Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Tv-L Erfahrungen?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Nimnul (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen zusammen. Ich habe im Internet auf der Seite des 
Landeskriminalamtes eine technische Stelle gefunden die mich 
interessiert.
Erste Recherchen zeigen das man sich wohl tatsächlich als nicht Polizist 
auf diese Bewerben kann.
Alles in allem strebt die Polizei wohl an, technisch versierte Stellen 
an Tarifmitarbeiter zu vergeben bzw. dies in Zukunft verstärkt zu tun.

Soweit ist das alles schön und gut. Wenn ich als Industrieller nun aber 
dort hin Wechsel dann muss ich auf viel Gehalt verzichten.
Unklar sind mir auch die Aufstiegschancen. Die scheinen mir aber auch 
eher begrenzt zu sein.

Weiter stelle ich es in Frage das man von so einer Stelle wieder schnell 
weg kommt. Ein paar Jahre öffentlicher Dienst und man ist uninteressant 
für die Industrie. Zumindest befürchte ich das...

Heißt also ein Wechsel dort hin ist nur langfristig interessant. Gut 
wäre das man sehr wahrscheinlich einen sicheren Arbeitsplatz hat. Gerade 
zur Rente hin kann das sehr angenehm sein.
Ich bin hier übrigens davon überzeugt das man mit 50 große 
Schwierigkeiten hat nochmal etwas passendes zu finden. Ganz besonders 
dann wenn die Wirtschaft mal wieder ein Dämpfer erleidet.

Genau wie mehr Flexibilität in der Arbeitszeit, das könnte später unter 
Umständen auch wichtig werden.

Ich bin nun etwas hin und her...
Der Alltag in der Wirtschaft nervt mich jeden Tag. Die Art des Stresses 
und wie man Nerven verbrennen (muss) will ich mir nicht weiter antun.
Aber allein das niedrige Gehalt macht es fast unmöglich, es wäre für 
mich schon ein starker Einschnitt.

Kann mir jemand etwas zum Arbeitsalltag sagen?
Muss ich mir das wie beim Grundwehrdienst vorstellen?
Kann es tatsächlich interessant sein sich mit Elektronik bzw. Geräten zu 
beschäftigen die für die Strafverfolgung eingesetzt werden?
Ich habe die Phantasie dass das interessant sein könnte, aber Elektronik 
ist Elektronik, was die am Ende macht ist oft Nebensache.

Beitrag #5608275 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Horst (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich mach das nun schon ein paar Jahre, anfangs auch bei der Polizei, und 
muß sagen, daß es darauf ankommt, in welchem Bereich Du bist.
Bist Du Einzelkämpfer in einer kleinen Dienststelle oder einer von 
vielen in einer technischen Abteilung?
Als Handwerker, Techniker oder Ing?
Technisch ist der Bereich sehr interessant und Du bekommst unerwartete 
Einblicke, es gibt auch unangenehme Bereiche, in denen ich z.B. nicht 
arbeiten konnte (Auswertung beschlagnahmter EDV in bestimmten Bereichen 
z.B.)
oder langweilige 0815-Arbeiten wenn Du in der EDV landest.

Als was bzw in welchem Bereich willst Du denn anfangen?


Nimnul schrieb:
> Muss ich mir das wie beim Grundwehrdienst vorstellen?

Nein, militärische Strukturen gibt es bei der Polizei weniger und schon 
garnicht im Angestelltenbereich. Und grad in der Technik versucht man da 
'modern' zu werden und Änderungen sind an der Tagesordnung.

von ohne Account (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Offentlicher Dienst ist genauso sicher wie alles andere.
Du hast keine Ahnung - öffentlicher Dienst war und ist immer 
Jobsicherheit, nur früher wesentlich schlechter bezahlt und heute eben 
nicht mehr; deswegen wollen sie ja alle in den ÖD.


