Forum: Offtopic Ich suche euren Rad


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Dominik T. (two_wheeled_driver)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

nein, war kein (unabsichtlicher) Rechtschreibfehler, ich wollte euch nur 
herlocken ;)
Ich hab gerade einen Knopf im Hirn, ev. kann mir ja wer helfen.

Viele von euch werden folgende Gleichung kennen:

J * alpha = Summe der Momente
(hab versucht das ichs in Latex-Code schreib, aber das funzt iwie nicht)

Zu den Einheiten dieser Gleichung:

[J] = kg * m^2
[alpha] = rad / s^2
[M] = N * m = kg * m^2 / s^2

Wie ihr seht, geht sich das von den Einheiten her nicht aus. Auf der 
einen Seite ist das Radiant zu viel bzw zu wenig.
Jetzt hab ich mein ganzes Leben lang immer in SI-Einheiten in diese 
Gleichung eingesetzt, die Winkel natürlich in Radiant. Und jetzt, bei 
genauerer Getrachutng, geht sich das Einheitenmäßig nicht mehr aus.

Daher meine Frage: Den Winkel da in Radiant einsetzten stimmt ja, oder? 
Kann mir wer einheitenmäßig erklären, wieso dann das Radiant wegfällt?

: Bearbeitet durch User
von Justus S. (jussa)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominik T. schrieb:
> Kann mir wer einheitenmäßig erklären, wieso dann das Radiant wegfällt?

zumindest laut Wiki:

"Im Internationalen Einheitensystem (SI) ist Radiant der besondere Name 
für die dimensionslose, kohärente, abgeleitete SI-Einheit m/m. Er ist 
also eine Hilfsmaßeinheit und kann in Rechnungen einfach durch 1 ersetzt 
werden, d. h. 1 rad = 1."

Mit Quelle dafür ein PTB-PDF...

von Dominik T. (two_wheeled_driver)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.