Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Plastikwelle reparieren oder neu kreiren


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Mauser (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist die Welle meines Mausrades. Sie ist aus Plastik und hat eine 
Sollbruchstelle. Vor kurzem brach sie. Welche Optionen gibt es?

1.Neue Maus kaufen.
2. Welle aus Stahl rekreiren.
3. Kleben.
4. Vorhandene Stahlwelle aus anderem Gerät nehmen.

Welche Option ist gut und wie gehe ich sie an?

von Mauser (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anbei das Bild

von Mike B. (mike_b97) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
standardmäßig kommt hier immer die Antwort:
Wegschmeissen und neu kaufen weil sich die Reparatur nicht lohnt.

Ich würde je nach Preiskategorie erst in der Bucht schauen ob du eine 
baugleiche gebrauchte Maus für wenig € bekommst, die du als 
Ersatzteilspender verwenden kannst.
Dadurch wird die Welle zwar weder neu noch qualitativ besser, aber du 
vermeidest vorerst Müll und höhere Ausgaben.

Gerade auch das Kabel (wenn vorhanden) ist ein beliebtes Opfer des 
Obsoleszenz-Beauftragten.

: Bearbeitet durch User
Beitrag #5587375 wurde von einem Moderator gelöscht.
von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mauser schrieb:
> Welche Option ist gut

Ich kann nicht mal sehen, was da gebrochen sein soll.

Ich sehe die heile Stahlwelle nach rechts oben. Links unten ist eine 
abgestufte Welle, aber ob da was kaputt oder Absicht ist, sehe ich 
nicht.
Eine so dicke (ca 5mm) verchromte Stahlwelle bricht auf der kurzen Länge 
(1cm) nicht.
Ist die Welle bloss metallisiertes Plastik ?
Ist das abgebrochene bloss ausgeschlagen also abgewetzt ?

Neue Maus hat auch neue Taszen, kann nützlich sein.

von Mauser (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich könnte auch ein besseres Rad aus einer alten Maus, wo Wellen noch 
aus Stahl waren, nehmen. Bevor ich das tue, weißt du, ob Mausräderwellen 
alle gleich sind?

von Mike B. (mike_b97) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Ist die Welle bloss metallisiertes Plastik ?
> Ist das abgebrochene bloss ausgeschlagen also abgewetzt ?

Ich meine zu erkennen, dass die Welle unten an der letzten Stufe bereits 
einmal geklebt wurde.
Und dann ist das wieder nur Plastik. Wobei einem an dieser Stelle der 
Sinn eines Metallisierungsüberzuges nicht ganz einleuchten mag.

von Mauser (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Ist das abgebrochene bloss ausgeschlagen also abgewetzt ?
Das heißt?


Die Welle brach auf der linken Seite. Es ist Plastik mit Metallüberzug, 
um den Eindruck von Stabilität zu vermitteln.

von Mike B. (mike_b97) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welle aus Metall drehen wäre die einzige Option, aber wer kann schon so 
kleine Teile drehen?
Oder könnte man so kleine Teile aus Alu giessen?

Weil, da ist noch die Verzahnung an der Welle, die nachgebaut werden 
muss...

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die "Welle" hat an dem Ende, der im Drehimpulsgeber steckt, keinen 
runden Querschnitt, sondern dürfte, wie bei Mäusen üblich, ein Sechskant 
sein. Eine andere Konstruktionsweise wäre kontraproduktiv, schließlich 
muss es, um das Rastmoment des Drehimpulsgebers zu überwinden, einen 
gewissen Kraftschluss geben.

Ich habe in bislang jeder Scrollmaus, die statt einer optischen 
Abtastung einen mechanischen Drehimpulsgeber verwendet, genau diese 
Konstruktion vorgefunden.

Mike B. schrieb:
> Wobei einem an dieser Stelle der Sinn eines Metallisierungsüberzuges
> nicht ganz einleuchten mag.

Das ganze Mausrad ist verchromt, und dann ist ein Gummiring 
drübergezogen. Das nennt sich "Design".