> Ich habe im Internet auf der Seite des
> Landeskriminalamtes eine technische Stelle gefunden die mich
> interessiert.
> Erste Recherchen zeigen das man sich wohl tatsächlich als nicht Polizist
> auf diese Bewerben kann.
bewirb Dich mal; Du wirst wahrscheinlich schnell eine Absage bekommen, 
weil Du zu alt bist und die natürlich jüngere Leute suchen - d.h. Du 
bist nur 2.Wahl.

> Soweit ist das alles schön und gut. Wenn ich als Industrieller nun aber
> dort hin Wechsel dann muss ich auf viel Gehalt verzichten.
> Unklar sind mir auch die Aufstiegschancen. Die scheinen mir aber auch
> eher begrenzt zu sein.
Du sagst ja selber, daß Du auf die 50 zugehst .... dann ist die Karriere 
normalerweise schon gelaufen.

> Ich bin hier übrigens davon überzeugt das man mit 50 große
> Schwierigkeiten hat nochmal etwas passendes zu finden.
Davon kannst Du ausgehen! Deswegen würde ich Dir raten den derzeitigen 
Arbeitsplatz zu halten und nicht zu wechseln.
Aber pro forma einfach mal bewerben, um den eigenen Marktwert zu 
ermitteln.

> Der Alltag in der Wirtschaft nervt mich jeden Tag. Die Art des Stresses
> und wie man Nerven verbrennen (muss) will ich mir nicht weiter antun.
Tja, durchhalten.
Sieh zu, daß Du passives Einkommen generierst - dann kannst Du aufhören.

von Cerberus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ohne Account schrieb:
> Du wirst wahrscheinlich schnell eine Absage bekommen,
> weil Du zu alt bist und die natürlich jüngere Leute suchen - d.h. Du
> bist nur 2.Wahl.

Na, abwarten. Der öD muss einen Gleichstellungsbeauftragten vorhalten
und wenn die Reaktion der Personaler da den Verdacht aufkommen lässt,
dass das Alter eine Rolle stellt, gibts wegen einen Verstoß gegen das
AGG, schnell die rote Karte. Mit dem DSGVO lässt sich auch Druck
ausüben.

von Horst (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cerberus schrieb:
> Der öD muss einen Gleichstellungsbeauftragten vorhalten
> und wenn die Reaktion der Personaler da den Verdacht aufkommen lässt,
> dass das Alter eine Rolle stellt, gibts wegen einen Verstoß gegen das
> AGG, schnell die rote Karte.
Das klingt so richtig schön weltfremd. Auf dem Papier magt das richtig 
sein, das bringt nur nichts, weil das Alter nie der Grund für die 
Ablehnung sein wird und der Gleichstellungsbeauftragte auch Teil der 
Behörde ist und auf seine nächste Beförderung wartet.


> Mit dem DSGVO lässt sich auch Druck ausüben.
Bist Du auch einer von denen, die die nicht verstanden haben und jetzt 
als Hebel für alles verwenden wollen?

von Cerberus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Horst schrieb:
> Bist Du auch einer von denen, die die nicht verstanden haben und jetzt
> als Hebel für alles verwenden wollen?

Das solche Regeln für die Gerichte aber selten für den Bürger
gemacht sind? Oder meinst du was ganz anderes?

Horst schrieb:
> Das klingt so richtig schön weltfremd. Auf dem Papier magt das richtig
> sein, das bringt nur nichts, weil das Alter nie der Grund für die
> Ablehnung sein wird und der Gleichstellungsbeauftragte auch Teil der
> Behörde ist und auf seine nächste Beförderung wartet.

