mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Suche 3D-Druck Vorlage Kabelverschraubung mit Knickschutz


Autor: bernd m. (bernte_one)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich bin auf der Suche nach einer 3D-Druck Vorlage für eine 
Kabelverschraubung mit Knickschutz. Von der Bauform Zb wie die EG7SR.

Hab schon mehre 3D Druck Portale durchforstet aber nix gefunden.

Evtl hat ja da irgendwer schon was entworfen?

Autor: Christian B. (luckyfu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
manchmal bekommt man von den Herstellern solcher Teile auch Step Dateien 
(Die die Mechaniker brauchen, um sie in ihre Designs einbauen zu können)
Aus denen kann man dann sehr leicht STL Dateien generieren...

: Bearbeitet durch User
Autor: Gtx F. (gtx-freak)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
...weil es einfach kein Sinn macht ein Normteil zu drucken was du 
Werktags von 8 bis 17 Uhr bei jedem örltichen Elektrogroßhandel für 
weniger geld bekommst als alleine das Rohrmaterial vom Drucker kostet.

Haltbarkeit mal ganz zu schweigen

Autor: bernd m. (bernte_one)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Naja das günstigste war bisher 50cent inkl Kontermutter.
1kilo Pla kostet mich derzeit weniger als 12€.
Also rechne mir bitte nix von wegen Kosten vor. Das kann ich selber.

@Christian, Danke hast Recht ist mir entfallen, aber ohne 
Gewerbenachweis hat ich oft schon Probleme überhaupt eine Antwort von 
solchen Herstellern zu bekommen, wenn die step Daten nicht Grad 
irgendwie frei zugänglich gemacht werden.

Autor: Christian M. (Firma: magnetmotor.ch) (chregu) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man auch selber zeichnen! Nachher nicht vergessen die Daten 
hochzuladen, damit auch Andere was von haben...

Gruss Chregu

Autor: bernd m. (bernte_one)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab was ähnliches gefunden, nennt sich cable gland bei Thingiverse. Oben 
noch eine Spiraltülle ran konstruieren und es passt. Muss Mal gucken ob 
ich dazu die Tage noch Lust hab. Sind ja bald Herbst Ferien

: Bearbeitet durch User
Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian M. schrieb:
> Kann man auch selber zeichnen! Nachher nicht vergessen die Daten
> hochzuladen, damit auch Andere was von haben...

Dann wäre er heute nicht der zweite der danach frägt...

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Btw, wenns so einfach ist, kannst du bitte ihm das schnell zeichnen?

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie man feststellen muss, keine Hilfe!
Aber man kann es sich ja selbst machen ;-)

Autor: Martin M. (martin9)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke, dass so eine spiralige Kabeltülle in PLA sofort bricht. Nylon 
wäre dafür sicher besser, wenn Du das drucken kannst.

Autor: bernd m. (bernte_one)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Martin M. schrieb:
> Ich denke, dass so eine spiralige Kabeltülle in PLA sofort bricht. Nylon
> wäre dafür sicher besser, wenn Du das drucken kannst.

Wissen oder denken?

Hattest du schon Mal Pla in der Hand? Garstiges Zeug und Recht zäh. 
Natürlich gibt es besseres aber das benötige ich nicht.

Hier geht's auch nicht um Material Auswahl sondern um eine Vorlage.

Autor: Jemand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Hast du schon einen 3D Drucker? Das du den PLA Preis kennst spricht 
eigentlich dafür.
Wenn du bist jetzt nur irgendwelche netten "künstlerische" Modelle, 
Figuren und ähnliches in den Händen hattest mach dich auf eine herbe 
Enttäuschung gefasst.

Der typische 3D Drucker im Hobbyumfeld ist halt der FDM Druck (auch mit 
PLA), also dieser "Kunststoffwürstchendruck"
Feine Gewinde, wie sie bei einer Kabelverschraubung notwendig sind, 
bekommt man damit nicht hin.
Schon alleine der Druck selber wird tricky werden, es werden 
Unterstützungsstrukturen notwendig sein die man nach den Druck recht 
aufwendig entfernt und nach bearbeite werden müssen.
Die Mechanische Stabilität wird bei solch kleinen Objekten zumindest in 
bestimmten Ausrichtungen für eine vernünftige Kabelverschraubung nicht 
ausreichen.

Im Hobbybereich ist es leider so wie ich selbst feststellen musste - der 
Hype und das Medienecho (Ersatzteile und Lizenzen, man macht bald auch 
die Hardware selbst, geistiges Eigentum an Konstruktionen usw.) das so 
2014, 2015 bestand war maßlos übertrieben.
Hochwertiger und belastbarer 3D Druck der ernsthafte Konkurrenz zu den 
"althergebrachten" Methoden in der Metallbearbeitung und 
Kunststoffverarbeitung ist, ist immer noch sehr teuer sowohl von den 
eigentlichen Drucker bzw. Verfahren als auch vom notwendigen Material 
her.
Und selbst dort ist meist noch umfangreiche, professionelle, 
Nachbearbeitung und sehr gute Vorplanung notwendig.

