Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Photovoltaikzelle. Spannung messen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Krab1986 (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

ich habe ein Phänomen, dass ich mir nicht erklären kann. Ich habe 
mehrere Solarzellen vor mir liegen. 150mA bei 0,5V liefert die. Wenn ich 
eine Zelle messe ist die Spannung immer 0 (gemessen mit einem 
Multimeter). Wenn ich mehrere parallel schalte das gleiche. Schalte ich 
diese jedoch in Reihe kann ich eine Spannung messen! Allerdings 
kurioserweise wie folgt:

1 Zelle 0V
2 Zellen 0,5V
3 Zellen 1V
4 Zellen 1,5V
usw in 0,5V Schritten.

Wo sind die 0,5V hin? Bei einer Reihenschaltung müsste sich die Spannung 
doch addieren. Um auszuschließen das eine Zele defekt ist habe ich auch 
viel getauscht und probiert.

Kann das jemand erklären.

Vielen Dank

Gruß
André

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Verlasse den dunklen Keller und gehe in die Sonne.

von Elektrofan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Offenbar hat Zelle 1 Kurzschluss, kann fortgelassen werden.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Krab1986 schrieb:
> ich habe ein Phänomen, dass ich mir nicht erklären kann.
Nennt sich offenbar Messfehler.
Zeichne mal einen Schaltplan von deinem Messaufbau.

> Wenn ich eine Zelle messe ist die Spannung immer 0 (gemessen mit einem
> Multimeter). Wenn ich mehrere parallel schalte das gleiche.
Dann ist die erste Zelle die Defekte, die alle weitern kurzschließt.

> Um auszuschließen das eine Zele defekt ist habe ich auch viel getauscht
> und probiert.
Wenn man die Zellen nicht markiert und aufschreibt, was man da wie 
gemessen hat, verliert man bei vielen Messungen und Tauschereien schon 
mal den Überblick.

: Bearbeitet durch Moderator
von Dieter (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Multimeter im AC Bereich. Es fehlen die 0.5V, die an der Diode abfallen.

Beitrag #5604604 wurde vom Autor gelöscht.
von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elektrofan schrieb:
> Offenbar hat Zelle 1 Kurzschluss, kann fortgelassen werden.

Vielleicht hat der TO den Minuspol vom Messgerät am Pluspol von
Solarzelle 1. Dann misst er die erste Zelle nicht und der Rest würde 
dann passen.

: Bearbeitet durch User
von André R. (andr_r23)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Krab1986 schrieb:
>> ich habe ein Phänomen, dass ich mir nicht erklären kann.
> Nennt sich offenbar Messfehler.
> Zeichne mal einen Schaltplan von deinem Messaufbau.
>
>> Wenn ich eine Zelle messe ist die Spannung immer 0 (gemessen mit einem
>> Multimeter). Wenn ich mehrere parallel schalte das gleiche.
> Dann ist die erste Zelle die Defekte, die alle weitern kurzschließt.
>
>> Um auszuschließen das eine Zele defekt ist habe ich auch viel getauscht
>> und probiert.
> Wenn man die Zellen nicht markiert und aufschreibt, was man da wie
> gemessen hat, verliert man bei vielen Messungen und Tauschereien schon
> mal den Überblick.

Hallo,

vielen Dank für deine Antwort. So schlau war ich auch schon. Ich habe 
alle Zellen einzeln durchgemessen. Bei allen der gleiche Fall. Dass ich 
die "defekte" Zelle doppelt gemessen habe kann ich so ausschließen. Das 
erklärt noch nicht warum die 0,5V immer noch fehlen, wenn ich die 
angeblich "defekte" zelle einfach weglasse.

Viele Grüße
André

von c r (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du denn bestätigen, dass dein Multimeter überhaupt Spannungen << 
0,5V korrekt anzeigt?

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
André R. schrieb:
> vielen Dank für deine Antwort. So schlau war ich auch schon. Ich habe
> alle Zellen einzeln durchgemessen. Bei allen der gleiche Fall. Dass ich
> die "defekte" Zelle doppelt gemessen habe kann ich so ausschließen. Das
> erklärt noch nicht warum die 0,5V immer noch fehlen, wenn ich die
> angeblich "defekte" zelle einfach weglasse.

