mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Debuggen im AVR-Studio


Autor: Julius Krebs (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tach auch.

Es soll mit Hilfe des Avr-Studios ein mit AVR-GCC compilierter Code
debuggt werden (auf einen atmega16). Verwendet wird das Evertool JTAG
ICE- Interface. Die Software ist auf dem neusten Stand.
Das Debuggen funktioniert zwar, jedoch mit wesendlichen
Einschränkungen, dazu gehört das nicht auslesen können von
Strukturvariablen (es wird immer „not in scope“ angezeigt), sowie das
Ingonieren von Breakpoints in Interruptfunktionen.

Ich bin wie folgt vorgegangen:
-  In der Makefile stellte ich die Optimierung auf 0.
-  Es wurde eine Cof mit dem extcoff Befehl erstellt. Dabei wurden
Warnungen angezeigt (siehe Anhang).
-  Die Cof-Datei wurde in das Avr-Studio geladen. Die Kommunikation mit
dem JTAG-Interface funktioniert einwandfrei, es kam jedoch zu einigen
anderen Fehlern (siehe Anghang). Die Projektdateien wurden bis auf
bohrer.c und timer.c nicht geladen.
-  Anders sah es bei der Elf-Datei aus. Hier wurden alle Projektdateien
angezeigt, es konnten Brekpoints gesetzt und Variablen abgerufen
werden, jedoch mit den anfangs erwähnten Einschränkungen.

Zusätzlich zu den Fehlermeldungen habe ich dem Anhang noch den Code
beigelegt, in der Hoffnung, dass es bei der Fehlersuche weiterhilft.

Vielen Dank schon mal für eure Mühen.

Autor: Julius Krebs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat wirklich keiner von euch eine Idee zu meinem Problem?

Autor: Julius Krebs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So wie es aussieht, kann ich die Fehler bei der Cof-Datei Erzeugung
ingnorieren, da auch mit der Elf-Datei gearbeitet werden kann.

Das Problem mit den Interrupts ist mittlerweile gelöst, was aber
weiterhin nicht funktioniert ist das Auslesen von Strukturvariablen, es
wird stets "not in scope" angezeigt.

Autor: Julius Krebs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch das letzte Problem ist nun gelöst. Es muss die Struktur an sich,
und nicht das Member beobachtet werden. Im Watch-Fenster können dann
die einzelnen Mitgleider "aufgeklappt" werden.

Autor: Thom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für dein Selbst-Beantwortung ;-)

Hab mich auch so "dumm" angestellt, ein einzelner Wert anschauen zu 
wollen. :-))

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.