mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug GUTER Abisolierer für Elektro-Arbeiten


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Fred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tach zusammen,

ich suche ein GUTES Abisolier- bzw. Abmantel-Werkzeug für 
Elektro-Arbeiten. Habe bei Amazon schon gesucht und bin wegen der 
durchwachsenen Rezensionen verunsichert, zumal man nicht alle 
Produkt-Details vor dem Kauf erkennen kann. Jokari war wohl mal so etwas 
wie der Mercedes unter den Abisolieren, aber bei den neuen Modellen soll 
angeblich alles schlechter sein:
Fast alles aus Plastik statt aus Metall (Arretierung, Gürtel-Clip, ...)
Fummeliges Handling beim Verschließen
Relativ viel "Spiel" der beiden Schalen beim Aufeinanderlegen
Messer eventuell nur 2 gegenüberliegende parallele Klingen anstatt 4 
V-Förmig angeordnete

Wenn man den kritischen Rezensionen glaubt, kauft man "Schrott Made in 
Germany". Es geht mir weniger um den Preis, sondern um die lästige 
Arbeit mit dem Abholen von der Packstation, anschließenden Testen und 
dann nochmal Stress wegen dem Zurücksenden und das Ganze möglicherweise 
mehrmals. Aber ob da jetzt die fast identisch aussehenden Modelle von 
Knipex (abgewinkelter Griff?) oder S&R besser sind? Laut Rezensionen 
wohl nicht.

Ich wollte häufiger Mantelleitung abmanteln und gelegentlich auch mal 
eine größere Strecke mit Längssschnitt bearbeiten. Dazu natürlich jede 
Menge Einzeladern (1,5 - 2,5 - 4 mm) abisolieren.

Gibt es die alten/guten Jokari noch irgendwo neu zu kaufen?
Oder kann jemand ein gutes aktuelles Modell empfehlen?

Viele Grüße
Fred

Autor: Mackie Messer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jokari.de
Was nix kostet taugt nix.

Autor: Stephan (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe Abmantler und Abisolierzange von Jakari. TOP

Autor: ArthurDent (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hast Du Kinder? Der Hersteller ist doch Jokari, oder?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fred schrieb:
> Gibt es die alten/guten Jokari noch irgendwo neu zu kaufen

"Die" Jokari waren immer Klapperdinger aus Plastik, und waren Dank 
Werbung berühmter als sie zeigten.

Bin wieder bei der klassischen Abisolierzange, die hat 4 Schneiden, ist 
stabil aus Metall und ist auf jeden Durchmesser einstellbar und erreicht 
auch Draht in engen Dosen.

https://www.amazon.de/11-06-160-Abisolierzange-VDE-geprüft/dp/B0001D9JC6

Echt arbeitssparend wäre nur eine Zange die Mantelleitung und (3 bzw. 5) 
Einzeladern in einem Ansatz schneidet, da die aber nicht weiss wo die 
Einzeladern im Mantel liegen, gibt es das nicht.

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Bin wieder bei der klassischen Abisolierzange, die hat 4 Schneiden,

Die dann immer garantiert den Leiter beschädigt, weil zu klein 
eingestellt. Dann wieder umstellen auf 2,5. Die Jokari habe ich bis 
10mm² benutzt und der Anschlag ist sehr nützlich. Die kann auch unter 
Spannung genutzt werden, so man weis was man tut.

Autor: Alex G. (dragongamer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei manchen Teilen muss man eine Feineinstellung vornehmen damit die 
Zange gut geht.
Ich habe seit gut 4 Jahren so ein Modell: 
https://www.amazon.de/Babimax-Abisolierzange-Abisolierwerkzeug-selbsteinstellend-0-5mm%EF%BC%8D6-0mm-L%C3%A4nge/dp/B06XG3G6C4/ref=sr_1_43?s=diy&ie=UTF8&qid=1539777030&sr=1-43&keywords=Abisolierzange&th=1 
Feineinstellung ist in diesem Fall das Rädchen hinten am Kopf. Damit 
stellt man ein ab welchem Druck, der Zug-Mechanismus ansetzt. Zu früh 
und das Kabel rutsch durch, zu spät und man reisst Kupfer mit ab.
Es ist aber nicht besodners schwer einzustellen und ich benutze die 
gleiche Einstellung von dickem bis hinunter zu 0.14er Draht!
Funktioniert super.

