mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Woher kommt die Störung?


Autor: Theo K (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In mehr oder weniger regelmässigen Intervallen habe ich täglich 
Funkstörungen im Spektrum von ca 3 MHz bis über 50 MHz.

Das Ganze beginnt wie im angefügten Wasserfalldiagram. Die Zeitskala 
rechts ist hh:mm UTC. Die Frequenzskala ist Hz, aufgenommen in einem 
Kanal im 20m-Amateufunkband. Die kurzen Striche bei 1500 Hz +-100Hz sind 
Nutzsignale (WSPR).

Offenbar sind es 50 Hz Oberwellen. Nach einem 2-3-minütigen Einschwingen 
sind sie sehr frequenzstabil (<1ppm). Nach jeweils ca. einer halben 
Stunde verschiebt sich dann die Intensität im Spektrum (im Screenshot zu 
sehen).

Ich habe die Hauptsicherung raus gedreht und die Störung ist trotzdem 
noch da, sie kommt also von ausserhalb meinem Haus.

Ich weiss dass ich die BNetzA beauftragen könnte, aber vielleicht 
erkennt ja hier jemand ein Muster. Im Umkreis von 50m gibt es keine 
Nachbarn.


Do 18.10.
13:06 - 15:28
16:24 - ?

Fr 19.10.
13:10 - 15:40
18:24 - ?

Sa 20.10.
12:26 - 12:40
13:26 - 15:44
17:24 - ?

So 21.10.
? - 20:02

Mo 22.10.
13:16 - 15:30
18:26 - ?

Di 23.10.
19:38 - ?

Mi 24.10.
18:14 - ? (mindestens bis 20:14)

Do 25.10
12:20 - 12:44
13:26 - 15:28
18:26 - ?

[...]

So 04.11.
14:16 - 14:55
15:54 - ?

Mo 05.11.
10:46 - 15:32
18:30 - ?

Di 06.11.
12:16 - 12:42
20:26 - 20:50
23:28 - ?

Mi 07.11
18:30 - 18:55
19:53 - 20:06
23:34 - 23:56

Do 08.11
12:18 - 12:28
13:04 - ?

Autor: atzem (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenns im 20m-Amateurfunkband ist, kann man dieses der DARC - Bandwacht 
melden...
Die schauen sich das dann an...

https://www.iarums-r1.org/

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
womit wird das empfangen? Nur ein DVBT-Stick mit SDR?

Autor: A-Freak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das erinnert mich sehr stark an Erlebnisse mit Schaltnetzteilen bei 
denen der primärseitige Siebelko ausgetrocknet ist. Diese sind noch 
nicht ganz ausgefallen gewesen, haben aber mit breitbandigen 
Störschwingungen angefangen.

Autor: Theo K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> womit wird das empfangen? Nur ein DVBT-Stick mit SDR?

IC-7610 an einer 12m Vertikalantenne.


Ja das sieht etwas nach LCD oder Plasma-TV aus und hört sich auch so an.
https://www.iarums-r1.org/iarums/localqrm.pdf

Autor: Stefan M. (derwisch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Jagdinstinkt würde mich mit Handscanner + kleiner Loopantenne nach 
draussen drängen.
Auch wenn die Nachbarn blöd glotzen, kann man so schonmal die grobe 
Richtung feststellen.
Was die BNetzA kann, kann man selbst ja schonmal mit gutem Ansatz 
beginnen.

Autor: Arno K. (Firma: OE2) (radiosonde)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder man gönnt sich nen  gebrauchten PR100:)

LC

Autor: Theo K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hätte einen tragbaren Empfänger (IC-706) aber noch keine portable 
Richtantenne.

Arno K. schrieb:
> PR100

Für den Preis kann ich mir ja fast ein störungsfreies Ferienhaus kaufen

Autor: eric (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor allem wuerde ich als erstes das Netz sorgfaeltig verdrosseln,
alle Phasen und Schutzleiter ebenfalls.

Im letzten FUNAMATEUR steht ein ausgezeineter Artikel dazu.

Autor: Arno K. (Firma: OE2) (radiosonde)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hierzu kann ich das Design-Kit "Design your own EMC filter" von Würth 
wärmstens empfehlrn...damit habe ich schon mehrere Filter aufgebaut.

LG

Autor: Theo K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eric schrieb:
> Vor allem wuerde ich als erstes das Netz sorgfaeltig verdrosseln,
> alle Phasen und Schutzleiter ebenfalls.

Wessen Netz?


Theo K schrieb:
> Ich habe die Hauptsicherung raus gedreht und die Störung ist trotzdem
> noch da, sie kommt also von ausserhalb meinem Haus.

Autor: eric (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Theo K schrieb:
> Ich habe die Hauptsicherung rausgedreht und die Störung ist trotzdem
> noch da, sie kommt also von ausserhalb meinem Haus.

Sicher kommt sie von außen, aber möglicherweise noch immer über das 
Netz.
Die Sicherungen rauszunehmen, genügt nicht. Hochfrequente Störungen 
koppeln kapazitiv als Gleichtaktsignal auf alle Leiter und den 
Schutzleiter hast Du bestimmt nicht abgeklemmt. Der ist aber höchstens 
eine 50Hz-Erdung (und oft noch nicht einmal das).

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eric schrieb:
> Sicherungen rauszunehmen, genügt nicht.

Evtl. hätte sich aber der Messwert etwas verändert? Da die Störung eher 
während üblicher Arbeitszeiten auftritt, würde ich erst mal überlegen, 
welche Gewerbe in der Nähe sind.

Autor: Arno K. (Firma: OE2) (radiosonde)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Vlt. auch ein aufgemotztes Powerline Dingens?
Gab zB. mal Probleme da ein Bauern seine Biogasanlage überwachen wollte 
(2km entfernt) und er darauf einen extrastarken Powerline Adapter 
gekauft hat....

Vlt. mal mit ner LogPer und SDR Stick am Tablet durch die Nachbarschaft 
laufen?


LG

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eric schrieb:
> Die Sicherungen rauszunehmen, genügt nicht. Hochfrequente Störungen
> koppeln kapazitiv als Gleichtaktsignal auf alle Leiter ...

Trotzdem sollte sich bei leitungsgebundenen Störungen das Herausnehmen 
der Sicherung signifikant auf deren Amplitude auswirken, mindestens wenn 
auf der abgetrennten Seite noch eine Last (z.B. kurz angebundene, 
niederohmige, echte Glühbirne) dran hängt.

Wie breitbandig ist dieses 50Hz-Raster?

A-Freak schrieb:
> Diese sind noch nicht ganz ausgefallen gewesen, haben aber mit
> breitbandigen Störschwingungen angefangen.

Irgendwer muss bei den oben gezeigten Spektren aber dafür sorgen, dass 
die 50Hz so stabil hochgemischt werden und trotzdem in den ersten 
Minuten nach dem Einschalten das Hinziehen statt findet. Das deutet 
darauf hin, dass da ein (eigentlich) frequenzstabiler Oszillator 
anläuft/Frequenzstabilisierung einrastet o.ä.. Der Empfänger kann es 
nicht sein, weil sonst das WSPR-Signal auch dies Drift zeigen müsste.

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist für ein Stromzähler verbaut?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.