Forum: Haus & Smart Home Heizung Umwältzpumpe läuft ständig


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
es geht um eine Gasheizung mit Warmwasser von Vaillant, Modell VCW 180 
XEU mit einem Raumtemperatur geführten Regler Modell VRT 332.

Der Regler ist an die Klemmen 7,8,9 angeschlossen. Er gibt eine analoge 
Spannung ab, welche offensichtlich die Differenz zwischen Soll- und 
Ist-Temperatur darstellt.

Die Anlage ist auf Stellung "S" Konfiguriert, was laut 
Installationsanleitung "Pumpe wird bei Brennerbetrieb eingeschaltet, 
nach Verlöschen des Brenners 5 Minuten Nachlauf". Laut 
Installationsanleitung der Heizung ist dies die empfohlene Einstellung 
bei diesem Regler.

Die Wunschtemperatur ist eingestellt auf Nachts 18°C und Tagsüber 20°C. 
Heute morgen wurden Brenner und Pumpe automatisch eingeschaltet, so dass 
der Raum auf 21°C beheizt wurde.

Jetzt kommt beim Problem:
Ich bin gewohnt, dass die Umwältzpumpe bei Erreichen der Soll-Temperatur 
ein paar Minuten nach dem Brenner abschaltet. Also so, wie es auch in 
der Installationsanleitung der Anlage steht.

Das tut sie aber nicht mehr, sie läuft ununterbrochen durch. Der Brenner 
schaltet etwa alle 15 Minuten ganz kurz für wenige Sekunden ein. Die 
Anlage scheint eine konstante Vorlauftemperatur von ca 38°C anzustreben.

Die ständig laufende Pumpe macht mich nervös, vor allem in Hinblick auf 
die Stromkosten. Ich bin verunsichert, ob das beobachtete Verhalten 
normal/korrekt ist, oder nicht.

Etwas Hintergrund dazu: In diesem Sommer wurde ein hydraulisches Ventil 
erneuert, welches zwischen Heizung und Warmwasser umschaltet. Ich 
glaube, dass der Fehler erst seit dem auftritt. Oder dass es vorher 
immer falsch war und jetzt erst richtig läuft.

Kann das jemand einschätzen?

Nachtrag: Da es sich um eine Mietwohnung handelt will ich keinen 
Reparaturversuch starten. Ich möchte nur wissen, ob etwas kaputt ist.

: Bearbeitet durch User
von Ulli N. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Joe G. (feinmechaniker) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist ein Fehler, die Nachlaufzeit kann jedoch in einem Untermenü 
eingestellt werden, schau mal im Handbuch nach.

: Bearbeitet durch User
von Jürgen von der Müllkippe (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Das tut sie aber nicht mehr, sie läuft ununterbrochen durch. Der Brenner
> schaltet etwa alle 15 Minuten ganz kurz für wenige Sekunden ein. Die
> Anlage scheint eine konstante Vorlauftemperatur von ca 38°C anzustreben.

Genau wie bei mir. Ich dachte auch erst, dass das falsch ist. Aber es 
ist wohl korrekt. Die Heizung (Junker) ist bei mir immer noch komplett 
ausgeschaltet, aber wenn die Außentemperatur unter 15 °C absinkt, 
schaltet sich die Pumpe (60 Watt) ein und läuft und läuft... . Der 
Brenner bleibt natürlich bis auf wenige Sekunden in der Stunde 
ausgeschaltet.

Stefanus F. schrieb:
> Die ständig laufende Pumpe macht mich nervös, vor allem in Hinblick auf
> die Stromkosten.

Mich auch. Aber ändern kann man das wohl nicht.

von Joe G. (feinmechaniker) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
7.7.2 Pumpennachlaufzeit
Die Pumpennachlaufzeit für den Heizbetrieb ist wrksseitig auf einen Wert 
von 5 Minuten eingestellt. Sie kann unter dem Diagnosepunkt "d.1" im 
Bereich von zwei bis 60 Minuten eingestellt werden.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen von der Müllkippe schrieb:
> Mich auch. Aber ändern kann man das wohl nicht.