Die "Welle" ist auch kein separates Teil, sondern --bis auf den 
Gummiring--   ein Bestandteil des aus einem Stück gespritzten Mausrades.

von Mauser (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte noch eine andere Maus, bei der etwas anderes kaputt war aber 
das Mausrad nicht. Es paßte perfekt. Jetzt habe ich eine richtige 
Patchworkmaus.

von michael_ (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Mauser schrieb:
> Ich könnte auch ein besseres Rad aus einer alten Maus, wo Wellen noch
> aus Stahl waren, nehmen.

Aus dem Land der Märchen.
Mach mal ein Bild!

von Michael B. (loetmichel)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hab ich schon durch das Thema. Allerdings weil Sonntag war als die Welle 
endgültig rundgelutscht war. Wenn man eine CNC fräse hat kann man sich 
dann helfen.

Siehe Bilder.

von Mauser (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Wenn man eine CNC fräse hat kann man sich
> dann helfen.
Wenn man eine CNC-fräse hat, hat man auch das Geld für eine neue Maus.

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Mauser schrieb:
> Welche Optionen gibt es?

Funkaus um 5 Euronen...

von dudley (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
schau einfach mal bei nächsten pc laden vorbei
solche standard mäuse liegen jedem pc starter set anbei
ist regelmäßig wegwerfware

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Hab ich schon durch das Thema. Allerdings weil Sonntag war als die Welle
> endgültig rundgelutscht war. Wenn man eine CNC fräse hat kann man sich
> dann helfen.

genau reparieren statt wegschmeissen.
Ich hab sowas auch schon mit 'nem Streichholz gefixt.

ganz anderer Ansatz:

ich würde mal 'ne Fahrradtour machen, alle möglichen
Container-Stellplätze für Altglas und Altpapier abklappern.
Da wird neben etlichem anderen noch nutzbaren Kram
auch mindestens eine Maus dabei sein.

von Michael B. (loetmichel)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mauser schrieb:
> Michael B. schrieb:
>> Wenn man eine CNC fräse hat kann man sich
>> dann helfen.
> Wenn man eine CNC-fräse hat, hat man auch das Geld für eine neue Maus.

Ach?

Die Maschine is selbstgebaut. Da ist wenig Geld aber viel Arbeit drin. 
Und das "Weil Sonntag war" haste Du geflissentlich überlesen, was?

Mittlerweile hab ich aber immer eine neue Maus in Reserve.
Gebranntes Kind und so.


Nebenbei kann man sowas auch mit Akkuschrauber und ein paar Feilen 
machen.. so man einigermaßen handwerklich geschickt ist.

Michael.

: Bearbeitet durch User
von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Gebranntes Kind und so.

die meisten Sachen
lassen sich aber auch in einem grafischen System
immer noch über die Tastatur bedienen

von Michael B. (loetmichel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> Michael B. schrieb:
>> Gebranntes Kind und so.
>
> die meisten Sachen
> lassen sich aber auch in einem grafischen System
> immer noch über die Tastatur bedienen

Eher schlecht bei Ballerspielen. ;)

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
jetzt wissen wie auch warum die Maus gekillt wurde...

von Mauser (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Nebenbei kann man sowas auch mit Akkuschrauber und ein paar Feilen
> machen.. so man einigermaßen handwerklich geschickt ist.

Kannst du das näher erläutern?

von Mauser (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> ich würde mal 'ne Fahrradtour machen, alle möglichen
> Container-Stellplätze für Altglas und Altpapier abklappern.
> Da wird neben etlichem anderen noch nutzbaren Kram
> auch mindestens eine Maus dabei sein.

Auch wenn es auf den ersten Blick ein guter Gedanke ist (ironiefrei), 
war mein zweiter Gedanke "Dann habe ich eine Maus zusammen mit einer 
Schwermetallvergiftung"; du weißt nicht, woran das exponierte Mausrad 
noch war und wie sauber die Hände des Vorbesitzers waren. Waschen reicht 
da nicht.

von Michael B. (loetmichel)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Mauser schrieb:
> Michael B. schrieb:
>> Nebenbei kann man sowas auch mit Akkuschrauber und ein paar Feilen
>> machen.. so man einigermaßen handwerklich geschickt ist.
>
> Kannst du das näher erläutern?

Man nehme ein Stück Alu mit halbwegs passendem Duchmesser, in den 
Akkuschrauber, drehen lassen, mit der Feile auf "Maß" bringen, Sechskant 
dranfeilen, dann die Plastikrolle Bohren, Alupin richtigrum zentrisch 
einkleben, fertig.

