mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Wasserpumpe gesucht


Autor: Megakristh (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,

Ich habe folgendes Problem und brauche eure Hilfe.
Ich habe einen Wassertank (ungefähr 1m Tiefe), und ich möchte mit einem 
Schlauch Wasser mit einer Pumpe fördern und auf einen Punkt befördern 
(Pflanze z.B).
Wenn die Pflanze umgestellt wird, soll mit kleinen Anpassungen der 
Strahl immernoch auf die Pflanze eintreffen. (stufenlos Regelbar)

Dafür suche ich jetzt eine Wasserpumpe die mir sowas präzise liefert.
Ich erwarte nicht das mir jemand direkt das perfekte nennt, nur in die 
richtige Richtung schubsen wäre nett, da der Pumpenmarkt sehr 
unübersichtlich (ich hoffe nur auf den 1. Blick) erscheint.

Als Maximale Entfernung stelle ich mir so um die 15-20m vor.
Auf die Strahldicke kommt es nicht wirklich an.
Die Strahlhöhe sollte im Bereich 3-4m liegen, bzw. halt so hoch wie es 
nötig ist
den erforderlichen Winkel einzuhalten um z.B. 20m weit zu kommen.
Wichtig wäre auch das ich die Pumpe selber über eine Elektronik 
ansteuern möchte was die Strahlstärke (Entfernung zur Pflanze) angeht.

Ich wäre dankbar für eure Hilfe!

Gruß

Autor: Einhart P. (einhart)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Trotz der langen Erklärung verstehe ich nicht recht was du wirklich 
machen willst. "Strahlstärke"? Willst du Läuse von der Pflanze blasen?
Was bedeuten "Strahlstärke" - "Strahldicke"?

Autor: Holla die Waldfee (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Kauf dir im Spielzeugladen eine Wasserpistole und mache mal 
wissenschaftliche Experimente um an die benötigten Daten heran zu 
kommen.

Autor: Teo D. (teoderix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Damit spülst du dir nur ein Loch in die Erde. Gegenmastnamen am Boden 
vorsehen.
Mit Standarddüsen wird sich nach wenigen Metern eh der Strahl 
aufspalten.
Du willst sicher auch den Strahl sofort am Ziel eintreffen lassen. Dafür 
brauchts schon ne recht leistungsfähige Pumpen, die würde ich auch 
erstmal gegen ein Ventil anlaufen lassen.

Es gibt ja einige Brunnen mit ähnlicher Spielerei. Ich würd mich mal 
durch die Brunnenbauer Telefonieren. Wenn ein Brunnen bekannt, im 
Rathaus nach der ausführenden Firma fragen....

Autor: Cerberus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tauchpumpe - Schlauch - Strahlpistole
Fertig ist die Lösung. Kommt jeder Kleingärtner,
auch ohne Elektronik, mit klar.

Autor: Stefan M. (derwisch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Megakristh schrieb:
> um z.B. 20m weit zu kommen.

Frag mal die örtliche Feuerwehr, was die bei solchen Anforderungen für 
Pumpen einsetzen.
20m Strahlweite erfordert einen enormen Druck.
Da muss der Strahl dann auch zwangsweise sehr dick sein, sonst vernebelt 
er schon nach 3m.

In die Richtung gehen laminare Wasserdüsen, siehe:

Youtube-Video "Laminar Flow Fountain"

Aber die spülen dir am Ende auch ein Loch in die Erde. Wasser ist 
schwer...

: Bearbeitet durch User
Autor: Höla die Waldfee (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man damit auch das Erdfeuer lösche? Drinnen stehen das Klima 
einfach viel zu heiß.

Autor: Lothar M. (zwickel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Megakristh schrieb:
> Als Maximale Entfernung stelle ich mir so um die 15-20m vor.