Ich habe zwischenzeitlich ein bisschen in den "Fachhandwerker" 
Einstellungen des Reglers gefummelt. Da kann man die Betriebsart von 
analog auf 2-Punkt umstellen, dann verhält sich die Pumpe so, wie ich es 
gewohnt bin. Sie läuft nur wenige Minuten nach und geht dann aus.

Aber ob diese Einstellung fachlich korrekt bzw. in Ordnung ist, kann ich 
nicht einschätzen. Außerdem soll das mal lieber ein Fachmann offiziell 
umstellen, ich will keinen Ärger mit der Hausverwaltung.

Joe: Meine Heizung stammt aus den 80er Jahren, da stellt man die Zeit an 
einem simplen Poti im Bereich 1-12 Minuten ein.

Wenn der Regler im Wohnzimmer auf "analog" eingestellt ist, läuft die 
Pumpe aber unendlich lange nach, unabhängig von dem Poti an der 
Steuerungseinheit der Heizung.

: Bearbeitet durch User
von Jürgen von der Müllkippe (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Aber ob diese Einstellung fachlich korrekt bzw. in Ordnung ist, kann ich
> nicht einschätzen. Außerdem soll das mal lieber ein Fachmann offiziell
> umstellen

Gut, dann werde ich auch nochmal einen Fachmann kommen lassen müssen. 
Danke.

von Joe G. (feinmechaniker) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Joe: Meine Heizung stammt aus den 80er Jahren, da stellt man die Zeit an
> einem simplen Poti im Bereich 1-12 Minuten ein.

Stimmt, ist ein sehr altes Modell.

Das scheint nach deiner Beschreibung ein Problem im (externen) Regler zu 
sein. Das Poti ist ja nur in der Stellung "S" wirksam. Offensichtlich 
kommt in der Stellung "analog" ein falscher Wert vom Regler, der ein 
Ausschalten der Heizung verhindert. Erst in der Stellung 
"Zweipunktregler" kommt ein korrektes Signal und die Pumpe schaltet je 
nach Potistellung aus. Das Problem ist also nicht die Therme sondern der 
Regler.

von knollo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend !
Die schon etwas in die Jahre gekommene, aber robuste VCW kann ihre 
Heizleistung von etwa 50 bis 100% stufenlos ändern. Wenn der Regler auf
"2 Stufen" steht wird der Brenner einfach nur Ein- und Ausgeschaltet 
(Gaskessel können meist nicht regeln). Im Analogbetrieb erzeugt der 
Regler auf einer der Klemmen eine Spannung und regelt damit den Brenner. 
Die Pumpe läuft dann durch. Offenbar ergibt sich Heute eine 
Vorlauftemperatur von ca. 38°C. Sinn der Übung: Wenn die Pumpe warmes 
Wasser förder und der Brenner aus ist, wirkt die Therme wegen des 
Schornsteinzuges als Heizkörper.
Die Nachlaufzeit lässt, soweit ich mich errinere nicht einstellen. Im 
Anschlußkasten gibt's einen Jumper, aber wozu der gut ist weiß ich nicht
mehr - ich mach' den Job schon zu lange nicht mehr.

@Jürgen: Witterungsgeführte Heizungen lassen die Pumpe erst ab 3-6°C 
durchlaufen (Bedarfsweise aber Wochenlang) - da scheint was nicht in 
Ordung zu sein.
MfG

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das jetzt den ganzen Tag lang mit der analogen Regelung 
beobachtet, mit Multimeter an der Signalleitung vom Regler im 
Wohnzimmer.

Wenn die Ist-Temperatur im Raum nur knapp über der Solltemperatur liegt, 
läuft die Pumpe durch und die Vorlauftemperatur beträgt 38°C.

