Forum: HF, Funk und Felder RF Mixer: Bipolar-Transistor oder Rat-Race-Mixer


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Daniel R. (sparker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einen Rat-Race-Mixer mit 2 Dioden (Single-Balanced) und einen 
Bipolar-Transistor-Mixer wie im Buch von GILMORE (Practical RF Circuit 
Design for modern wireless systems) beschrieben (BFP640-Transistor), 
simuliert - beide scheinen zu funktionieren (in der Transientenanalyse), 
der Rat-Race liefert subjektiv ein besseres Ergebnis.

Allerdings erzeugen beide Mixer zusätzlich eine dominante Frequenz, wenn 
RF-Power zu niedrig wird, die bei 1 MHz Frequenz-Differenz etwa 10x 
höher ist (also 10 MHz) und ich weiß nicht, woher die kommt?
Kann mir das jemand erklären?

LO= 4 GHz, -10dBm bis 0dBm
RF= -30dBm
IF= max. 1 MHz

Eigentlich favorisiere ich den Transistor-Mixer, da platzsparender und 
weniger Bauteile nötig.
Gibt es irgendwelche Empfehlungen dazu oder Infos die man beachten 
sollte?

Welchen IF-Filter würdet ihr bei dieser geringen max. Frequenz 
empfehlen?

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das klingt nach einem Fehler der Berechnungssoftware, wo sollen denn die 
10 MHz herkommen?
Auf jeden Fall hat das keine Spiegelfrequenzunterdückung, so steile 
Filter gibt es nicht. Vielleicht supraleitende oder ähnlich exotisches.

von Der Peter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel R. schrieb:
> Ich habe einen Rat-Race-Mixer mit 2 Dioden (Single-Balanced) und einen
> Bipolar-Transistor-Mixer wie im Buch von GILMORE (Practical RF Circuit
> Design for modern wireless systems) beschrieben (BFP640-Transistor),
> simuliert - beide scheinen zu funktionieren (in der Transientenanalyse),
> der Rat-Race liefert subjektiv ein besseres Ergebnis.

Magst du mal die Schaltpläne veröffentlichen?

von dfIas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die IF mit max. 1 MHz digital erzeugt wird, böte sich ein 
image-rejection mixer an. Dabei müssten IF und LO jeweils einen 
90°-Zwilling bekommen und das auf zwei gleiche Mischer gegeben werden 
(Art ziemlich egal). Summe und Differenz der Mischsignale ergben dann 
oberes resp. unteres Seitenband. Die Unterdrückung des jeweils anderen 
Seitenbandes ist aber nur so gut, wie man Symmetrie und insbesondere die 
Phasenverschiebung des breitbandigen IF-Signals hinbekommt.
Ansonsten würde ich auf double-balanced (Ringmischer) bei 4 GHz setzen, 
da hier die Entkopplung der drei Ports untereinander am besten ist und 
alles auch reziprok funktioniert.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.