Das würde aber nur bei absoluter Windstille und mit einem dicken 
Wasserstrahl funktionieren.
Ein dünner Wasserstrahl würde auf diese Entfernung schon von einem 
Flatus abgelenkt werden.

Autor: Höla die Waldfee (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man damit auch das Erdfeuer löschen? Drinnen ist das Klima einfach 
viel zu heiß. Thema für die "Grünen" denen schon 1,5 Grad Erderwärmung 
zu viel ist.

Autor: Megakristh (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal für die zahlreichen Antworten!
Die Beschreibung meinerseits fiel sehr dürftig aus, von dahher jetzt 
mehr:

Aktionsradius sollte 5m betragen. Das bedeutet, das der Wasserstrahl 
(muss nicht großen Durchmesser haben) von der Basis 5m zum "Ziel" 
unterwegs ist.
Ideale Bedingungen dürfen angenommen werden (innerhalb von 4 Wänden)
Wichtig wäre es das ich eine Vorrichtung hätte, die diesen Wasserstrahl 
auch per Steuerung nach Rechts verschieben könnte und nach links, hoch 
und runter.

Autor: Megabekloppt? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Megabekloppt!

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Megakristh schrieb:
> Als Maximale Entfernung stelle ich mir so um die 15-20m vor.

Also nicht weniger oder mehr, zB:  2m bis 30m?

Welches Volumen, Kubikmeter/Stunde, brauchst du um die Pflanze zu 
bewässern?

Über welchen Zeitraum soll das passieren - 24h/Tag Dauerbewässerung oder 
5x5 Minuten  bei Bedarf?

Steht da nichts im Weg, oder kann da niemand durchlaufen, der dann 
unfreiwillig  geduscht wird?

Alternative - Dauertropfbewässerung oder ähnliches.

Ansonsten - einen schönen Freitag und ein schönes Wochenende.

Autor: Megabekloppt? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Megabekloppt? schrieb:
> Megabekloppt!

Ich vergass einzufügen: Ja,

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Megakristh schrieb:

> Guten Morgen,
>
> Ich habe folgendes Problem und brauche eure Hilfe.

Aha, es ist wieder einmal Freitag. :-)

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Megakristh schrieb:
> Wenn die Pflanze umgestellt wird, soll mit kleinen Anpassungen der
> Strahl immernoch auf die Pflanze eintreffen.

Megakristh schrieb:
> Als Maximale Entfernung stelle ich mir so um die 15-20m vor.
> Auf die Strahldicke kommt es nicht wirklich an.
> Die Strahlhöhe sollte im Bereich 3-4m liegen, bzw. halt so hoch wie es
> nötig ist
> den erforderlichen Winkel einzuhalten um z.B. 20m weit zu kommen.

Da empfehle ich lasergesteuerte Sprenger...

Frag mal beim Militär oder in der Army nach...

: Bearbeitet durch User
Autor: Sebastian L. (sebastian_l72)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm ein Gartenartelleriewassermortergranatenwerfer
nettes Projekt.

15 bis 20 m Weite auf einer ballistischen Bahn und dann nur 3 bis 4 m 
Höhe...
rechne noch mal die Bahn nach.
Die Einschalspühlung wird gewaltig.
Windrichtung und Stärke ist zu brücksichtigen. Du brauchst einen 
Vorhaltewinkel.

Wundere dich nicht wenn nach deiner Suche im Internet der 
Verfassungsschuz vor der Tür steht.
3 Nullen mehr und du hast das die Berechnung für eine Mörsergranate wie 
sie aus dem Gazastreifen abgefeurt werden.

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
pro Meter den du nach oben pumpen willst benötigst du 0,1bar wenn du das 
mit einem Wasserschlauch vergleichen willst sollte deine Pumpe 3-4bar 
schaffen, diese Schmutzwasserpumpen um eine Baugrube auszupumpen haben 
bestenfalls 0,6bar, die bringen zwar ne menge Wasser aber mit weit 
spritzen ist damit nichts.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.