Forum: Offtopic Tiefkühltruhe und Trockeneis


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Uwe W. (milchkanne)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

hier stellt sich gerade folgende Frage:

Was passiert, wenn ich in einer "eingeschalteten" Tiefkühltruhe, die es 
bis nach -25°C schafft, Trockeneis einbringe, und so den Kühlraum quasi 
kälter mache als das Kältesystem es jemals schaffen würde?

Danke schön schon mal für eure Mühen.
Grüße von der Milchkanne ;-)

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll schon passieren? Solange du nicht gerade damit irgendwelche 
Technik so zufrierst, dass sie gar nicht mehr funktioniert, springt 
einfach das Kühlaggregat nicht wieder an, bis es wieder „warm“ genug 
ist.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe W. schrieb:
> Was passiert, wenn ich in einer "eingeschalteten" Tiefkühltruhe, die es
> bis nach -25°C schafft, Trockeneis einbringe, und so den Kühlraum quasi
> kälter mache als das Kältesystem es jemals schaffen würde?
Da passiert eigentlich nur eines: der Kompressor schaltet nicht ein.

Dem Kältemittel macht die "Unterkühlung" nichts aus, weil es erst ab ca. 
-160°C fest wird, aber Trockeneis nur knapp -80°C schafft.
https://de.wikipedia.org/wiki/Isobutan
https://de.wikipedia.org/wiki/Trockeneis

: Bearbeitet durch Moderator
von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> springt einfach das Kühlaggregat nicht wieder an, bis es wieder „warm“
> genug ist

Vorausgesetzt, das Gerät ist wirklich nur 'ne Tiefkühltruhe und kein 
einfaches Kombigerät, das die Temperaturregelung nur im Kühl-, aber 
nicht im Gefrierteil veranstaltet.

von Uwe W. (milchkanne)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Was soll schon passieren? Solange du nicht gerade damit irgendwelche
> Technik so zufrierst, dass sie gar nicht mehr funktioniert, springt
> einfach das Kühlaggregat nicht wieder an, bis es wieder „warm“ genug
> ist.

Uuups! Stimmt, du hast natürlich recht! Manchmal liegt die Antwort so 
nahe und man sieht sie nicht 8-))
Sorry, für diese zugegeben dusselige Frage!!

Dankeschön!

von Alex G. (dragongamer)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Beachte aber dass Trockeneis, wenn es "schmilzt" zu gas wird.. Also wird 
es wohl langsam die Tür aufdrücken und wenn du Pech hast, bleibt dann 
ein Spalt und das ganze wärmt sich verhältnissmäßig schnell auf.

von Christoph Z. (rayelec)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
> Trockeneis, wenn es "schmilzt"..

/* Klugscheissmodus ein

es schmilzt nicht, es sublimiert! ;-)

/* Modus wieder aus

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da eine Truhe ihren Deckel oben haben sollte, hält sich der Effekt in 
Grenzen. Durch die Kälte wird die kühle Luft unten gehalten und es 
findet so gut wie kein Austausch statt, außer daß das gasförmig 
gewordene Trockeneis entweicht.

Den Verdichter wird die Kälte nur stören wenn es wirklich zuviel wird, 
bzw. wenn man den Verdichter selbst in Trockeneis einpackt. Dann wird 
sein Öl ein wenig dickflüssig werden, ggf. mit Kältemitteleintrag ins 
Öl.

Kältemittelverlagerung sollte kein Problem sein. Dadurch, daß der 
Verdampfer die dauerhaft kälteste Stelle im Kreislauf ist, lagert sich 
das Kältemittel auch im Normalbetrieb dahin um.

Die Truhe wird einfach nur nicht anlaufen, solange es da drinnen so kalt 
ist. Wenn Du die Erzeugung des Trockeneises außen vor lässt, spart 
Trockeneis also Strom.

: Bearbeitet durch User
von Weingut P. (weinbauer)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Auch zu bedenken, 1 kg CO2 wird ~ 600l Gas und CO2 ist schwerer als 
Luft, n Kellerraum kann sich da füllen und dann wird das saugefährlich.

--> Gärgasunfall

Da CO2 schwerer als Luft ist füllt sich der Raum von unten nach oben, 
also erst Katze oder Dackel rein schicken, wenn nach 4-5 Minuten noch 
Bewegung ist OK, sonst NACK.

: Bearbeitet durch User
von Alex G. (dragongamer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:
> Da eine Truhe ihren Deckel oben haben sollte, hält sich der Effekt in
> Grenzen.
Naja, heutzutage nennt man den "Tiefkühlschrank" meistens Tiefkühltruhe 
selbst wenn er ein Schrank ist.
Truhen sind hierzulande aus irgendeinem Grund unüblich geworden.