Dann lass das Alter und Zeitdaten doch in allen Dokumenten weg und
schau was passiert. Du hast doch jetzt die Hoheit über deine Daten
wieder. Früher konnten die Firmen damit machen, was sie wollen.
Einfach als Arbeitgeber nichts antworten oder eine stereotype
nichtssagende Antwort wird kaum ein Problemlöser sein. Dann wird sich
dann keiner mehr bewerben und das Problem bleibt bestehen und zwar
unlösbar. Ein paar Buden sind bei mir auch schon auf der Sperrliste.
Mit der DSGVO wird sich schon einiges bewegen lassen, auch wenn zu 
befürchten ist, dass sich die geistige Elite untaugliche Auswege
ausdenken wird. War ja beim AGG auch so. Wenn der Druck (Fachkräfte-
mangel) durch die Wirtschaft groß genug wird, müssen die schon nach
geben, wenn die nicht selbst bei H4 landen wollen.

von Nimnul (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Na Moment, ich bin nicht um die 50 ich bin Ende 20.
Sicher, ich muss mich erst mal bewerben, ja und die müssten mich erst 
mal nehmen usw.
Nächste Woche möchte ich mich am Telefon weiter erkundigen und ggf. eine 
Bewerbung abschicken.

Horst schrieb:
> Ich mach das nun schon ein paar Jahre, anfangs auch bei der Polizei, und
> muß sagen, daß es darauf ankommt, in welchem Bereich Du bist.
> Bist Du Einzelkämpfer in einer kleinen Dienststelle oder einer von
> vielen in einer technischen Abteilung?
> Als Handwerker, Techniker oder Ing?
> Technisch ist der Bereich sehr interessant und Du bekommst unerwartete
> Einblicke, es gibt auch unangenehme Bereiche, in denen ich z.B. nicht
> arbeiten konnte (Auswertung beschlagnahmter EDV in bestimmten Bereichen
> z.B.)
> oder langweilige 0815-Arbeiten wenn Du in der EDV landest.
>
> Als was bzw in welchem Bereich willst Du denn anfangen?

Den Bereich kann ich so gerade gar nicht sagen. So wie sich das mir 
gegenüber darstellt könnten da in Zukunft auch andere interessante 
Stellen aufkommen.
Wie du aber schon erwähnt hast, EDV Auswertung von beschlagnahmten 
Pcs...
Weiß nicht worauf du hinaus willst, aber was die Perversen so treiben 
muss ich wirklich nicht sehen.

Genaueres zum Bereich kann ich nächste Woche sicher berichten. Die 
Ausschreibung lässt durch die aufgeführten Punkte zu viel Spielraum.

von Horst (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cerberus schrieb:
>> Bist Du auch einer von denen, die die nicht verstanden haben und jetzt
>> als Hebel für alles verwenden wollen?
>
> Das solche Regeln für die Gerichte aber selten für den Bürger
> gemacht sind? Oder meinst du was ganz anderes?

Nein, die GSGVO regelt die automatische Verarbeitung personenbezogener 
Daten. War hat die mit Altersdiskriminierung bei Einstellungen zu tun? 
Da könntest Du genauso die Straßenverkehrsordnung oder die Tierische 
Nebenprodukte-Beseitigungsverordnung anführen. Die passen da auch nicht.

Nur weil Datenschutz drin steckt und die keiner wirklich gelesen und 
verstanden hat, ist diese Verordnung kein Hammer mit dem man auf alles 
drauf haut war einem nicht passt. Damit macht man sich lächerlich.

Aber das ist alles OT und hilft bei der Frage des TE nicht.

von Zocker_54 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: Nimnul (Gast)
> Datum: 03.11.2018 10:44

> Guten Morgen zusammen. Ich habe im Internet auf der Seite des
> Landeskriminalamtes eine technische Stelle gefunden die mich
> interessiert.

Sieh mal einer an.

> Erste Recherchen zeigen das man sich wohl tatsächlich als nicht Polizist
> auf diese Bewerben kann.

Dann mach es doch.

> Alles in allem strebt die Polizei wohl an, technisch versierte Stellen
> an Tarifmitarbeiter zu vergeben bzw. dies in Zukunft verstärkt zu tun.

Ist auch nicht neu.

> Soweit ist das alles schön und gut. Wenn ich als Industrieller nun aber
> dort hin Wechsel dann muss ich auf viel Gehalt verzichten.

