Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Elektret-Mikrofonkapsel 3polig machen!?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Florian H. (el_hutti)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus,

Ich möchte eine 2polige Elektret-Mikrofonkapsel 3polig machen, um sie an 
ein Klinkenkabel anzuschließen. Wie geht das? Wie muss ich das Kabel 
dann anlöten? Bitte um schnelle Antworten.

MfG Florian

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

von Florian H. (el_hutti)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mittlerweile rausgefunden, dass es möglich ist, einfach das rote 
Kabel an + vom Mikrofon und die Abschirmung und das weiße Kabel an Masse 
vom Mikrofon anzulöten. Stimmt das?

von Wolfgang B. (changman)


Angehängte Dateien:
  • preview image for 5.jpg
    5.jpg
    83,4 KB, 294 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Florian, der Vorverstärker benötigt eine Spannung von ca. 1-10 
Volt,
siehe Schaltung.

Gruß

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian H. schrieb:
> Hab mittlerweile rausgefunden, dass es möglich ist, einfach das
> rote
> Kabel an + vom Mikrofon und die Abschirmung und das weiße Kabel an Masse
> vom Mikrofon anzulöten. Stimmt das?

Die Zuordnung der Farben ist nicht genormt.

von HildeK (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian H. schrieb:
> Hab mittlerweile rausgefunden, dass es möglich ist, einfach das rote
> Kabel an + vom Mikrofon und die Abschirmung und das weiße Kabel an Masse
> vom Mikrofon anzulöten. Stimmt das?

Kann nicht stimmen. Wo nimmst du dann das Signal ab?

Zeige das Datenblatt oder wenigstens ein Bild von der Kapsel.
Meist ist die Masse auch mit dem Gehäuse der Kapsel verbunden, der 
andere Pol darf dann aber nur über einen Widerstand an +VCC.

von Florian H. (el_hutti)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus,

Danke für die Antworten! Ich hab es so versucht, wie oben von mir 
geschrieben. Funktioniert einwandfrei.

Edit: Das Mikrofon vom Laptop hat Funktioniert... Ich hab es an einem 
normalen PC versucht. Funktioniert zwar, aber dermaßen schlecht... 
Schlechter als ein Bleistiftmikrofon.

: Bearbeitet durch User
von Sebastian R. (sebastian_r569)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entspricht die Belegung dem Bildchen?

Dann sollte das funktionieren. Ggf. müsstest du mal durchklingeln, 
welche Ader Tip und welche Ring (rot/weiß) ist.

von Dieter (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bist Du sicher, keine MEMS Kapsel erwischt zu haben?

Kannst das Mikro über eine 1,5V Batterie plus Widerstand in Reihe auch 
versorgen.

Wenn es dann geht, liegts am PC. Dann poste mal den Markennamen.

von Florian H. (el_hutti)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die Kapsel ist aus einem Telefon. Markenname steht nicht drauf.

von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Edit: Das Mikrofon vom Laptop hat Funktioniert... Ich hab es an einem
> normalen PC versucht. Funktioniert zwar, aber dermaßen schlecht...
> Schlechter als ein Bleistiftmikrofon.

Wenn ich das nun richtig verstehe, dann hat die Kapsel aus dem Telefon 
am Laptop (am Klinkenbuchseneingang) funktioniert, aber am PC nicht.

von Florian H. (el_hutti)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein. Im Laptop ist schon ein Mikrofon eingebaut, und dieses wurde vom 
Laptop dann benutzt. Ich dachte, es wäre die Kapsel. Der Test am PC 
schuf dann Klarheit.

von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus was für einem Telefon war die Kapsel?

Je nach dem wie alt das war, wäre auch Kohlekörnmikro oder ein 
dynamisches Mikrofon drin, oder ein ganz neues, dann wäre auch ein MEMS 
(mit Phantomspeisung) möglich.

von Florian H. (el_hutti)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke, es ist so aus den 90ern oder Anfang 2000er. Ich habe die 
Kapsel von jemanden bekommen, der das Telefon ausgeschlachtet hat. Ich 
hab ihn gerade gefragt, ob er den Namen des Telefons noch weiß oder das 
Gehäuse noch da ist

von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mache doch einfach ein Foto von der Kapsel (vorne, hinten die 
Anschlußseite, Lineal daneben legen oder Größenangabe) und lade es hier 
hoch. Als kleiner Tipp auf dem Smartphone unter Bildeigenschaften die 
Bildgröße auf 1M einstellen, ggf. noch etwas digital zoomen, damit die 
Bildgröße zum Hochladen klein bleibt.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://www.elv.ch/elektronikwissen/elektret-mikrofone.html


Und den Rest hat Sebastian passend beschrieben.

von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht doch Anschluesse vertauscht am Mikro?

Frueher machte man den Brummtest mit dem Finger bei unterbrochener Masse 
vom Mikro zum Geraet, um zu pruefen ob der Verstaerker oder AudioEingang 
funktioniert.

Der Link von hinz fuehrt zu einer gut erklaerenden Seite.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.