Dann zeige mal eine Foto von Deinem Messaufbau und einen Schaltplan 
dazu. So schlau warst Du noch nicht?

Und, ein Thread, ein Benutzername.

: Bearbeitet durch User
von André R. (andr_r23)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Elektrofan schrieb:
>> Offenbar hat Zelle 1 Kurzschluss, kann fortgelassen werden.
>
> Vielleicht hat der TO den Minuspol vom Messgerät am Pluspol von
> Solarzelle 1. Dann misst er die erste Zelle nicht und der Rest würde
> dann passen.

Guten Morgen :).

Danke für deine Antwort. Das kann ich leider ausschließen. Immerhin 
müsste ich dann ja auch bei einer einzelnen Zelle korrekt messen können. 
Auch wenn ich die beiden Messanschlüsse tausche zeigt das Gerät immer 
noch nichts an.

Ich finde das super seltsam. Das Multimeter ist auch auf Gleichspannung 
im niedrigsten Bereich eingestellt.

Danke

Gruß
André

von André R. (andr_r23)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> André R. schrieb:
>> vielen Dank für deine Antwort. So schlau war ich auch schon. Ich habe
>> alle Zellen einzeln durchgemessen. Bei allen der gleiche Fall. Dass ich
>> die "defekte" Zelle doppelt gemessen habe kann ich so ausschließen. Das
>> erklärt noch nicht warum die 0,5V immer noch fehlen, wenn ich die
>> angeblich "defekte" zelle einfach weglasse.
>
> Dann zeige mal eine Foto von Deinem Messaufbau und einen Schaltplan
> dazu. So schlau warst Du noch nicht?
>
> Und, ein Thread, ein Benutzername.

Ja je nachdem ob ich mit dem Handy oder am PC bin logt der sich mit dem 
GOogle Account ein. Sorry :).

Anbei Schema wie ich die EInzelzelle messe. Weiß ansonsten nicht was du 
mit Schaltplan meinst. Ich könnte jetzt die parallel oder 
Reihenschaltung aufmalen. Da ich jedoch bei einer einzelnen Zelle kein 
Ergebnis habe (bei allen Modulen) ist ja erstmal interessant warum eine 
einzelne niemals die 0,5V anzeigt. Funktionieren tun die Zellen. Habe 
ich zwei in Reihe zeigt das Multimeter 0,5 anstatt 1V an (egal wie ich 
die Zellen tausche oder gegen andere auswechsel).

Siehe Anhang.

Danke.

Gruß
André

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
André R. schrieb:
> Anbei Schema wie ich die EInzelzelle messe.

Das ist uns eigentlich klar. Es geht darum wie Du die Zellen 
verschaltest.


Funktionieren tun die Zellen. Habe
> ich zwei in Reihe zeigt das Multimeter 0,5 anstatt 1V an (egal wie ich
> die Zellen tausche oder gegen andere auswechsel).

Und hier musst Du einen Fehler machen. Deshalb auch die Frage nach einem 
Foto(s) vom Aufbau. Es ist ja kein Hexenwerk 2 oder auch mehere Module 
in Serie zu schalten. Wenn die Module gleich beleuchtet werden müssen 2 
Module die doppelte Spannung haben wie ein Modul. Exemplarstreuungen 
lassen wir mal außen vor.

: Bearbeitet durch User
von karadur (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Mach mal einen Versuch. Schalte einen Widerstand in Reihe mit einer 
Schottky-Diode. Netzteil dran und die Spannung Uf an der Diode messen.

von André R. (andr_r23)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe das Problem nun lösen können. Der Aufbau war korrekt. Genauso 
ist das Multimeter richtig eingestellt und die Zellen sind 
funktionsfähig. Es hat sich jedoch rausgestellt, dass der Einsatz neuer 
Messspitzen den Erfolg gebracht hat. Wie es genau sein kann, dass immer 
0,5V fehlen kann ich mir zwar immernoch nicht erklären aber die 
Hauptsache ist, dass nun alles wie zu erwarten funktioniert.

