mikrocontroller.net

Forum: Platinen Zoomstufen konfigurierbar in KiCAD PCB?


Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einen Kumpel dem ich die Hausaugfabe gegeben habe sich mit 
KiCAD zu befassen. Er fühlt sich von der PcbNew Zoom Funktion genervt. 
Gibts irgend eine bekannte Recource über die man den Prozentsatz der 
Größe um die bei Zoom in/out der Bildschirminhalt vergrößert/verkleinert 
wird konfigurieren kann und welche ist das?

Gruß,

Holm

Autor: Dimpfelmoser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:
> Er fühlt sich von der PcbNew Zoom Funktion genervt.

Wo liegt da das Problem??

Dein Kumpel sollte sich eventuell eine moderne Scroll Maus zulegen,
und wenn es das Budget es zulässt vieleicht einen größeren Monitor.

Die Zoomfunktion kann aus meiner Sicht besser gar nicht funktionieren!
Du stellst den Cursor immer auf das Zentrum was dich interessiert z.B. 
Stecker.
Mit dem Scrollrad kannst du dabei bequem hinein zoomen!
Eventuell musst du den Cursor nachjustieren.

Der Kumpel bist das du?  ;-)

Autor: Reinhard R. (reirawb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verstehe Holm (sein Kumpel) sein Problem.

Die Zoom-Funktion incl. der Zentrierung auf den Kursor an sich ist ja 
OK. Nur die Zoomstufen, also um wie viel der Ausschnitt je Stufe 
verkleinert/vergrößert wird, sind etwas grob. Da würde ich mir auch eine 
feinere Abstufung oder eine Konfigurierbarkeit wünschen.

Vielleicht gibt es die sogar, ich habe sie nur noch nicht entdeckt?

Reinhard

Autor: Dimpfelmoser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard R. schrieb:
> Vielleicht gibt es die sogar, ich habe sie nur noch nicht entdeckt?

Nach meinem Dafürhalten ist das fix vorgegeben.

Reinhard R. schrieb:
> Da würde ich mir auch eine
> feinere Abstufung oder eine Konfigurierbarkeit wünschen.

Noch feiner ? hast du das eigentlich mal ausprobiert, ich
vermute mal nicht.

Bei der Benutzung von F1 und F2 zur Zoomsteuerung mag das stimmen
aber nicht beim Zoom-Scrollen da ist die
Feinabstufung mehr als ausreichend!

Autor: Reinhard R. (reirawb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dimpfelmoser schrieb:
> Noch feiner ? hast du das eigentlich mal ausprobiert, ich
> vermute mal nicht.
Doch, natürlich, sonst würde ich mich hier garnicht rein hängen ;-)

> Bei der Benutzung von F1 und F2 zur Zoomsteuerung mag das stimmen
> aber nicht beim Zoom-Scrollen da ist die
> Feinabstufung mehr als ausreichend!
Ich meine das auch bei Benutzung des mäuslichen Scrollrades. Ist halt 
meine persönlichr Empfindung. Und komm nicht wieder mit größerem 
Monitor, ich arbeite mit 32" 2560 x 1440, was aber eher den im Alter 
schlechter werdenden Augen geschuldet ist.


Vielleicht bin ich verwöhnt von meinem alten Autocad (97, 2000 oder so), 
dessen Zoom ist feiner und beim Rein- und Rauszoomen werden 
unterschiedliche Faktoren verwendet, sodass man durch wiederholtes Rein- 
und Rauszoomen den passenden Ausschnitt bekommt.


Reinhard

Autor: Dimpfelmoser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard R. schrieb:
> Und komm nicht wieder mit größerem
> Monitor

Was heißt hier wieder ?
Der Vorschlag hatte ich gegenüber Holm gemacht und nicht dir!
(es sei denn du fühlst dich als sein Kumpel angesprochen - ich weiß es 
aber nicht)
War ja nur gut gemeint.

Reinhard R. schrieb:
> Vielleicht bin ich verwöhnt von meinem alten Autocad (97, 2000 oder so),
> dessen Zoom ist feiner und beim Rein- und Rauszoomen werden
> unterschiedliche Faktoren verwendet, sodass man durch wiederholtes Rein-
> und Rauszoomen den passenden Ausschnitt bekommt.