Könnte sein.

> Unklar sind mir auch die Aufstiegschancen. Die scheinen mir aber auch
> eher begrenzt zu sein.

So ist es.

> Weiter stelle ich es in Frage das man von so einer Stelle wieder schnell
> weg kommt.

Mist bauen !

> Ein paar Jahre öffentlicher Dienst und man ist uninteressant
> für die Industrie. Zumindest befürchte ich das...

So ist es.

> Heißt also ein Wechsel dort hin ist nur langfristig interessant. Gut
> wäre das man sehr wahrscheinlich einen sicheren Arbeitsplatz hat. Gerade
> zur Rente hin kann das sehr angenehm sein.

Mag sein. Aber Geld braucht man wenn man jung ist.

> Ich bin hier übrigens davon überzeugt das man mit 50 große
> Schwierigkeiten hat nochmal etwas passendes zu finden.

Blödsinn, kommt darauf an was du drauf hast.

> Ganz besonders dann wenn die Wirtschaft mal wieder ein Dämpfer erleidet.

Quatsch.

> Genau wie mehr Flexibilität in der Arbeitszeit, das könnte später unter
> Umständen auch wichtig werden.

Wozu ?

> Ich bin nun etwas hin und her...
> Der Alltag in der Wirtschaft nervt mich jeden Tag. Die Art des Stresses
> und wie man Nerven verbrennen (muss) will ich mir nicht weiter antun.

Dann geh zur Polizei.

> Aber allein das niedrige Gehalt macht es fast unmöglich, es wäre für
> mich schon ein starker Einschnitt.

Ach was, das Gehalt ist gar nicht so schlecht.

> Kann mir jemand etwas zum Arbeitsalltag sagen?

Nein !

> Muss ich mir das wie beim Grundwehrdienst vorstellen?

Nein.

> Kann es tatsächlich interessant sein sich mit Elektronik bzw. Geräten zu
> beschäftigen die für die Strafverfolgung eingesetzt werden?

Natürlich.

> Ich habe die Phantasie dass das interessant sein könnte, aber Elektronik
> ist Elektronik, was die am Ende macht ist oft Nebensache.

Hört, Hört !

von Anti_FaX (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cerberus schrieb:
> Horst schrieb:
>> Bist Du auch einer von denen, die die nicht verstanden haben und jetzt
>> als Hebel für alles verwenden wollen?
>
> Das solche Regeln für die Gerichte aber selten für den Bürger
> gemacht sind? Oder meinst du was ganz anderes?
>
> Horst schrieb:
>> Das klingt so richtig schön weltfremd. Auf dem Papier magt das richtig
>> sein, das bringt nur nichts, weil das Alter nie der Grund für die
>> Ablehnung sein wird und der Gleichstellungsbeauftragte auch Teil der
>> Behörde ist und auf seine nächste Beförderung wartet.
>
> Dann lass das Alter und Zeitdaten doch in allen Dokumenten weg und
> schau was passiert. Du hast doch jetzt die Hoheit über deine Daten
> wieder. Früher konnten die Firmen damit machen, was sie wollen.
> Einfach als Arbeitgeber nichts antworten oder eine stereotype
> nichtssagende Antwort wird kaum ein Problemlöser sein. Dann wird sich
> dann keiner mehr bewerben und das Problem bleibt bestehen und zwar
> unlösbar. Ein paar Buden sind bei mir auch schon auf der Sperrliste.
> Mit der DSGVO wird sich schon einiges bewegen lassen, auch wenn zu
> befürchten ist, dass sich die geistige Elite untaugliche Auswege
> ausdenken wird. War ja beim AGG auch so. Wenn der Druck (Fachkräfte-
> mangel) durch die Wirtschaft groß genug wird, müssen die schon nach
> geben, wenn die nicht selbst bei H4 landen wollen.

Das wird doch nix, man muss doch immer angeben wann man was getan 
hatte... Und wenn er nicht per Fernstudium seinen Master mit 45 gemacht 
hat, dann sieht es ganz low level aus.