: Bearbeitet durch User
Autor: Mehmet K. (mkmk)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Sebastian H. (sebh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab den Jokari Secura Nr.15 und kann deine Kritik nicht nachvollziehen.
Ja, er ist aus Plastik, aber wenn ich an Stromkabeln arbeiten sehe ich 
Plastik nicht als Negativum.
Die Entmanteler von 0,3 bis 4mm sind mit Runden Klingen. Nur die 0,2mm 
Größe hat nur 2 parallele (aber bei der Größe wirklich kein Problem).

Der große Entmanteler hat wiederum die 4 von dir geforderten Klingen, 
und das ganze Teil macht trotz Plastik einen wertigen Eindruck. Ich 
behaupte mal ich könnte mich sogar draufstellen.

Für die geforderten 20€ finde ich das Teil "preiswert", nicht günstig, 
billig, aber auch nicht überteuert.

Autor: Vka (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab eine Stripax und ein billiges Jokari. Das muss ja nur irgendwie 
den Mantel von der Strippe schneiden. Den wichtigen Job macht dann die 
Stripax.

Autor: René F. (therfd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin ebenfalls ein Stripax Nutzer, ist bis jetzt die Zange gewesen welche 
die Litzen am wenigsten beschädigt haben, bei allen anderen „Isolierung 
will bleiben“ oder „Draht mit ab“ zum Abmanteln nehmen wir aber in der 
Arbeit auch einen Jokari.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mehmet K. schrieb:
> Benutze Rennsteig 607020 und bin sehr zufrieden damit.
> 
http://www.mp-werkzeug.de/product_info.php/info/p132587_MultiStrip-10---Automatisch-selbsteinstellende-Abisolierzange-607-020.html

Die Rennsteig 707 020 MultiStrip 10 sieht bis auf die grünen Teile und 
das Typenschild (zumindest auf der Rennsteig Website, bei einigen 
Händlern findet sich ein wie das verlinkte aussehendes Modell aber mit 
Bezeichnung 707 020 und rotem Griffteil) genau so aus wie die meist 
günstiger angebotene Knipex 12 42 195 MultiStrip 10 mit roten Teilen. 
Da Rennsteig Teil der Knipex-Gruppe ist, ist es wahrscheinlich die 
gleiche Zange.
Bei Amazon habe ich gerade noch die Busch-Jäger Abisolierzange 
MULTISTRIP 10 gefunden, die scheintt das gleiche in blau zu sein, kostet 
aber weniger.

Autor: Großwild-Safari (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schrieb:

> Bei Amazon habe ich gerade noch die Busch-Jäger Abisolierzange
> MULTISTRIP 10 gefunden....

Das hört sich so martialisch an: Eine Busch-Jäger Abisolierzange. Da muß 
ich an Afrika, den Busch und eine riesige Würgeschlange denken. die man 
damit abisolieren könnte.

Autor: Strippenzieher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Einzeladern benutze ich den bei RS Components erhältlichen
T-Stripper (Best.-Nr. 243-077), das funktioniert damit recht gut.

Autor: Martin S. (sirnails)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann Dir nur wärmstens die klassische Weidmüller stripax® 16 
Abisolierpistole empfehlen.

Die ist wirklich sehr gut, stabil, robust, hält viele tausend Schnitte 
ohne stumpf zu werden.

Dazu der gezeigte Jokari Abmantler.

Hab beides für den Dachbodenausbau gekauft und nicht eine Sekunde 
bereut. Die Weidmüller hab ich für 35 Euro bei Ebay bekommen.

Ich werde nie wieder was anderes nehmen - außer für Silikonleitungen - 
da reißt die Zange zu sehr.

Autor: Andreas S. (marais)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich empfehle ebenfalls die Weidmüller stripax - bei grösseren Arbeiten 
eine echte Zeitersparnis. Als Ergänzung habe ich eine klassische 
Abisolierzange für Arbeiten in Dosen (da kommt die Stripax nicht rein), 
und ein Weidmüller AM12 Abmantelwerkzeug. Mit der Kombination geht 
eigentlich alles.