EDIT: Vieleicht weil in einer Wohnung, ein Schrank praktikabler als eine 
Truhe ist. Die Truhen kamen aus den USA wo sie meist in der geräumigen 
Garage standen.

: Bearbeitet durch User
von Johnny B. (johnnyb)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am besten noch darauf achten, dass der Raum gut belüftet ist, denn durch 
CO2 sind schon viele Festivalgänger im Schlaf erstickt die es in 
Kühltruhen verwendet haben, welche sich in geschlossenen Zelten 
befanden.

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex G. schrieb:
> Beachte aber dass Trockeneis, wenn es "schmilzt" zu gas wird.. Also wird
> es wohl langsam die Tür aufdrücken und wenn du Pech hast, bleibt dann
> ein Spalt und das ganze wärmt sich verhältnissmäßig schnell auf.

Da ist eine flexible Dichtung, die wird vielleicht eher im Kleinen 
nachgeben. Könnte also sein, dass es in der Bude laut furzt.

von Sebastian L. (sebastian_l72)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe W. schrieb:

> Was passiert, wenn ich in einer "eingeschalteten" Tiefkühltruhe, die es
> bis nach -25°C schafft, Trockeneis einbringe, und so den Kühlraum quasi
> kälter mache als das Kältesystem es jemals schaffen würde?

Die Klappe geht auf.

von Carl D. (jcw2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls das Experiment im Keller gemacht wird, sollte der gut durchlüftet 
sein, sonst kann man das eventuell nicht zu Ende beobachten.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex G. schrieb:

> Naja, heutzutage nennt man den "Tiefkühlschrank" meistens Tiefkühltruhe
> selbst wenn er ein Schrank ist.

Sicher? Aus ganz, ganz alten Zeiten kenne ich noch Fernsehschränke und 
Phonotruhen. Die Termini hat meines Wissens niemand verwechselt.

> Truhen sind hierzulande aus irgendeinem Grund unüblich geworden.
>
Vielleicht im Hochhaus ohne Keller, oder sonst dort, wo kein Strom im 
Keller verfügbar ist. Truhen haben den Riesenvorteil, dass man sich um 
die Dichtung des Deckels keine Sorgen machen muss, da muss lediglich 
Zugluft verhindert werden, Wärme hingegen soll ungehindert aufsteigen 
können.

> EDIT: Vieleicht weil in einer Wohnung, ein Schrank praktikabler als eine
> Truhe ist. Die Truhen kamen aus den USA wo sie meist in der geräumigen
> Garage standen.

Kein Grund, die Bezeichnungen durcheinander zu werfen. Es gibt 
Kühlschränke und (vorwiegend gewerbliche) Kühltruhen; außerdem 
Tiefkühlschränke und -truhen. Und die werden auch jeweils genau so 
bezeichnet.
Daneben gibt es im gewerblichen Bereich noch entsprechende Vitrinen 
unterschiedlicher Bauform und Größe.

Nennst Du Deinen CD-Player Grammophon?  Warum nicht?


Theoretisch könnte man auch einen Kühlschrank als Toploader 
konstruieren. Sinnvoll wäre das allerdings nicht.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nennst Du Deinen CD-Player Grammophon?  Warum nicht?
Weil eine CD auf einem Plattenspieler zu einem
ziemlich spanhebenden Audio-Abspielverfahren wird.

Das ist dann tiefgreifende Musik, die unter die Haut geht...

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:
>> Nennst Du Deinen CD-Player Grammophon?  Warum nicht?
> Weil eine CD auf einem Plattenspieler zu einem
> ziemlich spanhebenden Audio-Abspielverfahren wird.
>
> Das ist dann tiefgreifende Musik, die unter die Haut geht...

Ein Plattenspieler wiederum ist noch ein ander Ding.

Oh, diese Halbstarken!

von Rolf E. (rolf-56)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem Trockeneis ist bei uns in der Firma aus versehen passiert:
Vermutlich wurde das Kältemittel fest und blockierte das 
Expansions-Ventil.
Auf alle Fälle konnten wir danach die Truhe entsorgen!
Hoffentlich hast Du das noch nicht gemacht!

Gruss
Rolf-56

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf E. schrieb:
> Das mit dem Trockeneis ist bei uns in der Firma aus versehen passiert:
> Vermutlich wurde das Kältemittel fest und blockierte das
> Expansions-Ventil.
> Auf alle Fälle konnten wir danach die Truhe entsorgen!

Ich erinnere mich so dunkel daran, dass man das mit dem Trockeneis nicht 
machen soll - warum, weiß ich jetzt. Danke!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.