Normal sollte man mit 50, wie im Ausland die Option auf vollste Rente 
bekommen.
Aber "die" sind doch damit zufrieden, wie es ist.

Geh in die VHS lerne eine andere Sprache und dann gehe ins Ausland, wenn 
wir uns da nicht schon befinden, wirkt jedenfalls alles ziemlich 
befremdet.

von Rainer Z. (mrpeak)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Nimnul schrieb:
> Alles in allem strebt die Polizei wohl an, technisch versierte Stellen
> an Tarifmitarbeiter zu vergeben bzw. dies in Zukunft verstärkt zu tun.
Die klassische Polizeiausbildung sieht die heute benötigten 
Spezialisierungen nicht vor. Außerdem sind alle Polizisten Beamte, 
Tarifangestellte sind billiger. Idealerweise sogar befristet!
> Soweit ist das alles schön und gut. Wenn ich als Industrieller nun aber
> dort hin Wechsel dann muss ich auf viel Gehalt verzichten.
Ja. Ist wie bei ERA: Alle Stellen werden eingestuft in E1-E15ü. 
Verhandeln kannst du nur begrenzt über die Einstiegsstufe, aber ich 
denke selbst die höchste Stufe wäre bei dir immernoch ein Minusgeschäft.
> Unklar sind mir auch die Aufstiegschancen. Die scheinen mir aber auch
> eher begrenzt zu sein.
Ja, aber dafür hast eh nicht mehr viel Zeit.
> Weiter stelle ich es in Frage das man von so einer Stelle wieder schnell
> weg kommt. Ein paar Jahre öffentlicher Dienst und man ist uninteressant
> für die Industrie. Zumindest befürchte ich das...
Ist zu befürchten und gleichzeitig ein unbegründetes Vorurteil.
> Heißt also ein Wechsel dort hin ist nur langfristig interessant. Gut
> wäre das man sehr wahrscheinlich einen sicheren Arbeitsplatz hat. Gerade
> zur Rente hin kann das sehr angenehm sein.
Ja.
> Ich bin hier übrigens davon überzeugt das man mit 50 große
> Schwierigkeiten hat nochmal etwas passendes zu finden. Ganz besonders
> dann wenn die Wirtschaft mal wieder ein Dämpfer erleidet.
Dito.
> Genau wie mehr Flexibilität in der Arbeitszeit, das könnte später unter
> Umständen auch wichtig werden.
Das geht IMHO auch anderswo...
> Ich bin nun etwas hin und her...
> Der Alltag in der Wirtschaft nervt mich jeden Tag. Die Art des Stresses
> und wie man Nerven verbrennen (muss) will ich mir nicht weiter antun.
Nicht überall im ÖD wird eine ruhige Kugel geschoben!
> Aber allein das niedrige Gehalt macht es fast unmöglich, es wäre für
> mich schon ein starker Einschnitt.
Wenn du das Haus schon abbezahlt hast, warum nicht? Was bringt dir viel 
Geld wenn du mit 60 einen Herzinfarkt bekommst?
> Kann es tatsächlich interessant sein sich mit Elektronik bzw. Geräten zu
> beschäftigen die für die Strafverfolgung eingesetzt werden?
Ich weiß ja nicht was in der Stellenausschreibung drin steht, aber all 
zuviel Spitzentechnologie würde ich nicht erwarten. Insbesondere bei 
einem LKA (vgl. BKA). James Bond wird dort wohl nicht fündig, alles was 
an Hochtechnologie verwendet wird wird wahrscheinlich extern eingekauft, 
Eigenentwicklungen dürften absolute Ausnahme sein.

von robocash (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Einmal wurde ich bei einem LKA zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Etwa 
10 bis 15 Personen interviewten den ganzen Tag einen Bewerber nach dem 
anderen für nur eine verfügbare Stelle.

