Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Spannungsfestigkeit von EMI Kondensatoren


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Al3ko -. (al3ko)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

ich habe eine Frage zur Spannungsfestigkeit von EMI (Y1) Kondensatoren. 
Speziell geht es um die B81123 Serie von TDK. Link zum Datenblatt:
https://en.tdk-electronics.tdk.com/inf/20/20/db/fc_2009/Y1_B81123.pdf

Unter Spannungsfestigkeit wird zwischen DC und AC Unterschieden.

Cont. AC: 750V (rms?), 50/60Hz
Rated AC (UL...): 500V (rms?), 50/60Hz
Max. cont. DC: 3000V

Warum genau wird zwischen AC und DC unterschieden? Wenn ich mir 
vereinfacht zwei Platten mit einem Dielektrikum dazwischen vorstelle 
(was grob gesagt ein Kondensator ist), dann fällt es mir schwer zu 
verstehen, inwiefern die Kurvenform Einfluss auf die Spannungsfestigkeit 
hat.

Einzig mögliche Erklärung für mich wäre, dass sich das Dielektrikum bei 
Y1 Kondensatoren so sehr zwischen 0Hz und 50/60Hz verändert, was als 
Konsequenz diese unterschiedlichen Spannungen rechtfertigt. Aber 
irgendwie konnte ich diesbezüglich keine näheren Infos im Netz finden.

Kann mir bitte jemand behilflich sein, dass näher zu verstehen?

Danke,

von Nils P. (torus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du nur das Dielektrikum betrachtest hast Du recht. Dem Dielektrikum 
ist es egal ob es DC oder AC ist.

Allerdings wird im AC Betrieb der Kondensator jedes mal umgeladen. Strom 
fließt und im Metall entstehen ohmsche Verlusste, die sich in Wärme 
umwandeln. Das wird dann im AC Betrieb schnell der limitierende Faktor.

von Al3ko -. (al3ko)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nils P. schrieb:
> Wenn Du nur das Dielektrikum betrachtest hast Du recht. Dem
> Dielektrikum
> ist es egal ob es DC oder AC ist.
>
> Allerdings wird im AC Betrieb der Kondensator jedes mal umgeladen. Strom
> fließt und im Metall entstehen ohmsche Verlusste, die sich in Wärme
> umwandeln. Das wird dann im AC Betrieb schnell der limitierende Faktor.

Hi Nils,
danke für deine Erklärung. Daran habe ich nun überhaupt nicht gedacht.

AC Verluste -> Erwärmung der Kondensatorplatten -> Erwärmung des 
Dielektrikums -> Einfluss auf die Charakteristik des Dielektrikums -> 
Einfluss auf die Spannungsfestigkeit des Kondensators

Ist das richtig verstanden?

Gruß,

von Nils (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Al3ko -. schrieb:
> AC Verluste -> Erwärmung der Kondensatorplatten -> Erwärmung des
> Dielektrikums -> Einfluss auf die Charakteristik des Dielektrikums ->
> Einfluss auf die Spannungsfestigkeit des Kondensators

Ne, das Dielektrikum ändert sicherlich seine Eigenschaften, aber es geht 
eher um das ganz profane Abrauchen des Kondensators durch Wärme.

Gruß,
  Nils

von Kevin K. (nemon) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was bei den 10 nF und 50 Hz aber irrelevant ist.

von Al3ko -. (al3ko)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi ihr beiden,
danke für eure Antworten.

Nils schrieb:
> aber es geht eher um das ganz profane Abrauchen des Kondensators durch
> Wärme.

Neuer Versuch :-)

Die Verluste sind abhängig von der angelegten AC Spannung. Höhere AC 
Spannung - > höhere Verluste - > Mehr Wärme.

Vielen Dank :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.