Ich weiß früher war alles viel besser, tja, die Zeiten ändern sich halt
wir haben heute 2018.

Spaß bei Seite und nochmals:

Ich weiß nicht wie es anderen geht,
für mich ist die Scroll-Zoom Abstufung mehr wie ausreichend.
(und auch ich bin verwöhnt ;-)

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dimpfelmoser schrieb:
> Holm T. schrieb:
>> Er fühlt sich von der PcbNew Zoom Funktion genervt.
>
> Wo liegt da das Problem??
>
> Dein Kumpel sollte sich eventuell eine moderne Scroll Maus zulegen,
> und wenn es das Budget es zulässt vieleicht einen größeren Monitor.

Er hat eine alte Glotze 37" als Monitor und eine Maus mit Scrollrad, das 
scheint ein Problem zu sein.

>
> Die Zoomfunktion kann aus meiner Sicht besser gar nicht funktionieren!
> Du stellst den Cursor immer auf das Zentrum was dich interessiert z.B.
> Stecker.
> Mit dem Scrollrad kannst du dabei bequem hinein zoomen!
> Eventuell musst du den Cursor nachjustieren.
>
> Der Kumpel bist das du?  ;-)

Nein, bin ich nicht. Ich bin einer der sich alle paar Tage anhören muß 
wie untauglich KiCad ist.

Er meint die Sprünge zwischen den Stufen sind zu groß.

Ich dagegen pflege meine Trackman Marble FX und habe die Linke Hand 
immer über den F-Tasten, mich stört das eher weniger.

Gruß,
Holm

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dimpfelmoser schrieb:
[..]
>
> Ich weiß nicht wie es anderen geht,

...trotz das es Dir von mir hier erzählt wurde?

> für mich ist die Scroll-Zoom Abstufung mehr wie ausreichend.
> (und auch ich bin verwöhnt ;-)

Du sprichst scheinbar nur für Dich, mir wäre es egal, mein Kumpel möchte 
feinere Stufen. Was daran verstehst Du nicht?

Gruß,
Holm

Autor: Dimpfelmoser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:
> Du sprichst scheinbar nur für Dich, mir wäre es egal, mein Kumpel möchte
> feinere Stufen. Was daran verstehst Du nicht?

Ich versteh das sehr wohl!
Nur ist es für einen Pragmatiker nicht unbedingt nachvollziehbar.
Wenn aber einer so wie dein Kumpel nach noch mehr feiner Zoomabstufung
fragt als es e schon gibt, dann klingt das bei mir eher nach 
"Verspieltheit".
(vieleicht auch nach einer Ausrede um KiCad nicht benützen zu müssen
- aber bitte nicht missverstehen)

Autor: Jan L. (ranzcopter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dimpfelmoser schrieb:
> Holm T. schrieb:
>> Du sprichst scheinbar nur für Dich, mir wäre es egal, mein Kumpel möchte
>> feinere Stufen. Was daran verstehst Du nicht?
>
> Ich versteh das sehr wohl!
> Nur ist es für einen Pragmatiker nicht unbedingt nachvollziehbar.
> Wenn aber einer so wie dein Kumpel nach noch mehr feiner Zoomabstufung
> fragt als es e schon gibt, dann klingt das bei mir eher nach
> "Verspieltheit".

...immerhin scheint es duchaus auch andere mit diesem Wunsch zu geben - 
einer davon hat dann einen Kicad-Branch angelegt, der den "Pan"-Modus 
zum "Soft-Zoom" macht, wenn man während dessen "Strg" drückt... :-)
Hat's aber leider nicht in ein Release geschafft.


> (vieleicht auch nach einer Ausrede um KiCad nicht benützen zu müssen
> - aber bitte nicht missverstehen)

Autor: Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Holm.

Holm T. schrieb:

> Gibts irgend eine bekannte Recource über die man den Prozentsatz der
> Größe um die bei Zoom in/out der Bildschirminhalt vergrößert/verkleinert
> wird konfigurieren kann und welche ist das?

