Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik EEPROM über USB-Schnittstelle mittels c++ beschreiben


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von David (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,

Ich arbeitet zurzeit an einem Projekt dass das Ziel hat Bauteile mittels 
EEPROM zu identifizieren. Ich bin mir allerdings nicht ganz sicher ob 
ich da richtig an das Problem rangehe. Ich hätte mir gedacht die Pins 
des EEPROMs über das Programmiergerät über eine USB-Schnittstelle mit 
dem PC zu verbinden. Jetzt weiß ich allerdings nicht mehr weiter. Ich 
würde die information (Bauteilnummer) die auf dem EEPROM gespeichert ist 
in meinem selbstgeschriebenen Programm benötigen um sie 
weiterzuverarbeiten. Aber wie greife ich auf die Software des 
Programmiergeräts zu? (Oder ist es vllt sogar möglich direkt über einen 
Seriellen Befehl die Daten zu bekommen?)
Hat jemand vllt schon so etwas in der Art realisiert oder hat eventuell 
Tipps für mich?

Danke im voraus.

: Verschoben durch Moderator
von mahi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du uns vielleicht noch mitteilst, wie Dein Programmiergerät und 
evtl. auch Dein EEPROM heißt...

von Georg G. (df2au)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einem seriell-USB Wandler für kleines Geld (CH340 oder FTDI) und 
Bitbanging kannst du ein serielles EEPROM lesen und schreiben. Das 
sollte die billigste und einfachste Methode sein. Fertige Code Schnipsel 
findet man zu Hauf im Netz.

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zumindest die Schnittstelle ds EEProms solltest du schon mitteilen. 
Wahrscheinlich ein kleines serielles, aber da gibts ja I2C und SPI.
MCP2221 geht gut für I2C.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bauteile mittels EEPROM zu identifizieren.

Ich habe noch nicht verstanden, was du damit meinst.

Normalerweise würde man schreiben: Bauteile mit Methode xyz 
identifizieren. Aber EEPROM ist keine Methode.

Willst du
a) unterschiedliche EEPROMS identifizieren, oder
b) Bauteile die mit einem EEPROM verbunden sind, identifizieren, oder
c) Bauteile identifizieren, indem du ihre Eigenschaften mit Infos 
vergleichst, die in einem EEPROM stehen?

Vermutlich möchtest du EEPROMS auslesen. Solange diese aber mit dem 
"Bauteil" verbunden sind, geht das nicht so ohne Weiteres. Da wären dann 
konkrete Schaltpläne nötig.

EEPROMS gibt es mit sehr unterschiedlichen Anschlüssen. Welche sind bei 
Dir von Interesse? Wähle einen dazu passenden Programmieradapter. In 
dessen Doku sollte dann stehe, wie man ihn per Software anspricht.

Eine allgmeingültige Antwort, die auf alle EEPROMS in allen Umgebungen 
und alle Programmieradapter zutrifft, kann es nicht geben.

: Bearbeitet durch User
von Guido Körber (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Programmiergerät hat nicht notwendigerweise eine API um es 
anzusprechen. Ohne mehr Info welches das ist wird da niemand helfen 
können.

Einfacher wäre es das EEPROM über I2C oder SPI direkt anzusteuern. Da 
gäbe es eine kompakte Lösung:
https://www.codemercs.com/de/dongles/iow56dg

von Kenn ma scho (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Guido Körber schrieb:
> Ohne mehr Info welches das ist wird da niemand helfen
> können.

Ist halt wieder so eine Freitags-Troll-Schnapsidee.

Da wird irgendwas in den Raum geworfen und die Community
soll sich damit auseinandersetzen, so schrottig und
unüberlegt, undefiniert die Idee auch ist.

Bezeichnend ist ja dass in einem solchen Schrott-Fall
der TO sich nicht mehr meldet.

von Mein Senf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kenn ma scho schrieb:
> Guido Körber schrieb:
> Ohne mehr Info welches das ist wird da niemand helfen
> können.
>
> Ist halt wieder so eine Freitags-Troll-Schnapsidee.
>
> Da wird irgendwas in den Raum geworfen und die Community
> soll sich damit auseinandersetzen, so schrottig und
> unüberlegt, undefiniert die Idee auch ist.
>
> Bezeichnend ist ja dass in einem solchen Schrott-Fall
> der TO sich nicht mehr meldet.

Das könnte man auch anders formulieren.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Senf schrieb:
> Das könnte man auch anders formulieren

kann man, aber ändert das was am Inhalt?

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
David schrieb:
> Ich arbeitet zurzeit an einem Projekt dass das Ziel hat Bauteile mittels
> EEPROM zu identifizieren.

Warum nicht RFID?

von Peter D. (peda)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir benutzen den DS2431 zur Identifikation und zum Speichern von 
Kalibrationsdaten.
USB kann der natürlich nicht, das muß man im MC des Gerätes 
implementieren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.