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man solche kleinen Plastikwellen kleben will, kann es helfen da 
eine dünne Stahlnadel zu nehmen, und die beiden Wellenteile mit einem 
passenden Bohrer (etwas größer als der Durchmesser der Nadel) zu bohren.
Dann das ganze mit 2K Kleber verkleben.

Ist aber eine ziemliche Fuddelei.

von W.S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mauser schrieb:
> Wenn man eine CNC-fräse hat, hat man auch das Geld für eine neue Maus.

Ach laß mal.

Mein Rat: guck dich um nach einem passenden Stück Alu-Draht weich. Den 
Sechskant kriegst du relatv leicht hin, wenn du eine passende 
Quetschzange für Koaxial-Steckverbinder hast (BNC, TNC, SMA und 
Konsorten). Dort zumeist die Quetsch-Stelle der Zange für den jeweiligen 
Innenleiter. Dann bohrst du ein passendes Loch in das restliche Mausrad, 
rauhst das andere Ende des Aludrahtes etwas auf und klebst es ein.

W.S.

von Mauser (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Man nehme ein Stück Alu mit halbwegs passendem Duchmesser, in den
> Akkuschrauber, drehen lassen, mit der Feile auf "Maß" bringen, Sechskant
> dranfeilen, dann die Plastikrolle Bohren, Alupin richtigrum zentrisch
> einkleben, fertig.
Eine richtig gute Idee.

von Mauser (Gast)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Man nehme ein Stück Alu mit halbwegs passendem Duchmesser, in den
> Akkuschrauber, drehen lassen, mit der Feile auf "Maß" bringen, Sechskant
> dranfeilen, dann die Plastikrolle Bohren, Alupin richtigrum zentrisch
> einkleben, fertig.

Warum nicht gleich eine 20mm Rundstange aus Aluminium kaufen und 
zurechtdrehen?

Wie bringe ich aber eine 20mm Rundstange in das Futter einer normalen 
Bohrmaschine und wo lege ich den nicht eingespannten Teil der Rundstange 
auf?

von Michael B. (loetmichel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mauser schrieb:
> Michael B. schrieb:
>> Man nehme ein Stück Alu mit halbwegs passendem Duchmesser, in den
>> Akkuschrauber, drehen lassen, mit der Feile auf "Maß" bringen, Sechskant
>> dranfeilen, dann die Plastikrolle Bohren, Alupin richtigrum zentrisch
>> einkleben, fertig.
>
> Warum nicht gleich eine 20mm Rundstange aus Aluminium kaufen und
> zurechtdrehen?
>
> Wie bringe ich aber eine 20mm Rundstange in das Futter einer normalen
> Bohrmaschine und wo lege ich den nicht eingespannten Teil der Rundstange
> auf?

Troll

von Mach (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte das gleiche Problem und habs mit einem Zahnstocher repariert. Dazu 
ein Loch in das Mausrad gebohrt und den Zahnstocher eingeklebt. Die 
Zahnstocherspitze dann in den Sechskant gepresst. Funktioniert seit etwa 
2 Monaten. Ich rechne aber nicht damit, dass die Maus noch allzulang 
mitmacht, die Lagergabel vom Mausrad ist schon ziemlich ausgelutscht, 
dadurch ergeben sich ungute Kippwinkel auf die Welle, bei mir auf den 
Zahnstocher...

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mauser schrieb:
> ● J-A V. schrieb:
>> ich würde mal 'ne Fahrradtour machen, alle möglichen
>> Container-Stellplätze für Altglas und Altpapier abklappern.
>> Da wird neben etlichem anderen noch nutzbaren Kram
>> auch mindestens eine Maus dabei sein.
>
> Auch wenn es auf den ersten Blick ein guter Gedanke ist (ironiefrei),
> war mein zweiter Gedanke "Dann habe ich eine Maus zusammen mit einer
> Schwermetallvergiftung"; du weißt nicht, woran das exponierte Mausrad
> noch war und wie sauber die Hände des Vorbesitzers waren. Waschen reicht
> da nicht.

das dahin fahren ist noch viel gefährlicher ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.