Also ich kenne leider keine.

Es hat aber vor ewigen Zeiten wohl mal Versionen gegeben, da war der 
Zoomfaktor an das eingestellte Raster gebunden. Das war aber eine ganz 
doofe Idee. Weil ich stelle mir gelegentlich z.B. ein grobes Raster ein, 
um grobe Orientierungspunkte zu haben, z.B. 1mm oder 5mm Raster, um 
Platinenaussenkantwen zu zeichnen, hätte aber doch gerne einen viel 
feineren Zoom.

Außerdem sind die Zoomstufen (relativ) fix, d.h bei mehrmaligem Zoomen 
ist das tatsächliche Zoomen nichtlinear.

Und das leitet über zu einem Aspekt des Problems, den ich kenne: Hier 
auf dem Rechner klappt das mit dem Scrollen gut, aber ich habe eben auch 
noch uralt Büchsen, da besteht eine hohe Latenz beim Scrollen mit dem 
Mausrad. d.h. es passiert erstmal nichts, ich scrolle instinktiv ein 
paar Stufen weiter, und irgendwann kriegen Rechner und Programm doch 
alles mit, auch die Stufen, die ich zuviel gescrollt habe, und ich bin 
plötzlich gaaanz weit rein, oder auch rausgezoomt.
Das betrifft dort aber grundsätzlich alle Programme, wo ich viel 
rumscrolle. Auch PDF Dokumentenviewer und vergleichbares.

Hilft dir die Idee weiter?

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http:www.l02.de

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dimpfelmoser schrieb:
> Holm T. schrieb:
>> Du sprichst scheinbar nur für Dich, mir wäre es egal, mein Kumpel möchte
>> feinere Stufen. Was daran verstehst Du nicht?
>
> Ich versteh das sehr wohl!
> Nur ist es für einen Pragmatiker nicht unbedingt nachvollziehbar.
> Wenn aber einer so wie dein Kumpel nach noch mehr feiner Zoomabstufung
> fragt als es e schon gibt, dann klingt das bei mir eher nach
> "Verspieltheit".
> (vieleicht auch nach einer Ausrede um KiCad nicht benützen zu müssen
> - aber bitte nicht missverstehen)

...ich verstehe das auch sehr wohl und habe ihm das auch genau so um die 
Ohren gehauen.
Nichts desto trotz wollte ich halt mal rumfragen ob es eine bekannte 
Möglichkeit gibt.
Da der Kram im Sourcecode kommt könnte ich auch a drin nachsehen, aber 
das ist..längliche Arbeit.

Gruß,
Holm

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd W. schrieb:
> Hallo Holm.
>
> Holm T. schrieb:
>
>> Gibts irgend eine bekannte Recource über die man den Prozentsatz der
>> Größe um die bei Zoom in/out der Bildschirminhalt vergrößert/verkleinert
>> wird konfigurieren kann und welche ist das?
>
> Also ich kenne leider keine.
>
> Es hat aber vor ewigen Zeiten wohl mal Versionen gegeben, da war der
> Zoomfaktor an das eingestellte Raster gebunden. Das war aber eine ganz
> doofe Idee. Weil ich stelle mir gelegentlich z.B. ein grobes Raster ein,
> um grobe Orientierungspunkte zu haben, z.B. 1mm oder 5mm Raster, um
> Platinenaussenkantwen zu zeichnen, hätte aber doch gerne einen viel
> feineren Zoom.
>
> Außerdem sind die Zoomstufen (relativ) fix, d.h bei mehrmaligem Zoomen
> ist das tatsächliche Zoomen nichtlinear.
>
> Und das leitet über zu einem Aspekt des Problems, den ich kenne: Hier
> auf dem Rechner klappt das mit dem Scrollen gut, aber ich habe eben auch
> noch uralt Büchsen, da besteht eine hohe Latenz beim Scrollen mit dem
> Mausrad. d.h. es passiert erstmal nichts, ich scrolle instinktiv ein
> paar Stufen weiter, und irgendwann kriegen Rechner und Programm doch
> alles mit, auch die Stufen, die ich zuviel gescrollt habe, und ich bin
> plötzlich gaaanz weit rein, oder auch rausgezoomt.
> Das betrifft dort aber grundsätzlich alle Programme, wo ich viel
> rumscrolle. Auch PDF Dokumentenviewer und vergleichbares.
>
> Hilft dir die Idee weiter?
>
> Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
> http:www.l02.de