Autor: rehlein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://www.tooler.de/handwerkzeuge/messer/kabelmesser/jokari-universal-kabelmesser-52073.html?nosto=nosto-page-search

Als Elektriker sag ich dir das Beste muss nicht teuer sein. Sieh dir das 
video auf jokardi an.
Ich tu zum Längsabisolieren noch links begrenzen mit der linken Hand und 
drück dezent mit dem Messer dagegen um den optimalen Rundschnitt zu 
bekommen.Dann wie im Video...

Autor: P. W. (deneriel)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich benutze je nach Einsatzzweck 3 unterschiedliche Abisolierer:

- Mit dem runden Jokari kann man sehr gut und schnell Mantelleitungen 
und die Adern darin absetzen. Man kommt durch die Bauform mit der Klinge 
am Ende ziemlich gut in Schalter und Abzweigdosen hinein. Packen, einmal 
nach lins und rechts drehen und den Kabelmantel runter ziehen. Die Adern 
schauen ja ein Stück weit raus, da kommt man dann mit der Seite 
problemlos dran.
Geht für NYM bis etwa 5x2,5qmm ganz brauchbar, darüber wird es für das 
Messer zu dick.

- Das Jokari Kabelmesser wie es rehlein gezeigt hat, ist für die 
größeren Leitungen oder längere abzusetzende Stücke wie im 
Sicherungskasten prima.
Aufclipsen, zweimal drum wickeln und dann bis zum Ende durchziehen.
Der Trick ist, den Kabelmantel gerade so weit aufzuschneiden dass die 
Adern darinnen nicht beschädigt werden.
Es ist halt ein Unterschied ob man so einen 4x10qmm NYY-Prügel oder ein 
3x1.5 NYM hat und das muss man einstellen. Ist also mit denken!

- eine uralte einfache geerbte Automatikzange aus besseren Zeiten. Sowas 
wie 
https://www.amazon.de/Crystalbella-Home-Automatische-Abisolierzange-Streifen/dp/B01LYM2P3O/ref=sr_1_35?ie=UTF8&qid=1540125227&sr=8-35&keywords=abisolierzange
Die wird aber meist nur noch am Basteltisch benutzt, denn man kann sich 
in engen Ecken mit der Kabelscherenklinge ganz böse in die Pfoten 
schneiden. Darfst raten woher ich das weiß...
Wenn die kaputt geht, kommt mal eine Moderne ins Haus, aber das Teil 
weigert sich bislang hartnäckig zu verrecken.


Wenn nichts davon geht (NAYY 4x35) muss halt ein klassisches Messer her.


Einsatzbereich: Alle Aufgaben die an Haus, Werkstatt und Hof ab HAK 
anfallen.

Autor: Abisolieren (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für mich ist der beste universell benutzbare Abisolierer der Knipex 
ErgoStrip.

Sieht dem Jokari Secura Nr. 15 recht ähnlich und hat keine Klinge, dafür 
andere Vorteile.

Isoliert fast jedes erdenkliche Kabel zuverlässig ab bis 4 mm² und dazu 
auch jedes erdenkliche Daten- oder Buskabel. Abgerissene Kupferadern 
hatte ich damit bisher nicht. Sehr selten hat man bei Litzen einzelne 
Drähte angeschnitten, das war aber meine Schuld, weil ich das Teil nicht 
richtig gedreht habe, sondern gleich nach zuklappen gezogen habe.

Das einzig nervige an dem Teil ist der Riegel, der die klappe 
geschlossen hält. Dieser geht nicht so geschmeidig. Mich hats jedenfalls 
kaum gestört.

Zudem mag das Teil wohl so manch altes Stromkabel nicht, hatte 
vereinzelt 50er Jahre Stromkabel die sich damit kaum abisolieren ließen. 
Allerdings war das in diesem Fall auch mit anderem Werkzeug nur 
unwesentlich besser und eine ebenso Plackerei.

Und wer es professionell macht, d.h. mehrere Häuser damit abarbeitet, 
darf wohl ca. alle halbe Jahr ein neues kaufen.

