geld, sondern ich dachte,
> dass vielleicht jemand eine Aufgabe hat, die ich erledigen könnte.
> Ungezwungen als kleines Projekt. Wenn das gut verläuft, könnte man ja
> evtl. weiter zusammenarbeiten und ich könnte meine Stärken einfach
> praktisch beweisen können.
nennt sich unbezahltes Praktikum - gib in der Suchmaschine Praktikum ein 
und bewerbe Dich bei den Firmen, die sowas suchen.
Außerdem ist das ziemlicher Schwachsinn - wie finanzierst Du Dich denn?
Spätestens hier müßte der Groschen langsam fallen.

> 4)Eine Seite bei Xing oder Linkedin bzw. eine persönliche Projektseite
> kann ich gerne noch erstellen.
dann mach das doch erst einmal!

> 5)Praxiserfahrung hab ich in verschiedenen Bereichen, teilweise ist es
> auch schon etwas her und ich glaube, dass AVR Studio nicht mehr die
> neuste High End Software ist ;-)
1000 Mitbewerber haben genau dieselbe Erfahrung und was ist bei Dir 
jetzt besser?
> Allerdings kann keiner hier behaupten, dass er bereits ausgelernt hat
> und alles weiß, was er benötigt.
Das interessiert den Entscheider aber herzlich wenig!

> Und ich könnte mich hier in
> meiner Freizeit einlernen, ohne dass mir ein Arbeitgeber dies vorab
> zahlen muss, weil ich im Büro die Zeit "verbrauche".
nette romantische Arbeitsvorstellung - nur weil einige hier im Forum den 
Gipfel des gutbezahlten Hobbyarbeiters für 60k+ erklommen habe, muß das 
nicht jede/r erreichen - finde Dich mal mit der Arbeitsrealität ab!

> 6)Finanzsoftware und C bzw. C++ passt sehr gut zusammen. Viele der
> Programmiersprachen für den automatisierten Handel sind sehr an C bzw.
> C++ angelehnt!
Dann bewirb Dich doch bei Firmen, die solche Leute suchen .... bevor die 
Fachkräfte aus dem Ausland Dir den Job wegschnappen!

> ...also wenn noch wer ernsthaft einen Job hat, würd ich micht freuen!
das ist hier nicht das Arbeitgeberforum (es gibt natürlich ein paar 
Stellenangebote in A&B - warum bewirbst Du Dich nicht dort?
Wieso nicht? Hoffst Du auf Vitamin B ?
Handeln mußt Du selber und nicht andere für Dich.

> Falls nicht wäre es schön wenn Diskussionen, die diesen Thread nur
> aufblähen und nichts zur Sache beitragen, woanders geführt werden
> würden.
Aha, Kritik nicht erwünscht - ich würde ja mal darüber nachdenken, was 
man selbst falsch macht anstatt hier um einen gutbezahlten Hobby-Job zu 
betteln.

von ohne Account (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn er dem Chef berichtet, er habe die Aufgabe mit den
> Kundenanforderungen an Helene vom µC-Forum vergeben und dazu noch alle
> vertraulichen Entwicklungsunterlagen herausgerückt, ohne einen
> Dienstleistungsvertrag mit Eckpunkten bezüglich Deadlines,
> Arbeitsumfang, Vergütung und ganz BESONDERS wichtig:
Die erste Frage ist: wieso bewirbt sich Helene nicht auf die 
Stellenangebote, die auf mikrocontroller.net stehen?
Warum sollte hier jemand helfen? Aus Mitleid, okay.
Aber das wird so nicht laufen, weil sich dann Leute in der 
Bewerbungskette übergangen fühlen oder wenn Helene Mist baut, daß auf 
den Mentor zurückfällt.

> Wenn du in SW-Entwicklung interessiert bist, dann mache doch eine
> Berufsausbildung als Fachinformatikerin oder ein Fernstudium in
> Informatik.
Das ist jetzt nicht Dein Ernst!
Siehe Eingangsposting, Sie hat ja schon studiert und mit Erfolg 
abgeschlossen, jetzt nochmal auf eigene Kosten eine Zusatzausbildung 
(die mehr oder weniger das Gleiche beinhaltet) nachlegen? LOL

> Damit erhöhen sich deine Berufsaussichten immens im Gegensatz zu solchen
> Forumsanfragen.
Du bist ein Witzbold, der keine Ahnung hat.
Seit heute gibts ein Einwanderungsgesetz und das wird übel für die 
Einheimischen, denn die Informatiker aus z.B. Indien sind wesentlich 
jünger und darauf kommt es bei der Perso an.

von Watson (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark B. schrieb:
> Wie passt denn bitte das hier:
> Helene C. schrieb:
>> [...] Assembler, C, C++ programmiert und auch verschiedene Hardwareprojekte
>> geplant und ausgeführt.
>
> mit dem hier:
> Helene C. schrieb:
>> Ich habe Software für den Finanzbereich geschrieben.
>
> zusammen?
Vielleicht war sie im Bereich der Entwicklung von Skimming-Elektronik 
tätig? Das macht es auch plausibel, warum sie keine Referenzprojekte 
zeigen möchte :)

von Purzel H. (hacky)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein paar Punkte.

Wichtig ist der Standort, denn Vorbeigehen ist wichtig.

Vergiss Programmiersprachen, vergiss Programmieren. Das sind Tools und 
Taetigkeiten. Was wichtig sind, sind Loesungen. Welche Probleme koennen 
wie schnell geloest werden.

Heisst, wenn ich ein Trading System will, nehme ich keinen 
Programmierer, dem ich erst alles genau erzaehlen muss und nachher 
dauernd kontrollieren muss. Sondern ich nehme jemanden der Trading 
System begriffen hat und schreiben kann. Ueber Programmieren reden wir 
gar nicht, das ist inklusive.

Programmieren gibt kein Geld, weil das kann ja jeder.

von Peter M. (r2d3)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Helene,

Helene C. schrieb:
> Ich habe Software für den Finanzbereich geschrieben. Nun würde ich gerne
> wieder auch mal was anderes machen. Und deshalb dachte ich spontan, dass
> hier vielleicht jemand aktuell etwas überlastet ist und ich unterstützen
> kann.

in welcher Sprache hast Du denn Software für den Finanzbereich 
geschrieben?
Kannst Du "Finanzbereich" etwas stärker eingrenzen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.