So ungefähr stelle ich mir das Problem meines Freundes vor, er arbeitet 
auf einem Mini-ITX Board mit nicht gerade großem "Schädel" unter 
FreeBSD.
Er hat aber auch schon bei mir am Rechner gesessen, (Core 2 Quad, mit 
Quadro 4000 (GF100GL) die auch OpenGL beschleunigt) und auch darüber 
genörgelt. Ok, das ist auch nicht die letzte Hardware..reicht aber für 
die tägliche Arbeit und bei meiner Zoomerei mit den F-Tasten hat mich 
das bisher auch wenig gestört. OS ist auch hier FreeBSD.
Mein Freund nutzt aber das Scrollrad einer "DICOTA Battery free Wireless 
Mouse"..eigentlich nicht soo schlecht das Ding, der Freund hat eine hier 
abgeladen...

Gruß,
Holm

Autor: Gert P. (gertp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd W. schrieb:
> Und das leitet über zu einem Aspekt des Problems, den ich kenne: Hier
> auf dem Rechner klappt das mit dem Scrollen gut, aber ich habe eben auch
> noch uralt Büchsen, da besteht eine hohe Latenz beim Scrollen mit dem
> Mausrad. d.h. es passiert erstmal nichts, ich scrolle instinktiv ein
> paar Stufen weiter, und irgendwann kriegen Rechner und Programm doch
> alles mit, auch die Stufen, die ich zuviel gescrollt habe, und ich bin
> plötzlich gaaanz weit rein, oder auch rausgezoomt.

Moin,
ich bin der Freund ... ;-)

Bernd hat die vermutliche Ursache gefunden.

Holm T. schrieb:
> So ungefähr stelle ich mir das Problem meines Freundes vor, er arbeitet
> auf einem Mini-ITX Board mit nicht gerade großem "Schädel" unter
> FreeBSD.

ITX-Dual-Core AMD64 2x1,6 Ghz umd 8 Gb RAM, ZFS-Raid 4Tb, Monitor Asus 
27" 1980x1180..., ganz passabel auch bei Videos in HD
Hab das eben nochmal probiert: Das Mausrad hat kaum fuehlbare Stufen. 
Wenn ich "normal" reinzoome: Platine ist bildschirmfuellend mit Z0.92, 
dann irgendwas Z4.xx, Z11.xx, Z28.xx, Bild steht und ist zu gross. 
Zurueck dasselbe.
Wenn ich das ganz sachte mache, bleibt es ertraeglich, dauert jedoch 
mind. 5-10x so lange.

Was mich motzen laesst: beim 5er Adler in der Virtualbox geht das 
einwandfrei und fuer mich in Echtzeit.
Hab noch mehr zu motzen, aber das laeuft erstmal unter Unerfahrenheit. 
Immerhin mehre ich mit dem Adler seit ~25 Jahren rum und verfalle immer 
und immer wieder in dessen Vorgehensweise.

Gruesse Gert

: Bearbeitet durch User
Autor: Bernd B. (bbrand)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du verwendest nicht zufällig noch das Legacy-Canvas?
Ohne OpenGL ist der Bildschirmaufbau bei komplexeren Layouts doch sehr 
träge.

Gruß,
Bernd

Autor: Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bernd.

Bernd B. schrieb:
> Du verwendest nicht zufällig noch das Legacy-Canvas?
> Ohne OpenGL ist der Bildschirmaufbau bei komplexeren Layouts doch sehr
> träge.

Grundsätzlich hast Du recht. Aber nur, wenn die Grafikkarte OpenGL auch 
unterstützt.

