Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Induktiver Drehwinkelgeber


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Michael S. (michael65589)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe hier einen induktiven Drehwinkelgeber mit dem abgebildeten 
Ersatzschaltbild.

Für die Auswertung des Drehwinkels wird ein Messwertumformer benötigt. 
Kann mir jemand die Funktionsweise des Gebers erklären?
Wird auf der einen Spule etwas induziert und auf der anderen Spule 
abgegriffen?
Oder wird evtl ein Schwingkreis, der vom Messwertumformer erzeugt wird, 
verstimmt?

Zum einen möchte ich die Funktionsweise verstehen und zum anderen suche 
ich einen Weg den Drehwinkelgeber zu überprüfen.

Ohmisch scheint er okay zu sein. Zwischen 1 und 2 ca. 500 Ohm. Zwischen 
2 und 3 ca. 500 Ohm und zwischen 1 und 3 ca. 1000 Ohm

Vielen Dank

von Michael W. (dbru61)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gib mal bei Google "Synchro" ein, da findest Du diverse Links zu.

Grüße

Michael

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael W. schrieb:
> Gib mal bei Google "Synchro" ein
Oder "Resolver"...

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:

> Oder "Resolver"...

Und da bei seinem die "Primärwicklung" kurzgeschlossen sein dürfte, wird 
es sich um einen induktiven Spannungsteiler handeln.

von georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> wird
> es sich um einen induktiven Spannungsteiler handeln.

Wie soll ein Spannungsteiler 0...360 Grad anzeigen?

Georg

von Rudolph (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte ein LVDT sein. Wenn es Drehwinkel misst, halt als RVDT 
ausgeführt.

Resolver und vor allem Synchros sehen doch ein bischen anders aus.

von Jürgen B. (hicom)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, LVDT oder Differentialtransformator würde ich auch sagen :
https://de.wikipedia.org/wiki/Differentialtransformator

: Bearbeitet durch User
von Michael S. (michael65589)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielen Dank für die vielen nützlichen Tips. Habe mir gerade Synchro, 
Resolver, LVDT , RVDT und Differentialtransformator angeschaut.

Mein Drehwinkelgeber hat nur 3 Anschlüsse. Das könnten die 
Sekundärwicklungen sein. Bei den o.g. Lösungen müssten aber mindestens 
noch 2 Anschlüsse (Primärwicklung) mehr vorhanden sein.
Oder irre ich mich da?

von Illi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es als Differential-Transformator. Die nachgeschaltete Elektronik 
gibt ein Wechselstromsignal drauf und das Ausgangssignal wird durch 
einen Demodulator/Gleichrichter geschoben.

Dann hat man ein Gleichspannungssignal, welches proportional zum 
Drehwinkel ist.

Z. B. hier: https://www.schreiber-messtechnik.de/deutsch/winkel.html

Gruß Illi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.