Forum: PC Hard- und Software Atemübungen vorm Hochfahren


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von yoga (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei meinem PS (Fujitsu Celsius M470-2) ist es so, dass wenn er Strom 
bekommt erstmal "Atemübungen" macht, sprich Lüfter an, Laufwerk an etc, 
erst danach kann ich den PC hochfahren. Ist das normal?

von Andre (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab ich bei anderen Fujitsu Kisten auch schon erlebt. Wieso sie das tun 
ist mir aber auch ein absolutes Rätsel

von Jim M. (turboj)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ist bei den Kisten IMHO normal.

Der SMC - wo u.a. die Lüfter dranhängen - bekommt seine 
Parametriesierung erst zur Laufzeit vom BIOS/UEFI. Vorher hängt er 
sicherheitshalber die vollen 12Volt an die Lüfter - so drehen die auch 
etwas zuverlässiger los.

Da CPU+RAM Initialisierung einen Moment braucht, sind die Lüfter in der 
Zeit voll am Laufen.

von Manfred (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
yoga schrieb:
> Ist das normal?

Ja.

von Olaf (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Ist bei den Kisten IMHO normal.

Das schuettelt den Staub vom Luefter. Wenn man ein Geraet hat wo der 
Luefter immer nur 10% laeuft dann ist der irgendwann total zugestaubt. 
Da ist es besser wenn er beim einschalten einmal kurz auf 
maximaldrehzahl ist.

Ausserdem hat es noch den Nebeneffekt das man es ja merken koennte wenn 
er beim einschalten ploetlich mal total leise ist und einem so ein 
defekter Luefter auffaellt.

Olaf

von soso... (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möglicherweise sucht auch dein Bios/UEFI nach bootfähigen CDs und 
Ähnlichem. Das kann man ausschalten.

von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinem Verständnis nach geht's darum, dass beim Einstecken in die 
Stromversorgung der Rechner kurz an geht und dann wieder aus, nicht 
darum, dass beim Einschalten die Lüfter kurz auf Maximaldrehzahl gehen.

von npn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
soso... schrieb:
> Möglicherweise sucht auch dein Bios/UEFI nach bootfähigen CDs und
> Ähnlichem. Das kann man ausschalten.

Und dafür muß er die Lüfter hochfahren? ;-)

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Olaf schrieb:
> Das schuettelt den Staub vom Luefter.

Das hab ich noch nie beobachtet daß angesetzter Lüfterstaub sich jemals 
freiwillig wieder vom Lüfter lösen will. Bestenfalls wandert er 
vielleicht der Windrichtung folgend in die Kühlrippen dahinter und 
blockiert dort den Luftstrom dort noch effektiver.

von soso... (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
npn schrieb:
> Und dafür muß er die Lüfter hochfahren? ;-)

Nö, warum er das tut weiß ich auch nicht. Ich vermute mal ins Blaue: 
Weil er die Temperatur nicht kennt, und zum Temperaturmessen den 
Prozessor hochfahren muss. Also mal voll kühlen, zur Sicherheit?
Ein Funktionstest?
Muss aber nicht stimmen...

Aber zumindest das mit dem Laufwerken kann man möglicherweise abdrehen.

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
japp, mein Arbeitsrechner kann das auch.

von Michael B. (loetmichel)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
soso... schrieb:

> Ein Funktionstest?

Exakt das.

Die System Mamangement Chips /Modules in Dells, Lenovos und Fujitsus 
machen beim einschalten noch bevor der Hauptprozessor angeworfen wird 
einen "sanity check". Dazu zählt Check der Spannungen auf dem Board, 
Plausibilitätscheck der Temperatursensoren und eben auch check der 
Lüfter auf Drehzahl. (Via Tachogenerator.) Dazu müssen sie die Lüfter 
kurz auf volle Drehzahl bringen.
Dell geht so weit daß der Chip selbst das vorhanden-sein der Powertaste 
checkt (Brücke im Kabelbaum des Tasters/led die detektiert werden kann) 
und ndie CPU gar nicht erst anwirft wenn irgendwas nicht koscher ist 
sondern per powerled-blinkcode meldet was ihm sauer aufstößt.

Michael.

von yoga (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, ich wollte nur wissen, dass das nix schlimmes ist, jetzt kann ich 
beruhigt schlafen ;-)

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei heutigen PCs spart eine vollständige Netztrennung kaum Strom, 
weniger als 1W. Das lohnt also kaum. Die sind darauf ausgelegt, per 
Taster ein- und ausgeschaltet zu werden. Schaltet man sie per 
Stromleiste, gibts Nebeneffekte beim Hochfahren des internen 
Management-Controllers.