Autor: Kalle S. (kallebmw)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe den Beitrag auch verfolgt und mir letzte Woche die

Weidmüller Strip 6

bestellt. Wurde heute geliefert. Bin echt begeistert von dem Teil.
Dünne Adern wie auch 1,5 Quadrat ausprobiert > perfekt.

Werde wohl viel Spaß mit dem Teil haben.

Autor: Stromberg B. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die KNIPEX 12 12 06 längt von 0,14qmm bis 6qmm ab.

Autor: Kalle S. (kallebmw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... aber ohne automatische Einstellung des Querschnittes...

Autor: Stromberg B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kalle S. schrieb:
> ... aber ohne automatische Einstellung des Querschnittes...

Ach soo, ja dann ist die Strip 6 natürlich zu bevorzugen. Auch das 
frontale Einführen des Kabels gefällt mir von der Haptik her besser als 
das seitliche Abisolieren wie bei der Knipex.

Autor: HyperMario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stripax und Mini Stripax. Das einzige Problem: Mit nichts anderem will 
ich mehr arbeiten.

Die Mini hat schon die 10te Ersatzklinge drin. Leider ist Sie etwas 
ausgeleiert funzt aber noch. Eigentlich eine Frechheit nach 25 Jahren 
Benutzung in der Produktion. Weidmüller sollte da unbedingt nachbessern 
;-).

Empfehlung für feste Durchmesser (Einzeladern, PTFE, Glasfaser etc)

https://www.buerklin.com/de/praezisions-abisolierer-025-mm/p/03l3874
(als Beispiel)

CK ist nicht Calvin Klein sonder Carl Kaemmerling. Eher ein "low budget 
supplier" aber die Dinger find ich gut.

Autor: Matze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Abmantelwerkteug das Ding von Weidmüller (gibt es in groß und 
klein), das ist deutlich besser als das Ding von Knipex.
Zum Abisolieren nutze ich ne Pressmaster Embla, mittlerweile wurden die 
von Phönix Contact aufgekauft und sie heißt Wirefox 10.

Autor: Oliver S. (phetty)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Seltsam dass noch keiner die legendäre Wutzange von Pollin erwähnt hat.

Autor: Kalle S. (kallebmw)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok ok, die Dinger habe ich auch Jahre lange benutzt.
Für das Geld unschlagbar. Wurde ja meist im Doppel oder Mehrfach-Pack 
gekauft.
Wenn nicht mehr in Ordnung, weg mit dem Teil und die nächste geholt.

Aber meine letzte ist jetzt schon einige Jahre alt und will nicht 
krepieren. Hat aber auch nicht so viel zu tun. Wurde aber durch die o. 
g. Strip 6 ersetzt und ich frage mich ernsthaft warum ich dies nicht 
schon früher gemacht habe :-)

Autor: Michi D. (miksi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe seit neustem ein "Jokari Nr 16" und bin damit unzufrieden. 
Jeder Versuch den Mantel eines 5mm durchmessenden Kabels sauber 
abzutrennen scheitert. An der Stelle wo man das Kabelmesser einmal im 
Kreis um das Kabel drehen soll, wandert das Messer stetig ein Stück 
hinauf, so dass man einen spiralenförmigen Schnitt bekommt. Ich verstehe 
auch nicht wie dieses Funktionsprinzip überhaupt zuverlässig sein könnte 
bei einem 5mm Kabel, da die Klinge nur sehr flach in die Isolierung 
schneidet und darum keine große Führung hat. Das "Jokari Nr 16" wird 
aber mit 4mm-16mm beworben. Vielleicht geht das höchstens nur bei extrem 
steifen Kabeln? Sowas las ich aber in keiner Beschreibung :/

: Bearbeitet durch User
Autor: georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kalle S. schrieb:
> Weidmüller Strip 6
>
> bestellt. Wurde heute geliefert. Bin echt begeistert von dem Teil.

Die liegt bei mir unter dem Namen Stripax seit 30 Jahren griffbereit in 
der Schublade. Es gibt eben doch Dinge die man nicht mehr verbessern 
kann.

Die war mal für eine Zeitlang verschwunden und ich habe deshalb Ersatz 
besorgt, der wird aber nicht mehr verwendet.

