Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR NET-IO (Pollin) Ethersex Analoge Ausgabe 0-5V


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tom W. (limpbiz)


Lesenswert?

Moin,

ich möchte mit meinem Net-IO mit Ethersex über ECMD einen Kemo M171 
Gleichstrommotorregler ansteuern. Dieser benötigt ein 0-5V analoges 
Eingangssignal zur Ansteuerung.

Nun zur Frage: Wie bekomme ich geschickt ein 0-5V Ausgangssignal zur 
Steuerung aus meinem Net-IO mit Ethersex ?

Gelesen habe ich ...

1.) von dem LTC 1257 - aber der scheint nur 0-2048mV auszugeben. Also 
müsste man wohl noch das Ganze mit einem OP oder so noch verstärken.

2.) das MCP4725 12-Bit DAC Breakout-Board scheint ja auch ganz geeignet 
zu sein, aber es scheint laut ethersex-wiki von ECMD nicht unterstützt 
zu werden.

Für Hinweise dankbar,
Tom

von Pat P. (tsag)


Lesenswert?

PWM und (falls nötig) Glätten?

von Tom W. (limpbiz)


Lesenswert?

ja, daran dachte ich auch schon - muss ich wohl mal probieren. Die 
vielen Berichte über PWM Probleme hier im Forum haben mich davor etwas 
abgeschreckt.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Patrick B. schrieb:
> PWM und (falls nötig) Glätten?


eine geglättete PWM geht eher so in Richtung dauerhafte 100%

von ??? (Gast)


Lesenswert?

> eine geglättete PWM geht eher so in Richtung dauerhafte 100%
NEIN!
Wo soll denn die energie dafür herkommen? Da kann sich nur eine dem 
Tastverhältnis entsprechende Spannung einstellen! Also genau das 
Gesuchte.
Wichtig ist aber die Zeitkonstante der Glättung im Verhältnis zur 
PWM-Frequenz und der geforderten minimalen Reaktionszeit...

von Harry L. (mysth)


Lesenswert?


: Bearbeitet durch User
von Michael U. (amiga)


Lesenswert?

Hallo,

eine PWM auf dem Net-IO erzeugen, PWM-Frequenz würde ich irgendwo om 
2-3kHz nehmen.
Passiven Tiefpass dahinter, 10k/1µF als test. Mit Vielfachmesse 
Spannungsverlauf entsprechend der PWM-Ausgabe begutachten
Mit Oszi Welligkeit begutachten oder einfach an den Kemo hängen und sich 
überraschen lassen.
Da ich keine Angaben habe, was der Kemo als Eingangsstrom braucht, 
beliebn 2 Möglichkeiten: Spannung mit und ohne Kemo-Anschluß messen. 
Ändert sie sich nicht merklich ist der Eingang hochohmig genug.

Ansonsten OPV als Spannungsfolger dahinter oder als aktiven Tiefpass 
oder...
Ist auch eine Frage der Leitungslänge vom NetIO zum Kemo und Störungen 
im Umfeld, ob das so schon reicht.

Ansonsten den ebay-Artikel nehmen, da ist das dann schon alles fertig 
drauf.

Gruß aus Berlin
Michael

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.