mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik JTAG-Debugen statt RS232-Schnittstelle


Autor: Stefanie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich habe einen ATmega16 und ein JTAGmk2 und möchte gerne ein paar
Programme auf dem ATmega ausprobieren. Nun wollte ich fragen, ob ich
mir die RS232-Schnittstelle  für Fehler- und Statusmeldungen sparen
kann, wenn ich über JTAG debugge?
Habe sowas noch nie gemacht.
Kann ich da z.B. in den Code schreiben
put("Bis hier bin ich gekommen");
und es dann lesen??

Oder ist es einfachen ne RS232-Schnittstelle dran zu bauen?

Gruß und Danke, Stefanie

Autor: Robert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanie,
das kommt in erster Linie darauf an, ob die Debugger Software den JTAG
unterstuetzt. Falls ja, vergiss den UART, Falls nein, dann brauchst Du
den UART unbedingt.
Robert

Autor: Stefanie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK,
ich benutze AVR Studio, wie kann ich mir dann meine Fehlermeldungen
schreiben? Mit printf??

Autor: Kritiker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du musst gar keine Fehlermeldungen etc. via printf ausgeben, weil Du mit
JTAG tatsächlich debuggen kannst. Das bedeutet, daß Du Breakpoints im
Code verwenden kannst, Dir Variableninhalte ansehen kannst, ganz, ohne
irgendwelche Testausgaben in Dein Programm einbauen zu müssen.

Was Du bislang "debuggen" nanntest, ist eher so eine Art mehr oder
weniger koordiniertes Ausprobieren.

Autor: Stefanie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, nun habe ich mein compiliertes .elf File mit dem AVR Studio geöffnet
und möchte damit debuggen.

Ich habe AutoStep gedrückt, und gesehen wie er die ganzen Ausdrücke
durchspringt, aber nun hängt er schon ne Ewigkeit in einer
for-Schleife, die bis 50000 hochzählt (unten am Rand steht aber
"Running" und das JTAG blinkt ganz schnell).

Leider sehe ich in der linke Spalte nur die Register Info und Projekt,
aber nirgends kann ich sehen, was nun wirklich die Pins und Register
von meinem ATmega sind.

Was mach ich falsch?

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Setz den Cursor unter die Schleife und sage dem Studio go to cursor.

MW

Autor: Stefanie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, danke und wie sehe ich die Registerinhalte meines ATmegas?

Autor: Jens D. (jens) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau unter IO View mal, da kannst du diverse "Ebenen" öffnen..

Schaut in etwa so aus

Um einen Breakpoint zu setzen musst du nur an die Stelle gehen, und F
druecken und noch einmal F9 um ihn wieder zu endfernen

Gruss Jens

Autor: Wolfram (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>un hängt er schon ne Ewigkeit in einer for-Schleife,
setz mal die JTAG Kommunikationsraten höher, ist standardmäßig auf
19200Baud
>aber nirgends kann ich sehen, was nun wirklich die Pins und Register
>von meinem ATmega sind.
doch unter IO
>Registerinhalte meines ATmegas?
auch unter IO

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du solltest ein Fenster haben namens IO-View. dort sind alle Register
Ports usw. dargestellt. Aber nur, wenn du ein projekt angelegt hast.
Ein Update findet immer dann statt, wenn der Programmablauf gestoppt
wird.

MW

Autor: Fritze (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst auch "durchstepen"  mit F11 (geht auch in Unterprogramme)
bzw.  F10 (überspringt Unterprogramme)

Im Watch kannst du dir alle deine Variablen ansehen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.