Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Danfoss TLX 15 Wechselrichter Bauteil durchgebrannt


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Viktoria (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einen Danfoss TLX 15 Wechselrichter, aufdessen Platine ein 
kleines Bauteil durchgebrannt ist. Da Danfoss keinen Schaltplan 
herausgibt habe ich keine Ahnung, was es für ein Bauteil es sein könnte. 
Vielleicht hat jemand hier eine Idee, ob es ein Widerstand oder ein 
Transistor ist oder was auch immer. Abgelötet habe ich das Bauteil 
schon, darauf kann man keine Zahlen mehr erkennen.
Jemand von euch eine Idee, was das sein könnte?
(Bilder von der Platine und seinem Gegenstück(Das mit den Grünen 
Verbindungsstücken) sind im Anhang)

: Verschoben durch Moderator
von MG (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.
In diesem Faden hier: 
https://www.elektroda.pl/rtvforum/topic2955029-30.html
findet man folgendes Bildchen 
https://obrazki.elektroda.pl/5884152700_1490348332.jpg (Achtung, 3,5 
MB). Die Platine dort könnte eine andere Revision sein. Dort scheint ein 
0 Ohm Widerstand zu sitzen, die Bildschärfe ist leider nicht so gut. 
Falls eine solches Bauteil schaltungsmäßig Sinn macht, liegt ganz sicher 
noch ein weiterer Fehler in Form eines satten Kurzschlusses vor, warum 
sollte so eine Drahtbrücke sich sonst verabschieden.
PS vielleicht schiebt es ein Mod ins Haus & Home Forum, wäre etwas 
passender

von MiWi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MG schrieb:

> Falls eine solches Bauteil schaltungsmäßig Sinn macht, liegt ganz sicher
> noch ein weiterer Fehler in Form eines satten Kurzschlusses vor, warum
> sollte so eine Drahtbrücke sich sonst verabschieden.

Ausgleichsströme über einen Kabelschirm können auch einen 
0-OhmWiderstand zur Weißglut treiben...

Aber im großen und ganzen muß man den Schaltplan abnehmen und schauen 
was die Ursache ist. Da dieser Block allerdings recht kompakt ist und 
galvanisch vom Rest des Systems getrennt scheint sollte das keine 
allzugroße Schwierigkeit sein um den Übeltäter zu finden.

@Viktoria:
Was ist das für ein Kabel (Funktion lt. Handbuch?)
Wie lang ist das Kabel zwischen den beiden Platinen und führt es bei Dir 
eventuell von einem Gebäude zu einem anderen?
Wie macht sich eine Fehlfunktion bemerkbar?

MiWi

von Klaus R. (klaus2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Fotos sind NICHT gut. Ich tippe auch auf einen R. Ich tippe auch auf 
Folgefehler. Was war die Ursache?

Klaus.

: Bearbeitet durch User
von Cerberus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schick doch die Platine nach Danfoss ein. Das ist allemal klüger
als hier rum zu raten und dann möglicherweise das Haus, worin es
betrieben wird, abzufackeln und die User, die hier helfen wollen,
mit in die Haftung zu nehmen. ;-b

von Jürgen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, das ist die Kommunikationsplatiene und das Bauteil sitzt auf der 
rs485 seite . Sowas wird meist durch Überspannung zerstörte und mit 
Sicherheit auch der rs485 Treiber

Grüße Jürgen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.