So auch mich. Kannst du dies? Kannst du aber auch das? Kennst du jenes 
API? Da gibt man natürlich nochmal alles was drin ist.

Im Gebäude links daneben der Verfassungsschutz. Rechts daneben auch 
irgendein Strafamt. Im Keller die Zellen für die Untersuchungshaft.

So ist die Polizei ein Vertrauensträger und was sie bei dem Verdächtigen 
so findet - da fragt das Gericht nicht ob es nicht ein Polizist selbst 
hingetragen hat.

Einmal stürmte ein Rudel Fußballschläger auf eine Reisegruppe und schlug 
einer älteren Frau ein Auge aus. Die Schläger kamen alle auf Bewährung 
raus. Unbekannt ob Staatsangestellte unter ihnen waren. Aber sicher sind 
es alles gesunde Steuerzahler. 20 Leute einbuchten heißt für die 
Haftdauer und vielleicht darüber hinaus von diesen Leuten keine 
Steuereinnahmen und auch die Gefängniskosten trägt der Staat. Wieso soll 
ein Staatsanwalt mit seiner Forderung dem Staat ein MINUS bauen?

Wieso soll die Polizei technisch objektiv ermitteln wenn das Ergebnis 
dann in der Welt steht und dem  Staat ein Minus baut das den Polizeisold 
verkleinert? Warum hätte die Polizei einen Polizeifunk bauen sollen der 
auch unsaubere Ermittlungsmethoden aller Kollegen mitschneidet?

von Horst (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
robocash schrieb:
> Einmal wurde ich bei einem LKA zum Vorstellungsgespräch eingeladen
[...]
> Wieso soll die Polizei technisch objektiv ermitteln wenn das Ergebnis
> dann in der Welt steht und dem  Staat ein Minus baut das den Polizeisold
> verkleinert?

Da hat es aber jamnd garnicht gut vertragen, daß er nicht genommen 
wurde.
Warum verkleinert gute Arbeit, die zeigt daß man wichtig ist, den Sold?

robocash schrieb:
> Warum hätte die Polizei einen Polizeifunk bauen sollen der
> auch unsaubere Ermittlungsmethoden aller Kollegen mitschneidet?

Um Deine Unkenntnis mal zu verringern: Der Polizeifunk wird schon seit 
den 60er Jahren in den Leitstellen aufgezeichnet.

Objektiv war Dein Beitrag jetzt nicht wirklich, der gehört eher an den 
Stammtisch zwischen viel Bier.

Beitrag #5610285 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5610326 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Al-Koholoida (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verstehe das nicht - mikrocontroller ist ein Forum, eine Plattform 
für Menschen, die eigentlich in der Lage sind eins und eins zu addieren. 
Warum kommen dann immer und immer wieder solche Themen auf? (Wechsel in 
den ÖD, Abschluss, Abschlussnote, als Mangel deklarierter 
Fachkräfteüberschuss,u.s.f)

just my 50cent

von Nimnul (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast aber schon bemerkt das es mir nicht um das Geld geht sondern 
vorrangig darum wie man sich den Alltag vorstellen muss?

Bezüglich der Kündigungen. Im TV-L West steht das man mit Vollendung des 
40sten Lebensjahres und einer Zugehörigkeit von 15 Jahren nur noch 
außerordentlich gekündigt werden kann.
Für ich mit Ende 20 also durchaus noch früh genug zu erreichen.
Ein Pluspunkt für einen eventuellen Wechsel, auch wenn es nicht 
unmöglich wäre mit der Kündigung.

Heute morgen habe ich meine Bewerbung einfach abgeschickt.
Lass mich jetzt einfach mal überraschen was kommt

von teletubbie (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Nimnul schrieb:
> Heute morgen habe ich meine Bewerbung einfach abgeschickt.
> Lass mich jetzt einfach mal überraschen was kommt

Vergiss nicht zu berichten was dann am Ende rauskam!

Beitrag #5611352 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5611650 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5611750 wurde von einem Moderator gelöscht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.