Georg

Autor: René F. (therfd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
georg schrieb:
> Kalle S. schrieb:
>> Weidmüller Strip 6
>>
>> bestellt. Wurde heute geliefert. Bin echt begeistert von dem Teil.
>
> Die liegt bei mir unter dem Namen Stripax seit 30 Jahren griffbereit in
> der Schublade. Es gibt eben doch Dinge die man nicht mehr verbessern
> kann.
>
> Die war mal für eine Zeitlang verschwunden und ich habe deshalb Ersatz
> besorgt, der wird aber nicht mehr verwendet.
>
> Georg


Naja die Stripax ist schon ein tolles Werkzeug, es gibt aber inzwischen 
schon modernere Varianten mit kleinen Verbesserungen:

- Klappbarer Bügel vor der Schneide um nicht ausversehen die Leitung zu 
durchtrennen beim Abisolieren
- Anschlagsbegrenzung zum Kabelvorkonfektionieren
- Griffe sind etwas ergonomischer geworden

Und dann gibts noch die Variante mit V-Klingen, aber im Grunde gebe ich 
dir recht, auch das alte Produkt war schon sehr gut. Ich habe selbst 
eine alte Stripax zuhause und sie erledigt ihren Job problemlos, in der 
Firma haben wir die neuere Variante, sie ist aber nicht soooo viel 
besser das ich sie mir deswegen für privat holen würde. Solange meine 
alte Stripax ihren Dienst verrichtet werde ich sie nicht ersetzen.



Musste eigentlich bis jetzt irgendjemand hier die Klingen seiner Stripax 
tauschen? Meine sind selbst nach vielen Jahren gewerblichen und danach 
privaten Einsatz immer noch scharf.

Autor: Martin S. (sirnails)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
René F. schrieb:
> in der Firma haben wir die neuere Variante

Ich auch und will die alte zurück. Alleine dieses blöde Rädchen zum 
einstellen... Das hat mir einige Kabel gekostet weil vollkommen 
unintuitiv.

Die alte klassische mit Schieber war mir da viel lieber.

Die V-Klinge fand ich besser bis ich eine mit frischer gerader Klinge in 
die Hände bekam. Schneidet genauso gut, ist allerdings für kleinere 
Querschnitte besser. Aber wann isoliert man mehr als 4mm2 ab? Ich 
zumindest äußerst selten.

Autor: Marek N. (bruderm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich häng mich mal eben dran, da ich in Kürze etwas mehr 
Installationsarbeiten machen werde, als nur "mal eben ne Lampe 
anschließen".

Aktuell im Bestand:
* Automatik- Abisolierer: Knipex 12 62 180: 
https://www.knipex.com/index.php?id=1216&L=1&page=group_detail&parentID=&groupID=1383

  Damit habe ich sehr gute Erfahrungen bei flexibler Litze gemacht. Ich 
mag die V-förmigen Klingen.

* Draht-Abisolierer: Knipex 11 05 160: 
https://www.knipex.com/index.php?id=1216&L=1&page=art_detail&parentID=1363&groupID=1376&artID=833

  Reichte bis jetzt eigentlich, um die starren 1,5 mm² abzusetzen, wenn 
man es einmal eingestellt hatte.

Den Mantel von der NYM habe ich bis jetzt immer mit dem Seitenschneider 
abgeknabbert. Ist natürlich nicht so optimal.

Nun möchte ich mir mal was gönnen und schwanke zwischen zwischen Jokari 
Allrounder: https://www.jokari.de/de/Allrounder.htm

 und Secura 15: 
https://www.jokari.de/de/Secura-Super-Entmanteler-No-15.htm

Beide werden wohl die üblichen NYM-J 3x1,5 bis 5x2,5 gut abmanteln 
können können und für gelegentlichen Längsschnitt zu gebrauchen sein.

Was mir wichtig wäre, ist wenn es auch die starren Adern mit 11 mm 
Anschlag abisoliert für WAGO-Klemmen. Diese Information finde ich leider 
so nicht in den Datenblättern. Hat jemand Erfahrung, welches der beiden 
Werkzeuge meiner Vorstellung näher kommt?