Ich danke allen recht herzlich die sich die Mühe gemacht haben und 
versucht haben mir bei der Lösungsfindung behilflich zu sein.

Herzlichen Dank und noch einen schönen Tag.

Gruß
André

von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
André R. schrieb:
> Es hat sich jedoch rausgestellt, dass der Einsatz neuer Messspitzen den
> Erfolg gebracht hat.

Kabelbruch, Übergangswiderstand, Buchsen am Multimeter, Gebrochene 
Lötstelle an der Buchse im Multimeter, Oxidierte Lötstelle/Spitze....

Die Fehlerquelle sind umfangreich.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
André R. schrieb:
> Es hat sich jedoch rausgestellt, dass der Einsatz neuer Messspitzen den
> Erfolg gebracht hat. Wie es genau sein kann, dass immer 0,5V fehlen kann
> ich mir zwar immernoch nicht erklären
Diesen Effekt würde ich aber noch genauer untersuchen. Denn er könnte 
mich eines Tages wieder unverhofft einholen.
Du hast doch die alten Messpitzen, die diesen Offest erzeugen, oder? 
Dann miss die mal durch und vergleiche sie mit den Neuen.

> aber die Hauptsache ist, dass nun alles wie zu erwarten funktioniert.
Das ist eigentlich nebensächlich, denn jedem hier war klar, dass das 
schon immer funktioniert hat, und nur ein Fehler im Messaufbau diese 
Effekte hervorrufen konnte.

> bei der Lösungsfindung
Ideal wäre es, nicht die "Lösung" zu finden, sondern die "Ursache". Denn 
die ist doch mal wirklich kurios...

: Bearbeitet durch Moderator
von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
André R. schrieb:
> Wie es genau sein kann, dass immer
> 0,5V fehlen kann ich mir zwar immernoch nicht erklären aber die
> Hauptsache ist, dass nun alles wie zu erwarten funktioniert.

An den Messspitzen soll es gelegen haben das immer genau! 0,5 Volt 
fehlen. Nein, das glaube ich nicht. Sorry, aber entweder war es ein 
Fehler im Aufbau oder aber ein Bedienungsfehler.

Wenn die Messspitzen, bzw. die Messleitungen, nicht i.O. waren wäre der 
Wert der Abweichung nicht konstant 0,5 Volt.

Du misst Photovoltaikzellen, da hast Du eh keine gleichbleibende 
Spannung. Oder misst Du unter einer Lampe mit immer gleichen Abstand zu 
den Zellen?

Ich warte immer noch auf Fotos von dieser Kuriosität.

: Bearbeitet durch User
von Achim S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
André R. schrieb:
> Es hat sich jedoch rausgestellt, dass der Einsatz neuer
> Messspitzen den Erfolg gebracht hat. Wie es genau sein kann, dass immer
> 0,5V fehlen kann ich mir zwar immernoch nicht erklären


Geh doch spaßeshalber noch mal einen Schritt zurück und nutze noch 
einmal die alten Messspitzen.

Ist immer noch ein halbes Volt Offset da oder ist dieser Effekt 
inzwischen auch bei den alten Messspitzen verschwunden? Vielleicht war 
der Fehler ja wirklich nach dem Tausch der Messspitzen weg, aber nicht 
wegen des Tausches. Wann immer man etwas am Messaufbau ändert kann das 
auch (unbemerkte) Seiteneffekte haben.

von Florian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Zeichne mal einen Schaltplan von deinem Messaufbau.

Das wird sicher nicht passieren! Wie oft wurden Fotos gefordert die 
nicht kamen? Zeichnen ist nochmals eine Stufe aufwändiger...

von Heike bvb (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Das muß im Labor wissenschaftlich untersucht werden.

von georg (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Heike bvb schrieb:
> Das muß im Labor wissenschaftlich untersucht werden.

Vielleicht bilden die alten Messspitzen Josephson-Kontakte, und es 
handelt sich um Quanten-Fluktuationen...

Georg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.