Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Frage zur AES Verschlüsselung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Etk11 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,

Ist es möglich eine 8 Bit Nachricht mit einem 128-Bit AES Schlüssel zu 
verschlüsseln, ohne die 8 Bit mit Füllbytes zu erweitern?
So, dass am Ende die 8 Bit verschlüsselt sind aber die Gesamtgröße von 8 
Bit nicht überschritten wird?

von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AES ist ein Blockchiffre. Du kannst also immer nur komplette Blöcke 
damit verschlüsseln.

Wenn Du nur ein Teil eines Blocks hast, musst Du den Rest mit Füllbytes 
füllen (padding).

von M.K. B. (mkbit)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AES hat eine Blockgröße von 128 Bit unabhängig von der Schlüssellänge. 
Du musst also auf 128 Bit auffüllen.

Du kannst auch nicht nach der Verschlüsselung auf 8 Bit abschneiden, 
weil die Informationen ja in den 128 Bit verteilt werden.

Aber welchen Sinn hat es eine 8 Bit Nachricht zu verschlüsseln, wenn man 
alle 256 Kombinationen leicht probieren kann.

von vn nn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendeinen Initialwert (sei er 0 oder beliebig gewählt, muss jedenfalls 
beiden Seiten bekannt sein) als vollen Block verschlüsseln, erstes Byte 
davon mit dem Klartextbyte XOR-Verknüpfen.

Siehe auch:
https://de.wikipedia.org/wiki/Output_Feedback_Mode
https://de.wikipedia.org/wiki/Counter_Mode

von vn nn (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd E. schrieb:
> AES ist ein Blockchiffre. Du kannst also immer nur komplette Blöcke
> damit verschlüsseln.
>
> Wenn Du nur ein Teil eines Blocks hast, musst Du den Rest mit Füllbytes
> füllen (padding).

M.K. B. schrieb:
> AES hat eine Blockgröße von 128 Bit unabhängig von der Schlüssellänge.
> Du musst also auf 128 Bit auffüllen.
>
> Du kannst auch nicht nach der Verschlüsselung auf 8 Bit abschneiden,
> weil die Informationen ja in den 128 Bit verteilt werden.

Nein, man kann aus jedem Blockchiffre problemlos einen Stromchiffre 
basteln. Wird auch regelmäßig gemacht, in allen möglichen Protokollen.

M.K. B. schrieb:
> Aber welchen Sinn hat es eine 8 Bit Nachricht zu verschlüsseln, wenn man
> alle 256 Kombinationen leicht probieren kann.

Die Sinnhaftigkeit ist natürlich durchaus eine andere Frage, ein 
Schlüssel länger als die zu verschlüsselnden Daten mach wenig Sinn. Da 
kann er auch gleich einfach XOR mit einem einzelnen Schlüsselbyte 
machen.

von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vn nn schrieb:
> Irgendeinen Initialwert (sei er 0 oder beliebig gewählt, muss jedenfalls
> beiden Seiten bekannt sein) als vollen Block verschlüsseln, erstes Byte
> davon mit dem Klartextbyte XOR-Verknüpfen.

Und dann?

Das von mkbit genannte Problem bleibt bestehen: man kann die 256 
möglichen Werte leicht durchprobieren. Erst bei einem größeren Block mit 
viel mehr möglichen Kombinationen wird das unrealistsich. Das ist einer 
der Gründe für einen Blockchiffre.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd E. schrieb:
> Und dann?
>
> Das von mkbit genannte Problem bleibt bestehen: man kann die 256
> möglichen Werte leicht durchprobieren.

Dann fehlt einem immer noch die Möglichkeit festzustellen, welches der 
richtig Wert ist. Ohne Vorwissen über oder Verifikationsmöglichkeit  für 
den Dateninhalt nützt einem das überhaupt nichts. Gut verschlüsselte 
Zufallszahlen bleiben Zufallszahlen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.