Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Rauscharmer JFET Opamp gesucht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von ChristophK (Gast)


Lesenswert?

Suche für eine Schaltung, in der ein MC1458 (SMD) im Einsatz ist, einen 
rauscharmen JFET Opamp, der pinkompatibel ist (sind ja wohl die 
meisten).

Empfehlungen willkommen.

Danke im voraus und Grüße,

Christoph

von Florain (Gast)


Lesenswert?

opa2156

von udok (Gast)


Lesenswert?

TL062, TL072, etc. sind die günstigsten...

von hinz (Gast)


Lesenswert?


von Der Zahn der Zeit (Gast)


Lesenswert?

OPA1652. <4,5 nV/sqrt/Hz) bei > 1 kHz.

von Lurchi (Gast)


Lesenswert?

Bei Pinkompatibel ist noch die Frage ob DIP oder SO8 oder gar noch 
kleiner. Beim DIP8 sieht es mit der Auswahl an modernen OPs nicht so gut 
aus.

OPA2134 gibt es immerhin noch als DIP.

Beim Rauschen kommt es auch noch auf den Frequenzbereich an. Nur eher 
wenige der JFET OPs sind auch bei Frequenzen unter 10 Hz noch wirklich 
Rauscharm.

von Anja (Gast)


Lesenswert?

Lurchi schrieb:
> Beim Rauschen kommt es auch noch auf den Frequenzbereich an.

.. und auf die Eingangsimpedanz.
(Stromrauschen vs. Spannungsrauschen)

Gruß Anja

von hinz (Gast)


Lesenswert?

Lurchi schrieb:
> Beim Rauschen kommt es auch noch auf den Frequenzbereich an. Nur eher
> wenige der JFET OPs sind auch bei Frequenzen unter 10 Hz noch wirklich
> Rauscharm.

Und wenn die Quelle wegen Hochohmigkeit rauscht wie...

von Lurchi (Gast)


Lesenswert?

Wenn vorher ein LM1458 drin war, sollte man sich mit einem JFET OP eher 
keine großen Sorgen um eine zu hochohmige Quelle machen müssen.

Sonst ist der Einwand mit der Quellimpedanz aber gut und wird oft 
vergessen. Gerade bei BJT basierten OPs sollte der OP zur Quellimpedanz 
passen. Bei FET basierten OPs ist man aber oft in dem Bereich, wo das 
Stromrauschen noch nicht stört.

von Der Zahn der Zeit (Gast)


Lesenswert?

Kleiner Nachtrag:

Lurchi schrieb:
> Gerade bei BJT basierten OPs sollte der OP zur Quellimpedanz passen.
Das stimmt vollkommen.

> Bei FET basierten OPs ist man aber oft in dem Bereich, wo das
> Stromrauschen noch nicht stört.
"Oft": Bei dem genannten LT1169 geht das ab ca. 15 GOhm los (1 
fA/sqrt(Hz)), beim OPA165x bei ca. 5 GOhm (3 fA/sqrt(Hz)). "Oft" ist 
etwas untertrieben...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.