Ein alter, langsamer Rechner ohne hardware OpenGL Unterstützung aber mit 
OpenGL Emulierung über z.B. Mesa kann man nur sehr dickfelligen und 
psyschich robusten Usern empfehlen. ;O)

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

: Bearbeitet durch User
Autor: Gert P. (gertp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd W. schrieb:
> Grundsätzlich hast Du recht. Aber nur, wenn die Grafikkarte OpenGL auch
> unterstützt.

Hmm, keine Ahnung
Holm administriert meine Buechse aus der Ferne, wenn was klemmt und ich 
nicht selber zurechtkomme

Wenn Du damit F11 meinst: Modern Toolset (Accelerated), ja, das ist 
aktiviert

Aus einer Mail von ihm:
"Ich habe keine Ahnung wo sich die Zoom Stufen in % per Event einstellen
lassen. Ich habe eine Frafikkarte mit Hardware-2D Beschleunigung drin
die von OpenGL auch genutzt wird. Sie froh, as es für Deine Mühle
überhaupt OpenGL gibt.."

Wie kann ich das pruefen?

Gruesse Gert

Autor: 2⁵ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es für FreeBSD ein Paket glmark2? Damit könnte man es testen.
Andere Möglichkeit: Wenn ich den Xorg.0.log anschaue (finde ich bei 
Xubuntu 18.04 in /var/log) dann gibt es da Zeilen wie:
[     6.704] (II) LoadModule: "glx"
[     6.704] (II) Loading 
/usr/lib/x86_64-linux-gnu/nvidia/xorg/libglx.so
[     6.727] (II) Module glx: vendor="NVIDIA Corporation"
[     6.727]    compiled for 4.0.2, module version = 1.0.0
[     6.727]    Module class: X.Org Server Extension
[     6.727] (II) NVIDIA GLX Module  390.77  Tue Jul 10 22:05:43 PDT 
2018
[     6.727] (II) Applying OutputClass "nvidia" to /dev/dri/card0
[     6.727]    loading driver: nvidia

Autor: Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gert.

Gert P. schrieb:
> Bernd W. schrieb:

> Holm administriert meine Buechse aus der Ferne, wenn was klemmt und ich
> nicht selber zurechtkomme
~~~
~~
~
> Aus einer Mail von ihm:
> "Ich habe keine Ahnung wo sich die Zoom Stufen in % per Event einstellen
> lassen. Ich habe eine Frafikkarte mit Hardware-2D Beschleunigung drin
> die von OpenGL auch genutzt wird. Sie froh, as es für Deine Mühle
> überhaupt OpenGL gibt.."

OpenGL ist erstmal eine Sache der Grafikkarte. Wenn Du also eine hast, 
die openGL unterstützt, dann hast eigentlich alles was Du brauchst.

> Wenn Du damit F11 meinst: Modern Toolset (Accelerated), ja, das ist
> aktiviert

Wenn dabei keine einschlägigen hinweise oder Fehlermeldungen kommen, 
dann heist das, dass Du openGL in irgendeiner weise nutzten kannst.
Bleibt die Frage, ob "echt" mit der Grafikkarte oder emuliert mit mesa.

> Wie kann ich das pruefen?

Da bin ich auch nicht so der Crack. Aber schau mal mit Synaptic, ob Du 
mesa  installiert hast. Die Packete heissen meist lib-irgendwas-mesa.
Wenn Du mesa instaliert hast, wäre das ein Indiz, das Du openGL nur 
emulierst.

Nicht dazu gehören dann die Dokumentations-, Entwicklungs- und 
Debuggingpackete von mesa. Aber warum sollte man die installieren, wenn 
man mesa nicht nutzt? Ok, die Dokumentation zum drin schmökern, aber 
sonst...?

Holms E-Mail würde ich so aus dem Bauch heraus als Hinweis auf eine 
Emulation interbretieren.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

: Bearbeitet durch User
Autor: Mathias N. (Firma: Kobold Inc) (alfrede)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen also was ich noch gefunden habe, aber nicht weiß ob es 
damit zusammenhängt wäre folgendes: 
https://gist.github.com/d235j/460390585ef45ad5d255

Vielleicht kann jemand der besser programmieren kann als ich, den Faktor 
double delta verändern und so das gewünschte realisieren.

Es wurde jedoch hier etwas geändert: 
https://bugs.launchpad.net/kicad/+bug/1532021   leider kann ich dem 
nicht entnehmen wo und wie es sich auswirkt.

Autor: Dieter P. (low_pow)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Windows gäbe es inzwischen von KiCad die Version
5.0.1 unter

http://downloads.kicad-pcb.org/windows/testing/

Im normalen Download ist noch die Version 5.0.0 eingestellt.

Der Zoombereich bei EEschema dürfte aber auch dort noch
unverändert sein.

Autor: Gert P. (gertp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd W. schrieb:
>> Bernd W. schrieb:
>
>> Holm administriert meine Buechse aus der Ferne, wenn was klemmt und ich
>> nicht selber zurechtkomme
Und darueber hinaus ist er einer meiner besten Freunde ...

Eigentlich unvorstellbar ist, er hat das System bei mir im laufenden 
Betrieb aktualisiert.

Dieter P. (low_pow)

Windows, das ist endlich vorbei ...
Dabei staune ich ueber mich selber ...

Gruesse Gert

: Bearbeitet durch User
Autor: Jemand (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Die Änderung des Zoomlevels häng zum Teil davon ab, wie schnell 
gescrollt wird. Scheiß Idee (imo™) scheiße implementiert. Im Anhang ein 
Patch, der das entfernt.

Autor: Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gert.

Gert P. schrieb:

> Eigentlich unvorstellbar ist, er hat das System bei mir im laufenden
> Betrieb aktualisiert.

Ja, da staunen Windows User oft. Wenn ich sehe, was Windows Updates bei 
uns in der Firma immer an Nerven und Zeit kosten....

> Windows, das ist endlich vorbei ...
> Dabei staune ich ueber mich selber ...

Ja. Das ist viel einfacher als gedacht. Ich bin zu Linux gekommen, weil 
ich aus Verzweifelung über eine frische Windows XP installation, für die 
ich einen Virenschutz runterladen wollte aber nicht konnte, weil die 
Viren immer schneller waren und das unterbanden, ein Knoppix Live System 
zum downloaden verwendet habe. Das klappte so super, dass ich prompt 
angefixt gewesen bin.

Ein halbes Jahr später lag meine Windows-Platte immer in der Ecke und 
ich habe nur Linux verwendet. Da habe ich die Windows Platte gelöscht 
und zum Experimentieren verwendet.

Seitdem habe ich privat kein Windows mehr verwendet. Alles in allem ist 
Linux einfacher zu handhaben, auch für mich als Informatik Laien, und 
man kann sich leichter einlesen, wenn man  was benötigt.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

Autor: Dieter P. (low_pow)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun ja, ich verwende halt das bei Linux "eingebaute Windows".
Mit Knoppix ( Debian ) gibts sonst ohne selber zu compilieren nur
das was halt andere dankenswerterweise zur Verfügung stellen.
Unter "Windows" ( wine ) sind in der Regel täglich neue EXE-Dateien
da.Es ist allerdings nicht ganz so einfach, etwa KiCad 5.0.0 lief
hier gar nicht, 5.0.1 ist wieder besser geworden, oder die 6.0 nightlys.
Es muss halt zusammenpassen.Für Linux wäre halt ein AppImage 
interessant,
wobei es auch damit wahrscheinlich unter Debian Probleme gibt.
Linux ist so gesehen hier auch schon länger als 5 Jahre da, und einmal
auch schon mit einem Knoppix Live System ein befallenes Windows 
gerettet.

Es dürfte schon sehr viel Aufwand sein, 10 oder mehr Linux-Versionen 
aktuell
zu halten.

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..in einem Punkt ist Gert ungenau: ich kann derzeit nicht auf seinen 
Rechner drauf, das liegt an irgendwelchem Routerkuddelmuddel wegen naher 
DSL-Umstellung auf seiner Seite. Ich kann also weder KiCad aktualisieren 
oder den Patch applizieren.

Gruß,
Holm

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.