Für Heute gibt es nichts mehr zu beobachten, denn die Nachtabsenkung hat 
begonnen.

Danke an Jürgen von der Müllkippe, für die Bestärkung der Annahme, dass 
es vielleicht absichtlich so ist und kein Defekt.

Danke an knollo für die Erklärung, erscheint mir plausibel.

Ich schaue mir das noch ein paar Tage an. Wenn die Pumpe wiederholt 
tagsüber durchläuft, werden ich wieder auf die 2-Punkt Einstellung 
wechseln und die Hausverwaltung fragen, ob sie damit Einverstanden ist.

Joe: Ich schau mal nach, ob man die analoge Ausgangsspannung des Reglers 
einstellen kann. Umlöten werden ich jedenfalls nichts, da mir die Anlage 
nicht gehört.

: Bearbeitet durch User
von knollo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo !
So, ich hab' mal eine dicke Staubschicht von einer 
Installationsanleitung geblasen! Mal kurz das Wesentliche:
Im Anschlußkasten :
Zwischen Kl. 3 und 4 Brücke (anstelle Raumthermostat 220V AC)
Kl. 7/8/9 Temp.-Regler (24V DC).
Der erwähnte Jumper:
Stellung I = III durchlaufend, Pumpe wird mit Heizungsschalter 
geschaltet
Stellung II Intermittierend, Pumpe schaltet mit Brenner ca. 20s Nachlauf
Stellung S Nachlaufend; Wie II jedoch ca. 5min Nachlauf

Die Betriebsart "S" wird bei Betrieb mit Stetigregler (Kl. 7/8/9) 
empfohlen.
Während des Pumpennachlaufs ist der Brenner gesperrt (damit der nicht 
ständig An- und Ausgeht).
Die Zeiteinstellung kann nach ausschrauben der Schraube 2 Abb.10 (rechts 
der Schalter, unter der Sicherung) am Poti verstellt werden (1 - 12min).

Ich denke es wird alles so sein wie es sollte.

Ach ja, aus Erfahrung: In dem Raum, wo der Raumregler ist, sollte kein 
Thermostatventil montiert sein. Wenn doch, voll aufdrehen ! Sonst Regeln 
die Zwei gegeneinander.
MfG

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
knollo schrieb:
> So, ich hab' mal eine dicke Staubschicht von einer
> Installationsanleitung geblasen!

Wir haben offensichtlich die selbe Anleitung vorliegen.

> Ach ja, aus Erfahrung: In dem Raum, wo der Raumregler ist, sollte kein
> Thermostatventil montiert sein. Wenn doch, voll aufdrehen !

Das dachte ich mir schon, war auch schon immer so eingestellt.

Ich betreibe den Stetigregler inzwischen in der "2-Punkt" Betriebsart 
und bin damit zufrieden. Die Pumpe läuft nicht mehr durch und die 
Raumtemperatur ist angenehm.

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir fiel neulich auf, dass meine Heizung (Ölkessel) den Vorlauf hoch 
hält und die Pumpe laufen lässt, obwohl alle Heizkörperventile zu sind.

Da habe ich eingegriffen, indem ich den Außenfühler auf einen 
Festwiderstand umschalte - ihr also 25° vorlüge. Das könnte ich mir auch 
vorstellen, über eine eigene Steuerung zu tun.

von stefandl (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> über eine eigene Steuerung zu tun

So langsam habe ich den Eindruck, der Sefanus wohnt gar nicht
in den Staaten, sondern in einer Mietswohnung in Deutschland.
Deshalb darf er da nichts selbst basteln.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> So langsam habe ich den Eindruck, der Sefanus wohnt gar nicht
> in den Staaten, sondern in einer Mietswohnung in Deutschland.
> Deshalb darf er da nichts selbst basteln.

richtig. War das nicht klar?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.