Es ist leider immer noch so.

Jemand

Autor: Flip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne haltbare Kabel verschraubung druck ich dir mit meinem 200€ drucker 
mit links. Inkl. Gewinde. Natuerlich nicht in M4x0,75.

Autor: bernte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jemand schrieb:
> Hallo
>
> Hast du schon einen 3D Drucker? Das du den PLA Preis kennst spricht
> eigentlich dafür.
> Wenn du bist jetzt nur irgendwelche netten "künstlerische" Modelle,
> Figuren und ähnliches in den Händen hattest mach dich auf eine herbe
> Enttäuschung gefasst.
>
> Der typische 3D Drucker im Hobbyumfeld ist halt der FDM Druck (auch mit
> PLA), also dieser "Kunststoffwürstchendruck"
> Feine Gewinde, wie sie bei einer Kabelverschraubung notwendig sind,
> bekommt man damit nicht hin.
> Schon alleine der Druck selber wird tricky werden, es werden
> Unterstützungsstrukturen notwendig sein die man nach den Druck recht
> aufwendig entfernt und nach bearbeite werden müssen.
> Die Mechanische Stabilität wird bei solch kleinen Objekten zumindest in
> bestimmten Ausrichtungen für eine vernünftige Kabelverschraubung nicht
> ausreichen.
>
> Im Hobbybereich ist es leider so wie ich selbst feststellen musste - der
> Hype und das Medienecho (Ersatzteile und Lizenzen, man macht bald auch
> die Hardware selbst, geistiges Eigentum an Konstruktionen usw.) das so
> 2014, 2015 bestand war maßlos übertrieben.
> Hochwertiger und belastbarer 3D Druck der ernsthafte Konkurrenz zu den
> "althergebrachten" Methoden in der Metallbearbeitung und
> Kunststoffverarbeitung ist, ist immer noch sehr teuer sowohl von den
> eigentlichen Drucker bzw. Verfahren als auch vom notwendigen Material
> her.
> Und selbst dort ist meist noch umfangreiche, professionelle,
> Nachbearbeitung und sehr gute Vorplanung notwendig.
>
> Es ist leider immer noch so.
>
> Jemand

aha deswegen drucke ich auch regelmäßig m6 schrauben und muttern
einfach nur weil irgendwer sagt es geht nicht
genau deshalb verkaufen sich die drucker aus so gut

seid ihr überhaupt in der lage den eingangspost zu lesen
ich such nur eine vorlage und keine belehrungen

thread hat sich erledigt

kann geschlossen werden bevor noch mehr unsinniges kommentare den 
speicher vom forum verschwenden

Autor: Jemand (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Eben...aber mit solchen Wunschvorstellungen wurde (und wird) der 3D 
Druck im bezahlbaren Bereich hoch gepuscht.
Und wirklich haltbar?
So für jahrelangen Einsatz draußen bei Regen und heftigen 
Temperaturschwankungen? Die notwendigen Dichtungen wirst du wohl kaum 
drucken können, selbst die Profihersteller  von Kabelverschraubungen 
kaufen diese zu oder produzieren diese getrennt.
Es kann aber auch sein das wir eine deutliche unterschiedliche 
Vorstellung davon haben was eine zuverlässige und belastbare 
Kabelverschraubung ist.
Wenn es sich natürlich um eine Kabelverschraubung handelt die man auch 
eigentlich auch weglassen könnte, oder locker mit einen geschickt 
eingesetzten Kabelbinder ersetzen kann... ja dann kann man auch mit 
einen 200 Euro Hobby FDM Drucker zuverlässige Kabelverschraubungen 
herstellen.

Bitte meine Ausführungen nicht jetzt nicht persönlich nehmen, ich gönne 
dir deinen Spaß und glaube dir sogar das deine Kabelverschraubung für 
den Einsatz an den du denkst sogar nutzbar ist.


Jemand

Autor: bernte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn wir über 3d druck reden und das ich es selber machen will sind wir 
uns einfach mal einig das es für hobbyzwecke ist

wo ich zuverlässige ip68 teile kaufen weiß ich


hab im sketchup warehause eine brauchbare vorlage gefunden

ist evtl doch besser google zu fragen anstatt sich hier zu melden, danke 
für nichts

https://3dwarehouse.sketchup.com/model/b7713f7cb23ed04fe4e346ee2650d150/Spiral-bending-protection

https://3dwarehouse.sketchup.com/model/b2b7b8715fe44cffe4e346ee2650d150/Cable-gland

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.