Beste Grüße, Marek

Autor: Martin S. (sirnails)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um die Adern abzuisolieren reicht die Pistole.

Autor: Marek N. (bruderm)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, danke!

Mag sein, aber ich möchte nicht auf der Leiter stehend mit zwei 
Werkzeugen jonglieren.

/edit: Also, ich suche einen NYM-Entmantler, mit dem ich die starren 
Adern auf 11 mm absetzen kann.

: Bearbeitet durch User
Autor: Udo S. (urschmitt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Mag sein, aber ich möchte nicht auf der Leiter stehend mit zwei
> Werkzeugen jonglieren.
>
> /edit: Also, ich suche einen NYM-Entmantler, mit dem ich die starren
> Adern auf 11 mm absetzen kann.

Das verstehe ich jetzt nicht so ganz. Auf der Leiter stehst du 
hauptsächlich nur wenn du in Räumen Verteilerdosen verklemmst oder 
Lampen anschliesst.
Da musst du genau einmal das Werkzeug wechseln, erst alle Kabel passend 
entmanteln und dann alle auf die gew. Länge abisolieren.
Ob du jetzt ein oder zwei Werkzeuge wegstecken musst um dann die Klemmen 
rauszuholden und/oder den Schraubenzieher macht eigentlich kaum einen 
Unterschied.

Autor: ABC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

meine persönlichen Favoriten sind:

zum abmanteln:
https://www.reichelt.de/abmantelwerkzeug-ergostrip-165-mm-fuer-kabel-0-2-4-mm-kn-16-95-01-sb-p167905.html?&trstct=pos_9

damit geht das entfernen der Mäntel von sämtlichen Datenleitungen 
genauso einfach und vor allem ohne Adern oder Schirm zu verletzen, wie 
auch das saubere abmanteln von NYM-Leitungen, auch H07V-K 10mm² oder 
größer ist damit möglich.
Zudem liegt er sehr schön in der Hand.

Hat seitlich auch diverse Aussparungen zum abisolieren von Adern, wir 
von mir aber nicht benutzt. Hierfür verwende ich aus Komfortgründen eine 
Abisolierzange.

Wenn es dann gröber wird(ab 25mm²/Ader oder dicke Mäntel wie z.B. NYY):
https://www.reichelt.de/kabelmesser-155-mm-kn-98-55-p24921.html?&trstct=pos_3


Abisolierzange:
https://www.reichelt.de/abisolierzange-multistrip-10-195-mm-0-03-10-0-mm-kn-12-42-195-p60329.html?&trstct=pos_0

Passt sich an die dicke der Aderisolierung an.
Egal ob Kunststoff, Gummi, Silikon geht alles ohne Einstellung.
Auch passend für WAGO's.

Falls du Probleme hast dein Werkzeug zu handeln, empfehle ich dir 
Latzhosen. (wahre Raumwunder) oder 
https://www.engelbert-strauss.de/bekleidung-accessoires/workertasche-e-s-motion-3400460-6315710-1.html

Viel Spaß.

Autor: Martin S. (sirnails)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Mag sein, aber ich möchte nicht auf der Leiter stehend mit zwei
> Werkzeugen jonglieren.

Wo ist dein Problem? Hast Du keine Hose mit Taschen oder eine Ablage auf 
der Leiter?

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Fred schrieb:
> ich suche ein GUTES Abisolier- bzw. Abmantel-Werkzeug für
> Elektro-Arbeiten.

Was denkst du warum der Herr dir Zähne gegeben hat?

Autor: Marek N. (bruderm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich den Seitenschneider und Abisolierzange und Entmantler und ne 
Handvoll WAGOs in die Hosentasche stecke, rutscht die Jogging-Hose immer 
so.


Cyblord -. schrieb:
> Was denkst du warum der Herr dir Zähne gegeben hat?

Damit muss ich schon die Taschenlampe halten. ^.^

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Wenn ich den Seitenschneider und Abisolierzange und Entmantler und ne
> Handvoll WAGOs in die Hosentasche stecke, rutscht die Jogging-Hose immer
> so.

:-)))
in den 80ern waren Brustbeutel in....merkst was ?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.