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir ist die Steckdosenleiste lieber, die Brandgefahr ist mir dabei 
wichtiger als der Stromverbrauch. Ich darf den Fujitsu Esprimo hier auch 
erst nach kurzer Wartezeit mit dem Einschalttaster starten, nachdem er 
aufgeheult hat. Davor hat der Taster keine Funktion.

von Andreas M. (amesser)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Bei heutigen PCs spart eine vollständige Netztrennung kaum Strom,
> weniger als 1W. Das lohnt also kaum. Die sind darauf ausgelegt, per
> Taster ein- und ausgeschaltet zu werden. Schaltet man sie per
> Stromleiste, gibts Nebeneffekte beim Hochfahren des internen
> Management-Controllers.

Ob die regelmäßige Einschaltstromspitze gut für die Lebensdauer der 
Netzteil-elkos ist, ist auch fraglich.

Ich habe das früher auch gemacht und regelmäßig sind mir die (auch 
teuren) Netzteile gestorben. Seitdem der Rechner dauerhaft am Strom 
hängt habe ich nie wieder ein Netzteil getauscht.

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph db1uq K. schrieb:
> Mir ist die Steckdosenleiste lieber, die Brandgefahr ist mir dabei
> wichtiger als der Stromverbrauch.

Die Brandgefahr durch den Schalter einer 08/15 Steckdosenleiste dürfte 
höher sein als die durch den PC.

von Andre (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also den Sinn vom Selbsttest verstehe ich. Aber wieso macht der das wenn 
er Spannung bekommt?
Damit könnte er doch auch warten bis der Benutzer einschaltet. Bzw. 
läuft mein Fujitsu dann auch noch mal mit voller Lüfter Power los, 
obwohl er das doch schon getestet haben sollte

von Thomas S. (thschl)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Das liegt mit am Green Mode,  im BIOS ist eingestellt, nach dem 
Netzpower soll er in Ruhezustand gehen, dabei geht der Rechner erst an, 
schaut im BIOS dann im NVRAM nach was er tun soll, dann schaltet er aus 
und man kann ihn über die Taste hochfahren. Bei verschiedenen Varianten 
kann man im BIOS einstellen, POwer ON nach Netzon, dann wird der Rechner 
sofort hochgefahren wenn er Spannung bekommt

von T.roll (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas M. schrieb:
> Ob die regelmäßige Einschaltstromspitze gut für die Lebensdauer der
> Netzteil-elkos ist, ist auch fraglich.
>
> Ich habe das früher auch gemacht und regelmäßig sind mir die (auch
> teuren) Netzteile gestorben. Seitdem der Rechner dauerhaft am Strom
> hängt habe ich nie wieder ein Netzteil getauscht.

Ich mach das Ausschalten seit weit über 10 Jahren und mir ist noch nie 
ein Netzteil kaputt gegangen. Irgendwas musst du falsch machen.

von Reinhard S. (rezz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> soso... schrieb:
>
>> Ein Funktionstest?
>
> Exakt das.
>
> Die System Mamangement Chips /Modules in Dells, Lenovos und Fujitsus
> machen beim einschalten noch bevor der Hauptprozessor angeworfen wird

Es geht nicht ums einschalten (Power-Knopf) sondern ums das Zuschalten 
von 230V, ganz ohne Drücken vom Powerknopf.

von houston_we_have_a_problem (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte auch so einen Rechner.

Richtig, man muss nur den Stecker in die Steckdose stecken, dann springt 
dort einiges an und geht sofort wieder aus.

Ist schon verwirrend. Aber nur am Anfang. Am Ende - nur nervend ;-) Weil 
ich dann immer kurz gewartet habe bis diese Lüfter ausgehen um danach 
endlich mal den Power-Knopf drucken zu dürfen.

von Teo D. (teoderix)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für was waren Handbücher etc. noch mal da?

PS: Sorry. Seite 52

: Bearbeitet durch User
von Michael B. (loetmichel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. schrieb:

> Es geht nicht ums einschalten (Power-Knopf) sondern ums das Zuschalten
> von 230V, ganz ohne Drücken vom Powerknopf.

DAs ändert nix. Diese Chips machen IMMER einen Selbststest wenn das 
Mainboard "Saft" bekommt. Sei das nun per Einstecken oder per 
Einschalten mit dem Powerkonpf. Ausser sie waren gar nicht erst aus weil 
die Kiste nur im sleep war und nicht komplett ausgeschaltet.

von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> DAs ändert nix. Diese Chips machen IMMER einen Selbststest wenn das
> Mainboard "Saft" bekommt.

Warum bekommt es den denn überhaupt? Das Netzteil müsste doch nicht 
unbedingt gleich komplett anspringen, sobald es am Strom hängt.

von werists (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf M. schrieb:
> Warum bekommt es den denn überhaupt? Das Netzteil müsste doch nicht
> unbedingt gleich komplett anspringen, sobald es am Strom hängt.

RTFM

Siehe Post von Teo D.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.